abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Kombi-Angebot Zuhause einrichten

Novice
1 von 13

Hallo,

 

Ich möchte in meiner Wohnung das Kombi Vivo-L in Betrieb nehmen. Jedoch gibts es ein paar Punkte bei denen mir leider das Know-How fehlt.

 

Die Wohnung besitzt 3 Stöcke:

- im EG gibt es einen Glasfaserkabel Anschluss im Treppenhaus

- Internet benötige ich nur im 2. Stock

- Festnetz nur im EG

- TV Anschluss im EG und 2. Stock

 

Nun ist meine Frage wie sieht da die Verkablung aus? So wie ich das verstehe, geht das Glasfaserkabel in die Internet-Box und von dort aus gehen dann die TV Anschlüsse weg sowie das Ethernet Kabel?

Problem ist dann einfach, weil ich wie oben beschrieben in verschiedenen Stöcken unterschiedliches brauche... So zum Beispiel auch im 2. Stock im Wohnzimmer den Fernseh habe und zwei Zimmer daneben meinen Computer, ebenfall im EG ein Zimmer besitze mit einem Fernseh und das Telefon für das Festnetz im Eingang steht...

 

Danke schon im voraus für die Antwort!

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
7 von 13
Nur nicht so komplizieret.
Du kannst die Box dort stehen lassen wo sie jetzt steht. Von dort ziehst du
ein Kabel in den ersten Stock. Dort ein Switch einbauen und das Kabel
weiterziehen in den zweiten Stock. Auch dort einen Switch anschliessen!
Fertig!
Dann hast Du in allen Stockwerken einen Switch mit Anschlüssen für Deine
Geräte.
Also nur ein Kabel!
Welches Kabel den optimalen Speed bringt, können dir die Experten hier
sicher noch genauer sagen.
12 Kommentare
Super User
2 von 13

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten der Verbindung zwischen deinen Stockwerken. 

Am Besten wäre natürlich immer noch das Ethernetkabel! Logisch.

Ansonsten gibt es die Möglichkeit via Powerline oder aber auch via W-LAN Connection Kit das ganz zu verbinden.

Funktioniert bei mir auch problemlos!

Novice
3 von 13
alles klar, aber dadurch würde auch der Speed leiden?
Am schlausten wäre wohl den Anschluss hoch zuziehen wo mein Computer steht oder?

Bzw. noch eine Frage: die Internet Box stellt ja den "Verteiler" dar oder? und davon geht dann ein Kabel in die TV-Box wobei man bei 2 Tvs noch eine Tv Box für 5.-/Mt dazu nehmen muss versteh ich das richtig?

Danke für die schnelle Hilfe!
Highlighted
Contributor
4 von 13

Ja der Speed würde dadurch leidern.  Am besten wäre es, wie du es selber erwähnst, wenn du entweder die OTO Dose verlegst, oder ein Ethernetkabel ziehen lässt.

 

 

Die Frage bez. der TV Box verstehe ich nicht richtig. - Du musst alle TV Boxen die du hast (1. Ist kostenlos und jede weitere kostet 5.-/Monat) am Router anschliessen.

Super User
5 von 13

Selbstverständlich kannst Du auch nur ein LAN (Ethernetkabel) von der Internet-Box bis in die anderen Stockwerke ziehen und dort dann z.b. über einen Switch an die verschiedenen PC, TV-Boxen verteilen.

Es ist nicht zwingend das jedes LAN Kabel zur Internet-Box verlegt werden muss.

 

Switch siehe unten.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/produkte/netzwerk-verteiler-box%28000000000010197469%29.html

Novice
6 von 13

Also wäre das eine mögliche/sinnvolle Lösung:

Im EG beim Glasfaseranschluss das Glasfaserkabel verlängern bis in den 2. Stock wo ich meinen PC habe (Speed am wichtigsten), dann dort die Internet Box - von dort dann Ethernetkabel in mein Wohnzimmer zur Tv Box. Ebenfalls von der Internet Box ein Ethernetkabel wieder in das EG ziehen, dort ein Verteiler dran - ein Ethernetkabel zur Tv Box und eins zum Festnetztelefon.

 

Wo ich mich leider überhaupt nicht auskenne, ist die verkablung, also was welches Kabel benötigt usw. Aber von der Verkablung würde das sinvoll erscheinen?

Super User
7 von 13
Nur nicht so komplizieret.
Du kannst die Box dort stehen lassen wo sie jetzt steht. Von dort ziehst du
ein Kabel in den ersten Stock. Dort ein Switch einbauen und das Kabel
weiterziehen in den zweiten Stock. Auch dort einen Switch anschliessen!
Fertig!
Dann hast Du in allen Stockwerken einen Switch mit Anschlüssen für Deine
Geräte.
Also nur ein Kabel!
Welches Kabel den optimalen Speed bringt, können dir die Experten hier
sicher noch genauer sagen.
Novice
8 von 13
stehen lassen kann ich sowieso nocht nichts. Da erst der Glasfaseranschluss im Haus besteht, Zu deiner Aussage, ja das war auch meine erste Idee, aber durch Switch verliert die Verbindung an Speed, und da mit mein Arbeitsplatz im 2. Stock am wichtigsten ist dachte ich wäre das nicht sehr toll... Zum 1. Stock kann man ignorieren weil ich dort keine Anschlüsse benötige.
Super User
9 von 13

Wenn Du von der Internet-Box ein 1GB LAN Kabel zum Switch für 1GB verwendest dann hast Du keine grossen Probleme mit dem Speed !!

Super User
10 von 13

@tbuner

 

Verlege ein Cat 5 doppelgeschirmt das reicht für 1Giga, wenn Du für die Zukunft gerüstet sein willst, dann verlege ein Cat 6 (das reicht für 10 Giga ), man weiss ja nie :smileywink:

 

Die Geschwindigkeit der Switche wird mit mehreren Geräten kaum leiden, auch die durchschnittliche Latenz wird pro Gerät nur ca. um 0,1 ms verringert .

 

Hier noch die Cat. Kabel

cat.jpg

 

Tschamic

 

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*
*P.S. Den "Daumen hoch" kann man, wenn es geholfen hat, drücken.*
Editiert
Super User
11 von 13

Was meinst du damit: Da erst der Glasfaseranschluss im Haus besteht BEB (Glasfaserverteiler) oder OTO-Dose

Galsfaseranschluss Dose ??

 

Wenn Du keine OTO-Dose hast und Hauseigentümer bist kannst Du bestimmen wo die OTO Dose hinkommt z.B. 2. OG.

 

Wenn Du eine OTO Dose im EG hast kann ich dir ein passendes Glasfaserkabel  beliebiger länge besorgen ca. (6.- CHF /m).

Knowledge: Netzwerk Allgemein | Telekomunikation | Betriebssysteme| sonstiges
# Wenn ich geholfen habe, könnt ihr mir danken in dem ihr auf den Like klickt #
Editiert
Super User hed
Super User
12 von 13

@tbuner

Was Du bei der Platzierung der IB auch noch berücksichtigen solltest (anscheinend hast Du ja noch die Wahlfreiheit):

 

- Die IB hat auch 2 analoge Ports für "Good old Telefonie", da genügt ein gewöhnliches 2-Draht Tf.-Kabel zum Anschluss der Geräte

- Die IB hat zudem auch zwei WLAN (2.4 und 5 GHz) und eine integrierte Basisstation

 

Wenn Du die IB geschickt platzierst, so brauchst Du u.U. für WLAN keinerlei weitere AP, Verstärker und/oder Verbindungskits und die DECT-Handies funktionieren dann auch im ganzen Haus (ist bezüglich Reichweite weniger kritisch als WLAN).

 

 

 

Novice
13 von 13

Okey, danke für eure schnelle Hile!