Sicher unterwegs mit dem Webhosting von Swisscom

Sicher unterwegs mit dem Webhosting von Swisscom

Keine Bewertungen

 

webhosting.pngHast du eine eigene Webseite im Swisscom Webhosting erstellt? Dann sind folgende Fragen zum Thema Sicherheit für dich relevant.

 

Wie werden Sicherheitslücken erkannt?

Zur Erkennung von Sicherheitslücken und Schadsoftware wendet Swisscom die etablierte Lösung Patchman an.

 

Können Patches wieder rückgängig gemacht werden?

Ja, sämtliche Patches können wieder rückgängig gemacht werden.

 

Wozu dient die automatische Schliessung von Sicherheitslücken und Quarantäne von Schadsoftware?

Um deine Webseite vor Missbrauch zu schützen, prüft Swisscom für folgende CMS die Aktualität deines Scripts:

  • WordPress
  • Drupal
  • Joomla
  • Magento
  • WooCommerce
  • PrestaShop
  • Typo3

Unabhängig von der verwendeten CMS überprüfet Swisscom zudem deine Webseite auf Malware. Erkannte Malware wird unter Quarantäne gestellt und nach 30 Tagen gelöscht.

 

Kann eine als Schadsoftware identifizierte Datei wieder aus der Quarantäne geholt werden?

Ja, Dateien die in die Quarantäne versetzt wurden, können wieder zurückgeholt werden. Swisscom rät jedoch prinzipiell davon ab, da als schadhaft erkannte Dateien gefährliche Auswirkungen für deine Daten haben können.

 

Wie oft wird nach Sicherheitslücken und Schadsoftware gescannt?

Einmal täglich werden Sicherheitslücken und Schadsoftware überprüft.

 

Kann ich E-Mail Notifikationen der Sicherheitsprüfungen deaktivieren?

Ja, Notifikationen kannst du im Hostcenter Control Panel im entsprechenden Kontext-Menü unter "Domains und Webseiten" > "Sicherheit" deaktivieren.

War dieser Artikel hilfreich? Ja Nein
Beitragleistende