abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Roaming-Tag abgezogen, weil Swisscom anruft

Contributor
1 von 21

Ich hatte von Anfang an keine gutes Gefühl bei der Idee mit den Inklusivtagen, aber jetzt hat sich das konkret bestätigt. Ich war bei meiner Freundin in Deutschland und hatte auf meinem iPhone "Mobile Daten" nicht ausgeschaltet (weil ich annahm, dass es reicht, wenn ich "Datenroaming" ausschalte, um nicht Gefahr zu laufen, Inklusivtage zu verlieren). Mein Handy klingelt, ich antworte. Es ist ein Herr von Swisscom. ich frage ihn, ob dieser Anruf mich denn jetzt etwas kostet. "Nein, Sie haben ja die Inlusivtage." Tatsächlich hat mich dieser Anruf einen Tag gekostet (ich habe an diesem Tag sonst keine anderen Dienste genutzt). Auf Anfrage wurde mir bestätigt: Wer einen Anruf entgegen nimmt, ist selber schuld, egal ob er von einem Swisscom-Mitarbeiter kommt. Das finde ich wirklich extrem kleinlich. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Daniel Krieg

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
17 von 21

@mauspiky schrieb:

Wie ich erwähnte: Mir war nicht bewusst, dass Telefonanrufe auch in das ganze Inklusivtage-Paket fallen, ich hatte deshalb "Mobile Daten" nicht ausgeschaltet. Definitiv mein Fehler, dass ich mich vor dem Wechsel des Abos nicht besser informiert habe. Trotzdem denke ich, dass es technisch möglich sein müsste, dass Anrufe von Swisscom auf Swisscom-Handys keinerlei Kosten oder Tagesabzüge verursachen, egal ob der Mensch ein Abo hat oder keines und ob er sich in der Schweiz oder im Ausland aufhält.


Aber Du vermischts da zwei Dinge..

Mobile Daten ausschalten sorgt dafür, dass sich dein Handy nicht ins Datennetz einwählt. Selbiges passiert im Ausland automatisch wenn Datenroaming deaktiviert ist.

Angerufen werden kannst du auch wenn die Mobilen Daten ausgeschaltet sind. Kosten (resp. den Inklusivtag anbrechen) tut aber nicht das Klingeln sondern erst wenn Du den Anruf entgegen nimmst (hier zählt meines Wissens auch, wenn Du die Combox aktiv hast).

Ob das technisch (und rechtlich) möglich wäre, kannich nicht beurteilen, aber die Lösung ist ja eigentlich einfach, nimm einfach im Ausland nur dann einen Anruf entgegen, wenn das wirklich sein muss.

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
20 Kommentare
Super User
2 von 21
Was genau ist unlogisch daran?

Wer im Ausland telefoniert, Sms schreibt oder Daten verbraucht, dem wird das als Inklusivtag verrechnet.
lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Super User
3 von 21

Er schreibt ja nichts von "unlogisch", sondern von "kleinlich".

Ich kann den Gedankengang von beiden Seiten her nachvollziehen. Grundsätzlich ist der Empfänger verantwortlich, ob er ein Telefonat entgegennimmt oder nicht.

Andererseits verkauft Swisscom Inklusivtage, die sie dann auf eigenen Anstoss den Vertragspartner "vertelefonieren" lässt. Wenn dieser Anruf nun noch ein Werbeanruf von Swisscom war, dann kann ich den Aerger verstehen... 

Super User
4 von 21

Was hast du erwartet? 

Es steht ja klar. Wenn etwas im Ausland gemacht wird zählt es. 

Du kannst natürlich bei der Hotline anrufen und nach Kulanz fahren. 

 

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Contributor
5 von 21

Ich habe dem Kundendienst geschrieben. Daraufhin hat eine Frau angerufen, die sofort einen sehr ungehaltenen Ton aufsetzte. Normalerweise werde ich bei Swisscom sehr freundlich bedient. Die Frau wiederholte permanent, dass mich der Anruf doch nichts gekostet hätte. Ich versuchte ihr zu erklären, dass die Kosten einfach auf den Moment verschoben sind, wenn meine Tage aufgebraucht sind (und dann der "normale" Auslandstarif zum Tragen kommt). Sie hats das nicht verstanden und liess mich nie ausreden. Schade. Ich habe auch auf Facebook nachgefragt. Da hiess es ebenfalls: Wenn man antwortet, bezahlt man. Keine Kulanz. Ich habe mich ja auch damit abgefunden. Allerdings finde ich die Inklusivtage nach wie vor keine gute Lösung, weil Telefonie, Internet und Nachrichten alle in denselben Topf geworfen werden. Eine WhatsApp-Nachricht ist da quasi gleichviel wert wie ein dreistündiges Gespräch, nämlich einen Inklusivtag.

Highlighted
Contributor ere
Contributor
6 von 21

Hallo Marcus

Ich bin um den Hinweis von mauspiky eigentlich ganz froh, denn im Ausland drücken Gespräche und SMS inzwischen nicht mehr so arg aufs Portemonnaie, auch ohne Option oder Gratistage nicht.

 

Aber auf die Kosten für den Datenverkehr muss ich nach wie vor achten.

Da will ich dann in den Ferien durch Verzicht auf Datenverkehr meine Gratistage etwas aufsparen. Und schwupp, ein einziger Anruf macht mir gleich einen ganzen Tag zunichte. Ärgerlich.

 

Klar, das kann man in den Bedingungen nachlesen. Jeder geübte Auslandsnutzer ist mit dieser Bedingung bestens vertraut.

Dank mauspiky bin ich als gelegentlicher Nutzer nun gewarnt.

Ich zögere wegen der hohen Abo-Kosten immer noch, mein "Lieblings-sorglos"-Abo InfinityPlus M zu buchen. Jetzt habe ich einen Grund mehr, es nicht zu tun.

 

______________________________________________________
inOne home: Internet S - Tel M - TV S / mobile S + Multi Device
Editiert
Contributor
7 von 21
Für mich war die "Falle", dass das ausschalten von "Roaming" nicht gereicht hat (wie früher), sondern auch "Mobile Daten" ausgeschaltet werden müssen. Ärgerlich ist für mich, dass ich nun (auf der Reise zu meiner deutschen Freundin) nicht mal mehr whatsappen kann, weil immer gleich ein ganzer Tag weg ist, obwohl WhatsApp ganz wenig Daten verbraucht.
Super User
8 von 21

Hatten wir alles schon

http://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-Mobiltelefonie/Roaming-Tage-bei-Infini...

 

und ich bin froh immer noch nicht gewechselt zu haben

 

Tschamic

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*
*P.S. Den "Daumen hoch" kann man, wenn es geholfen hat, drücken.*
Contributor
9 von 21

Es wundert mich nicht, dass auch andere Leute in die Falle getappt sind. Inklusivtage sind einfach ein seltsames Ding. "Tag" ist einfach kein realistisches Mass für den Kunden. Beim Telefonieren sind es Minuten, beim Surfen ist es Datenvolumen. Mir wäre es lieber, wenn ich - wie früher - klare Verhältnisse hätte: Inklusivminuten, Inklusivdaten - allerdings: Ohne Monatsbeschränkung! Frei aufs Jahr verteilbare Telefonieminuten und Datenvolumen, aber in einem ganz anderen Mass als früher. "Roaming" ist ja eh eine Abzocke und technisch überhaupt nicht begründbar. Es ist zu hoffen, dass Swisscom irgendwann die wirklichen Bedürfnisse der Kunden abdeckt und weniger die eigenen.

Contributor
10 von 21

Stimme muspiky zu!

Für mich sind die inklusive-Tage einfach ein Witz. Da wir sehr nah an der Grenze wohnen wechselt mein Handy z.B. während der Autofahrt einfach mal aufs Ö-Netz. Dann etwas später wieder zurück. Schon ist wieder ein Tag futsch! Katastrophe.

Super User
11 von 21

@mauspiky schrieb:

... Es ist zu hoffen, dass Swisscom irgendwann die wirklichen Bedürfnisse der Kunden abdeckt und weniger die eigenen.


Da muss ich jetzt doch etwas schmunzeln. Swisscom plant nicht einfach so ins Blaue Abomodelle. Aber es ist so: jedes Modell hat seine Gewinner und Verlierer. Als Anbieter muss man einfach darauf achten, dass es mehr Kunden sind, die sich auf der Gewinnerseite fühlen.

Und unterm Strich geht es nur darum, Geld damit zu verdienen; tönt blöd, ist aber so. Logisch also, dass immer Eigeninteresse mitspielen...

 

Thomas

 

@mauspiky nur so als Ergänzung. War der besagte Anruf von Swisscom jetzt ein Werbeanruf, oder geschah der aus handfesteren Gründen?

Editiert
Contributor
12 von 21

Der nette Herr bot mir, als treuem Swisscom-Kunden (!) Handys zu günstigem Preis an. Als ich ihn fragte, ob mich dieser Anruf denn jetzt etwas kostet, weil ich gerade in Deutschland bin, sagte er (wie ich schon erwähnt hatte): "Nein, Sie haben ja die Inklusivtage." Seltsame Perspektive ...

Editiert
Super User
13 von 21

Also Werbeanruf... sicher nicht optimal von Swisscom.

 

Aber das mit dem nichts kosten, da hat er prinzipiell schon Recht. Solange die Inklusivtage nicht aufgebraucht sind, kostet es dich nichts. An dieser Perspektive ist nichts Seltsames.

Ich würde es als Erfahrung abbuchen und gut sein lassen. Kleinlichkeit hat auch zwei Seiten. Erst wenn sowas wiederholt vorkommt, kannst du ja versuchen bei Swisscom zu protestieren (Unerwünschter Werbeanruf von Seiten Swisscom mit für dich als Kunde von Swisscom nachteiligem Effekt -> Inklusivtage gehen futsch). Dann aber nicht über die bequemen Wege, sondern altmodisch mit eingeschriebenem Brief; sachlich und klar beschreibend wo man das Problem sieht und was man will.

 

Thomas

Contributor
14 von 21

Ja, das ist schon beschlossene Sache: Ich werde Swisscom bitten, mich nicht mehr aus Werbezwecken anzurufen.

Super User
15 von 21

hat der Herr der angerufen hat, denn gewusst, dass Du im Ausland bist, oder es durch Dich erfahren?

Die werden den Werbeanruf ja kaum bewusst dann gemacht haben, wenn Du im Ausland bist, insofern einfach nicht abnehmen, oder eben melden, dass Du keine solchen Anrufe willst.


Was mir noch etwas unklar ist, wieso es nicht reichte, Datenroaming zu deaktivieren. Wenn ich das deaktiviert habe, dann werden bei mir keine Daten verbraucht und wenn ich dann keinen Anruf entgegen nehme oder SMS versende, wird auch kein Inklusivtag verbraucht.

 

Dann noch so nebenbei bezüglich Abo, niemand ist gezwungen, dieses Abo zu wählen, aber ich denke, für viele scheint es ein sehr guter Deal zu sein, sonst wären die Abos im allgemeinen nicht so beliebt.

 

 

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
16 von 21

Wie ich erwähnte: Mir war nicht bewusst, dass Telefonanrufe auch in das ganze Inklusivtage-Paket fallen, ich hatte deshalb "Mobile Daten" nicht ausgeschaltet. Definitiv mein Fehler, dass ich mich vor dem Wechsel des Abos nicht besser informiert habe. Trotzdem denke ich, dass es technisch möglich sein müsste, dass Anrufe von Swisscom auf Swisscom-Handys keinerlei Kosten oder Tagesabzüge verursachen, egal ob der Mensch ein Abo hat oder keines und ob er sich in der Schweiz oder im Ausland aufhält.

Super User
17 von 21

@mauspiky schrieb:

Wie ich erwähnte: Mir war nicht bewusst, dass Telefonanrufe auch in das ganze Inklusivtage-Paket fallen, ich hatte deshalb "Mobile Daten" nicht ausgeschaltet. Definitiv mein Fehler, dass ich mich vor dem Wechsel des Abos nicht besser informiert habe. Trotzdem denke ich, dass es technisch möglich sein müsste, dass Anrufe von Swisscom auf Swisscom-Handys keinerlei Kosten oder Tagesabzüge verursachen, egal ob der Mensch ein Abo hat oder keines und ob er sich in der Schweiz oder im Ausland aufhält.


Aber Du vermischts da zwei Dinge..

Mobile Daten ausschalten sorgt dafür, dass sich dein Handy nicht ins Datennetz einwählt. Selbiges passiert im Ausland automatisch wenn Datenroaming deaktiviert ist.

Angerufen werden kannst du auch wenn die Mobilen Daten ausgeschaltet sind. Kosten (resp. den Inklusivtag anbrechen) tut aber nicht das Klingeln sondern erst wenn Du den Anruf entgegen nimmst (hier zählt meines Wissens auch, wenn Du die Combox aktiv hast).

Ob das technisch (und rechtlich) möglich wäre, kannich nicht beurteilen, aber die Lösung ist ja eigentlich einfach, nimm einfach im Ausland nur dann einen Anruf entgegen, wenn das wirklich sein muss.

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Contributor
18 von 21
Da habe ich tatsächlich Dinge vermischt! Der Unterschied von "Mobile Daten" und "Datenroaming" war mir bis gerade eben nicht klar. Danke für die Klarstellung!
Super User
19 von 21

@mauspiky schrieb:
Da habe ich tatsächlich Dinge vermischt! Der Unterschied von "Mobile Daten" und "Datenroaming" war mir bis gerade eben nicht klar. Danke für die Klarstellung!

Kein Ding, eigentlich ists ganz einfach, aber erst wenn mans weiss:-D

Mobile Daten: Sind Datenverbindungen möglich oder nicht
Datenroaming: Sind Datenverbindungen IM AUSLAND möglich oder nicht SOFERN Mobile Daten aktiv sind.

Fazit: Datenroaming kannst Du immer ausgeschaltet lassen, das ganze Jahr über, ausser an jenen Tagen, wo Du surfen möchtest im Ausland.

Grundsätzlich kannst Du an jenen Tagen, wo Du im Ausland nicht surfen möchtest, auch Mobile Daten deaktivieren, um Akku zu sparen, hat aber ansonsten keinen weiteren Einfluss.

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Novice
20 von 21

Anruf beenden, wieder anrufen, bis jemand mit Kompetenz antwortet, oder Supervisor-in verlangen,

IMMER Name anfragen.Swisscom kennt Ihren Namen, Sie sollten den/die Gesprächpartner/in auch

identifizieren können.

 

Beschwerdeadresse:Swisscom (Schweiz) AG Contact Center 3050 Bern.

 

Genau Datum und Zeitpunkt des Gesprächs aufführen, um den/die unfreundliche Mitarbeiter,-in

eruiren zu können.

 

Briefkopie an Saldo oder KTipp.

 

Es nützt, glauben Sie mir.

Editiert