abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Momentan wieder extreme Anzahl Spammail

Highlighted
Level 2
401 von 423

@Hans wie Heiri  schrieb:

Seit Monaten kommen die Spams mit dem genau gleichen Inhalt bei mir an. Nur die Absender- Adressen wechseln. Ich melde natütlich schön "brav" diese Spams. Manchmal habe ich wieder für eine Woche Ruhe. Aber dann gehts von neuem wieder los. Scheinbar müssen wir Swisscom Kunden mit dem jetzt hald in Zukunft leben! Ich frage mich nur, dass es einer so grossen Firma nicht gelingt diese immer gleichen Inhalte der Spams zu filtern.


Die Ruhe kommt nur daher, weil die Absender dann eine kurze Pause einlegen. Mit den Bemühungen der Swisscom (die laut eigenen Aussagen "mit Hochdruck" an einer Lösungs des Problems arbeiten – und das nun schon seit mehreren Monaten!), hat dies rein gar nichts zu tun.

Das siehst Du auch daran, dass kaum eines dieser Mails im SPAM-Ordner zu finden ist.

Highlighted
Level 2
402 von 423

seit ein paar Tagen erhalte ich wieder extrem viele Spam Nachrichten as ist los mit eurem sogenannten Spam Filter???

Highlighted
Super User
403 von 423

@adyk12  schrieb:

seit ein paar Tagen erhalte ich wieder extrem viele Spam Nachrichten as ist los mit eurem sogenannten Spam Filter???


mein filter funktioniert gut, da ist nix los    ¯\_(ツ)_/¯

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Highlighted
Level 2
404 von 423

mit solchen Antworten kann ich und auch sicher andere nichts anfangen

Highlighted
Super User
405 von 423

Auch bei mir kein erhöhtes Aufkommen.

Die laaaang anhaltende Welle von vor ca. 2 Monaten ist zum Glück Geschichte...

Mal schauen, ob du ein Einzellfall bist oder ob sich noch mehr Geschädigte melden....

Bis jetzt ists ruhig hier....

keep on rockin'
Highlighted
Anonym
406 von 423

OK. Habe mal das Betriebsteam angeprochen, aber noch keine Antwort. Hatte gerade noch letzte Woche ein Stausmeeting dazu und die SPAM-Zahlen liegen nach all unseren Massnahmen sogar deutlich (sehr deutlich) unter denen, die wir vor der SPAM-Welle hatten. Es werde noch weitere Massnahmen folgen, aber die sind nur noch kleinere Optimierungen.

Guido

Highlighted
Super User
407 von 423

@adyk12  schrieb:

mit solchen Antworten kann ich und auch sicher andere nichts anfangen


tschuldigung, dachte du hättest mich gefragt, was mit meinem spam filter los ist :roll_eyes:

MfG Doc

Das Einzige, was ich weiss, ist, dass ich Nichts weiss.

Wer aber die Weisheit mit Löffeln frisst, kann danach klug scheissen.

Highlighted
Level 1
408 von 423

Ist da irgendwer bei Swisscom dran am Lösungen finden? Ich habe in den letzten 40 Minuten rund 750 Spam-Mails erhalten in meine Inbox.... 

Highlighted
Level 2
409 von 423

Hallo KaJaK

Kann es sein, dass es sich bei diesen Mails um "Newsletter" handelt? Ich hatte einen Kollegen dem ist bei seiner Mailbox das selbe passiert. Grund war, das Jemand seine Mailbox gehackt hatte und anschliessend seine Mailadresse an mehreren 100 Newsletterversendern gleichzeitig angemeldet hatte. Meistens bei kleinen Firmen aus der ganzen Welt welche keinen double opt-in auf Ihrer homepage hatten und somit einfach missbraucht werden konnten. 

 

Hintergrund dieser Attacke war es, zu verschleiern dass seine Mailbox für Fishingversand genutzt wurde. Durch den Empfang von 100ten ich nenn sie jetzt mal "legitimen" Newletter war es kaum ersichtlich, dass dazwischen auf Antworten auf seine Phishingkampagne waren. Wie ich erfahren habe, ist diese Methode noch gerne genutzt bei Phishingangriffen. Falls es sich bei diesen Mails um Marketingmails aus aller Welt handelt würde ich dir raten sofort alle Passworte (Email-Passwort und SC-Login zu ändern)

evtl. kann dir der Support auch Auskunft geben ob aus anderen Ländern auf deine Mailbox zugegriffen wurde.

 

Highlighted
Level 1
410 von 423

Danke für deinen Hinweis... Ich habe inzwischen rausgefunden, dass heute jemand 1'980 GBP bzw. fast 2'600 Franken von meinem Paypalkonto abgebucht hat. Mit den Mails sollte das wohl verschleiert werden. Die Kreditkarte und das Paypalkonto sind nun gesperrt. Das Passwort der Mailadresse habe ich geändert, das des Swisscom-Logins noch nicht. Muss noch gucken wo man das machen kann... Danke jedenfalls. So ein Ärger!!! LG Karin

Highlighted
Level 4
411 von 423

@KaJaK   Ich befürchte, dass die Hacker mehr als nur gerade dein E-Mail Konto gehackt haben.

 

Wenn die Bezahlfunktion "One Touch" bei dir aktiviert war, dann kann eine Pay Pal Zahlung nur von deinem Computer aus aktiviert werden (soweit lautet mindestens die Theorie gemäss Pay Pal!). Erkundige dich jedenfalls bei Pay Pal, wie genau deine Zahlung aktiviert wurde.

 

Ich bezweifle, dass dir Pay Pal eine plausible "externe" Erklärung liefern wird. Ich empfehle jedenfalls, den Computer auf Trojaner abzusuchen. Vielleicht bekommst du hier noch Vorschläge, welche Tools sich besonders eignen.

 

Und überlege dir auch, was man aus deinem Computer sonst noch "abschöpfen" könnte.

 

Walter

Editiert
Highlighted
Super User
412 von 423

Da hier gerade von Paypal die Rede ist:

Auch Paypal bietet analog den meisten Online-Banking-Lösungen eine 2-Factor-Authentifizierung an.

 

Wenn man die 2FA auf dem Konto einschaltet, muss bei jeder Anmeldung und Transaktion zusätzlich zu User/Passwort auch noch ein per SMS auf das Handy zugesandter Sicherheitscode, oder wahlweise ein Einmalcode aus der Microsoft- oder Google-Authenticator-App eingegeben werden.

Damit wird auch ein Paypal-Konto nahezu „unknackbar“.

 

Leider ist die Praxis bisher bei den meisten Nutzern aber gar nicht sicherheitsorientiert, sondern aus reiner Bequemlichkeit werden gemäss Umfragen bei ca. 90 Prozent der Benutzer nur ganz einfache Passworte und Konten ohne zusätzlich eingeschalteter 2FA benutzt.

 

Wenn Schaden klug macht, sollte man aber spätestens dann sein persönliches Verhalten dringend überdenken, d.h. überall da wo eine 2-Factor-Authentifizierung angeboten wird, diese auch tatsächlich benutzen.

 

Das gilt nicht nur für Paypal, sondern zum Beispiel auch für: Swisscom-Login, Apple-ID, Microsoft-Konto, Google-Konto und noch für viele andere Online-Konten.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
413 von 423

Diese kam heute zu mir ?

Nur das ich erst mich heute bei euch reggi habe

 

Hallo Martin Linnhoff

Durch eine Sicherheitslücke in deinem System konnte ich unbemerkt einen Virus auf deinem Gerät Installieren.
Auf grund diesen Virus Hab ich Kompletten Zugriff auf dein System. Ich Hab versteckt auf deiner Festplatte
Kinderpornos gespeichert, sowie ein sicherheitskopier deiner persönlichen Daten,Fotos & Videos erstellt.

Als du das Letztes mal hand angelegt hast, Hab ich mit Hilfes des Virus ein Video aufgezeichnet.
Auf diesem video ist zusehen wie du Masturbierst, Ich hab durch gekonnte Bearbeitung das Video so verändert
Das man im Vordergrund siehst wie Du zursache gehst und im Hintergrund("Deinem Bildschrim") Sieht man Wie
Du dir Kinderpronos anguckst, Du und Ich wissen das es Sich dabei um ein "Fake" Handelt, Aber stell dir vor
was passiert wenn ich das Video veröffentliche, es an die Polizei weiterleite. Die Polizei wird eine Hausdurchsuchung
bei dir durchführen und Wird die Gespeichert Kinderpronos finden, du wirst ein verurteilter Kinderschänder sein.
deine freunde und familie werden sich von dir abwenden, du wirst dein Job verlieren. Niemand wird etwas mit dir
zutun haben wollen.

Als du diese E-Mail Geöffnet hast, hat sicht automatisch ein Timer Gestartet,
Du hast ab jetzt 72 Stunden zeit 750€ in Bitcoin an die nachfolgende Bitcoin Addresse("Bitcoin Wallet")
zu zahlen : 1166a4ic4ttgeWX1dSgPHrXPfUsKDCamd4

Sollte die Zahlung in dieser frist nicht eingehen, Wird Das Video automaitsch Veröffentlich, es wird an deine
Freunde und Familie weitergeleitet und außerdem wir anzeige bei der Polizei erstattet.

Solltest du aber wie geforder zahlen, so wird sich das Video autmatisch Löschen, Die Kinderpornos werden von deiner
Festplatt gelöscht und du wirst nie wieder von mir Höhren.

Wenn du nicht weißt wie du an Bitcoins kommst bzw wie du dies kaufen kannst, Ich helfe dir da gerne bei.
Es ist ganz einfach, du gehst einfach auf google und suchst nach einen der beiden sätze "Wie Kauf ich Bitcoins"
oder "How to Buy Bitcoins"

Martin dies ist kein Scherz, Solltest du Geforderte summe nicht bezahlen werde ich deine leben zerstören, Ich werde
Nicht aufhöhren bis du alles verloren hast und als kinderschänder abgestempelt bist, es liegt in deiner hand.

 

Highlighted
Super User
414 von 423

@Vautzeinitt53 

 

Solche E-Mail direkt blockieren und nicht noch öffnen !

 

Mit dem Link unten kannst Du noch feststellen ob Deine E-Mail Adresse bekannt ist !

 

https://haveibeenpwned.com/

Highlighted
415 von 423

Werde von Sex. Mails förmlich überschwemmt seit Monaten. Texte dieselben. Namen und Adressen gefakt. Aber eindeutig gehakte Adressen. Bluewin Swisscom hatte ja Datenlecks. Versprechen zwar, das bekannte Problem zu lösrn. Tun aber gar nichts. Ignorieren uns Kunden und verkaufen uns für blöd. Gab denen auch Tipps wie man filtern könnte. Dann ist auch die Sperrmöglichkeit erschöpft. Ich resignierte und lösche nun halt mühsam. Dann sind die Spamversender cleverer als Bluewin. Beispiel; ........@edu.com kaum auf Sperrliste kommen Spams wieder von Server "edu" aber wie folgt .....@123.edu.ru und wieder Sperrliste und wiede"Massenversand" verm. wieder Abs. verändert usw. So von div. Servern u. dasselbe Spielchen.

Trost! Dass es Ihnen allen auch so geht. Swisscom ist für mich nur zum Geld machen noch da. Wir Kunden sind denen egal. So kommt es mir vor. Wir sollten alle künden. Dann würde was gehen. Das ist,das "sichere" Netz 21. Jh. Gruss Hugo

Highlighted
416 von 423

Bravo. Als Betroffener überlege ich auch Wechsel. Schrieb sogar der General Direktion. Kennen Problem, versprechen viel und tun nichts. Ja ich veröffentlichte Brief GD an die grossen Zeitungsredaktionen inkl. an die Partei Präsidenten. Allen egal. Jeder schnorrt von sicherem Internet und "sauberen" Netz. Niemand tut was. Für was, wenn ja selbst "Politiker" daran verdienen und verwickelt sind und selber Fake News verbreiten. Swisscom ist doch nur da um an ubs dummen Kunden Geld zu verdienen und sonst sind wir denen und.... Wurst. Gruss Hugo

Highlighted
417 von 423

Mache dies auch. Aber Flut ist so gross, dass Sperrliste nun erschöpft ist. Swisscom gab keine Antwort auf das. Eben hochnäsig. Man ist ja immer noch irgendwo Staatsbetrieb und muss nichts tun für die Kunden. Gruss Hugo

Highlighted
418 von 423

Machte ich alles. Zig Mal und Eigeschr. Brief. Informierte sogar das Parlament vom Brie resp versandte den el. als Anhang auch an die Medien inkl. Fernsehen DRS. Allen alles egal. Aber versprechen viel und tun nichts. Diese Leute sind unföhig und gehörten entlassen. Garnieren hohe Gehälter und sehen Kunden als Tubels an.

Gruss Hugo

 

Highlighted
Super User
419 von 423

@Thioldauscho88  schrieb:

...Trost! Dass es Ihnen allen auch so geht. ...


Eben nicht, es geht nicht allen bluewin-Nutzern so. Die Postfächer (zumindest aus meiner Familie, die ich kenne) bleiben sauber. Aber von deiner Warte her hast du schon recht, der Spamfilter macht bei dir seinen Job nicht. Das ist äusserst mühsam.

 

Vielleicht mag von offizieller Seite her wieder mal wer draufschauen, wie der aktuelle Stand ist? @Anonym ?

Highlighted
Anonym
420 von 423

SPAM ist im Moment auf extrem niedrigen Niveau. Seit den ganzen zusätzlichen Massnahmen im Frühjahr ist es relativ ruhig geworden. Ganz vermeiden kann man es sicherlich nicht. Dafür ist die Menge, mit der wir beschossen werden, einfach zu gross.

 

@Thioldauscho88 Ich werde mal schauen, ob wir etwas spezielles bei Deinem Konto sehen können.

 

Guido

 

 

Nach oben