abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Telefon an einem Router hinter der Internetbox?

Novice
Nachricht 1 von 7

Ist es möglich, hinter der Internetbox2 (in einem andern Raum, verbunden über PowerLan) einen CentroGrande als WLan-Station zu nutzen und daran ausserdem ein Telefon (Tritel Leysin) anzuschliessen?

6 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 7

Nein, das geht nicht.

Weder das eine (WLAN Station), noch das andere (Telefon anschliessen) geht. Auch mit einem anderen Gerät als dem Centro Grande geht das nicht.

Für das WLAN kannst du z.B. die neue WLAN Box nehmen.

Falls du wirklich das Tritel Leysin verwenden möchtest, muss es eine eigene Verbindung zur Internetbox haben

keep on rockin'
Super User
Nachricht 3 von 7

Sicher würde das gehen.

Früher mit einem Centro Grande. Heute könnte man dazu eine Fritzbox verwenden.

Alternativ von mir aus mit einer ATA Box im Zusammenhang von mir ais mit der WLAN Box, sofern man sich keine Ethernetleitung leisten kann.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Super User
Nachricht 4 von 7

@Tux0ne schrieb:

Sicher würde das gehen.

Früher mit einem Centro Grande. Heute könnte man dazu eine Fritzbox verwenden.


Früher war alles besser...als man den Centro Grande (Pirelli) noch freischalten konnte zum Admin GUI, aber eben: tempi passati.....

Jaaa, mit der Fritte wärs möglich.....

keep on rockin'
Super User
Nachricht 5 von 7

Oder man erinnert sich daran, dass es neben 192.168.1.1 und einem Plus Button, seit jeher eigentlich schon für alles entsprechende Geräte gibt.

Das ist auch nicht alles soooo kompliziert. Das ist vergleichbar mit einem Fahrer welcher sein Auto selbst lenkt und der verdammte Tesla Hippie welcher (spätestens nach dem Umfall) kopflos unter einem Sattelschlepper durchbraust. Es lebe die Automatisierung :D

Lösbar wäre es auch mit einem Vigor Gerät. Die sind aber eher teurer als eine alte Fritte.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Novice
Nachricht 6 von 7

@Tux0ne, @POGO 1104

Merci euch beiden für eure Hinweise. Ich hab mir halt gedacht, ich könnte den CentroGrande sinnvoll weiternutzen, anstatt mir dafür zusätzliche Geräte beschaffen zu müssen.

Ich hab nach dieser ( http://lanny.ch/CentroGrandeAccessPoint.html ) Anleitung  einen WLan-Zugangspunkt auf ihm eingerichtet. Es klappt dann auch, eine WLan-Verbindung zum CentroGrande aufzubauen. Allerdings besteht nicht wirklich eine Verbindung ins Internet bzw. nur zu einigen Seiten, ; ich denke, weil ich nirgends in der Geräte-GUI die Internetbox als Gateway eintragen konnte.

Ich hätte auch gerne mein altes Telefon und den Multifunktionsdrucker (zum Faxen) am CentroGrande angeschlossen (darum hab ich die Anfrage hier gepostet), fand aber im GUI keine Möglichkeit, den Telefondienst freizuschalten (es wird aufs Swisscom-Kundencenter verwiesen).

Ein Firmware-Downgrade, wie verschiedentlich beschrieben, um Zugriff zu einer erweiterten GUI des Routerherstellers zu bekommen, habe ich ab der aktuellen Firmware-Version 6.16.12 leider auch nicht hinbekommen. Da ich dazu keine aktuellen Posts mehr gefunden habe, gehe ich davon aus, dass es keinen Workaround dafür gibt?

Super User
Nachricht 7 von 7

Hast du auch alles gemäss den Punkten unter 4.xx der von dir verlinkten Anleitung gemacht? Also die interne IP des Centro auf eine noch nicht belegte IP (insbesondere nicht die .1) gesetzt und den internen DHCP-Server deaktiviert?

Das alte Telefon und den Multifunktions-Fax wirst du mit diesem Setup am alten Centro nicht betreiben können. Wenn du kein Telefonkabel verlegen kannst und es wirklich sein muss, könntest du die Geräte mit je einem VoIP-Adapter (auch als SIP-Adapter oder ATA-Box bezeichnet) zu betreiben versuchen.

Abgesehen davon würde ich mir mit dem altertümlichen Centro Grande keine grosse Liebesmüh mehr machen. Jeder 50-Franken-Accesspoint hat ein besseres und schnelleres WLAN und braucht wohl erst noch weniger Strom.