abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Probleme bei Massenmails an bluewin.ch Adressen

Highlighted
Level 1
1 von 18

Wenn von einem externen Mail-Server ein Newslettermail an mehrere bluewin.ch-Adressen gesendet werden, gibt es Probleme bei der Zustellung. Nach einiger Zeit werden die Mails nicht mehr zugestellt und der Versand ist dann erst später möglich. Die Anzahl Mails ist ca. 2000.

 

Wahrscheinlich sind da Schwellen definiert. Wie sind diese definiert und könnte man da für gewisse Absender-IPs Ausnahmen hinterlegen?

 

Fehlermeldung:

H=mxbw.lb.bluewin.ch [195.186.120.50]: SMTP error from remote mail server after RCPT TO:<xyz@bluewin.ch>: 452 4.1.1 <xyt@bluewin.ch> requested action aborted: try again later

 

Danke vielmals für eine Info.

17 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 18

@Zeugrurott24 

 

Schau Dir mal den Link unten an !

 

https://postmaster.bluewin.ch/

Highlighted
Level 1
3 von 18

Hallo

 

Die Infos auf postmaster beziehen sich auf Spam-Mails. Jedoch geht es in diesem Fall darum, dass Mails an bluewin-Kunden nur verzögert angenommen werden, wenn eine gewisse Schwelle erreicht ist. Dazu gibt es nirgends Informationen.

Highlighted
Super User
4 von 18

Dann am besten nachfragen bei der Nr. 0800 800 800 .

Highlighted
Swisscom
5 von 18

@Zeugrurott24 

 

Ich werde dir eine persönliche Nachricht mit einer URL zustellen.

Gruss

Chris

It's Over 9000!
Highlighted
Moderator
6 von 18

Hi @Zeugrurott24 

 

Haben dir die Antworten weitergeholfen?

Liebi Grüess
JasminP
Highlighted
Level 1
7 von 18

Hallo @JasminP 

 

Ich denke schon. Ich habe das Formular abgesendet. Seltsam ist aber, dass früher keine solchen Schwellen definiert sind. Nach einer gewissen Anzahl Mails an bluewin.ch werden die weiteren Mails gestoppt und werden dann später wieder angenommen. Es wäre noch gut, wenn diese Schwellen bekannt sind, damit der Mailversand dementsprechend angepasst werden kann. Oder der Grund, warum zeitweise die Mails nicht angenommen werden. Im akutellen Fall sind 2000 Mailadressen erst in ca 12h zugestellt.

Highlighted
Level 2
8 von 18

Hallo @ChristianG ! Ich habe genau das selbe Problem. Könnt ihr mir helfen?

Danke & Gruss, Marco

Editiert
Highlighted
9 von 18

Hallo @ChristianG , @JasminP 

Auch ich bin seit gestern mit diesem Problem konfrontiert. Gerne würde ich die URL für das Formular ebenfalls erfahren.

 

Besten Dank und Gruss,
Peter

Highlighted
Level 1
10 von 18

Hallo zusammen

 

Ich habe das Problem an

 

https://support.bluewin.ch/de/provider/delisting

gesendet. Jedoch ist dies nur für Provider gedacht. Keine Endanwender.

Highlighted
Level 2
11 von 18

@Taubauno50 
wenn ich das oben genannte Formular richtig interpretiere ist das für ESPs (Email Service Provider)  gedacht die aufgrund von Spamverdict oder anschreiben von Honeypots auf einer Blackliste gelandet sind. Bei dir handelt es sich "nur" um ein temporäres Listing auf Grund deiner IP Reputation. immer mehr Provider setzen auf diese Technik, um der

steigenden Spamflut Herr zu werden. Microsoft ist dabei einer der restriktivsten in dem Bereich. 

Die Limitierung wird aufgrund deines Sendeverhalten in der Vergangenheit gebildet (Mailmenge und Spamgehalt). Vorteil dieser Technik ist, dass Provider mit konstant gutem Sendeverhalten automatisch auch eine gute Reputation erhalten und immer mehr Nachrichten aufs mal versenden können. Nachteil, wenn man seine IP wechselt oder auf einmal viel mehr schickt als gewöhnlich wird dies als ungewöhnliches Verhalten limitiert.

Sprich: als Mailversender kannst du direkt selbst Einfluss auf deine Reputation nehmen indem du darauf achtest, dass du bei einer neuen IP diese zuerst "aufwärmst" indem du zuerst nur einen Teil deiner Nachrichten über den neuen MTA schickst, oder bei einem Newsletter erst nur wenige Nachrichten schickst und dann langsam die Anzahl erhöhst. Handelt es sich bei deinen Mails um legiteme Nachrichten, steigt deine Reputation mit jedem versendeten Email und du kannst immer mehr Nachrichten aufs mal schicken. Hat bei mir sehr gut geklappt und nach ca. 1 Woche war die Limite für meine Mailmenge komplett aufgehoben.

Highlighted
12 von 18

Hallo @ChristianG  

 

Wir haben auch das gleiche Problem gehabt, jetzt wurde es aufgehoben für eine Menge Emails, aber noch viele werden gestoppt. was soll man machen? Unsere Ip Adresse wurde von Swisscom schon whitelisted und man hat mir gesagt es wird so bleiben, aber trotzdem ist es nicht ganz gelöst. 

Danke im Voraus

Liebe Grüsse

Stephanie 

Editiert
Highlighted
Level 2
13 von 18

@Schimpingatt11 

Das wäre mir neu, dass Swisscom eine generelle Whitelist für alle Ihre Anti-Spam Mechanismen im Einsatz hätte. Was ich persönlich auch etwas fahrlässig fände, jemandem einen generellen Freipass zu geben. Wenn ich deinen Post richtig verstanden habe, bist auch du in ein Rate-Limit gelaufen. Dies geschieht wie ich oben beschrieben habe, wenn du eine IP nicht aufwärmst, oder viele Nachrichten versendest die als Spam deklariert wurden.  

 

Ich denke Swisscom wird da wie alle grösseren Provider mehrere Stellschrauben haben um Massenmail zu limitieren. Normalerweise findest du jedoch in der Bounce-Meldung des Servers auch einen error code der dir Aufschluss zum Block gibt und manchmal auch ein Link mit genaueren Informationen. 

 

Damit solltest du eigentlich schnell herausfinden, was genau bei dir das Problem ist. 

 

übrigens, auf den Postmaster Seiten der Provider findest du meist  eine Aufschlüsslung zu den Error- codes für bluewin findest du die hier:
https://postmaster.bluewin.ch/fehlermeldungen/

Highlighted
14 von 18

Hi @Actinium

Vielen Dank für deine Antwort und dem Link, Warm up hatten wir schon probiert hat nichts gebracht. jetzt durch eine Manipulierung von Swisscom konnten wir an mehr Kontakte senden aber trotzdem nicht an alle. 

 

Der error code die wir bekommen ist  452 4.1.1: "Ein temporärer Fehler ist aufgetreten, der eine Validierung der Mail-Adresse nicht ermöglicht. Bitte versuchen Sie es später noch einmal."

 

Weisst du was wir jetzt machen können ?

 

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüsse

Stephanie 

 

Highlighted
Level 2
15 von 18

@Schimpingatt11 darf ich fragen von welchen Menge mails wir da sprechen?

Die Meldung hatte ich jetzt noch nie. Aber irgendwie passt die Meldung so gar nicht zum von dir beschriebenen Verhalten. klingt für mich eher danach, dass bluewin den DNS deiner Domain nicht erreicht hat und daher Temporär abwies. Dann wäre aber alles abgewiesen. Ich würde dir empfehlen mal das Support Form für ESPs auszufüllen: https://support.bluewin.ch/de/provider/delisting

 

Wichtig: liefere möglichst viele Details wer du bist, was du versendest, sende IP-Adresse, From Domain, genauer Zeitpunkt der Abweisung und ganz wichtig: genaue Fehlermeldung des Servers am bestem mit Zeitstempel. Damit vermeidest du, dass du unnötige Zeit mit irgendwelchen Bots verlierst.  Mir konnten sie dort ziemlich genau sagen wieso ich limitiert wurde und die Limite aufheben. War  bei mir ein typisches warming problem, da ich die IP gewechselt hatte. Hoffe das hilft.

 

 

 

 

Highlighted
Super User
16 von 18

@Actinium dir ist schon klar, dass das Formular nur für ESP (EMAIL SERVICE PROVIDER)  gilt! Wenn Stephi kein eigener Provider ist - auch eine Mail beim Hosting gilt nicht als eigener Provider, muss sie leider einen anderen Weg gehen!

 

@Schimpingatt11 konnte dir die Hotline auch nicht direkt weiterhelfen? 

Gruess, Cordial salids, Cordialement, Cordiali saluti
Dominik

https://dev.exena.ga
Highlighted
Level 2
17 von 18

@DomiP ja ist mir klar.  Nur wenn Stephanie bereits Zugriff auf ihre Mailserver logs hat, und von der Mailmenge her in ein rate limit läuft: gehe ich davon, dass  sie in dieser Kategorie nicht allzu falsch aufgehoben ist. Wenn nicht, wird sie sicher bei einem Provider sein, der die Informationen die ich empfohlen habe für sie liefern kann. (z.B. server logs, Relay IPs etc. ) 

Highlighted
Super User
18 von 18

Das mag schon sein, aber in der Regel wird bei solchen Unterteilungen nicht nach "Angaben die jmd macht" sortiert sondern nach "Stelle".

 

Wenn beispielsweise die SBB als ISP und ESP bei der Swisscom einen Eintrag macht, ist die Bearbeitung sowie überhaupt die Chance, dass es ernst genommen wird grösser, als wenn es jetzt von einer Privatperson wie Stephi oder mir kommt.

 

Möglich wäre es schon - aber ob es bearbeitet wird und auch seriös behandelt wird ist die andere, grosse Frage.

Gruess, Cordial salids, Cordialement, Cordiali saluti
Dominik

https://dev.exena.ga
Nach oben