abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch

Contributor
2 von 54

Auch ich bekomme seit neuestem diese Fehlermeldung.

Und zwar wenn ich aus einem gmx-account an eine bluewin-Adresse maile.

Received: from mout.gmx.net ([212.227.15.19]) by mx-ha.gmx.net (mxgmx114
 [212.227.17.5]) with ESMTPS (Nemesis) id 1MJDlb-1gL8R43DwZ-00Kg80 for
 <xxxxxxx@gmx.net>; Sat, 29 Sep 2018 04:51:57 +0200

Danke für Aufklärung und Hilfe.
HILFREICHSTE ANTWORTEN

Akzeptierte Lösungen
Swisscom
44 von 54

Hallo Allerseits

 

Es wurde von uns heute ein Workaround implementiert, in unseren Tests hat nun die Kommunikation mit GMX wieder problemlos funktioniert. Eine Antwort von GMX ist leider noch ausstehend, damit auch die Ursache und nicht nur die Symptome behoben werden.

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Bluewin E-Mail
Swisscom
49 von 54

Hallo Allerseits

 

Mir wurde soeben mitgeteilt dass wir Feedback von GMX erhalten haben. Dieses besagt dass GMX eine Anpassung an ihrer Infrastruktur vorgenommen hat welche einen Fehler, beschrieben im früher erwähnten Bug-Report zu Thunderbird, auslöst, ebenfalls werden die GMX Kunden nun scheinbar darüber informiert (wie und wann wurde aber nicht gesagt) inklusive dem im Bug-Report erwähnten Workaround.

 

Wir haben wie gestern geschrieben in der Zwischenzeit eine Anpassung an unseren Systemen vorgenommen, welche es diesen erlaubt auch "falsch kodierte" Nachrichten entgegen zu nehmen, dies hat zumindest die Symptome behoben und wird auch so belassen.

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Bluewin E-Mail
53 Kommentare
Expert
1 von 54
Seit einigen Tagen bekomme ich immer wieder diese Störungsmeldungen, wenn ich eine E-Mail an eine mir bekante bluewin.ch-Mailadresse sende. Woran kann dies liegen?

SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.120.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA
SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.227.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA

 

 

Super User
3 von 54

@Loxiran siehe hier  der selbe Fehler: 

https://community.swisscom.ch/t5/E-Mail/SMTP-error-from-remote-server-for-TEXT-command-host-mxbw-lb/...

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Contributor
4 von 54

Alle Mails die von einem GMX-Account an eine Bluemail-Adresse gesendet werden landen im Junk-Ordner mit der folgenden Info

SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.227.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA
Super User
5 von 54

Das was du da gepostet hast ist keine Fehlermeldung, sondern nur einer der Received-Header. Bitte stell mal möglichst die komplette eigentliche Fehlermeldung hier rein.

Super User
6 von 54

Ah, hier ist ja die Fehlermeldung auf die du dich im anderen Thread bezogen hast.

Also in welchem Junk-Ordner landen die Mails genau? In dem deines (absendenden) GMX-Postfachs? Weil wenns einen Fehler gibt, wird das Mail wohl gar nie bei Bluewin ankommen.

Da müsste wohl mal jemand von Bluewin draufschauen. Auch möglich, dass bei GMX etwas falsch codiert wird.

Expert
7 von 54

 

Der Beitrag wurde noch nicht gelöst. Die Meldung kommt vor allem wenn ich von GMX auf Bluewin sende.
Mail delivery failed: returning message to sender

Dies die vollständige Meldung:

his message was created automatically by mail delivery software. A message that you sent could not be delivered to one or more of its recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed:
xxxxxxx@bluewin.ch
SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.120.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA

 

Expert
8 von 54

Mail delivery failed: returning message to sender

Sat, 29 Sep 2018 10:15:23 +0200
GMX Mailer Daemon <mailer-daemon@gmx.de>
xxxxxxx@gmx.ch


This message was created automatically by mail delivery software. A message that you sent could not be delivered to one or more of its recipients. This is a permanent error. The following address(es) failed: xxxxxxxx@bluewin.ch: SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.120.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA

 

 

 

 

Expert
9 von 54

wieso werden hier alle Antworten gleich als Lösung markiert, obwohl noch keine Lösung vorliegt????

Super User
10 von 54

Der SMTP-Fehler liegt entweder am Server von GMX oder an dem von bluewin.ch; vielleicht äussert sich hier noch ein Swisscom-Techniker mit detaillierteren Angaben.

Wegen der fälschlich als Antwort markierten Beiträge: das ist wohl wieder mal eine der vielen Launen der Forumssoftware. Habs gemeldet.

Novice
11 von 54

Ich habe das gleiche Problem:

SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.227.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA

Bei mir tritt das Problem in Thunderbird auf, wenn ich eine Mail über mail.gmx.net an eine Bluewin-Adresse schicke und im Textkörper ein Sonderzeichen wie äöü vorkommt. Mails schicken über GMX-Webmail funktioniert.

Expert
12 von 54

Ich habe mich nun erkundigt bei der Swisscom Hotline. Es liegt, daran, dass Swisscom die Sicherheitseinstellungen verschärft hat. Darum kann ich von GMX keine E-Mails mehr an Bluewin senden, dies sobald die Zeichen "üäö" im Mail vorkommen. Swissom sagte mir, dass ich mich an GMX wenden solle. Da ich bei GMX keine gescheite Kontaktadresse finde, ich habe mal ein Mail verschickt, oder man von dort wohl nie eine Antwort erhalten wird, habe ich nun zu einer Notlösung gegriffen. Da das Problem beim GMX Postausgangs-Server SMTP liegt, versende ich nun alle GMX Mails über den Swisscom "smtpauths.bluewin.ch" Postausgangserver.

Contributor
13 von 54

Danke für die Info.

 

Aber ich denke, dass das Problem doch eher bei Swisscom liegt. Es kann doch nicht sein, dass im deutschen Sprachraum keine Umlaute akzeptiert werden können!!!

 

Werde nächstens mal beide Vorschläge ausprobieren:

-  Mails schicken über GMX-Webmail und

-  GMX Mails über den Swisscom "smtpauths.bluewin.ch" Postausgangserver  

   versenden

 

Hoffentlich finden die Pfuscher bei Swisscom bald eine Lösung. Oder hoffen/warten sie eher auf die Künstliche Intelligenz?

 

Contributor
14 von 54

Nachtrag:

Uebrigens bin ich einer der 800'000 Swisscom-Kunden, dessen Daten vor einigen Monaten mal eben so gestohlen wurden. Man sprach danach von "nicht besonders schützenswerten Personendaten".

Da ist es einfach nur lächerlich, Umlaute zu verbieten. Soll das für einen besseren Schutz sorgen?

Super User
15 von 54

Jetzt mal ganz entspannt

Niemand "verbietet" hier bewusst Umlaute im Mailverkehr. Das Problem scheint darin zu bestehen, dass gewisse (nicht alle) SMTP-Server von GMX ihre Nachrichten zu Beginn des Zustellungsversuchs als 7bit-codiert ankündigen, bei der eigentlichen Übertragung aber dann doch 8bit-Daten liefern. Das ist in der Tat unsauber und müsste von GMX in Ordnung gebracht werden.

Da es sich bei GMX allerdings um einen der bekanntesten Mailservices handelt wäre es IMO für die Bluewin-Mailadmins eine ernsthafte Überlegung wert, hier temporär eine Ausnahme zu definieren. Auch wenn man selber wahrscheinlich unschuldig an der Situation ist.

 

Die 7bit-Codierung von Emails ist ein nicht totzukriegendes Relikt aus den Zeiten, als die meisten Computer im Internet nur den sogenannten ASCII-Zeichensatz kannten. Dieser umfasste lediglich 126 Zeichen, Umlaute gehörten nicht dazu. Und deshalb werden bei gewissen Mailservern bis heute Mails, welche keine Sonderzeichen im Nachrichtentext haben, anders übermittelt als solche bei denen dies der Fall ist. Und genau das scheint vorliegend der Kern des Problems zu sein.

 

Davor, den Server "smtpauths.bluewin.ch" zum Versenden von Mails mit einem GMX-Absender zu verwenden, würde ich übrigens dringend abraten. Auch wenns funktioniert, wäre das aus Sicht der meisten Anti-Spam-Produkte sogenanntes Spoofing.

Contributor
16 von 54

Früher gings doch auch. Und dieses "Problem" müsste sich doch sicher von Swisscom lösen lassen.

Super User
17 von 54

Klar muss dieses Problem gelöst werden. Aber in diesem Fall ist daran meiner Meinung nicht Swisscom schuld, sondern GMX.

Um das zu veranschaulichen: Ein Kunde geht jahrelang zur Molkerei und lässt sich dort seine Milchkanne füllen. Der Molker verrechnet ihm jeweils den Preis für einen Liter Milch. Eines Tages misst der Kunde nach und stellt fest, dass seine Milchkanne nur 9dl Milch fasst. Mangles Alternativen geht der Kunde zwar weiterhin zur selben Molkerei, besteht aber fortan darauf, dass ihm nur noch die 9dl verrechnet werden. Wer hat jetzt etwas in Ordnung zu bringen?

Novice
18 von 54

Seit drei Tagen kommen alle mit gmx  an eine bluewin-Adresse  versandten Mails in den Spamordner meines Acconts zurück.

Super User
19 von 54

@brig scheinbar hat GMX ein Problem:

 

siehe hier:

https://community.swisscom.ch/t5/E-Mail/SMTP-error-from-remote-server-for-TEXT-command-host-mxbw-lb/...

 

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
20 von 54

Nutzt ihr für GMX Thunderbird 60 in der aktuellesten Version? Ich kann das Problem nur in dieser Kombination reproduzieren. GMX senden sogar erfolgreich Mails zu Bluewin wenn exakt der selbe MTA verwendet wird, nur nicht über Thunderbird.

Zudem häuft sich dieses Problem weltweit mit Meldungen im Zusammenhang von Thunderbird und ganz anderen Providern.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.