abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.

E-Mail im Outlook

Level 2
1 von 5

Hallo Zusammen

 

Ich habe eine kurze Frage. Ich nutze meine E-Mail Adresse im Outlook 2016 und nie über Bluewin.ch

 

Frage 1.

 

Wenn ich den Speicherplatz aufgebraucht habe und es ist IMAP eingerichtet muss ich zwingend im Webmail also auf bluewin.ch den Speicherplatz löschen also Papierkorb usw? oder kann ich dies auch im Outlook

 

Frage 2.

 

Wenn ich Spam Mails erhalte kann ich diese auch über das Outlook als Spam markieren und es wird danach in jedem Client, Smartphohe Tablet direkt als Spam erkannt oder muss ich das ebenfalls im Webmail.

 

Besten Dank

 

Gruss Ksling

HILFREICHSTE ANTWORT1

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
3 von 5

Hi,

zu Frage 1: Wenn Imap richtig konfiguriert ist, dann löscht es dir die Mails dann auch auf dem Server, wenn du sie in Outlook löschst.

 

zu Frage 2: Die Spamfiltereinstellungen in Outlook werden nicht automatisch aufs Webmail übertragen. Wenn du mit deinem Outlook die Mail checkst, werden diese dann in Outlook dem Spamfilter entsprechend abgelegt. Das wird dann wiederum (über Imap) auf den Server zurücksynchronisiert (aber nur die Mails und deren Ablageort, nicht die Regel, was Spam ist und was nicht). Wenn du dann mit einem weiteren Client auf den Server zugreiffst, werden diese dann so synchronisiert, wie das dein "Master-Outlook" zuerst gemacht hat.

So werden die von Outlook dann ausgefilternen Spammails auch auf den anderen Clients in den entsprechenden Ordnern synchronisiert.

 

Wenn du aber mit einem anderen Client (ohne die pers. Spamfiltereinstellugnen) zuerst auf den Server zugreiffst, werden die Mails noch nicht entsprechend abgelegt. Das passiert erst, wenn du mit deinem "Master-Outlook" wieder auf den Server zugreiffst.

 

Voraussetzung: Imap muss auf allen Clients sauber implementiert sein, was aber heute eigentlich automatisch passiert, wenn du aktuelle Software (Outlook mind. die Version 2016, iOs und Android auf dem aktuellen Stand) verwendest.

 

Thomas

4 Kommentare 4
Highlighted
Super User
2 von 5

@kslijng 

 

Frage 1. normal erstellt man zusätzliche Ordner unter Outlook-Datendatei wo man die E-Mail hineinzieht, somit wird der  Speicherplatz vom WEB-Mail entlastet.

 

Frage 2. die Einstellungen vom Spamfilter beim Outlook ist nur auf dem betreffenden Rechner wirksam.

Highlighted
Super User
3 von 5

Hi,

zu Frage 1: Wenn Imap richtig konfiguriert ist, dann löscht es dir die Mails dann auch auf dem Server, wenn du sie in Outlook löschst.

 

zu Frage 2: Die Spamfiltereinstellungen in Outlook werden nicht automatisch aufs Webmail übertragen. Wenn du mit deinem Outlook die Mail checkst, werden diese dann in Outlook dem Spamfilter entsprechend abgelegt. Das wird dann wiederum (über Imap) auf den Server zurücksynchronisiert (aber nur die Mails und deren Ablageort, nicht die Regel, was Spam ist und was nicht). Wenn du dann mit einem weiteren Client auf den Server zugreiffst, werden diese dann so synchronisiert, wie das dein "Master-Outlook" zuerst gemacht hat.

So werden die von Outlook dann ausgefilternen Spammails auch auf den anderen Clients in den entsprechenden Ordnern synchronisiert.

 

Wenn du aber mit einem anderen Client (ohne die pers. Spamfiltereinstellugnen) zuerst auf den Server zugreiffst, werden die Mails noch nicht entsprechend abgelegt. Das passiert erst, wenn du mit deinem "Master-Outlook" wieder auf den Server zugreiffst.

 

Voraussetzung: Imap muss auf allen Clients sauber implementiert sein, was aber heute eigentlich automatisch passiert, wenn du aktuelle Software (Outlook mind. die Version 2016, iOs und Android auf dem aktuellen Stand) verwendest.

 

Thomas

Highlighted
Super User
4 von 5

@kaetho 

 

Tolle Erklärung.

Und analog gilt sie natürlich auch im Zusammenspiel mit anderen Imap-Mailclients wie z.B. Thunderbird.

Selbstdeklaration: Emanzipierter Kunde und Hobby-Nerd ohne wirtschaftliche Abhängigkeiten zur Swisscom
Highlighted
5 von 5

Zu 1. wobei die Nachrichten danach nur noch auf dem Gerät zur Verfügung stehen, auf dem die Outlook Datendatei angelegt ist. 

Nach oben