abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Voip Vorbereiten (ist das halbe Festnetz)

Contributor
1 von 16

Hallo

Ich werde in den nächsten 2 Wochen auch zwangsveroipt (oder so).Damit ich das einigermassen umfangreich nutzen kann muss ich ein neues Voip-Telefon kaufen. Da man die Kontakte angeblich im Kundencenter verwalten kann, wollte ich das Umstellen vorbereiten und schon mal die im bisherigen, analogen Festnetztelefon  gespeicherten Kontakte erfassen.Ich wiill keine komische App auf mein Handy herunterladen, denn dort muss ich die Kontakte noch mühsamer über die Minitastatur erfassen, wozu hat man denn einen Computer?  Ich habe trotz intensivster Suche aben nicht herausgefunden wie das gehen könnte.

Wer weiss Rat? Danke Im Voraus.

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Contributor
10 von 16

Danke an alle Antworter.

Ohne Internet-box kann ich darin nichts erfassen. Ich wollte mich tatsächlich auf die Umstellung vorbereiten. Dabei ging es mir nicht um die Hardware sondern um die Software. Nun weiss ich, dass ich mich nicht vorbereiten kann. Schade.

15 Kommentare
Super User
2 von 16

Nein, die Kontakte werden nicht im Kundencenter verwaltet, sondern in der Internetbox.

 

btw. du musst nicht unbedingt ein neues Telefon kaufen, du kannst auch dein bisheriges Analogtelefon mit allen darauf gespeicherten Kontakten weiterverwenden.

 

Die zusätzlichen Telefonieoptionen erscheinen im Kundencenter, sobald du umgeaschaltet bist

keep on rockin'
Super User
3 von 16

Hallo @hallo1

 

Deine Vorbereitungsplanung finde ich sehr lobenswert.

Je nach Gerätestand den zur Zeit hast, bist Du aber ev. noch zu früh.

 

Hast Du bereits:

  • eine Internet-Box?
  • ein aktives Swisscom-Login, mit dem Du dich im Kundencenter einlogen kannst?

Zum Telefonthema noch folgendes:

  • Wie Du ev. schon weisst, kannst Du auch Dein bisheriges analoges Telefon weiterbenutzen, einfach nicht mehr an der Telefondose, sondern direkt am Router eingesteckt.
  • falls Du auf moderne DECT-Telefone umsteigen willst, die Du dann via Funk direkt über die Internetbox betreiben kannst, hast Du zwei Varianten: entweder im Swisscom-Shop No-Name-Rebrand-Geräte relativ teuer und fehleranfällig einkaufen, oder besser schaue mal bei den Online-Händlern nach kompatiblen Gigaset-Geräten. sehr gut bewährt hat sich bisher das S850HX. Gibt aber auch noch ähnliche Modelle, wichtig ist einfach das CATiq 2.x, damit die Kompatibilität zur Internetbox inkl. zentralem Telefonbuch gewahrt ist.

 

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Expert
4 von 16

Hi

 

@Shorty7777  ...moderne DECT-Telefone... :smileyhappy:

 

Gibt es doch schon seit 1993, also bald 25 Jahre. Was ja nicht heisst, dass es schlecht ist, sonder eher lange bewährt. (Die Verschlüsselung ist allerdings schon längst geknackt, aber das dürfte die wenigsten belasten.)

 

@hallo1 Wie erwähnt kannst du deine analogen Geräte weiterverwenden. Das Angebot an Geräte speziell für die Internetbox (mit denen dann auch HD und das Telefonbuch genutzt werden können) wird in den nächsten Monaten gerüchteweise noch stark ausgebaut, also kein Grund zur Eile.

 

Die Kontakte kannst du auf der Internetbox eintragen (z.B. am PC). Diese Kontakte werden vermutlich dann auch auf deinen alten Telefonen bei ankommenden Anrufen angezeigt. (Die Funktion heisst glaubs CNIP, das müsste das Telefon können, gibts im Prinzip auch schone Jahre )

 

Gruss

 

NotNormal

Contributor
5 von 16
habe ich irgendwas von modern oder DECT geschrieben?
Contributor
6 von 16
Danke für die rasche Antwort.
Wenn ich "neue" Funktionen, z.B. die automatische Anruferkennung nutzen will muss ich wohl leider neu kaufen.
Contributor
7 von 16
Danke für die rasche Antwort.
Nein die Internetbox erhalte ich ja erst kurz vor dem Umschalten. Damit ich dann schnell eingerichtet bin, wollte ich im Kundencenter/Swisscom login meine Liste erstellen, weil ich annahm, dass man das Geräteunabhängig, also vorab, tun könne. Das mit den alte Telefone brauchen ist mir klar, aber ich kann damit die "neuen" Funktionen nicht nutzen.
Super User
8 von 16
Du kannst es ja mal probieren mit deinen bisherigen Telefonen - funktionieren tun die wie bisher. Und im Kundencenter kannst du trotzdem einige neue Funktionen aktivieren.
Ein neues HD ("VoIP") kannst du später noch kaufen - das läuft nicht davon, eher dass die Auswahl immer grösser wird.
keep on rockin'
Super User
9 von 16

@NotNormal schrieb:

Hi

 

@Shorty   ...moderne DECT-Telefone... :smileyhappy:

 

Gibt es doch schon seit 1993, also bald 25 Jahre. Was ja nicht heisst, dass es schlecht ist, sonder eher lange bewährt. (Die Verschlüsselung ist allerdings schon längst geknackt, aber das dürfte die wenigsten belasten.)

 

@hallo1 Wie erwähnt kannst du deine analogen Geräte weiterverwenden. Das Angebot an Geräte speziell für die Internetbox (mit denen dann auch HD und das Telefonbuch genutzt werden können) wird in den nächsten Monaten gerüchteweise noch stark ausgebaut, also kein Grund zur Eile.

 

Die Kontakte kannst du auf der Internetbox eintragen (z.B. am PC). Diese Kontakte werden vermutlich dann auch auf deinen alten Telefonen bei ankommenden Anrufen angezeigt. (Die Funktion heisst glaubs CNIP, das müsste das Telefon können, gibts im Prinzip auch schone Jahre )

 

Gruss

 

NotNormal


@NotNormal

 

Gemeint habe ich mit modern natürlich eher das CATiq 2.x, aber wenn ich so an meine 87-jährige Mutter denke, wäre natürlich auch schon das Basis-DECT immer noch ein Technologiesprung ...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
10 von 16

Danke an alle Antworter.

Ohne Internet-box kann ich darin nichts erfassen. Ich wollte mich tatsächlich auf die Umstellung vorbereiten. Dabei ging es mir nicht um die Hardware sondern um die Software. Nun weiss ich, dass ich mich nicht vorbereiten kann. Schade.

Highlighted
Expert
11 von 16

@hallo1 schrieb:
… Das mit den alte Telefone brauchen ist mir klar, aber ich kann damit die "neuen" Funktionen nicht nutzen.

Das stimmt nur in wenigen Ausnahmefällen. Swisscom lässt die Kunden gerne im Glauben, dass es neue Telefone braucht. Beim Wechsel zu Swisscom ALLIP war ich selbst auch der Meinung, dass ich neue Telefone brauche. Ich habe dann leider zu spät festgestellt, dass ich auch mit meinen bisherigen Telefonen alle "neuen" Funktionen nutzen konnte.

 

Hier beschreibe ich, was mit Analog-Telefonen möglich ist, das könnte wohl auch andere Umstellungs-Kandidaten interessieren.

 

"Neue" Funktionen mit ALLIP

 

Nach der Umstellung auf ALLIP kannst du das bisherige "Analog"-Telefon  an den Analog-Anschluss der Internetbox anschliessen. Auch eine DECT-Basis mit Analog-Anschluss mit zugeordneten Funktelefonen ist ein solches "Analog"-Telefon. Nach der Umstellung funktioniert das Analog-Telefon so wie bisher, du verlierst keine Funktionen.

 

Wenn du bisher ein ISDN-Telefon betreibst, dann brauchst du ein neues Telefon. Auch wenn dein bisheriges Telefon nur mit Impulswahl funktioniert, brauchst du ein neues Telefon. Aber das neue Telefon kann auch ein Analog-Telefon sein.

 

Wenn dein Telefon bisher bei externen Anrufen die Telefonnummer des Anrufers anzeigt, dann ist es wahrscheinlich, dass nach der Umstellung bei den externen Anrufen zusätzlich auch der Anrufername angezeigt wird. Das Telefon muss aber "CNIP" können, um den Anrufernamen aus dem Telefonbuch Local.ch anzuzeigen.

 

Wenn dein Analog-Telefon "CNIP" kann, dann wird bei einem eingehenden externen Anruf jeweils die Telefonnummer angezeigt, und dazu noch die zugehörenden Nameneinträge:

- Name aus dem Telefonbuch des Apparates

- Name aus dem "Zentralen Telefonbuch" der Internet-Box

- Name aus dem Telefonbuch Local.ch.

Jeder dieser Namenseinträge wird angezeigt, sofern im betreffenden Telefonbuch ein Eintrag vorhanden ist.

 

 

Hier wird das Thema "Callfilter" durch Swisscom illustriert. Der erste Eindruck: Das Callfilter kann über das prominent dargestellte Telefon bedient werden. Wenn man aber die Details durchliest, dann findet man heraus, dass mit einer Ausnahme alle Einstellungen im Kundencenter gemacht werden. Alle Statusabfragen erfolgen immer im Kundencenter, zum Beispiel über den PC.

 

Nur die folgende Eingabe zum Callfilter lässt sich auch über das Telefon bedienen: Die Telefonnummer des letzten eingegangenen Anrufes kann man eintragen in die "individuelle Liste manuell gesperrter Nummern" des Kundencenters. Dafür gibt man auf der Telefontastatur folgende Zeichenfolge ein: *00#. Diese Eingabe ist auch auf einem Analog-Telefon möglich. Bei einzelnen HD-Telefonen kann man diese Eingabefolge über eine Direkttaste aktivieren. Bei anderen Telefonen kann man diese Folge möglicherweise als Telefonnummer, oder als Direkttaste programmieren. Falls du im Kundencenter das Callfilter einschaltest, dann wirst du nur noch in seltenen Ausnahmefällen dazukommen, eine Nummer in deine individuelle Sperrliste einzutragen.

 

Fazit:

Es gibt verschiedene Gründe, ein sogenanntes HD-Phone zu kaufen. Zum Beispiel, wenn man von der besseren Gesprächsqualität überzeugt ist. Oder weil man mehrere Telefonapparate einsetzten will, und die HD-Telefone dafür eine einfache Lösung bieten. Ein HD-Phone ist hingegen kein Muss, wenn du die "neuen" Funktionen mit ALLIP nutzen willst. Falls du bei Swisscom ein HD-Phone kaufst, dann solltest du dieses auf den Einschalttermin kaufen. Dann kannst du das Telefon in Ruhe testen und gegebenfalls das Rückgaberecht von 10 Tagen nutzen.

 

 

Weitere Funktionen von HD-Telefonen / von Analog-Telefonen

 

Wie bereits erwähnt, kann auf der Internetbox ein sogenanntes "Zentrales Telefonbuch" mit bis zu 250 Kontakten gespeichert und bei Bedarf über das WEB Interface aktualisiert werden. Dieses Telefonbuch kann danach von bis zu 4 HD-Phones genutzt werden, welche als DECT-Telefone an der IB angemeldet sind.

 

Auf den HD-Phones kann man Einträge im "Zentrale Telefonbuch" der IB ändern oder neu erstellen.

 

Wenn nur Analog-Telefone an der Internetbox angeschlossen sind, dann funktioniert die Anrufanzeige des Telefons auch, wenn das "Zentrale Telefonbuch" leer bleibt (siehe oben bei "CNIP").

 

 

Die Internetbox aktualisiert 3 Anruflisten: Verpasste Anrufe / Einkommende Anrufe / Ausgehende Anrufe. In die ersten zwei Listen werden neben den Telefonnummern Namen-Einträge aus dem "Zentralen Telefonbuch" (falls vorhanden) aufgeführt, alternativ auch die Einträge aus Local.ch. Diese 3 Anruflisten kann man über das WEB Interface der Internetbox anschauen und dort auch bei Bedarf Einträge löschen.

 

Auf den HD-Phones kann man diese Listen präsentieren, Einträge löschen, und Einträge als neue Kontakte ins "Zentrale Telefonbuch" schreiben.

 

Auf den Analog-Telefonen wird wie bisher die Anrufliste des Telefons angezeigt, allenfalls ergänzt mit Namen-Einträgen aus dem "Zentralen Telefonbuch" oder aus Local.ch (siehe oben bei "CNIP").

 

Walter

Contributor
12 von 16

Super, nun weiss ih einiges mehr. Vielen Dank für diese umfangreiche Erklärung!

Habe aber trotzdem noch eine Frage:

Wird der Name aus local.ch auch bei "Fremd" HD-Telefonen (also z.B. Gigaset oder Fritz) angezeigt?

Expert
13 von 16

In meiner Beschreibung habe ich einerseits die Funktionen von Analog-Telefonen an der Internetbox beschrieben, und andererseits die Funktionen von bis zu 4 Swisscom HD-Phones, welche als DECT-Telefone an der IB angemeldet sind.

 

Wenn du nach "Fremd" HD-Telefonen fragst, dann kann ich nur für folgende Telefone eine Aussage machen: Wenn ein "Fremd" Telefon gemäss Cat-Iq 2.0 (oder höher) zertifiziert ist, dann funktioniert dieses Telefon wie ein Swisscom HD-Phone, wenn es als eines von 4 DECT-Telefone an der IB angemeldet ist. Dazu gehört dann auch die Namensanzeige aus dem Telefonbuch Local.ch. Beispiele für solche Telefone sind zum Beispiel alle Telefone von Gigaset mit der Endung HX, sowie auch das SL360HS.

 

Was du sonst noch mit dem Begriff "Fremd" HD-Telefone meinst, ist nicht klar. Du meinst damit ja sicher nicht Telefone, die über den Analog-Anschluss angeschlossen sind. Zum Beispiel könntest du SIP Telefone als "Lokale SIP-Geräte" über Ethernet mit der Internetbox verbinden. Welche Funktionen dann im Detail via SIP Anschluss vorhanden sind, ist mir leider nicht bekannt.

 

Walter

Contributor
14 von 16

Vielen Dank für die Info.

Ja, es geht mir (auch) um HD-Telefone die über Ethernet angeschlossen werden - ich bin kein besonders grosser Fan von "Funktelefonen"...

Super User
15 von 16

@kaetzchen schrieb:

Vielen Dank für die Info.

Ja, es geht mir (auch) um HD-Telefone die über Ethernet angeschlossen werden - ich bin kein besonders grosser Fan von "Funktelefonen"...


Du meinst z.b. so etwas wie beim Link unten !

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/hd-phone-yealink-t46g(000000000011019265).html

Contributor
16 von 16

Richtig.