abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

Internet Router ohne Wlan

Contributor
1 von 25

Hallo

 

Gibt es bei Swisscom ein Internet/Telefon/TV product ohne Wlan?

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
2 von 25

@theking2  schrieb:

Hallo

 

Gibt es bei Swisscom ein Internet/Telefon/TV product ohne Wlan?


Nein, aber auf allen Internetboxen lässt sich das WLAN sowohl im Verwaltungsmenu wie auch mit Taste am Gerät einfach abschalten.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
24 Kommentare
Super User
2 von 25

@theking2  schrieb:

Hallo

 

Gibt es bei Swisscom ein Internet/Telefon/TV product ohne Wlan?


Nein, aber auf allen Internetboxen lässt sich das WLAN sowohl im Verwaltungsmenu wie auch mit Taste am Gerät einfach abschalten.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
3 von 25

Oh, Danke!

 

Was wäre in so ein Fall der optimal Swisscom InternetRouter? (qua Strom, Platz, usw)

 

Der Internet-Box Standard wäre glaube ich genau gut, lässt sich aber nicht auswählen.

Super User
4 von 25

Bei der Vergleichsseite der Internetboxen kannst Du Dir die Unterschiede anschauen:

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/internet-fernsehen-festnetz/internet/internet-swisscom-tv-zu...

 

Falls Du nur LAN brauchst ist eigentlich die Internetbox Standard eine gute Wahl. Falls Dir 2 LAN-Anschlüsse am Router ausreichen und Du mit Deinem Anschluss auch nie ein Abo über 100MBit Download kaufen willst, reicht eigentlich auch bereits die kleinere IB Light.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
5 von 25

@theking2  schrieb:

Oh, Danke!

 

Was wäre in so ein Fall der optimal Swisscom InternetRouter? (qua Strom, Platz, usw)

 

Der Internet-Box Standard wäre glaube ich genau gut, lässt sich aber nicht auswählen.


Bist Du denn gerade in einem Abo-Bestellprozess?

Eigentlich solltest Du da die Internetbox Standard auswählen können, sonst lass Dir von der Gratis-Hotline 0800 800 800 helfen.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
Super User
6 von 25

@theking2

 

Wenn Du die Internet-Box 2 gratis bekommst nimm dieses Gerät da es der neuste Stand ist, WLAN kannst Du je ausschalten wie schon erwähnt.

Super User
7 von 25

@WalterB  schrieb:

@theking2

 

Wenn Du die Internet-Box 2 gratis bekommst nimm dieses Gerät da es der neuste Stand ist, WLAN kannst Du je ausschalten wie schon erwähnt.


Habe natürlich nichts gegen eine IB2, habe ja aktuell selbst eine in Betrieb, aber wenn man Platzbedarf und Energieverbrauch mitberücksichtigt und das WLAN sowieso nicht braucht, halte ich je nach Aufstellungsort (Extrembeispiel Schaltschrank) trotzdem die IB Standard in Einzelfällen noch für die bessere Wahl.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Super User
8 von 25

@theking2 schreibt von TV und Telefon und da müsste die Internet-Box ja am besten im Wohnbereich stehen, leider wissen wir nicht ob HD-Phone verwendet werden und ob die TV-Boxen direkt an der Internet-Box angeschlossen werden, oder über ein vorhandenes LAN Netzwerk.

 

All diese Fragen müssten noch geklärt werden.

Super User
9 von 25

Nochmals kurz zusammengefasst die erweiterte Funktionalität der IB2 gegenüber der IBS:

- besseres WLAN

- Möglichkeit zum Anschluss einer externen Harddisk

- Möglichkeit zum Betrieb eines VPN-Servers

- G.Fast-Modul bereits eingebaut (IBS benötigt einen zusätzlichen Moduleinschub bei Aufschaltung eines G.Fast-Anschlusses)

 

Wenn man von diesen 4 oben genannten Dingen (sonst fällt mir einfach nichts mehr ein) sowieso überhaupt nichts verwenden will, sehe ich in der Verwendung einer IBS überhaupt keine Nachteile, den der ganze Rest, insbesondere auch die Anbindung von LAN, TV und Telefonie ist gleich.

Vorteile der IBS sind dann weniger Platzbedarf, weniger Stromverbrauch, bessere Kabelführung da keine Turmform.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Contributor
10 von 25

Also von mir auch noch mal etwas mehr Detail.

Wenn ich übertreibe: der IB2 scheint hervorragend geeignet für altere 1.5-3 Zimmerwohnungen wo der Swisscom-Anschluss im Wohnzimmer und am liebsten direkt hinten der Fernseher ist. Das W-LAN wird vielleicht im Nebenraum verwendet aber vermutlich eher am Computerpult im gleichen Zimmer. 

 

Ich suche eine Lösung für ein zweistockiger Wohneigentum wo der Swisscom anschluss sich Facility-Rack im Keller befindet, alle Räume mit Cat6 Ethernet- und Telefonaschlusse versehen sind und vermutlich mehrere WLAN Access Points angesagt sind. Der IB2 im Rack nimmt einfach zuviel Platz und das WLAN da ist total nutzlos.

Folglich sollte irgendein Swisscom-Router im Rack mit einen 12-24-Port Switch verbunden werden die wiederum über Cat6 mit allen Zimer verbunden wird. Flur, Oberstock und Gartenbereich erhalten einen über PoE gespeistes WLan Access Point, der MultiMedialbereich im WZ wird fix angeschlossen. 

 

Swisscom hat mein Mandaten ungefragt einen IB2 gesendet und klar hat er kein Plan wie das Teil in dieser Situation vernunftig verkabelt werden kann.

Super User
11 von 25

@theking2 eine IB2 kann man immer irgend wo installieren, auch wenn es nicht viel Platz im Rack hat.

Neben, Oben oder unter dem Rack.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User hed
Super User
12 von 25

@theking2  schrieb:

Also von mir auch noch mal etwas mehr Detail.

Wenn ich übertreibe: der IB2 scheint hervorragend geeignet für altere 1.5-3 Zimmerwohnungen wo der Swisscom-Anschluss im Wohnzimmer und am liebsten direkt hinten der Fernseher ist. Das W-LAN wird vielleicht im Nebenraum verwendet aber vermutlich eher am Computerpult im gleichen Zimmer. 

 

Ich suche eine Lösung für ein zweistockiger Wohneigentum wo der Swisscom anschluss sich Facility-Rack im Keller befindet, alle Räume mit Cat6 Ethernet- und Telefonaschlusse versehen sind und vermutlich mehrere WLAN Access Points angesagt sind. Der IB2 im Rack nimmt einfach zuviel Platz und das WLAN da ist total nutzlos.

Folglich sollte irgendein Swisscom-Router im Rack mit einen 12-24-Port Switch verbunden werden die wiederum über Cat6 mit allen Zimer verbunden wird. Flur, Oberstock und Gartenbereich erhalten einen über PoE gespeistes WLan Access Point, der MultiMedialbereich im WZ wird fix angeschlossen. 

 

Swisscom hat mein Mandaten ungefragt einen IB2 gesendet und klar hat er kein Plan wie das Teil in dieser Situation vernunftig verkabelt werden kann.


@theking2

Man kann den Amtsanschluss vom Keller auch bis ins WZ verlängern und dort die IB2 zentral aufstellen und das LAN wieder retour in den Keller auf den Switch rückführen. Das ist eine der empfohlenen Lösungen.

Je nach Gebäudebeschaffenheit und Umgebungssituation kann man so ein ganzes EFH mit WLAN und DECT ohne weitere AP versorgen.

Super User
13 von 25

@hed  schrieb:

@theking2

Man kann den Amtsanschluss vom Keller auch bis ins WZ verlängern und dort die IB2 zentral aufstellen und das LAN wieder retour in den Keller auf den Switch rückführen. Das ist eine der empfohlenen Lösungen.

Je nach Gebäudebeschaffenheit und Umgebungssituation kann man so ein ganzes EFH mit WLAN und DECT ohne weitere AP versorgen.


kann ich so bestätigen. Hab jetzt schon einige Installationen so ausgeführt - und die IB2 zentral im Wohnzimmer eines 2-3 stöckigen EFH genügt WLAN-mässig für die Abdeckung, ebenso DECT.
LAN zurück in den Keller geführt und von dort per Switch/Patchpanel in die einzelnen Zimmer

keep on rockin'
Contributor
14 von 25

Sorry, netter Versuch aber keine Loesung. Wir schauen uns eine Cable, oder Sunrise Loesung an.

Super User
15 von 25

Da hast Du genau das gleiche Problem mit der Rückspeisung der Telefonie bzw. WLAN via Accesspoints.

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Super User
16 von 25

Was die Variante mit ins Wohnzimmer verlängertem DSL-Anschluss und anschliessender Rückführung des Ethernets in eine Hausverteilung betrifft, bin ich einer Meinung mit dir. Wird zwar von Swisscom offiziell so empfohlen, aber ist in manchen Situationen schon total von hinten durch die Brust ins Auge. Spricht denn etwas gegen eine Internetbox Light (die Standard wurde anscheinend aus dem Angebot genommen)?

Dann gäbe es noch die Möglichkeit, eine Fritzbox oder ggf. via Bridge einen eigenen Router anzuschliessen. Wird aber von Swisscom nicht offiziell supportet.

Und schliesslich bleibt noch die Hoffnung, dass sich Swisscom von dem verteilerkastenfeindlichen Türmchendesign verabschiedet.

Contributor
17 von 25

Die Swisscom hat gerade meine Antwort gelöscht. 

 

Das sind üble Praktischen die man nur von Gauner erwartet. 

 

Ich bitte freundlich um Kontaktaufname, lieber Swisscom.

Super User hed
Super User
18 von 25

Dank dem Türmchendesign hat die IB2 hervorragende Leistungen für WLAN und DECT. Das erlaubt mir bei zentraler Platzierung ein ganzes EFH ohne zusätzliche Sender abzudecken. Das ist aus meiner Sicht wesentlich wichtiger, als ein Design für veraltete, flache Schaltkästen.

 

P.S.

In einem modernen, kleinen 19 Zoll Wandkasten hat die IB2 gut Platz und falls der Kasten belegt sein sollte, so stellt man die IB2 oben drauf.

Super User hed
Super User
19 von 25

@theking2  schrieb:

Die Swisscom hat gerade meine Antwort gelöscht. 

 

Das sind üble Praktischen die man nur von Gauner erwartet. 

 

Ich bitte freundlich um Kontaktaufname, lieber Swisscom.


Hier im Forum wurde noch nie was von SC gelöscht, ausser es verstösst gegen die Forenregeln.

Super User
20 von 25

@theking2  schrieb:

Sorry, netter Versuch aber keine Loesung. Wir schauen uns eine Cable, oder Sunrise Loesung an.


Warum ist das keine mögliche Lösung? Und was machen Cable oder Sunrise in diesem Fall besser?