abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Internet Box PLUS mit FritzBox DECT und FritzFon nutzen

Highlighted
Level 4
1 von 13

Hallo zusammen

 

ich nutze die Internet Box PLUS seit geraumer Zeit.

Um die alte HardWare weiter zu nutzen, habe ich hinter der InternetBox, die alte/neue FritzBox 7490 (GBit-LAN) einfach als IP-Client-Modus in Betrieb. Somit musste ich keine WLAN Anpassungen vornehmen, auch konnte ich den Print Server weiternutzen ohne weitere Anpassungen.


Ich habe gesehen, dass ich in der neusten Firmware, der Internet Box, einen SIP Client (als lokalen IP-Telefonie Zugangsdaten können Sie SIP-fähige Telefone...) jetzt nutzen lässt.


Denn ich möchte, die FritzBox DECT Funktion mit dem FritzFon als Telefon wieder weiter nutzen.

 

Ich vermute, dass eine solche Installation, bereits mal konfiguriert wurde.

Hat jemand Tips, wie ich diese Konfiguration zum "fliegen bringe"?

 

Besten Dank für die Hilfe und schöne Feiertage

urmel_winti

 

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Level 4
3 von 13

Hallo

 

besten Dank für den Tip ...

leider ist das Problem, dass ich das FritzFon Telefon an der FritzBox betreiben möchte.

Ich habe alle Daten zusammen gefasst, so dass es möglich sein sollte diese Konfiguration zu erstellen, für jedermann.

 

Das Problem ist dass man EXAKT sich an die Vorgaben halten muss, wenn dies nicht der Fall ist kommt keine Verbindung zustande.

 

In der Internet Box MUSS als erstes die Lokale IP Telefonie generiert werden.

 

DieseLokale IP-Telefonie ZugangsDaten, im meinem Fall: 220 für das Fritzfon, der Nummerkreis wird bei weiteren jedem Phone um eins erhöht.

 

Die Daten, aus dieser Generierung wie Domain und der Proxy wird in der FritzBox anschliessend mit dem Password eingetragen. Dies in der FB (aktuellste Firmware)


Unter Telefonie- Eigene Rufnummer, hier muss der Generierte Eintrag für das Fritzfon, 220 als Internnetruf und Anzeigename eingetragen werden. Der Benutzername, Fritzfon, sowie das Kennwort=PW=Anmeldepasswort Registrar und Proxy Eintrage, eintragen. 

 

Selection_709.jpeg

 

beim Speichern sieht dies dann so aus:

Selection_707.jpeg

 

 

Eigene Rufnummer Anschlusseinstellungen:

 

Selection_708.jpeg

 

Auch sind die Ausgehende Notrufe ohne Vorwahlen, Sonderrufnummer ohne Vorwahl, mit Präfix 0041 und Ortsvorwahl Ohne Präfix (52) und das Häckchen bei Internetrufnummer für die Anmeldung verwenden ist auch hier zusetzen.

Alles weitere bleibt, gemäss Vorgaben der FB.

 

Im weiteren muss das Telefoniegerät (Schnurloses DECT) definiert sein: Ausgehende Anrufe 220, Ankommende nur auf folgende Rufnummer reagieren hier ist das 220 auch zu selektieren. für ausgehende Gespräche.

 

Selection_710.jpeg

 

 wenn alle Punkte definiert sind, auch die FritzBox neu gestartet wurde, dann ist es möglich dieses FritzFon an der FritzBox hinter der Internet Box plus zu betreiben.

 

Diese Punkte sind zu beachten

 

Gruss und schönen Abend

urmel_winti

Editiert
12 Kommentare
Highlighted
Level 6
Level 6
2 von 13
Highlighted
Level 4
3 von 13

Hallo

 

besten Dank für den Tip ...

leider ist das Problem, dass ich das FritzFon Telefon an der FritzBox betreiben möchte.

Ich habe alle Daten zusammen gefasst, so dass es möglich sein sollte diese Konfiguration zu erstellen, für jedermann.

 

Das Problem ist dass man EXAKT sich an die Vorgaben halten muss, wenn dies nicht der Fall ist kommt keine Verbindung zustande.

 

In der Internet Box MUSS als erstes die Lokale IP Telefonie generiert werden.

 

DieseLokale IP-Telefonie ZugangsDaten, im meinem Fall: 220 für das Fritzfon, der Nummerkreis wird bei weiteren jedem Phone um eins erhöht.

 

Die Daten, aus dieser Generierung wie Domain und der Proxy wird in der FritzBox anschliessend mit dem Password eingetragen. Dies in der FB (aktuellste Firmware)


Unter Telefonie- Eigene Rufnummer, hier muss der Generierte Eintrag für das Fritzfon, 220 als Internnetruf und Anzeigename eingetragen werden. Der Benutzername, Fritzfon, sowie das Kennwort=PW=Anmeldepasswort Registrar und Proxy Eintrage, eintragen. 

 

Selection_709.jpeg

 

beim Speichern sieht dies dann so aus:

Selection_707.jpeg

 

 

Eigene Rufnummer Anschlusseinstellungen:

 

Selection_708.jpeg

 

Auch sind die Ausgehende Notrufe ohne Vorwahlen, Sonderrufnummer ohne Vorwahl, mit Präfix 0041 und Ortsvorwahl Ohne Präfix (52) und das Häckchen bei Internetrufnummer für die Anmeldung verwenden ist auch hier zusetzen.

Alles weitere bleibt, gemäss Vorgaben der FB.

 

Im weiteren muss das Telefoniegerät (Schnurloses DECT) definiert sein: Ausgehende Anrufe 220, Ankommende nur auf folgende Rufnummer reagieren hier ist das 220 auch zu selektieren. für ausgehende Gespräche.

 

Selection_710.jpeg

 

 wenn alle Punkte definiert sind, auch die FritzBox neu gestartet wurde, dann ist es möglich dieses FritzFon an der FritzBox hinter der Internet Box plus zu betreiben.

 

Diese Punkte sind zu beachten

 

Gruss und schönen Abend

urmel_winti

Editiert
Highlighted
Level 1
Level 1
4 von 13

Hallo

 

Besten Dank für die ausführliche und verständliche Erklärung. 

 

Ich habe meine Fritzbox mit dem Y-Kabel mit der Internet Box verbunden und nutze die Fritzbox (leider) nur noch für das Telefonieren; mein Fritz!Fon kann ich somit weiter nutzen (inkl. den Komfortfunktionen der Fritzbox, wie z.B. das Telefonbuch, etc.).

Ich verstehe nun nicht, was der Unterschied ist, zwischen der oben aufgeführten und meiner "Konfiguration". Stehen dann andere Funktionalitäten zur Verfügung?

 

Besten Dank

 

Martin

Highlighted
Super User
5 von 13

@M70 schrieb:

Ich verstehe nun nicht, was der Unterschied ist, zwischen der oben aufgeführten und meiner "Konfiguration". Stehen dann andere Funktionalitäten zur Verfügung?



Deine Konfiguration braucht einfach ein Kabel mehr :smileywink:
Andere Funktionalitäten stehen afaik nicht zur Verfügung.

 

Das Ganze sieht aber bei Mehreren Rufnummern anders aus. Denn nur so, wie im obigen Beispiel ersichtlich, lassen sich alle Rufnummern mit der FritzBox verwalten.

#userID63
Highlighted
Level 1
Level 1
6 von 13

Danke für die Antwort.

 

Ich hatte gehofft, dass ich damit zumindest in der Lage wäre, endlich wieder die FritzBox-App zu nutzen um meine Anrufe in Abwesenheit anzuschauen.... :smileyhappy:

 

War wohl nix...

 

Gruss

Martin

Highlighted
Super User
Super User
7 von 13

Dazu braucht es keine FB, ich habe eine IB+ und die Phones Montreux und Davos und kann die Anrufe in Abwesenheit auch sehen.

Highlighted
Level 1
Level 1
8 von 13

Naja, ich meine natürlich die FritzBox-App auf meinem Android-Gerät (*Fritz!App Ticker*, ein Widget), welches mir auch ausser Haus die Anrufe anzeigt und mir erlaubt, meinen Anrufbeantworter direkt abzurufen, etc. Ein sehr praktisches Teil...

Highlighted
Level 4
9 von 13

@M70 schrieb:

… Ich hatte gehofft, dass ich damit zumindest in der Lage wäre, endlich wieder die FritzBox-App zu nutzen um meine Anrufe in Abwesenheit anzuschauen


In deiner Konfiguration werden die Anruflisten auch in der IB nachgeführt. Die Listen kannst du auf Androidgeräten mit der Internetbox-App ansehen. Um diese Listen auch von Ausserhalb anzuschauen, kannst du mit dem VPN-Server der IB+ Link eine VPN-Verbindung einrichten.

 

Wenn das Adressbuch der IB leer ist, dann werden in den Anruflisten der IB für die eingehenden Anrufe allfällige Namen aus Local.ch eingetragen.

 

Ich testete die VPN-Verbindung zur IB+ letztes Jahr in den USA von einigen Hotel-WLANs aus. Meistens wurde die VPN-Verbindung zur IB+ erfolgreich aufgebaut. Bei sehr langsamen WLANs war die Verbindung nicht erfolgreich, auf allzu viele weitere Versuche verzichtete ich dann aber.

 

Walter

Editiert
Highlighted
Level 1
10 von 13

Mit der SIP Anbindung zur Internet Box Plus habe ich massive Probleme: nach einigen Minuten bricht die Telefonverbindung immer zusammen. Im Log der FritzBox steht leider keine Fehlermeldung drin und die Swisscom Hotline möchte mir nicht weiterhelfen, höchstens mir ihrem kostenpflichtigen Support.  Die IB+ verwendet die neuste Firmware und wurde auch schon mehrmals zurück gesetzt. Mit einem Swisscom DECT Telefon an der IB+ funktioniert es dagegen problemlos, aber die ganzen FritzBox Komfortfunktionen fehlen mir und die klobigen Swisscom Telefone möchte ich mir nicht anschaffen müssen (die Kosten der All-IP Zwangsumstellung muss ich ja selber tragen...). Derzeit sind 4 FritzFons im Einsatz und iPhone/iPad/Android Geräte.

 

Kennt jemand dieses Problem?

 

Schade, dass man die FritzBox nicht direkt als DSL-Router verwenden kann mit Swisscom SIP. Die IB+ nimmt nur zusätzlichen Platz weg, bietet aber ansonsten keinen Mehrwert. Da ich Swisscom TV nicht nutze (Sat TV) überlege ich mir zu Sunrise zu wechseln. Kenne aber soweit deren Angebote und Zuverlässigkeit zu wenig. Auf jeden Fall bin ich sehr unzufrieden mit der Swisscom. Vor der Umstellung lief noch alles prima.

 

Christoph

Highlighted
Level 4
11 von 13
Hallo
was ich in diesem Fall unternehmen würde...alles auf den aktuellsten Firmware und Software Level bringen, vor allem die FritzBox auf mindestens Level: 6.30 bringen, den aktuellsten
ftp://ftp.avm.de/fritz.box/fritzbox.7490/firmware/deutsch_a-ch/FRITZ.Box_7490.en-de-es-it-fr-pl.113....

Gruss Urs
Highlighted
Level 3
12 von 13

@cbratschi

 

Hatte anfänglich auch immer wieder Abbrüche der Verbindung. 

Habe dann in der FB Konfiguration den Parameter "Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch" aktiviert (siehe Vivo Internet Box SIP credentials) und seitdem funktioniert es ohne Unterbrüche.

 

Wichtig: FB Firmware 6.30 muss auf der Box sein.

 

Gruss, FDM82

 

Highlighted
Level 1
13 von 13

Danke, "Der Anbieter unterstützt kein REGISTER-fetch" ist jetzt aktiviert. Mal sehen, ob es jetzt funktioniert.

 

FritzBox Firmware ist 06.30.

 

Gruss,

Christoph

Nach oben