abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Natel data flat und so

Novice
1 von 14

Hallo,

bei der NATEL data flat - wie sind da die Gebühren für SMS und Telefonie?

 

dann, andere Baustelle...

habe eine Prepaid Sim, wo sehe ich, welcher Tarif/Abo da läuft. Geht insbesondere um den Datenverkehr.

Editiert
13 Kommentare
Expert Pro XT
Expert Pro
2 von 14

Mit dem Natel data flat kann man nicht telefonieren.

 

Ruf am besten die Hotline an. 0800 800 800

 

Expert Pro XT
Expert Pro
3 von 14

www.swisscom.ch/login

 

Da kannst du dir ein Kundencenterlogin und so einrichten.

 

Die Hotline kann nachschauen was du für ein ABO/EASY Tarife hast und so.

 

Ruf am besten gleich noch an die Hotline hat 7x24h geöffnet und so.

Editiert
Novice
4 von 14

hab soeben schnell getestet, geht echt nicht. Bin mir fast sicher, dass vor etwa 1 bis 2 Jahren das Telefonieren mit dem data Abo funktioniert hat.  Schade.

Expert Pro XT
Expert Pro
5 von 14

vielleicht war das andere ein normales Abo mit Datenoption

 

1Mb kostet bei bei Natel easy * 1Fr.

 

Gruss elchoer

Editiert
Novice
6 von 14

Das Datenabo ist immer noch das selbe, die Nummer ebenfalls.

 

"1Mb kostet bei bei Natel easy * 1Fr."

Genau das hat mich heute ein wenig irritiert. Habe ein paar e Mails versendet, dann war das Guthaben aufgebraucht. Kurz nachgerechnet, ob das mit den Kosten für die versendete Datenmenge ungefähr passt. - Irgendwas stimmt da überhaupt nicht.

Ein MB kostet mich eher 5 bis 10 CHF

Muss morgen der Hotline anrufen und nach den genauen Kosten/Tarife fragen.

Highlighted
Community Manager
7 von 14

Ja, mach das, bin gespannt auf die Lösung der Hotline, bitte hier posten..

liebe Grüsse ThomasS
Novice
8 von 14

Habe heute angerufen, über die SIM Karte läuft ein NATEL easy liberty uno. D.H. 1MB == 1CHF. Wollte mir ein Verbindungsprotokoll zusenden lassen, da ich aber nicht der Inhaber der Karte bin, gehe das angeblich nicht...

 

 

Meine Mails sind jeweils 3kB gross, fallen wohl unter die kleinste Abrechnungseinheit von 10 kB. Eine 3kB grosse Mail kostet mich in dem Fall 0.01 CHF. Das ist nicht so viel, bei den Abos gibt es einige Tarife die 0.10 CHF für die gleiche Mail verlangen. (Die Dame vom Support meinte, dass die Kosten für die Datenübertragung sehr hoch seien)

 

Für 30 CHF könnte ich 3000 Mails versenden, das war aber mit den letzten 2-3 Aufladungen nie möglich. Das waren jeweils etwa 600 bis 800 Mails.

 

Wo liegt das Problem?

 

 

Editiert
Expert Pro XT
Expert Pro
9 von 14

Mach dir doch ein Swisscom Login www.swisscom.ch/login

 

Mit was sendest du den deine Emails? mit dem Handy oder dem Laptop?

 

Senden und empfangen verbraucht auch Datenvolumen.

Novice
10 von 14

einen swisscom Login habe ich schon. Aber was nützt mir dieser bei einer easy Karte, die nicht einmal auf meinen Namen läuft?

 

Die Emails werden mit einem anderen "Gerät" gesendet. Das Gerät überprüft Daten und versendet diese per Mail.

 

Im Outlook ist jede Mail 3kB gross. Da habe ich noch reichlich Volumen für den Sendeoverhead, bis zur kleinsten Abrechnungseinheit von 10kB.

Empfangen wird nichts.

Contributor
11 von 14

So oder so solltest du zuerst dein Verhalten und die durchschnittlichen Datenmengen analysieren. Dann kannst du dir auch das richtige Abo wählen!

 

Leider gibts das Data Time (oder hiess es Flex) nicht mehr. Ohne Abokosten und pauschale Kosten pro 15 Minuten. Ideal für ab-und-zu-Benutzer! Wenn du kannst, versuch ein solches Abo zu übernehmen.

Expert
12 von 14

Hallo mobile_ch

Zu deiner ersten Frage:

Mit einem NATEL data flat kannst du zwar nicht telefonieren, aber SMS  verschicken geht und diese kosten CHF 0.20.

 

Zur zweiten Frage:

Was hast du für ein Handy? Hast du eine push-funktion aktiviert die regelmässig nach neuen mails checkt?

Lg Tiziana


Belohne hilfreiche Antworten mit einem Like. 
Lösung gefunden? -> Als Lösung akzeptieren!
Editiert
Novice
13 von 14

hey Tiziana,

 

Das ist nicht wirklich ein Handy, eher eine Maschine, die Prozesse überwacht und ggf per E Mail einen Alarm auslöst bzw den aktuellen Betriebszustand übermittelt. Das Gerät kommt aber nur sehr sporadisch zum Einsatz.

 

Die Push Funktion (oder sowas ähnliches) ist deaktiviert.

 

Wir werden das Prepaid Abo weiter so nutzen wie bis anhin.

Da 1. Der originale Inhaber der Karte nicht mehr erreichbar ist und ohne diesen können keine weiteren Auskünfte (von der Hotline) erteilt werden

2. Eine neue SIM/ABO wollen wir nicht, da die mit einer neuen Telefonnummer verbunden wäre. Dies führt zu einem erheblichen Aufwand.

 

gruss

mobile_ch

Expert
14 von 14

Hallo mobile_ch

 

Hier habe ich ein paar Infos über die NATEL® easy Registrierung/und Vertragsabschluss die dich evtl. interessieren könnten:

 

1.

Das NATEL® easy kann von jeder Person neu registriert werden ohne dass der alte Inhaber sein Einverständnis dazu geben muss

Wichtige Voraussetzungen sind:

  • Der Kunde muss die Registrierung persönlich vornehmen lassen.
  • Für die Registrierung muss ein gültiger Reisepass oder eine gültige Identitätskarte  vorhanden sein.
  • Führerausweise werden für eine Registrierung nicht akzeptiert.

2.

Ein Natel ® easy kann ohne weiteres in ein Abonnement umgewandelt werden. Die Rufnummer und die Simkarte bleiben unverändert.

 

Der Abonnementsabschluss kann in einem Swisscom shop oder im Online shop gemacht werden. Eine vorgängige Registrierung ist von Vorteil.

 

**********

Falls ihr beim Prepayd bleiben wollt, habe ich hier noch Wichtiges zu den Nutzungsbedingungen:

 

  • Ist das Guthaben null können keine abgehenden Verbindungen getätigt werden. Kartenguthaben können weder Rückerstattet noch zu anderen Betreibern transferiert werden. Im Falle eines Wechsels von einem Prepaid zu einem Abonnement wird das Guthaben angerechnet.
  • Nach 12-monatiger Nichtbenutzung oder bei Missbrauch des Prepaid wird die SIM-Karte ungültig und das Kartenguthaben verfällt. Bei Nichtbenutzung hat der Kunde die Möglichkeit innert 6 Monaten seine Nummer wieder aufschalten zu lassen, danach wird sie archiviert. Eine Archivierte Nummer kann nicht wieder aufgeschaltet werden. -Wir empfehlen vor allem bei Alarmvorrichtungen, alle 3-6 Monate einen Test durchzuführen.

Freundliche Grüsse

TizianaD


Belohne hilfreiche Antworten mit einem Like. 
Lösung gefunden? -> Als Lösung akzeptieren!
Editiert