abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Unfähiger Cablex Mitarbeiter / Träge Swisscom

Highlighted
Contributor
1 von 7
Hallo zusammen. Ich habe eine Frage zum Störungsdienst der Swisscom. Folgende Situation herrscht heute bei uns. Bis um 10:30 Uhr war unser Swisscom-Anschluss völlig i.O . Dann fuhr ein Cablex-Mitarbeiter bei unserem Mehrfamilienhaus vor. Kurze Zeit später war unser Anschluss tot. Ich fragte beim Cablex-Mitarbeiter nach, dieser teilte mir mit, dass er unsere neuen Mieter auf Sunrise installieren muss. Er habe nur im Anschlusskasten alles richtig umgehängt. Dann machte er sich davon. Ich müsse mit der Swisscom selber schauen, dass ich wieder einen Anschluss hätte. Anruf bei Swisscom, einzige Lösung ein Techniker vorbei schicken. Zeit Mittwoch Morgen..... Bis dahin kein Anschluss Zuhause. Toll !!!!!! Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht? Gibt es eine Möglichkeit, das Ganze zu beschleunigen?
HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Expert
5 von 7

@Globi schrieb:
 Leider gibt es ja keine direkte Mail-Adresse mehr, bei der man sich beschwerden kann....... Schade. Danke trotzdem an euch für eure Meinungen.

 

Du kannst dich übers Kontaktformular beschweren. Obs am "anderen Ende" des Formulars jemanden ernsthaft interessiert ist die andere Frage. Beschleunigen wird es dein Anliegen vermutlich nicht.

6 Kommentare
Super User
2 von 7

Beschleunigen kannst Du es nicht mit einem Privatabo !

Komisch ist jedenfalls das Deine Ader (Draht) verwendet wurde, wer hat Dir früher Deinen Anschluss zum laufen gebracht ?

Super User
3 von 7
Kann mir schlecht vorstellen dass eine benutzte Ader verwendet wurde...
Warscheindlicher ist dass der cablexmensch ein bisschen unvorsichtig war
Contributor
4 von 7
Hallo zusammen, meine Anschluss wurde vor über 5 Jahren durch Swisscom aufgeschaltet. Dazwischen wurde ich lediglich auf IP umgestellt. Mich nervt einfach, dass der Cablexmitarbeiter genau wusste, dass er mich abgehängt hat. Er gab mir recht, als ich intervenierte bei Ihm. Dass aber die Swisscom, die auch mit Cablex zusammenarbeitet, einfach das Problem so behandelt wie Jedes andere, finde ich absolut kundenunfreundlich. Ein Telefon an Cablex, dass die Fehlschaltung wieder rückgängig gemacht wird, währe das einfachste gewesen. Sicher kann mir hier von euch nicht mancher weiterhelfen, aber ich bin mir ganz sicher, dass auch Swisscom-Mitarbeiter sich hier umschauen. Leider gibt es ja keine direkte Mail-Adresse mehr, bei der man sich beschwerden kann....... Schade. Danke trotzdem an euch für eure Meinungen.
Expert
5 von 7

@Globi schrieb:
 Leider gibt es ja keine direkte Mail-Adresse mehr, bei der man sich beschwerden kann....... Schade. Danke trotzdem an euch für eure Meinungen.

 

Du kannst dich übers Kontaktformular beschweren. Obs am "anderen Ende" des Formulars jemanden ernsthaft interessiert ist die andere Frage. Beschleunigen wird es dein Anliegen vermutlich nicht.

Contributor
6 von 7

Meine persönliche Meinung zum Kontaktformular und zu den fehlenden Mailadressen ist; Ein E-Mail kann man mit Kopie an mehrere Stellen senden. Ein Kontaktformular, da bleiben keine "Beweise" übrig. Ich kann also mit einem E-Mail zu einem Frund gehen und dem sagen, schau das und dies habe ich so geschrieben und kann mich beraten lassen. 

Bei einem Kontaktformular geht genau das nicht mehr. ich kann keinem Menschen mehr zeigen was für ein Problem ich habe. Und somit kann sich der Anbieter des Formular seine Hände in Unschuld waschen und ich kann nirgendwo mein Recht holen...

 

Oder mit anderen Worten: Leistungsabbua. Schuldverschiebung?

 

Viele liebe Grüsse an Euch alle.

Super User
7 von 7
Man kriegt eine Bestätigung beim Kontaktformular, auf Wunsch (Häkchen setzen) inkl Kopie des Anliegens..
lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.