abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Swisscom Glasfaser BEP (Building Entry Point) Anschlussart

Highlighted
1 von 11

Hallo Zusammen,

 

Seit kurzem gibt es bei uns im Haus ein BEP Verteiler von Swisscom. Da ich mich mit Glasfaservernetzung einigermassen auskenne und sogar einen Glasfaser Spleiss Gerät besitze werde ich mir den Kabel von BEP Verteiler bis zur Steckdose in der Wohnung selber ziehen / spleissen und dann von einem Elektriker anschliessen / ausmessen und freischalten lassen.

 

Ich habe das Handbuch der Swisscom (handbuch_ftth_inhousewebv2019.pdf) bereits durchgelesen, was mir noch fehlt ist die Information über die Anschlussart bei dem BEP Verteiler, gehe schwer davon aus, dass es ein LC/APC ist, wäre aber froh, wenn mir jemand mit Kenntnis der Materie mir dies bestätigen kann.

 

Danke!

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
4 von 11

@MixedFeelings  dass Abenteuer deine OTO Dose selbst an den BEB anzuschliessen, kannst Du getrost vergessen. Du musst die OTO Dose mit den (PigtaiL LC/APC) mit der Faser im BEB spleissen. Der BEB hat keine Steckkontakte wie die OTO Dose. Die Kassetten Nummer und die Fasernummer wird dir Swisscom leider nicht aushändigen (Dream On). Der BEB ist immer noch Swisscom Eigentum und Swisscom bestimmt, wer was am BEB machen darf auch wenn Du spleissen kannst und Ahnung  von der Materie hast.

So einfach ist das. Du kannst dem Elektriker der deine OTO-Dose installiert eine freude machen und Ihm ein Einzugsdraht installieren. Den Rest macht er selber. Er bringt alles benötigte Material auch mit. Also alles ein rundum Sorglos Paket.

 

Was selber was dahin basteln, gibt nur ärger und verursacht unnötige Kosten.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
10 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 11

Hallo @MixedFeelings

 

Ich würde dir extrem davon abraten etwas am PEP zumachen.

 

Auch die CFS Techniker dürfen nicht an jeder Glasfaser Dose Änderung vornehmen ob wohl Sie ausgebildet sind. 

Bei jeder Installation sind nur gewisse Partner dafür vorgesehen und auch beauftragt. 

 

Gruss Lorenz 

 

 

Highlighted
3 von 11

Hallo @Lori-77 ,

 

Danke fur Deinen Rat, dieser ist aber nicht ganz zutreffend, sehe meine Ursprungsmeldung: das Anschliessen am BEP / Anmeldung des Anschlusses  wird von einem zertifizierten Elektriker vorgenommen nachdem dieser die Installation der, aus Swisscom empfohlener Quellen (Kablan) und strikt nach Swisscom Vorgaben installierter Kabel abgenommen und ausgemessen hat.

 

Ich tanze dieses Tango nicht zum ersten mal, habe bereits Strom, Kupfer und HF Kabel gezogen und danach anschliessen lassen. 

 

Somit ist meine Frage weiterhin offen: Ist das Anschluss im BEP ein LC/APC (wie an der OTO Steckdose) oder normaler LC Anschluss?

 

Danke und Gruss

Highlighted
Super User
4 von 11

@MixedFeelings  dass Abenteuer deine OTO Dose selbst an den BEB anzuschliessen, kannst Du getrost vergessen. Du musst die OTO Dose mit den (PigtaiL LC/APC) mit der Faser im BEB spleissen. Der BEB hat keine Steckkontakte wie die OTO Dose. Die Kassetten Nummer und die Fasernummer wird dir Swisscom leider nicht aushändigen (Dream On). Der BEB ist immer noch Swisscom Eigentum und Swisscom bestimmt, wer was am BEB machen darf auch wenn Du spleissen kannst und Ahnung  von der Materie hast.

So einfach ist das. Du kannst dem Elektriker der deine OTO-Dose installiert eine freude machen und Ihm ein Einzugsdraht installieren. Den Rest macht er selber. Er bringt alles benötigte Material auch mit. Also alles ein rundum Sorglos Paket.

 

Was selber was dahin basteln, gibt nur ärger und verursacht unnötige Kosten.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Highlighted
5 von 11

@user109, also, das ist schon mal ein sinnvoller Antwort, Danke:

 

Die Swisscom hat in den BEPs keine gesteckte Kontakte sondern direkte spleisse. Es gibt eben BEPs mit Stecker und da ich durchaus weiss dass BEP ein Swisscom Eigentum ist habe ich es auch nicht aufgemacht.....

 

Gruss

Highlighted
Super User
6 von 11

@MixedFeelings  habe schon öfters im FTTH geschafft habe aber noch keine BEB mit Stecker angetroffen wäre mir neu.

Welcher Netzbetreiber ?

Ist immer auf Kassetten / Faser gespleisst (Swisscom- , IWB-Netz und andere). Es gibt Glasfaser auf der Rolle in verschiedenen längen auf der einen Seite ist die Faser und auf der anderen Seite die fertigen Pigtails für die OTO Dose die ich nur noch in die OTO Dose einsetzen muss.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Highlighted
7 von 11

Mag sein dass diese in der Schweiz nicht eingesetzt werden aber es gibt durchaus BEP boxen mit Patches drin, von R&M, Commscope und anderen. 

Highlighted
Super User
8 von 11

@MixedFeelings  schrieb:

......werde ich mir den Kabel von BEP Verteiler bis zur Steckdose in der Wohnung selber ziehen / spleissen und dann.....

Wo genau möchtest du spleissen ?

(Abgesehen von den Orten, wo du das nicht darfst ?)

keep on rockin'
Highlighted
Super User
9 von 11

@POGO 1104  es gibt immer wieder do it yourself Enthusiasten, denen ist nix heilig 😂. Hallo hier CH und nix D und andere Länder mit BEB Stecker 🤣🤣 🤣.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Highlighted
10 von 11

@user109 , ja dann produzieren die Firmen die BEPs mit eingebauten Patch Panels wohl fur nichts..... Wenn es nicht in CH oder DE eingesetzt wird dann heisst es noch lange nicht dass es dies nicht gibt. Und ja, DIY ist power, generell: Wenn Material und Ausrüstung das gleiche oder sogar ein wenig mehr kosten als die einmalige Dienstleistung dann kaufe ich i.d.r. die Ausrüstung und mache die Arbeit soweit es geht und zulässig ist selber. 

 

@POGO 1104 , bitte mein Ursprungsbeitrag lesen und verstehen Danke.

Editiert
Highlighted
Super User
11 von 11

@MixedFeelings  bei den meisten FTTH Netzanbietern ist die Installation gratis. Sonst kostet normal eine Aufschaltung so 750 CHF Pauschal oder mehr je nach Örtlichen Aufwand (Wanddurchbrüche, Kabelkanäle AP usw.).

 

Patchbare BEB gibt es wahrscheinlich schon, kommt auf den FTTH Netzerbauer an, hier in der CH noch nie gesehen.

Was Patchbar ist der, OHDF (Fremd ISP)-> XMDF und der OMDF in der Zentrale. FTTH und XSGpon werden jeweils über ein Breakout Kabel direkt auf den OMDF (Faser Richtung Kundenseite zum BEB) gepatched.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Nach oben