abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Momentan wieder extreme Anzahl Spammail

Super User
261 von 412

Tatsächlich sind hier diverse Sicherungen durchgebrannt.

Heute bei inOne ist das Service Package classic tatsächlich gratis dabei, während es bei den alten DSL Abos nur inbegriffen war 😂

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/internet-fernsehen-festnetz/internet/e-mail.html

 

https://www.swisscom.ch/content/dam/swisscom/de/res/public/tv-internet-festnetz/internet/mwst-intern...

 

 

 

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Contributor p.
Contributor
262 von 412

 hallo,

 

ich habe seit Jahrzehnten eine Bluewinadresse.

Im Schnitt bekam bis vor kurzem alle zwei Monate ein Werbemail beziehungsweise Spam Mail.

Leider bekomme ich aber seit circa zwei Wochen im Halbstundentakt Mails die eindeutige Wörter beinhalten die der Spam Filter erwischen sollte. Ist der Spam Filter bei der Swisscom vielleicht defekt?

Auch die 0800 Helpline forderte mich auf, die Absender doch zu blockieren.

Beim zweiten Anruf gab mir eine „ Technikerin“ zu verstehen dass das eigentlich meine privaten Probleme sind. Sie interessiert sich reichlich wenig für Details zur Spam Beschreibung  und redete nonstop. Offenbar ist noch nicht jeder Mitarbeiter der Helpline informiert was die derzeitige Situation von unerwünschten E-Mails anbelangt.

 

Ich werde noch einige Tage abwarten und mich dann mit dem Verbraucherschutz über das Thema unterhalten.  Der K Tipp beziehungsweise Beobachter kann mich dabei sicher besser beraten als die Firma die mit Mails zu tun hat und deshalb ja spezialisiert sein sollte.

Ich hoffe dass das Problem bald gelöst wird weil es betrifft sicher nicht nur einige  wenige Benutzer . Freundliche Grüsse p1

Contributor p.
Contributor
263 von 412

Auch nach stundenlangem forschen fand ich keine Anleitung von Bluewin niemanden allgemeinem Spam Filter aktiviert.

 

Vielleicht kann jemand helfen

p.

Super User
264 von 412

@p.  der ist aktiviert. Du kannst im Webmail zusätzlich selber eine email als Spam kennzeichnen und hoffen, dass der Spamfilter von Swisscom das als Spam aufnimmt. Zudem kannst du auch einzelne Domains manuell sperren, wenn du das willst. Wie das gemacht wird, wird in diesem thread bereits erklärt.

 

Thomas

New Member
265 von 412

Seit einigen Wochen werde ich total zugespamt. Ich markiere täglich an die 15 Mails als Spam, hilft aber auch nicht weiter! 

Contributor p.
Contributor
266 von 412

@kaetho

danke für die tipps. habe ich jeweils schon gemacht.

ich bekomme aber immer wieder neue mails von den selben adressen die ich blockiert habe. 

auch scheint swisscom die als spam markierten absender nicht herausfiltern zu können.

da hilft wirklich nur noch hoffen🙏

p.

Super User
267 von 412

Ja, ich weiss, markieren hilft nicht wirklich weiter.

Für mich der schnellste und bequemste Weg ist aktuell, die Mails mit dem Mailclient auf dem Handy kurz "wegwischen". Braucht für mich am wenigsten Zeit, die Spams erkennt man ja bereits optisch an der Betreffzeile. Solange es "nur etwa 10-20" bleiben pro Tag, geht's ja noch... *facepalm*

Contributor mg
Contributor
268 von 412

Hallo Walter - Hallo Support

 

Im Moment bekomme ich täglich Spam mit immer gleichen Wörtern in den Mails. Daher erneut meine Anfrage, wann Bluewin es schafft, Regeln zu erstellen ohne Workaround über GMX etc.

 

Und zum Verständnis: ab wann kommt eine als Spam gemeldetet Nachricht oder Absender eigentlich in den Bluewin-Spamfilter?

 

Vielen Dank!

 

Max

 

Visitor
269 von 412

Hallo

Auch ich bekomme seit ca. 3 Wochen täglich rund 10 Spammails. Das hatte ich vorher nicht. Swisscom schreibt auf Ihrer Website (Link unten), folgendes: "Swisscom ist als Anbieterin von Bluewin.ch gemäss dem Fernmelderecht (Art 83 FDV) dazu verpflichtet, ihre Kunden vor dem Erhalt unlauterer Massenwerbung zu schützen." Hallo Swisscom, ich bin ganz bewusst bei euch dabei, unter anderem, weil ich bis anhin überzeugt war, dass ich bei euch vor Massenspam verschont werde. Bitte unternehmt etwas dagegen. Danke.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/internet/spam.html#T=e0fb17f3-b8a0-4942-9174-9271e5ac4...

Novice
270 von 412

Habt Ihr eigentlich den Spam-Filter abgeschaltet???

Ich erhalte seit einigen Wochen extrem viele Spam-Mail welche nicht herausgefiltert werden. Die Menge der Spam-Mails insgesamt hat jedoch nicht zugenommen.

Ich werde das Gefühl nicht los das Ihr irgend etwas am Spam-Filter geändert habt, und zwar nicht zum Guten...

Contributor p.
Contributor
271 von 412

Ich werd verrückt!!

Im Hauptsitz der Swisscom hab ich den Bluewin-Spamfilter aus dem Jahre 1928 entdeckt.

 

BC1159DE-D4E6-4F3D-9C89-C722153BC4DF.jpeg

Contributor
272 von 412

Liebe Swisscom - wann ist denn endlich der Spuck vorbei? Das kann doch nicht so weiter gehen? Wollt ihr denn alle Kunden vergraulen? Wie oft habe ich im Webmail Mails als Spam markiert, und ich bekomme nach 3 Wochen immer noch Mails vom gleichen Absender ins Postfach. Das ist nicht mehr lustig.

Super User
273 von 412

@p.  schrieb:

Ich werd verrückt!!

Im Hauptsitz der Swisscom hab ich den Bluewin-Spamfilter aus dem Jahre 1928 entdeckt.

 

BC1159DE-D4E6-4F3D-9C89-C722153BC4DF.jpeg


Dein Bild zeigt sinnbildlich gut die momentane Situation:

 

Wenn man oben genügend Spam in den relativ schmalen Trichter der Maschine schüttet, fällt ein Teil der angelieferten „Früchte“ einfach direkt am Filter vorbei und landet völlig unverarbeitet in beliebigen Inboxen.

 

Die Swisscom sollte sich also dringend einen grösseren Trichter anschaffen...

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
274 von 412
Super User
275 von 412
Contributor p.
Contributor
276 von 412

...und einen moderneren.

mindestens so neu wie die aktuellen Swisscomrouter (ca. 1985)

😁

Contributor
277 von 412

@GuidoT  schrieb:

@Anonym Ich bin die entsprechende Stelle, da das eMail - Produkt in meinem Team ist. Zusammen mit den Kollegen der Technik versuchen wir ein gutes Produkt, was nebenbei als kostenlose Zugabe zum DSL-Produkt abgegeben wird für die allermeisten Kunden, bereitzustellen. Uns ist die Situation bewusst und wir probieren alles, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Aber es scheint nur ein Teil der Konten betroffen zu sein. Anscheinend werden gezielt Adressen "angegriffen". Wir bekommen manchmal keine SPAM-Nachrichten und dann innerhalb einer Minute Millionen davon. Das macht es so schwierig die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Wir sind permanent dabei, diese Angriffe abzuwehren, aber, und das muss ich leider zugeben, ist nicht immer möglich. 

 

Sorry für die Probleme und Du kannst sicher sein, dass wir alles machen, was möglich ist.

 

Guido


Dann macht doch endlich eine Filter-Regel, welche die ca. 20 häufigsten Betreffs dieser SPAM-Welle ausfiltert (bei Bedarf kann ich euch gerne eine Liste erstellen).

 

Mein Mail-Client beherrscht solche Regeln. Nur macht es keinen Sinn, wenn sich jeder Kunde ans Werk macht, während ihr euch unnötigerweise den Kopf zerbrecht.

Da sich die Betreffzeilen immer wiederholen, ist eine Regel mit wenig Aufwand erstellt und müsste täglich nur geringfügig angepasst werden.

 

Und natürlich fragt man sich, warum andere Provider, wie z.B. Hostpoint dies problemlos fertigbringen, aber die grosse Swisscom nicht.

 

Zudem wäre es an der Zeit, endlich dafür zu sorgen, dass die abonnierten Newsletter Schweizer Veranstalter nicht immer mal wieder im SPAM-Ordner landen. Diese Newsletter kann man zuverlässig abbestellen, wenn man sie nicht mehr will, sie haben also rein gar nichts mit SPAM zu tun. Ich erhalte sie übrigens nur, weil ich mich dafür eingetragen habe.

 

In meinem Fall betrifft es die folgenden nicht gänzlich unbekannten Veranstalter:

– abc Production

– Zürcher Tonhalle

– Zürcher Schauspielhaus

– allBlues

– Moods

– Theater am Hechtplatz

 

Contributor
278 von 412

@WalterB  schrieb:

Eigene Domain E-Mail Konto und praktisch keine Probleme, kostet halt jährlich etwas.


Wir reden von unseren Bluewin-Adressen und nicht von einer eigenen Domain (die ich übrigens längst habe und wo es auch keine Probleme gibt, weil die nicht von Swisscom gehostet wird ;-).

Eine eigene Domain nützt den Inhabern einer Bluewin-Adresse rein gar nichts.

Solche Tipps, die nichts zur Lösung beitragen, sind deshalb für den Papierkorb!

Man müsste ziemlich verweifelt sein, seine bei allen Freunden, Bekannten und Firmen bekannte Adresse aufzugeben, nur weil die Swisscom es nicht fertig bringt, dieses SPAM-Problem zu lösen.

 

 

279 von 412

Ja unbedingt dem K Tip melden. Ansonsten werden wir nicht ernst genommen. Gruss

Contributor p.
Contributor
280 von 412

BD70F811-AAD9-4FF1-B885-735053D0F016.jpeg