abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

eMail Adresse gehackt?

Gelöst
Novice
Nachricht 1 von 4

Habe ein eMail erhalten, das meine eMail-Adresse als Absender nutzt: Der Absender behauptet, die Adresse gehackt zu haben und verlangt natürlich Geld. Das Ganze scheint etwas amateurhaft und meine Daten sind nach wie vor zugänglich, werde selbstverständlich nicht zahlen.

ABER: musst er nicht mein Passwort haben? Falls ja, wie ist er dazu gekommen? Ich nutze Outlook und dessen Verbindung zu Swisscom/Bluewin erfolgt automatisch, wie kann der Bösling dazwischen das PW ermitteln?

Zuletzt: kann ich das Ganze gefahrlos ignorieren??

Danke im voraus.

HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
Nachricht 3 von 4

Du kannst im E-Mail Header relativ einfach sehen woher die ursprüngliche Nachricht tatsächlich stammt. Vermutlich ist der Absender nur gefaked.

Praktisch ist es möglich das dein Passwort bei einer unverschlüsselten Anmeldung beim Mailserver mitgelesen werden könnte wenn du dich in einem fremden Nerzwerk so verbunden hast.

Daher wird die verschlüsselte Anmeldung über imaps.bluewin.ch und smtpauths.bluewin.ch empfohlen.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Super User
Nachricht 4 von 4

Am Rande erwähnt:

 

Die Absenderadresse kann jedes Kind "fälschen". Zumindest die sichtbare Absenderadresse.

 

Die "echte" Absenderadresse siehst du im Mailheader....

keep on rockin'
3 Kommentare
Super User
Nachricht 2 von 4

@starter kit

 

Ignorieren auf keinen Fall, im Swisscom Kundencenter zuerst für den Aufruf ein neues Passwort erstellen und zusätzlich ebenso im Kundencenter ein neues Passwort für das Outlook, ist nicht das gleiche Passwort wie für das WEB-Mail.

 

Was hast Du für einen Antivirenschutz beim PC ?

Highlighted
Super User
Nachricht 3 von 4

Du kannst im E-Mail Header relativ einfach sehen woher die ursprüngliche Nachricht tatsächlich stammt. Vermutlich ist der Absender nur gefaked.

Praktisch ist es möglich das dein Passwort bei einer unverschlüsselten Anmeldung beim Mailserver mitgelesen werden könnte wenn du dich in einem fremden Nerzwerk so verbunden hast.

Daher wird die verschlüsselte Anmeldung über imaps.bluewin.ch und smtpauths.bluewin.ch empfohlen.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration

Super User
Nachricht 4 von 4

Am Rande erwähnt:

 

Die Absenderadresse kann jedes Kind "fälschen". Zumindest die sichtbare Absenderadresse.

 

Die "echte" Absenderadresse siehst du im Mailheader....

keep on rockin'