abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

InOneHome light wird nicht zur Verfügung gestellt mit Internetbooster

Highlighted
Level 1
1 von 11

An meinem Standort ist mit einer Freileitung von 5Km Länge ein maximaler Downloadspeed von 6Mbit/s erreichbar, der allerdings nach einiger Zeit (ca. zwei Wochen) wieder zusammenbricht, und darum von Swisscom auf 3Mbit/s gedrosselt wird. Das war das wiederholte Resultat in den vergangenen 8 Jahren...

 

Die aktuelle Grundversorgung wurde ja Anfang Jahr auf 10 Mbit/s erhöht. Auf Anfrage hin bekam ich nun den Internetbooster, der eine durchschnittliche Leitung von 15Mbit/s ermöglicht und sehr unschön am Fenster angebracht werden muss.

 

Nach einer Testphase hätte ich gerne von Swisscom das Grundversorgungsangebot InOneHome Light mit einem Speed von 10 Mbit/s für 50 Franken.

 

Doch es wird mir trotz telefonischer Zusage vor 2 Wochen verweigert. Wenn ich den Internetbooster möchte, muss ich InOneHome S (versprochene Leistung 50 Mbit/s) für 70 Franken beziehen, obwohl der erreichte Speed (Mit Booster ca. 15 Mbit/s) nur ganz knapp über der Grundversorgung liegt und die Leitung bei maximaler Ausnutzung des Festnetzsspeeds regelmässig zusammenbricht.

 

Nun arbeitet die "Abteilung Grundversorgung" an einer Verbesserung und will sich bald wieder melden. Da bin ich mal gespannt ...

 

Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und mit welchen Resultaten?

10 Kommentare
Highlighted
Level 6
2 von 11

Ich habe zwar keine Erfahrungen damit gemacht, jedoch weiss ich, dass Swisscom vom BAKOM dazu verpflichtet wurde, diese Mindestanforderungen zu erfüllen, jedoch frage ich mich ob das Abo welches du da meinst , das korrekte ist?

 

Es wird nicht von Light sondern von Internet Basic gesprochen: https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/abos-tarife/inone-home/festnetz/grundversorgung.html

 

Nur eine Frage am Rande: wieso nicht einfach einen 4G Hotspot - da kannst du ein Billiges Datenabo von einem Anbieter nehmen und in den 4G Router stecken. Dann surfst du mit je nach dem bis zu 100 Mbit/s.

 

medium.PNG

 

Weitere Angebote unter https://www.dschungelkompass.ch/mobile/tarife/abotabelle_results.xhtml

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Super User
3 von 11

@DomiP  weil mit Swisscom G4 nicht schneller geht als 15 Mbit/s wie der TE sagt.  Der Swisscom Booster soll die Internetleitung etwas aufpeppen. Wenn ich aber am A... der Welt wohne und  das Gebiet nicht  Breitband erschlossen ist muss ich halt nehmen was ich bekomme. Extra-Wurst Tarife für solche Fälle gibt es leider nicht.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Highlighted
Super User
4 von 11

Hallo @Flajamma85 

 

Wie @DomiP erwähnt hat gilt die Grundversorgung nur für das Basic Internet und nur dort ist die Verpflichtung mehr Speed zu bringen.

 

Und hast du den Booster auf der Richtigen Gebäudeseite angebracht? 
Es ist nicht immer die nächste Antenne wo du aufgeschaltet bist. Evt schaust du auch die falsche Anntene an.

 

gruss Lorenz 

Highlighted
Level 6
5 von 11

@user109 deshalb meinte ich auch, dass es bei einem anderen Provider wie Yallo das auf Sunrise läuft besser sein könnte. Denn Sunrise hat ja angeblich eigene Antennen und baut meist dort aus, wo Swisscom noch nichts hat....

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Level 2
6 von 11

"Aufgrund ihrer Grundversorgungskonzession ist Swisscom verpflichtet, einen Breitbandanschluss zum Höchstpreis von 45 Franken pro Monat (exkl. MwSt.) anzubieten. Dieser Anschluss muss eine Internetverbindung mit einer Mindestgeschwindigkeit von 10 Mbit/s (Download) und 1 Mbit/s (Upload) ermöglichen.

 

In bestimmten Ausnahmefällen darf die Konzessionärin die Leistungen für einen Breitbandanschluss kürzen und dessen Geschwindigkeit beschränken. [...] Es sei darauf hingewiesen, dass die Grundversorgungskonzessionärin nicht verpflichtet ist, einen Breitbandanschluss anzubieten, wenn ein vergleichbares Angebot einer anderen Anbieterin auf dem Markt vorhanden ist."

 

https://www.bakom.admin.ch/bakom/de/home/telekommunikation/haeufige-fragen/grundversorgung-im-fernme...

 

Die Angebote von Yallo & co haben den Vorteil, dass man an deren Router eine Richtantenne anschliessen kann, mit welcher man eventuell noch etwas mehr herausholen kann.
Sofern man sich damit auseinandersetzen will. Das braucht dann etwas Planung.

Editiert
Highlighted
Level 1
7 von 11

Swisscom hat zwei Angebote, darunter wie gesagt InOneHome Light, welches Swisscom gemäss Auskunft von dieser Woche aber nur ohne Booster zur Verfügung stellen. Dann erreichen sie jedoch den geforderten Speed nicht. Mit Internet Basic würde der Speed erreicht zusammen mit dem Booster, aber ich hätte 25.25 für den Telefonanschluss und 34 für den Internetanschluss zu bezahlen, was ich als unfair erachte, wenn ein Angebot wie InOne Home Light inkl. Telefonie besteht. Zudem wurde es mir während der Testphase versprochen. Ist also kein Extrawurst-Tarif, da ich mir nur auf das Angebot wie von Swisscom versprochen beziehe und hier auch online zu finden ist. Vgl. https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/abos-tarife/inone/inone-konfigurator/inone-home-light.html

Highlighted
Level 6
8 von 11

Warst du schon mal in einem Swisscom Shop und hast das Problem geschildert? Vielmals sind sie dort kulanter und können dir ein Angebot machen - an der Hotline sind sie meist starr, was die Preise angeht.

 

Vielleicht bist du dann nicht auf dem Light-Preis, aber ein kleines Bisschen könnte es schon billiger werden....

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Level 1
9 von 11

Hallo. Danke für den Tipp. Ja, daran habe ich auch gedacht. Aber nur Sunrise erreicht (allerdings nur im Aussenbereich) eine Speed von um die 10 Mbit/s. Im Hausinnern maximal 1-2 Mbit/s und sehr instabil.

Ich habe mich kundig gemacht bezüglich einem 4G Router für den Aussenbereich, aber wie bringe ich das Signal nach drinnen? Swisscom hat hier mit dem Internetbooster die technisch ausgereifteste, allerdings auch ziemlich teure Lösung.

Level 6
10 von 11

Du kannst dir einen 4G-Router mit Ethernet-Port kaufen und den irgendwo Wettergeschützt und vor Diebstahl geschützt draussen aufstellen - ist zwar nicht so Ratsam aber theoretisch machbar.

 

Anschliessend kannst du das Kabel entweder an einen zweiten Router hängen, wenn du mit dem ausseren das WLAN-Signal ausschaltest oder über Switch damit verbinden. Ich denke das WLAN-Signal von draussen kommt nicht so gut mit einem solchen Router bei dir Drinnen an.

Freundliche Grüsse, Dominik
Cordial salids, Dominik
Cordialement, Dominik
Cordiali saluti, Dominik

Hat's geholfen? Duume drücke. War's die Lösung? Häckli drücke.
Highlighted
Level 2
11 von 11

Viele 4G Router haben einen Antennenanschluss für externe Antennen. Dann muss man nur das Antennenkabel (möglichst kurz!) nach aussen führen. Wichtig ist aber dass deine Antenne freie Sicht in Richtung Basisstation hat.

 

Eine Übersicht zu den Standorten von Basisstationen gibt es hier:
http://map.funksender.admin.ch/

 

Dies ist aber nur indikativ. Ein Antennenstandort bedeutet nicht dass dieser A) auch von deinem Anbieter bedient wird und B) dass die Antenne in deine Richtung sendet.

Nach oben