abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Messaging-App iO wird per 31.8.2017 eingestellt

Contributor
1 von 17
16 Kommentare
Super User
2 von 17

Schade...

 

IO war für mich nicht als Whatsapp Ersatz gedacht, sondern fürs Gratis Telefonieren im Ausland via WLAN...

 

Es war aber eine sehr gute App, Danke für alle, die daran mitgearbeitet haben!

 

Expert STK
Expert
3 von 17

Anbei der offizielle Wortlaut (aus den sozialen Medien):

 

"Liebe iO Community,

Danke für eure langjährige Treue zu iO. Wir haben uns entschieden, den Service per 31.8.2017 einzustellen. Weshalb? Die Hintergründe dazu findet ihr hier: https://www.swisscom.ch/…/leiter-digital-business-zum-ende-…

Es ist uns wichtig, euch in dieser Phase bestmöglich zu unterstützen. Auf der iO Website findet ihr bereits Antworten auf die wichtigsten Fragen: https://io.swisscom.ch/de/help/faq.html
Falls sich eure Anliegen damit noch nicht erledigt haben, könnt ihr gerne mit uns Kontakt aufnehmen: iO.Feedback@swisscom.com



***
Hat mein Beitrag weitergeholfen? Für Kudos bzw. Sterne/weisser Pfeil sowie das Markieren von Lösungen bin ich bzw. die Swisscom Community dir dankbar!

***
Super User
4 von 17

ja, schaaade - ich war ja sozusagen Hardcore iO user - und einige Bekannte konnte ich ebenfalls dafür begeistern.

 

Eben zuletzt nutzte ich häufig iO Out in Aller Welt, da in unseren neuen Business M obile ABos iO Out mit inbegriffen war...

 

Naja, die Erde wird sich weiterdrehen.....

keep on rockin'
Super User
5 von 17

Hatte iO seid Beginn immer wieder verwendet, demzufolge zurück zu "Skype" !!

 

:smileyfrustrated:

Contributor
6 von 17
Bitte nun endlich Wifi Calling international ermöglicht.
Contributor
7 von 17

Hmm, für io Out gibts keine wirkliche Alternative, oder?

 

Also einzig eine SIP-fähige VoIP-APP suchen, hoffen, dass diese mit den SIP-Daten sicher umgehen kann und via Festnetz telefonieren (SIP-Daten sind ja neu im Kundencenter anforderbar....).

Super User hed
Super User
8 von 17

Die Alternative ist einfach:

 

1. Mit dem Smartphone eine VPN-Verbindung zur Internet-Box aufbauen, das ist mit Bordmitteln ohne zusätzliche SW / Apps möglich.

 

2. Mit dem in der IB-App integrierten Phone gratis resp. zum Heimtarif telefonieren.

 

Ueber den selben Kanal kannst du auch sicher mailen und surfen, da die VPN-Verbindung verschlüsselt ist.

 

Expert STK
Expert
9 von 17

@speed85 Eine Alternative wäre dabei WiFi Calling, welches jedoch aktuell nur innerhalb der Schweiz verfügbar ist. WiFi Calling ermöglicht dir somit Telefonie und SMS (auch ins Ausland) aus einem WLAN in der Schweiz. 

Hier findest du weitere Informationen:
https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/mobile/mobilnetz/advanced-calling.html

 

 

 

Btw - iO phase out & Alternativen:
https://twitter.com/ln_G_/status/865854998005133316



***
Hat mein Beitrag weitergeholfen? Für Kudos bzw. Sterne/weisser Pfeil sowie das Markieren von Lösungen bin ich bzw. die Swisscom Community dir dankbar!

***
Editiert
Contributor
10 von 17

Hallo @STK

 

bist du sicher mit dem SMS über WiFi Calling ??

das scheint bei mir nämlich sicher nicht zu Funktionieren 

 

Gruess Oli

Contributor
11 von 17

@SMS: Mit InOne für den Übersee-Roaming Fall ja irrelevant geworden.

(Wobei offenbar gegenüber der Ankündigung für inOneim Februar auf 1000 SMS/MMS pro Jahr zurückgerudert wurde - was aber problemlos reicht für mich.)

 

@WifiCalling: Leider von Swisscom für die Lumia 950&950Xl nie umgesetzt. Und da ja jetzt sowieso jede Win10 Mobile Entwicklung gestoppt wurde ist da eh nix mehr. 🙂

 

Aber habe in meinen Ferien keine speziellen Telefonie-Ambitionen und viel lässt sich sonst auch via WhatsApp-Telefonie oder Skype abwickeln.

 

Expert STK
Expert
12 von 17

@oliaargau der Standard ermöglicht zumindest, dass sowohl Anrufe als auch SMS über WiFi-Calling laufen. 

Die Frage ist wohl, ob es Swisscom ebenfalls unterstützt? Das habe ich auf die Schnelle nicht gefunden, müsste dem nachgehen. 

 

@speed85 letzter Absatz: https://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-mobile-Dienste/Advanced-Calling-VoLTE... und leider bald wieder Vergangenheit. 😉



***
Hat mein Beitrag weitergeholfen? Für Kudos bzw. Sterne/weisser Pfeil sowie das Markieren von Lösungen bin ich bzw. die Swisscom Community dir dankbar!

***
Editiert
Contributor
13 von 17

@STK schrieb:
(...)

 

@speed85 letzter Absatz: https://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-%C3%BCber-mobile-Dienste/Advanced-Calling-VoLTE... und leider bald wieder Vergangenheit. 😉


Was meinst du damit?

Dort ist das Lumia nicht erwähnt...

Contributor
14 von 17

Eigentlich schon erstaunlich: Da bringen es andere (kleinere) Anbieter scheinbar fertig, mit Swissness-Kriterien wie Schweizer Datenserver und Datenschutzgesetz erfolgreiche Instant-Messaging-Dienste anzubieten (bspw. Threema), die nicht nur - im Gegensatz zur Gratis-iO-App - kostenpflichtig sind, sondern auch noch einen geringeren Funktionsumfang besitzen (bspw. keine [Video-]Telefonie). Und haben obendrein 2014 noch (geschickt) von der Übernahme von WhatsApp durch Facebook profitiert. :smileysurprised:

 

All dies schien der Swisscom nicht gelingen zu wollen. Da hätte es wohl ein Marketing gebraucht, das den Namen verdient hätte. Jetzt wird iO eingestellt. Nicht mal ein Jahr nach "iO4Teams". Nochmals erstaunlich. :smileywink:

Super User
15 von 17
@visual

Gerade whatsapp ist halt zu stark verbreitet. Das ist das Problem. Klar hätte ich iO auch genutzt. Absolut niemand in meinem Kollegenkreis hat dies. Das bringt mir dann natürlich nichts. Ja die meisten würden sogar sagen, iO? Was ist denn das? Ist das was zum essen?
Contributor
16 von 17

Eben, deshalb schrieb ich ja: Ein Marketing, das "diesen Namen verdient hätte". Es gibt ja andere Alternativen zu WhatsApp, die das auch können und 2014 sogar noch von der Übernahme von WhatsApp durch Facebook profitiert haben (bspw. Threema). :smileywink:

 

Es bleibt einfach widersprüchlich: auf der einen Seite ist iO in der Tat ein sehr gutes Produkt, auf der anderen Seite blieb die Werbung von Swisscom in dieser Sache ohne jeglichen Biss. Und um dies zu realisieren, hat Swisscom offensichtlich vier Jahre gebraucht.

 

Und übrigens: Wenn es tatsächlich "nur" an der Konkurrenz liegen würde, hätte Swisscom etwa myCloud gar nicht mehr auf den Markt bringen dürfen. Auch hier sind die Konkurrenten längst etabliert - auch wenn diese keine "Swissness" anbieten können. Keiner möchte es hoffen, aber die Geschichte von "iO" könnte sich hier wiederholen. :smileysad:

Super User
17 von 17

myCloud wird vermutlich mehr Chancen haben als iO da es mit TV 2.0 verknüpft werden kann und die Server in der Schweiz vorhanden sind.

 

Hatte iO von Anfang an benutzt und auch viel Werbung gemacht aber die Anwender hatten meistens schon Skype, WhatsApp, Facebook etc. und iO war ja ein Swisscom Produkt und somit hatten die Anwender welche Sunrise, Orange etc. hatten kein Intresse daran.