abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Trennung von SIP Telefonaten

Highlighted
Novice
1 von 7

Guten Tag Zusammen,

ich betreibe eine Yeastar N412 Telefonanlage an einem Swisscom inOne Home Anschluss.

Nach einigen Monaten muss ich nun feststellen, das abgegende Gespräche nicht getrennt werden, wenn ich auflege.

Gerade wenn man eine Combox oder einen Anrufbeantworter ohne Begrenzung der Aufzeichungslänge gegenüber hat, können dann Minutenlange Aufzeichnungen ohne Sprache entstehen.

Ich habe mal vier Versuche gestartet.

Yeastar N412 Telefonanlage mit Swisscom SIP Daten vom Router und Swisscom SIP Daten extern.

Hier Tritt der Fehler, keine Trennung auf.

Dann Snom 320 IP Telefon mit Swisscom SIP Daten vom Router und Swisscom SIP Daten extern probiert.

Hier tritt der Fehler nicht auf.

Somit müsste es an der Yeastar N412 Telefonanlage liegen.

Den Tiptel / Yeastar Support habe ich kontaktiert. Die Aussage war, es sei ein bekannter Fehler. Die Telefonanlage würde die SIP "Bye" Nachricht senden. Die Anlage wäre nur für Swisscon Business Anschlüsse Zertifiziert und Swisscom würde bei den inOne Home keine Zusammenarbeit zur Fehlereingrenzung anbieten.

Habt ihr hierzu noch Ideen?

Die Yeastar N412 Telefonanlage macht nämlich ansonsten einen guten Job und ermöglicht mir den Hybridbetrieb von analogen und IP Telefonen.

Gruss & Dank Michael

 

6 Kommentare
Contributor
2 von 7

PBX: Yeastar S20 / Festnetz-Apparate: Yealink T48S und Yealink W56H
alle Geräte mit aktuellster Firmware

PBX stellt direkte Verbindung mit SIP-Credentials zu Swisscom her (SIP Register Trunk)

Codecs: a-law, G722, u-law

DTMF Mode: RFC47233
FXO Mode: Sowohl FCC als auch Switzerland schon versucht, kein Unterschied

 

Lege ich nach einem Telefonat Festnetz > Extern (Mobile) beim Festnetz-Apparat den Hörer auf, so wird die Verbindung auf dem Mobiltelefon nicht getrennt - die Anrufzeit läuft weiter.

 

Lege ich nach einem Telefonat Festnetz > interner Teilnehmer (anderer in PBX angemeldeter Apparat) den Hörer auf, so wird auch beim anderen Apparat die Verbindung getrennt.

 

Offenbar wird der "Leg auf"-Befehl nicht an das externe Endgerät weitergeleitet.

Hat das auch schon jemand gehabt und beheben können? (Falls ja, wie?)

Danke schon jetzt für Tipps.

Community Manager
3 von 7

@stadelmannp Hast du die Geräte bereits alle getrennt neu gestartet und wieder neu verbunden?

 

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Contributor
4 von 7

Danke für deine Antwort, @SamuelD .

Alle Geräte (IB Plus, FW, Switch, PBX, Phone) wurden schon mehrmals neu gestartet (bzw. stromlos gemacht und dann wieder hochgefahren). Alles andere im Netz - und auch die Telefonie selber - funktioniert einwandfrei. Nur beim Auflegen scheint etwas nicht korrekt zu laufen...


Übrigens hatte ich temporär auch schon lokale Zugangsdaten erstellt in der IB Plus und den Trunk in der PBX auf diese lokalen Daten konfiguriert. Das Verhalten war identisch wie beim direkten Verbindungsaufbau durch die PBX. 

 

Gäbe es bei der IB Plus eine Möglichkeit, den Datenverkehr des Glasfaser-Port aufzuzeichnen bzw. auf einen LAN-Port zu spiegeln? Dann könnte ich dort ja prüfen, ob das BYE überhaupt raus geht...

Community Manager
5 von 7

@FabioG Kannst du weiterhelfen?

Ich moderiere das Kunden–Helfen–Kunden Forum, ein digitaler Begegnungsraum zu Themen rund um Swisscom Produkte.
Novice
6 von 7

Hallo Zusammen,

mit dem Auflegen, also dem SIP Bye Befehl vom Endgerät oder einer Telefonanlage, ist der Vorgang bei Swisscom SIP Dialogen nicht erledigt.

Auf das Bye vom Endgerät kommt Seitens Swisscom ein "Proxy Authentication Required" zurück.

Diese Anfrage muss das Endgerät mit der richtigen Authentifizierung beantworten.

Erst dann kommt ein SIP 200 OK zurück und das Gespräch wird getrennt.

Diese Sicherheit der Authentifizierung ist eigentlich nur bei einem Gesprächsaufbau (SIP invite) üblich.

Es gibt also Endgeräte, die diese Authentifizierungsanfrage nach dem Bye ordentlich beantworten (z.B. mein snom320) und andere die darauf nicht Antworten. Im Fall ohne Antwort, wird dann das Gespräch nicht von der eigenen Seite getrennt. 

Ich hoffe das hat geholfen.

 

Super User hed
Super User
7 von 7

@stadelmannp  schrieb:

Danke für deine Antwort, @SamuelD .

Alle Geräte (IB Plus, FW, Switch, PBX, Phone) wurden schon mehrmals neu gestartet (bzw. stromlos gemacht und dann wieder hochgefahren). Alles andere im Netz - und auch die Telefonie selber - funktioniert einwandfrei. Nur beim Auflegen scheint etwas nicht korrekt zu laufen...


Übrigens hatte ich temporär auch schon lokale Zugangsdaten erstellt in der IB Plus und den Trunk in der PBX auf diese lokalen Daten konfiguriert. Das Verhalten war identisch wie beim direkten Verbindungsaufbau durch die PBX. 

 

Gäbe es bei der IB Plus eine Möglichkeit, den Datenverkehr des Glasfaser-Port aufzuzeichnen bzw. auf einen LAN-Port zu spiegeln? Dann könnte ich dort ja prüfen, ob das BYE überhaupt raus geht...


@stadelmannp 

 

Mirror-Ports (Spiegelung) ist mit keiner IB möglich, aber du kannst die Telefonanlage via managebarem Switch an die IB anschliessen, auf dem Switch ein Mirror-Port schalten und so mit Wireshark aufzeichen.