abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Kein Link via neuen Switch

Novice
Nachricht 1 von 10

Hallo zusammen

 

Ich habe in meinem Heimnetzwerk einige seltsame Phänomene die ich mir nicht ganz erklären kann.

 

Das Netzwerk ist so aufgebaut WAN <-> Internet Box 2.0 <-> ZyXel Switch <-> Div. Clientgeräte (PC, NAS, etc.)

An der Internet Box 2.0 hängen direkt angeschlossen noch 2 Swisscom TV Boxen.


Den etwas in die Jahre gekommenen ZyXel Switch (GS9irgendwas...) wollte ich durch einen HPE 1420 unamanaged Switch ersetzen. Seltsamerweise bekommen ich unter anderem auf dem Port, der auf die Swisscom TV Box führt partout keinen Link, die LED bleibt auch nach 15-30 Sekunden tot. Habe auch schon testweise einen HPE 1820-8G managed Switch installiert, dieser bekommte ebenfalls keinen Link. Sobald ich den uralten ZyXel Switch wieder einstecke hat dieser nach 5-10 Sec. wieder Link auf allen relevanten Ports.

 

Auf dem 1820-8G Switch habe ich die Loop Protection konfiguriert, dort wird dann seltsamerweise ein Loop gemeldet auch wenn alle Geräte ausser der Internet Box und einem Testclient abgehängt sind, ein Loop ist also eigentlich gar nicht möglich.

 

Die neuen Switches funktionieren einwandfrei, sie wurden schon in anderen Netzwerken problemlos eingesetzt und funktionieren auch dort nach wie vor problemlos.

 

Zudem haben mehrere meiner Windows Clients nur noch 100MB/s Links. Grundsätzlich müsste der ZyXel Switch auch schon Gigabit fähig sein, nur wird das irgendwie nicht 100% erkannt. Wenn ich dann bei meinem Testclient (100MB/s) noch einen 0815 unmanaged Switch dazwischen hänge wird zwar sauber 1.0Gb angezeigt, nur leider bekomme ich keine IP Adresse mehr zugewiesen, auch mittels manueller IP Vergabe habe ich kein Netzwerkzugriff mehr...

 

Ist es möglich dass die Box, bzw. IPv6 irgendwie Mühe mit der automatischen Aushandlung der Übertragungsgeschwindigkeit hat?

 

Kann mir hier irgendjemand einen Input geben? Ich steh echt auf dem Schlauch zurzeit ;-)

 

Vielen Dank im Voraus!

9 Kommentare
Super User hed
Super User
Nachricht 2 von 10

- Was für Anschlusskabel / Patch-Kabel verwendest du ?

- Sind es Gigabit Ethernet (mindestens Cat5e) mit allen 8 Adern überführt ?

- Oder gehst du allenfalls über eine sogenannte Split Multimedia - Hausinstallation (1 Gigabit-Kabel aufgeteilt auf 2x 100 Mbps Dosen) ?

- Verwendest du "gerade" oder "ausgekreuzte" Anschlusskabel / Patchkabel ?

 

Schalte auch mal die Loop-Detection auf der IB aus.

 

 

Novice
Nachricht 3 von 10

Hi Hed

 

Vielen Dank für dein Input:

 

- Ich verwende Dätwyler Kat6 Kabel

- In den Wänden ist mindestens 5e verbaut

- Wir verwenden keine Split Multimedia Dose, wir verwenden Doppeldosen mit je einem separaten Gigabit Kabel, pro Dose gibt es also 2 Kabel. 

- Crosskabel habe ich keine verwendet, bzw. was in den Wänden verbaut ist muss ich erst recherchieren, denke aber nicht dass wir dort Crosskabel verbaut haben.

 

Wo kann ich denn Loop Detection auf der Box selber ausschalten? Habe die Option nirgends gefunden...

 

PS: Ich habe langsam das Gefühl dass mindestens beim betroffenen Uplinkkabel ein Defekt auf einer oder mehreren Adern vorliegt, der uralte ZyXel Switch merkt sowas womöglich noch nichtmal und die neueren Switches eben schon... 

 

Ich werde am Wochenende nochmals alles in Ruhe austesten und die Kabel in der Wand mit einem Prüfgerät austesten, dann würde ich auch fehlerhafte Adern erkennen. 

 

LG

Domo

 

Super User hed
Super User
Nachricht 4 von 10

Auch eine falsch angeschlossene Ader kann Schuld sein.

 

Vergiss doch mal die Hausinstallation und baue es versuchsweise „fliegend“ auf:

 

Router - Patchkabel - Switch - Patchkabel - PC

 

Den Schalter für Loopdetection muss ich auch suchen wenn ich wieder mal an der IB eingeloggt bin.

 

Super User hed
Super User
Nachricht 5 von 10

@Domo18

 

Bei meiner IB2 (allerdings mit einer Test-Software) ist der Schalter im Experten-Modus unter:

Netzwerlk -> Einstellungen -> und hier ganz unten "Spanning Tree Protokoll (STP) "

 

Und hier noch der Hilfetext zum Schalter:

 

"Das Spanning Tree Protocol (STP) stellt sicher, dass keine Netzwerk-Schlaufen generiert werden indem reduntante Pfade im Netzwerk blockiert werden. Blockierte Ethernet Anschlüsse werden im Webportal angezeigt."  

Novice
Nachricht 6 von 10

Hi

 

Spanning Tree ist auf der Box bereits deaktiviert, allerdings habe ich die Ursache gefunden.

 

Habe gestern die Kabel mal ausgemessne und eine Dose geöffnet. In den Wänden ist zwar Kat5e verlegt, jeweils auch mit zwei Kabel pro Dose, nur leider mit einer Kat5 Dose davor bei der nur 4 Adern angeschlossen sind. Werde nun mal die Dosen tauschen und dann weiter testen.


Herzlichen Dank für deine Inputs :-)

Super User hed
Super User
Nachricht 7 von 10

Was meinst du mit „... einer Dose davor ....“. ?

 

Du hast hoffentlich das LAN-Kabel nicht über mehrere Dosen geschlauft, denn das würde auch bei 8-adriger Belegung zu Problemen führen.

Novice
Nachricht 8 von 10

Aus der Wand kommen ab Verteiler / Rack 2x Kat5e Gbit Kabel auf eine Dose mit 2 RJ45 Anschlüssen. Also müssten pro Anschluss 8 Adern angehängt sein, pro Dose also insgesamt 16.

 

Die RJ45 Anschlüsse auf den bestehenden Dosen sind aber nur Kat5, es sind also zwar pro Dose physisch zwei Gbit Uplinks verfügbar, allerdings durch die Kat5 RJ45 Anschlüsse auf 100Mbit begrenzt.

 

 

Expert
Nachricht 9 von 10

Hallo @Domo18

 

Da hat wohl jemand das Sparpotential geschickt genutzt ;-) Und 99% der Kunden wird es nicht auffallen.

 

Aber immerhin besser als anders rum, also Cat5 Kabel und 5e Dosen :-)

 

Die TV-Boxen haben ja eh nur 100Mb/s...was passiert, wenn Du am Switch den Port auf 100Mb fix einstellst? Müsste dann ja wieder gehen.

 

Grüsse

 

P.S. Ja, bei GB-Ethernet kann es öfters als bei 100Mb zu Problemen kommen beim Aushandeln der Geschwindigkeit, insbesondere bei 100Mb Ports auf der Gegenseite, bzw. eben fehlenden Adern in deinen Fall.

 

NotNormal

Super User hed
Super User
Nachricht 10 von 10

@NotNormal

Einseitig speed und duplex fix einzustellen während die andere Seite nur auto/auto kann ist auch nicht die Lösung, das kann noch mehr Probleme verursachen, egal ob es 1000 Mbps - Interfaces oder nur 100 Mbps Interfaces sind.

 

Entweder stellt man beide Partner-Devices fix auf den selben gemeinsamen Wert ein (z.B. 100 Mbps full duplex) was weder bei der IB noch bei der TV-Box möglich ist, oder man lässt beide Seiten auf auto/auto. Sobald dabei aber einer der beiden Partner ein 1000 Mbps Interface hat braucht es auch ein Giga-LAN damit speed und duplex in jedem Fall richtig ausgehandelt werden können, selbst wenn der langsamere Partner nur max. 100 Mbps kann.

 

Mit der Aussage, dass 99% der Kunden es eh nicht merken bin ich nicht einverstanden. Besonders im Zusammenhang mit TV wird es früher oder später jeder Kunde mit einer Split-Multimedia-Installation bemerken und dann wie üblich den Provider dafür verantwortlich machen.

 

Ich schätze mal, dass etwa 80% der "nebulösen" Störungen im Bereich TV, Internet, VoIP letztendlich auf fehlerhafte Hausinstallationen zurückzuführen sind.