abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch

Highlighted
Level 4
21 von 54
  
Ich habe soben gelesen, das ich die Version 60 manuell installieren muss:
 
"Die finale Version 60.0 des Thunderbird steht jetzt zur Verfügung. Ein automatisches Update wird für Anwender älterer Versionen momentan noch zurückgehalten, um einen schrittweisen Übergang aller Anwender zu erreichen. Wenn Sie die neue Version also jetzt schon verwenden möchten, müssen Sie momentan noch ganz bewusst manuell aktualisieren. Dafür steht der Komplett-Download der Version 60 zur Verfügung, welchen Sie dann einfach über die alte Version installieren können."
 
Dies habe ich nun getan.
Auch mit der Version 60 besteht dieses Problem!
 
 
Editiert
Highlighted
Level 1
22 von 54

Ich arbeite mit Thunderbird 52.9.1 (32 bit)

Seltsamerweise betrifft das Problem nicht alle bluewin-Adressen ( Text mit Umlauten kam bei anderem Empfänger an) Könnte es sein, dass Einstellungen im Outlook des Empfängers Probleme machen?

Highlighted
Super User
23 von 54

Nein die Mails werden von den Bluewin Servern abgewiesen und nicht von den Clients.

 

Es sieht aktuell zumindest nach einem Problem von Thunderbird oder was GMX beim Mail Transfer von diesem User Agent macht.

Mit anderen User Agents habe ich dad Problem nicht gesehen.

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 4
24 von 54

Die Änderung der Einstellung bei Thunderbird

UTF-8-Encoding auf ISO-8859-1

 

brachte keinen Erfolg.

 

Mittlerweilen kann ich auch von GMX nicht mehr auf GMX schreiben, es kommt diese Fehlermeldung, egal ob die Zeichen üöä verwendet werden oder nicht:

"Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: Requested action not taken: mailbox unavailable
Sender address is not allowed.. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mail-Adresse in den Konten-Einstellungen stimmt und wiederholen Sie den Vorgang."

 

Zeitweise gab es auch Probleme von Bluewin auf GMX:

"Fehler beim Senden der Nachricht. Der Mail-Server antwortete: 5.7.0 authentication required. Bitte überprüfen Sie, ob Ihre E-Mail-Adresse in den Konten-Einstellungen stimmt und wiederholen Sie den Vorgang."

 

 

 

Auch funktioniert mein Webseitenmail über Thunderbird auch nicht mehr:

mail.hostcenter.com, dort geht gar nichts mehr über Thunderbird. Ich kann mir nicht mal mehr selbst ein Mail schreiben.

 

 

  • Thunderbird-Version: 60.0 (64-Bit)
  • Betriebssystem + Version: macOS high Sierra Version 10.13.6 (17G65)
  • Kontenart (POP / IMAP): POP mail.gmx.net Port 465
  • Postfach-Anbieter (z.B. GMX): Absender: GMX / Empfänger: Swisscom/Bluewin
  • Eingesetzte Antiviren-Software: Bitdefender/manuell
  • Firewall (Betriebssystem-intern/Externe Software): Mac Intern
  • Router-Modellbezeichnung (bei Sende-Problemen): Swissom Internetbox 2

 

Editiert
Highlighted
Level 2
25 von 54

Gibt es keine Möglichkeit, in TB (Thunderbird) verschicken von 7 auf 8 bits fest einzustellen? Irgendwo in den Einstellungen oder mit Hilfe einer Erweiterung?

 

(Interessanterweise, wenn ich in TB gleiche mail via "neu editieren" nochmal öffne und dann von meinem gmail-Konto aus testweise an meine eigene bluewin email verschicke, kommt sie bei mir an. Und sie kommt auch nicht zurück, wenn ich sie in TB von meinem gmail-Konto aus an die ursprüngliche bluewin Empfängerin schicke. Also eine Inkompatibilität NUR in TB zw. GMX und bluewin, sehr merkwürdig)

Editiert
Highlighted
Swisscom
26 von 54

Hallo Allerseits

 

Gleich vor weg: Wir untersuchen das Problem zur Zeit.

 

Das Problem tritt aus unserer Sicht "nur" auf wenn mit einem Client (primär Thunderbird) via GMX Mails verschickt werden welche Umlaute oder andere Charakter enthalten, welche zur Repräsentation 8 Bit und mehr benötigen, sprich solange der Mailinhalt mit dem ASCII Zeichensatz geschrieben werden kann (7Bit) tritt das Problem auch mit Client nicht auf. Via GMX-Webmail hat es in unseren Tests bisher immer funktioniert (Webmail kodierte die Nachrichten anders). Die gleiche Mail via Client über einen anderen Mailprovider zu Bluewin zu schicken klappt auch.

 

Wieso bzw. wie genau die GMX Mailserver dieses Problem mit unseren Systemen nun auslösen ist jedoch noch nicht geklärt.

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Bluewin E-Mail
Editiert
Highlighted
Level 2
27 von 54

Zitat "Loxiran": Ich habe mich nun erkundigt bei der Swisscom Hotline. Es liegt, daran, dass Swisscom die Sicherheitseinstellungen verschärft hat. Darum kann ich von GMX keine E-Mails mehr an Bluewin senden, dies sobald die Zeichen "üäö" im Mail vorkommen. Swissom sagte mir, dass ich mich an GMX wenden solle...

 

Für mich als einfachgestrickter User stellt sich schlicht die Frage: Wieso funktionierte es bis anhin und jetzt plötzlich nicht mehr. Bluewin sollte meiner Meinung nach doch daran interessiert sein, dass ihre Email-Abonnenten auch künftig  a l l e  Nachrichten von GMX-Accounts empfangen können!? Scheinbar sind es ja Änderungen, welche seitens Bluewin vorgenommen wurden, die das Problem verursachen... Schwach, aus Sicht eines einfachgestrickten Users!

Editiert
Highlighted
Swisscom
28 von 54

Hallo @Johnny1

Wenn bekannt wäre was der Fehler ist könnten wir vermutlich etwas machen, da der Auslöser aber nicht bekannt ist und wir an diesen Systemen nichts geändert haben sind wir darauf angewiesen das GMX ihre Änderungen noch mal anpasst oder rückgängig macht, was auch immer sie waren.

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Bluewin E-Mail
Highlighted
Level 4
29 von 54

@MarcelG

 

Es sollte alles bekannt sein. Hier die Meldung der Swisscom:

 

Nur eine kurze Info, welche ich von meinen Kollegen aus dem Messaging erhalten habe:
> Wir werden es uns ansehen, sieht zur Zeit nach einem Problem bei GMX in Verbindung mit Client (primär Thunderbird) aus.
>
> Vermutung:
> -> Thunderbird versendet 8Bit Daten ohne Kodierung -> GMX akzeptiert diese (ohne das Feature in der Kommunikation bekannt zu geben)
> -> Unsere Server lehnen sie jedoch ab 
Highlighted
Level 2
30 von 54

@MarcelG  schrieb:

Hallo @Johnny1

Wenn bekannt wäre was der Fehler ist könnten wir vermutlich etwas machen, da der Auslöser aber nicht bekannt ist und wir an diesen Systemen nichts geändert haben sind wir darauf angewiesen das GMX ihre Änderungen noch mal anpasst oder rückgängig macht, was auch immer sie waren.


@MarcelG: also widersprüchliche Aussagen vom Support. Eine ist falsch, nur welche? Bitte erkundige dich nochmal. Und bitte erlaubt einfach gemischte 7/ 8 bit emails. Ich bin 100% überzeugt, keiner eurer Kunden wird davon eine virenverseuchten Computer bekommen. Oder wissen gemischte 7/8 bit emails, ob man Windows, macOS oder Linux am laufen hat?

 

Ich schließe mich Johnny1 an. Einfach für GMX in eurer Firewall eine Ausnahme anlegen um gemischte 7/8 bit emails zu erlauben, fertig. Benutzerfreundlichkeit VOR technischer Perfecktionismus-Sterilität.

 

Merci vielmals an euch alle vom Swissom-Support 🙂

Highlighted
Swisscom
31 von 54

@ToFa


@ToFa  schrieb:

@MarcelG: also widersprüchliche Aussagen vom Support. Eine ist falsch, nur welche? Bitte erkundige dich nochmal. Und bitte erlaubt einfach gemischte 7/ 8 bit emails. Ich bin 100% überzeugt, keiner eurer Kunden wird davon eine virenverseuchten Computer bekommen. Oder wissen gemischte 7/8 bit emails, ob man Windows, macOS oder Linux am laufen hat?

 

Ich schließe mich Johnny1 an. Einfach für GMX in eurer Firewall eine Ausnahme anlegen um gemischte 7/8 bit emails zu erlauben, fertig. Benutzerfreundlichkeit VOR technischer Perfecktionismus-Sterilität.

 

Merci vielmals an euch alle vom Swissom-Support 🙂


Wenn es so einfach wäre... unserer Systeme erlauben 7 und 8 Bit und Standard ist 8Bit, doch die GMX Systeme kommunizieren unseren Systemen irgendwie dass sie für diese Nachrichten 7Bit verwenden, schicken sie dann aber mit 8Bit Charaktern. Der Unterschied der Erklärungen liegt in Symptom vs. Ursache. Wir wissen Was passiert aber nicht Wieso, können das Was aber zur Zeit auch nicht direkt beinflussen. Wie gesagt wir arbeiten an einer Lösung.

Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Bluewin E-Mail
Highlighted
Level 1
32 von 54

Seit ein paar Tagen kann ich von meiner gmx.ch-Adresse keine e-mails mehr an Adressen @bluewin.ch schicken. Das Problem tritt auf, wenn ich von Thunderbird aus maile, nicht vom gmx-Webmail. Ich habe aber noch einen anderen e-mail-Account im Thunderbird, und von dort aus ist es kein Problem.

Wenn ich also von der gmx.ch-Adresse in Thunderbrid an @bluewin-Adressen schreibe, kommt folgende Fehlermeldung:

This message was created automatically by mail delivery software.

A message that you sent could not be delivered to one or more of
its recipients. This is a permanent error. The following address(es)
failed:

xxxxxx@bluewin.ch
SMTP error from remote server for TEXT command, host: mxbw.lb.bluewin.ch (195.186.120.50) reason: 552 5.2.0 Invalid 7bit DATA

Woran kann das liegen, und was kann ich tun? Swisscom per Twitter fand, es sei eine falsche Einstellung in Thunderbird, aber ich habe dort natürlich gar nichts verändert... bin dankbar für jede Hilfe!!

 

Highlighted
Level 2
33 von 54

Hallo MarcelG

genau wie du beschrieben hast passierts. Seit ein paar Tagen werden Mails aus Thunderbird (Win10) (GMX-Account) an bluewin-Adressen retourniert. Bei mir aber nur ab PC. Mails mit der gleichen Mailprogramm-Konfiguration aus dem Handy erreichen den (bluwein-)Empfänger. 

Bin auf die Lösung gespannt!

Gruss MarcelB

Highlighted
Level 1
34 von 54

ich habe nochmals rumgeprobt und es kam folgendes heraus:

wenn ich den mailversand vom thunderbird-gmx-account an bluewin-adressen mache, werden alle bluewin adressen als junk behandelt.

wenn ich aber den gleichen adressversand über das gmx-webmail mache, kommt alles an.

das gleiche passiert, wenn umlaute wie ö, ä, ü, etc. im mail vorhanden sind. es klappt über das gmx.webmail und es klappt nicht über thunderbird.

seit mehreren jahren mache ich ein paar mal im jahr einen aussand mit ca. 40-50 adressen, was bisher immer funktionierte. jetzt geht das aber nicht mehr.

ich habe auch unicode, westlich, ISO..., html, reintext versucht, immer alles mit den oben genannten ergebnissen.

was mich wundert ist, dass alle mails (me.com, gmail.com, yahoo.ca, icloud.com, hauseigene mailserver, etc.) die nicht an bluewin adressiert sind bei den empfängern ankommen. egal von wo aus sie geschickt wurden und auch egal, ob es darin umlaute hat und im deutschen sprachraum sollte es eine selbstverständlichkeit sein, umlaute anwenden zu können/dürfen.

es ist ziemlich frustrierend so arbeiten zu müssen und ich hoffe, dass es bald eine lösung von swisscom gibt.

Highlighted
Level 2
35 von 54

Hallo MarcelG

Danke für deine Antwort. Es ist erfreulich, dass Swisscom am Problem arbeitet, und ich drücke uns die Daumen, dass es bald behoben werden kann. Störend ist, dass Bluewin-Mailabonnenten nicht über das Vorliegen eines Problems informiert werden(z. B. kurzes, proaktives Mail an alle Abonnenten zum Problem, evtl. mit Link zur Diskussion in der Support-Community) und dann bei eigenen Nachforschungen unterschiedliche Aussagen zu den mutmasslichen Ursachen erhalten.

 

So oder so besten Dank ans Swisscom-Supportteam für seine Bemühungen.

Highlighted
Level 1
36 von 54

warum sollte swisscom das tun? von meinen e-mail-klau und der erhöhung der bandbreite, bzw. preise habe ich ja auch zuerst aus den medien erfahren.

Highlighted
Super User
37 von 54

Gut das Swisscom das selbe Problem feststellt wie ich schon am Sonntag. Aber isch guet 👍 Ich hatte bis dahin weder gmx noch Thunderbird noch Zugriff auf die Mail Server und das an einem Sonntag...

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 1
38 von 54

Die Problematik zwischen GMX- und bluewin-Konten ist in diesem Forum reichlich beschrieben worden. Ich bin auch ein Betroffener.

 

Meines Erachtens ist es an Swisscom, das Problem zu lösen. Ich bitte die Verantwortlichen, die Sache ernsthaft in Angriff zu nehmen. Es ist nicht Aufgabe der User, technische Mängel zu beheben, zumal direkte Kontakte an die entscheidenden Stellen sowohl bei GMX wie bei Swisscom für Aussenstehende praktisch unmöglich sind.

 

Es grüsst

wehe

Highlighted
Super User
39 von 54

Es ist die Aufgabe des Users zu verstehen, dass dies ein "Kunde-helfen-Kunden" Forum ist.

 

Es grüsst das "KUNDE-HELFEN-KUNDEN Forum

Highlighted
Level 1
40 von 54

Hallo Dani

Das ist mir auch klar. Vielleicht kann aber jemand die diskutierte Problematik an die richtige Stelle melden/weiterleiten.

Selbst via Kontaktformular an Swisscom bekommt man nur die üblichen, automatisch generierten Hinweise, die offensichtlich nicht genügen.

Nach oben