abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Glasfaser

Super User
21 von 35

@user109

 

Musst vielleicht noch erwähnen wo Du die Medienkonverter gekauft hast !

 

https://community.swisscom.ch/t5/Internet/Glasfaseranschluss-in-einem-Wandschrank/m-p/510773#M51363

Super User hed
Super User
22 von 35

@user109 @WalterB @babeli

 

Mit dem Medienkonverter funktioniert es natürlich auch, aber ich bin kein Freund von unnötigen in Serie geschalteten aktiven Komponenten.

 

Zum einen hat man so eine Ausfallseinheit und Fehlerquelle mehr und zudem verbraucht das Teil auch Energie. Es sind zwar beim TP-Link nur 4 Watt, aber Kleinvieh macht auch Mist. 

 

Wenn ich in der glücklichen Lage von FTTH wäre, so käme für mich nur die Lösung mit der GF-Verlängerung in Frage.

Highlighted
Super User
23 von 35

@babeli

Hier die Adressen wo DU das benötigte Equipment zu kaufen bekommst:

 

https://www.brack.ch/mikrotik-sfp-modul-s-rj01-330843

https://www.brack.ch/tp-link-medienkonverter-mc220l-110616

Swisscom Fiberkit : 0800 800 800 zu bestellen oder wird Dir automatisch zugesand wenn Du Fiber bestellst.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
24 von 35

@hed da muss ich dir Recht geben, aber sehe doch auch mal den Kostenfaktor an.  150 CHF für das Equipment gegenüber 500 bis 800 CHF installationskosten für Nachrüsten der Glasfaserleitung, wenn ich wieder das EFH umstrukturieren will, gebe ich wieder Geld aus.

 

Ich betreibe diese Installation seit dem 07.10.18, obwohl ich meine IB2 direkt an Glasfaser anschliessen kann.

Noch keine Sekunde einen Ausfall gehabt.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
25 von 35

Es ist schon klar das eine direkte Glasfaserverbindung das beste ist, aber die Unbekannte ist dabei wie gut kann man das Glasfaserkabel in die vorhandenen Rohre einziehen.

 

Eine Möglicheit wäre das Koaxialkabel als Einzugshilfe zu verwenden und dann auch zu entfernen, habe das schon mehrmals gemacht für den Einzug von einem LAN (Ethernetkabel) , das  Koaxialkabel braucht man ja so oder so nicht mehr wenn Internet IPTV vorhanden ist.

 

Voraussetzung ist in diesem Fall dass das Koaxialkabel unten beim Verteilschrank in der Nähe vom Glasfaseranschluss vorhanden ist.

Super User
26 von 35

Klar funktioniert es auch mit einem Medienkonverter, aber wenn schon Geld ausgeben, dann würde ich persönlich nicht ein optisches Signal in Ethernet und wieder zurück wandeln, denn das ist einfach eine Komponente mehr, die langfristig Probleme machen oder kaputtgehen kann.

 

Persönlich gefallen mir die anderen Varianten eigentlich besser:

- zusätzliche LWL-Leiter-Verlängerung bis zum Standort des Routers einziehen (Vorschlag Tux0ne)

- schon vorhandene Internetbox Standard einfach in den Schaltschrank packen und WLAN mit zusächlichen Access-Points (eigentlich auch bereits vorhanden) und allenfalls DECT falls notwendig mit einer zusätzlichen Gigaset-Basisstation bedienen

 

Beide „Nicht-Konverter-Varianten“ sollten eigentlich unter 250 CHF möglich sein.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
27 von 35

@Shorty  für 250 CHF muss Du es dir selbst Installieren. Ich habe noch nie eine Profi Firma gesehen die das für den Preis mit 2 Mann macht. (75.-CHF Anfahrtspauschale + 160 CHF/h pro Mann) und in einer 1h alles AVOR(Material Bestellen) und Installieren ist schon etwas Rekord verdächtig und grenzt an Zauberei.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
28 von 35

@user109

 

Sorry, wollte da nicht gerade Dumpingpreise im Schweizer Installationsgewerbe einführen. Jeder möge also seine gerechtfertigten  Preise verlangen.

 

Aber die in vorhergehenden Posts erwähnten sehr hohen Preise beinhalteten wahrscheinlich bereits ein lokales Glasfaser-Spleissen mit Versetzen der Otto-Dose, was ja eigentlich gar nicht nötig ist.

 

Meine letzte nachträgliche Kabelinstallation hat wirklich unter 200 CHF gekostet, muss aber zugeben, war auch ein befreundeter Elektriker und ich habe ihm auch ein wenig beim Einziehen geholfen...

 

Wenn ich es selbst einziehen würde und Platz im Rohr hätte, würde ich übrigens bis ca. 30 Meter eine ganz normales bereits konfektioniertes LWL-Anschlusskabel inkl. Stecker für 35 Franken bei einem Onlinehändler kaufen.

 

Weisst Du übrigens zufälligerweise, was das von @Tux0ne erwähnte luxuriösere Diamond-Kit mit dem 2-geteilten LWL-Kabel eigentlich ungefähr kostet?

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User hed
Super User
29 von 35

@user109

 

Aber auch wenn sowas CHF 500 kostet, so rentiert sich das in einem EFH. 

 

Da hat man eine dauerhaft saubere Lösung ohne zusätzliche Aktivkomponenten und Steckernetzteile und hat auch gute Karten bei einem Hausverkauf. 

Super User
30 von 35

@Shorty

 

Wo habe ich ein Preisangabe gemacht , habe nur geschrieben das es einen höheren Preis geben kann  je nach Vorgaben vor Ort ?

 

 

Super User
31 von 35

@WalterB

 

Sorry, Preisangabe war nicht von Dir. Habe den Post korrigiert.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
32 von 35

@Shorty  Verlängerungs Kit kostet ca. 180.- CHF Netto (20m)

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Contributor
33 von 35

Hallo @WalterB

Ich komme langsam zu Schluss, dass ich die IB Standart neben den Verteilerschrank stellen werde und den WLAN mittels WLAN Boxen in die Stockwerke bringen werde.

- Was wäre genau das Problem mit dem HD Phone?

- Funktioniert dieses nicht mit WLAN und somit über die WLAN-Boxen?

Super User hed
Super User
34 von 35

Die Phones laufen nicht über WLAN sondern DECT.

 

Die WB kann aber nur WLAN.

 

Einen DECT Repeater oder AP gibt es (noch) nicht.

 

Daher mein Tipp, die IB2 verwenden und möglichst zentral aufstellen.

Expert
35 von 35

@babeli   Beim Telefon würde ich vermuten, dass es funktioniert. Die Reichweite von DECT ist normalerweise Besser als WLAN.  Du kannst ja ausprobieren, ob Du jetzt im Keller Empfang hast vom Router im 2. Stock. Wenn ja müsste es auch umgekehrt funktionieren.

Ein Repeater für DECT ist soweit ich weiss in Planung, falls es doch etwas knapp sein sollte.  (Das Telefon hat mit WLAN gar nichts zu tun, das ist getrennt). 

Alternativ könntest Du auch deine vorhanden Verkablung nutzen um an einer Dose den analogen Telefon-Anschluss  der IB aufschalten, dort kannst du dann ein DECT-Telefon anschliessen. Das hätte ausserdem den grossen Vorteil, das Du das Swisscom HD-Phone durch etwas Gescheites erstetzen könntest :-)

 

NotNormal

 

 

Gruss