abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Anzeigen  nur  | Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Glasfasersteckdose im Sicherungskasten

surfergirl
Level 1
1 von 13

Meine neu eingebaute Glasfasersteckdose befindet sich in einem Sicherungskasten....

Bisher war das Festnetztelefon mit dem Router verbunden.

Wenn ich nun den Router in den Sicherungskasten stellen muss, kann ich ja mein Telefon nicht mehr anschliessen. Heisst das, ich muss mir ein neues Telefon (kaufen)? Oder gibt es da clevere Lösungen?

 

Im Kasten befindet sich auch ein Verteiler, den ich anschliessen könnte,  so dass sich in jedem Zimmer eine aktive LAN-Dose befindet. Aber dort kann ich ja auch nur einen PC anschliessen und kein klassisches Festnetz-Telefon...

 

Bin dankbar für Tipps!

HILFREICHSTE ANTWORTEN3

Akzeptierte Lösungen
WalterB
Level 1
4 von 13

@surfergirl 

 

Kannst Du noch ein Foto von der Verteilung machen weil auf Deinem Foto doch eine Steckdose mit zwei Anschlüsse 1+2 vorhanden ist.

 

Es gibt schon Adapter für die LAN Steckdose und das analog Telefon.

Lori-77
Level 1
6 von 13
POGO 1104
Level 1
10 von 13

Afaik brauchts nichtmal Adapter von RJ12 nach RJ45. Ein RJ12 kann man auch in RJ45 Buchse stecken.

 

Also ein RJ12/RJ12 Kabel im Sicherungskasten vom Router zum Verteiler und im Zimmer das normale RJ12 Telrfonkabel in die RJ45 Buchse. Fertig

keep on rockin'
12 Kommentare 12
Lori-77
Level 1
2 von 13

Hallo @surfergirl 

 

 

Über die Netzwerkverkabelung kann man alle möglichen Signale schicken, auch das Telefon Signal. 

 

Am Router hast du einen RJ12 Stecker Grau, von dort kannst du mit einem Kabel im Multimediakasten auf die endsprechende Nummer gehen, vom Ziel Zimmer.  Dort kannst du dann dein Telefon einstecken. 

 

Und wenn du pro Raum 2 Netzerkdosen hast, so kannst du auf einem das Netzwerksignal schicken und auf dem anderen das Telefon Signal. 

 

Jetzt könne wir einfach noch hoffen, das deine Vermittung eine Vollwertige Netzwerkverkabelung eingebaut hat und nicht eine welche gesplittet ist.

 

 

Am besten machst du ein Foto von dieser Verkabelung und stellst es hier ins Forum.

 

Dann kann dir gezielt geholfen werden und auch genau gesagt werden was du wo einstecken solltest.

 

 

Gruss Lorenz

surfergirl
Level 1
3 von 13

Vielen Dank für die Antwort @Lori-77 

 

Diese Variante habe ich mir überlegt.

Allerdings hat die Verteilerbuchse im Sicherungskasten nur Ethernet-Kabel-Anschlüsse, soweit ich das sehen kann.

Und es gibt ja kein Kabel, das auf der einen Seite RJ12 hat und dann in eine Ethernetdose passt...

 

In der Wand im Wohnzimmer gibt es dann ebenfalls nur 2 Ethernet-Anschlüsse (Foto 1).

Dann gehe ich richtig in der Annahme, dass ich mein "altes" Festnetztelefon ausser direkt beim Router nirgends mehr anschliessen kann? Ich glaube, es benötigt ein RJ11 Anschluss (Foto 2).

 

Man muss den Router zwischen Glasfasersteckdose und Verteiler einbauen, nehme ich an?

Man kann nicht erst verteilen und dann den Router erst im Wohnzimmer aufstellen?

 

Herzlichen Dank!

 

 

 

Foto1.jpgFoto2.jpg

 

 

WalterB
Level 1
4 von 13

@surfergirl 

 

Kannst Du noch ein Foto von der Verteilung machen weil auf Deinem Foto doch eine Steckdose mit zwei Anschlüsse 1+2 vorhanden ist.

 

Es gibt schon Adapter für die LAN Steckdose und das analog Telefon.

surfergirl
Level 1
5 von 13

@WalterB 

Das mit dem Adapter wäre/ist die perfekte Lösung!!!

Das wusste ich nicht, dass es das gibt.

Dann könnte ich sowohl im Sicherungskasten, als auch im Wohnzimmer mit so einem Adapter arbeiten. Das müsste gehen!

 

Vielen Dank für den super Tipp.

Leider kann ich es noch nicht heute oder morgen testen, da ich erst noch umziehen muss....

 

Ich mache mich also mal auf die Suche nach solch einem "Adapter"!

Editiert
Lori-77
Level 1
6 von 13
surfergirl
Level 1
7 von 13

@Lori-77 

@WalterB 

 

Tolle Lösung! Vielen Dank an beide!

 

Liebe Grüsse

WalterB
Level 1
8 von 13

@surfergirl 

 

Einen Hacken bei der Installation könnte sein das der Installateur eine gesplittete Installation durchgeführt hat , d.h. bei einem 1GBit Netzwerk braucht es 8-Adern pro LAN Steckdose und mit der gesplitteten Installation wird das 8-polige Kabel auf die zwei Steckdosen mit je 4-Adern verwendet , somit hast Du nur noch einen Speed von 100Mbit zur Verfügung.

 

Wegen dem mein Vorschlag von der Verteilung ein Foto zu machen ob dort pro Zweifach Steckdose wirklich zwei unabhängige 8-polige Kabel vorhanden sind.

Jüre
Level 1
9 von 13

Wenn auf den Staubdeckel Cat.6A drauf steht, wird vermutlich auch so verbaut worden sein ist zu hoffen 😉

#userID63
POGO 1104
Level 1
10 von 13

Afaik brauchts nichtmal Adapter von RJ12 nach RJ45. Ein RJ12 kann man auch in RJ45 Buchse stecken.

 

Also ein RJ12/RJ12 Kabel im Sicherungskasten vom Router zum Verteiler und im Zimmer das normale RJ12 Telrfonkabel in die RJ45 Buchse. Fertig

keep on rockin'
surfergirl
Level 1
11 von 13

@WalterB 

 

Das werd ich mir nächstes Mal gleich anschauen und fotografieren mit dem Verteiler!

Danke!

surfergirl
Level 1
12 von 13

@POGO 1104 

 

Wow, das hätte ich nicht gedacht, dass das geht! Das werde ich als erstes austesten.

 

Ihr seid super. Danke für die tolle Hilfe!

POGO 1104
Level 1
13 von 13

@surfergirl 

 

Brauchst du den Router eigentlich nur fürs Telefon? Kein LAN, kein WLAN ?

keep on rockin'
Nach oben