abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Einseitiges Verbindungsproblem HD phone Montreux

Highlighted
Level 2
1 von 9

Hallo zäme

 

möchte mein andernorts ("Telefonbuch weg ...") angesprochenes Problem mit der Reichweite und Stabilität der Verbindung des Montreux zur DECT Station der Internetbox hier nochmals spezifisch aufnehmen. In der Zwischenzeit habe ich mit der Hotline und auch mit der technischen Abteilung gesprochen, leider ohne Erfolg. Ebenso erfolglos waren verschiedene resets der Internetbox und der Telefone, oder ausschalten des Eco-Modus auf Seite Internetbox und Telefon. Ich vermute mal, dass das Problem eine schwache Sendeleistung der DECT Station der Internetbox ist, und ich mit eingeschränkter Reichweite leben muss, oder zurück auf ein Telefon mit eigener Basisstation gehe, mit dem ich nie Verbindungsprobleme hatte.

 

Einen Punkt möchte ich aber noch in die Runde werfen: wenn ich mit dem Montreux telefoniere und mich langsam in den Raum begebe, wo die Verbindung schwach wird, so hört mich mein Gegenüber immer mehr "abgehackt" bis schliesslich fast gar nicht mehr, aber ich selber am Montreux höre immer noch perfekt! Das scheint mir unlogisch und ich habe es lange nicht wahrhaben wollen aber es ist so, mit 2 verschiedenen Apparaten. Weshalb kann die DECT-Verbindung/Sprachverbindung in eine Richtung noch perfekt sein und in die andere nicht mehr verständlich? Ist hier vielleicht der Ansatz zur Lösung meines Problems?

 

Gruss, Peter

8 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 9

kann natürlich auch sein, dass eines der beteiligten Geräte "einen ab hat" - also entweder das Montreux oder die Dect-Station in der IB.

 

Kann man nur herausfinden durch ausprobieren mit Austauschgeräten. Entweder stellt dir der Support solche zur Verfügung - oder die Holzhackermethode: Im Onlineshop bestellen und die 2-wöchige Rückgabefrist benutzen...

 

Gruess, POGO 1104

keep on rockin'
Highlighted
Level 2
3 von 9

Das kann schon auch sein. Der support hat mir das nicht angeboten, aber kann nochmals nachfragen und sonst halt wie du so schön sagst "Holzhackermethode", halt eben nicht die "Art des feinen Mannes" 🙂

Gruss, Peter

Highlighted
Super User
4 von 9

Es kann sein das die Sendeleistung vom IP-Telefon schwächer wird, als die Sendeleistung der Internet-Box wenn die Distanz zu gross wird.

 

Ja da wären jetzt Repeater wieder gut !

Highlighted
Level 2
5 von 9

In dem Fall könnte ein Wechsel des Telefons (Arosa oder Locarno) vielleicht helfen? Denke, ich werde mal Pogos Vorschlag mit deinem verbinden und ein anderes Gerät kaufen ...

 

Ja, Repeater würde das Problem sicher lösen (soll ja 2015 kommen), aber eigentlich wollte ich mit Internetbox und Montreux weniger Geräte im Einsatz haben. Für SCTV2 brauche ich jetzt mit der Internetbox auch schon mehr Geräte (Verbindungskits) als ich vorher mit Magigbox hatte 😞

Highlighted
Super User
6 von 9

Mit dem IP-Telefon Locarno komme ich durch zwei Gipswände, aber die Internet-Box steht komplett frei auf einem Möbel im Wohnzimmer.

Highlighted
Level 1
7 von 9
Wir haben die gleichen Probleme und Swisscom lässt einem hängen. Angeblich sei die Bodenheizung oder die Mauern an der schlechten Verbindung schuld.
Highlighted
Super User
Super User
8 von 9

@POGO 1104 schrieb:

kann natürlich auch sein, dass eines der beteiligten Geräte "einen ab hat" - also entweder das Montreux oder die Dect-Station in der IB.

 

Kann man nur herausfinden durch ausprobieren mit Austauschgeräten. Entweder stellt dir der Support solche zur Verfügung - oder die Holzhackermethode: Im Onlineshop bestellen und die 2-wöchige Rückgabefrist benutzen...

 

Gruess, POGO 1104


Ich tippe auch in diese Richtung. Ich telefoniere mit dem Montreux via IB problemlos durch 2 Eisenbetondecken hindurch (IB im Keller, Tf. im ersten Stock). Die hier beschriebenen Probleme beginnen bei mir dann im dritten Stock d.h. durch 3 Betondecken hindurch.

 

Highlighted
Level 2
9 von 9

Habe inzwischen Arosa und Locarno ausprobiert und das Problem bleibt dasselbe. Bevor ich mich nun an den Wechsel der Internetbox mache noch zwei Fragen:

1. weshalb hatte ich vorher mit einem alten Gigaset mit eigener Basisstation nie Probleme, es handelt sich doch um die gleiche Verbindungstechnologie (DECT)?

2. der Sprachempfang ist ja weniger ein Problem, aber mein Gegenüber hört mich verzerrt oder gar nicht. Kann es sein, dass die Intenetbox zwar die Signale einwandfrei sendet aber nicht richtig empfängt?

 

Noch zum Verständnis: es geht um Probleme mit höchstens 8m horizontalem Abstand zur Internetbox. Dazwischen sind im Extremfall zwei Eternit-verschalte Holzwände (ehemalige Baracke). Diese haben sicher einen Einfluss auf die Verbindung, merke ich auch beim WLAN. Abbruch der Telefonverbindung kann aber auch neben der Internetbox passieren. Wie gesagt, nie ein Problem mit dem Gigaset.

 

Vielen Dank und Gruss,

Peter

Nach oben