abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Glasfaser FTTS bleibt bei Ankündigungen

Contributor
41 von 50

Danke shorty und Roger,

dass die Umstellung nur temporär wirksam sein wird war mir nicht bewusst. Das Angebot auf der persönlichen Kudi Seite (vor ca. 10 Tagen erstmals aufgetaucht) erschien mir plausibel zu sein, zumal mehrere Votanten in dieser Diskussion zu einer Umstellung auf IB2 geraten haben.

 

Muss ich denn auch die IB2 zurückschicken?

Das Paket wurde bereits angekündigt, also eher gar nicht auspacken?

 

Viele Grüsse 

Reprobus

Swisscom
42 von 50

Nein, ist unser Fehler und daher kannst Du die IB2 behalten.

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG
Contributor
43 von 50

Zwischenstandsbericht FTTS Ankündigung

Die IB2 ist samt dem Booster angekommen und wurde (in Eigenregie) installiert. Die IB2 solo bringt wie zuvor ca. 21/4.5 Mbps. Der Booster hat Sichtverbindung (ca. 1.5km) über's Tal zur grossen Swisscom Antenne am Ort und ist per LAN Kabel an der IB2 angeschlossen. Die Led ist (meistens) weiss.

Gespannt auf den IB Speedtest erwartete ich eine deutliche Verbesserung: WOW nun sind es 28/5 Mbps! Immer noch deutlich unter meinem Abo 40/8 😞 oder der Anpreisung für den Booster.

 

Wie sind Eure Erfahrungen mit dem Booster? Bringt der wirklich was?

  

Guten Abend allerseits

Reprobus

Super User
44 von 50

@Reprobus 

 

Bist Du sicher das es diese Antenne ist, jedenfalls eine Möglichkeit wäre mit dem Handy mal in der Wohnung den besten Empfang suchen.

 

Ein Booster sollte schon mehr Leistung bringen, aber 1.5km ist schon sehr weit weg.

Contributor
45 von 50

Ganz sicher bin ich nicht, dazu müsste ich auf einer entsprechenden Karte nachschauen. Sicher ist, dass wir seit er steht maximale DAB+ Feldstärke empfangen. Das iPhone zeigt überall (in Sichtbereich) alle Striche. 

 

Interessant finde ich, dass auf der IB2 Geräteliste das iPhone WLAN Signal hervorragend meldet (na ja, 3m von der IB2) und zudem "Internet Booster Aktiviert" mit Erklärung, dass wenn ich IB deaktiviere die Geschwindigkeits Steigerung verloren gehe.

Ich dachte der Booster würde den IB2 unterstützen, das WLAN käme immer noch von dort. Ist es so, dass der Booster einen weiteren AccessPoint zum, im IB2, eingebauten darstellt?   

 

Super User
46 von 50

@Reprobus 

 

Der Booster ist kein WLAN-Access Point, sondern ein 4G-Mobilfunkmodem und am besten verbindest Du ihn via LAN-Kabel mit der IB2.

Es geht zwar auch via WLAN als eingehende Verbindung auf die

IB2, aber Ethernetkabel ist immer die bessere Variante.

 

Hatte selbst ca. 2 Jahre lang einen Internetbooster mit einer Zusatzleistung von 50/5 DS/US bei 300 Meter Sichtdistanz zur LTE- Antenne bei einer Empfangsstärke von -70-80 dB.

 

Wenn Du möchtest kannst Du ja mal die Empfangswerte im Web-Interface des Boosters als Hardcopy hier platzieren, dann lässt sich besser einschätzen, was er bei Deiner geografischen Lage überhaupt bringen könnte.

 

Am Dir zugeteilten LTE-Kontingent auf dem Dir zugewiesenen LTE-Masten kannst Du übrigens selbst nichts ändern, und da Du den Booster während Deiner individuellen Wartezeit auf g.Fast ja eigentlich nur durch einen Irrtum der Swisscom bekommen hast, hat man für Dich möglicherweise im Mobilfunk auch nur ein Minimumkontingent freigegeben.

 

Meine Empfehlung war ja eigentlich den Booster originalverpackt wieder zurückzuschicken, da das freigegebene LTE-Kontingent bei der vermutlich in Tagen absehbaren Aufschaltung von g.Fast sowieso sofort wieder deaktiviert wird.

 

Also allzu viel Zeit würde ich nicht in diesen Case investieren.

 

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
47 von 50

Danke Shorty für die Erklärung.

Der Booster hängt mit Kabel an der IB2, scheint allerdings nur schwachen Empfang zu haben (Wechselt fleissig von weiss auf rot), von mir erwähnte grosse Antenne vis-à-vis ist DAB etc. Sender.

 

Das Booster Web-Interface (öffnen im IB2 Interface) fragt nach einem Passwort. Jenes der IB2 geht nicht, ein anderes hab ich keines. 

 

Nachdem sich seit Bestellung der neuen Hardware punkto Aufschaltung nichts bewegt hat, hab ich halt die Teile installiert, mit mässigem Erfolg.

 

Deinem Optimismus, es gehe noch um Tage, kann ich leider nicht anschliessen: in 2 Monaten jährt sich die erste Ankündigung.

 

Schönes Wochenende

Reprobus

Super User
48 von 50

@Reprobus 

 

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kannst Du beim Booster-Web das Passwort selbst neu vergeben.

 

Und zum Aufschalttermin des mCAN habe ich natürlich keine internen Details, sondern hatte einfach den Eindruck, dass die Technik jetzt eigentlich bereits ready ist, und da nur noch die kurzfristige  Terminzustimmung von 2 Gewerblern abgewartet werden muss.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
49 von 50

Mit dem Test über das Handy meine ich den besten Mobile Empfang in der Wohnung zu suchen, selbstverständlich nicht mit eingeschaltetem WLAN beim Handy und der Booster muss im Kundencenter als aktiv angezeigt werden wenn man diesen an den besten Handy Empfangsplatz stellen würde !

Editiert
Swisscom
50 von 50

Wie @Roger G. bereits gesagt hat, müssen bestimmte Aufschaltungen mit Geschäftskunden abgestimmt werden. Das ist manchmal etwas aufwändiger. 

 

Wenn es mit dem Booster nur so wenig Zusatzspeed gibt und er ja anscheinend öfter mal rot leuchtet, dann ist er nicht auf die richtige Antenne ausgerichtet. Ein Ausrichtungsassistent wird in Zukunft noch kommen. Einfach mal eine andere Hausseite probieren. 

Head of Access & Communication Services @ Product & Marketing Department, Swisscom (Schweiz) AG