abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Die neuen Natel® Infinity Tarife

Contributor
141 von 477

@Desmond

 

OK, das "Zwangs-" hätte ich mir sparen können, macht aber das Trauerspiel hier auch nicht besser .

 

Wie lange und unter welchen Umständen ich das Abo mit dem genau gleichen Preis und der gleichen Leistung behalten kann, steht in den Sternen, das wird mir hier und heute niemand beantworten können. Desweiteren bin ich jetzt kein bisschen mehr flexibel, da ich jetzt "angenagelt" bin an meinem Primo-Abo, ausser ich wechsle eben zu einem anderen Anbieter wo es individuelle und verursachergerechte Tarifmodelle gibt.

Editiert
Novice
142 von 477

@unerkennbar

 

Hallo,

wegen deiner Frage Betreffend deiner aktuellen Geschwindigkeit beim Download, kann ich dir das Iphone App "cnlab Speed" empfehlen. Lade diese App runter und führe einen Speedtest durch, anschliessend siehst du deine Download und Upload-Geschwindigkeit. Jedoch ist diese halt stark von deinem Empfang abhängig, daher empfehle ich dir es im 3G Netz mit bestmöglichem Empfang zu testen.

Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten?!

MFG Späni 

Editiert
Contributor
143 von 477

Unter Umständen wird das Trauerspiel schon besser, wenn du monatlich CHF 25.25 sparen kannst bzw. dann fürs mobile brauchen kannst.

 

Ich denke, dass genau die neuen Abos verursachergerecht sind. Der Engpass in der Mobilkommunikation liegt nach meinem Verständnis momentan bei der Bandbreite für Daten. Wer also viel Bandbreite braucht, muss diese Kosten auch tragen.

 

Mir selber passen die neuen Abos auch nicht ganz (momentan Liberty medio mit jeweils ca 50.-). Aber ich sehe wirklich einen grossen Comfortgewinn. Um die ganze Telefonie und SMS Geschichte muss man sich nichtmehr kümmern. Eigentlich fast überall, wo ich mich länger aufhalte, gibt es WLAN. Im Zug bzw. auf Reisen ist sowieso Bandbreiten-Roulette angesagt.

 

Eine spannende Frage wäre indes noch, ob man bei Verbindungen über EAPSIM auch gedrosselt wird.

 

 

 

Editiert
Expert
144 von 477


Eine spannende Frage wäre indes noch, ob man bei Verbindungen über EAPSIM auch gedrosselt wird.

 

 

 



Gemäss @Swisscom_de auf Twitter:

 

"Du kannst uneingeschr. via PWLAN aufs Inet. zugreifen Es ist noch nicht entschieden, ob Geschw.anpassung eingef wird."

Novice ual
Novice
145 von 477
nicht jeder brauch unlimiterte Datenmengen und / oder ist Vieltelefonierer / -SMSler. Für all diese Leute sind die Tarife viel zu hoch. Da werden sicher einige zur Konkurrenz abwandern...
Contributor
146 von 477

_____________________________________

 

Unter Umständen wird das Trauerspiel schon besser, wenn du monatlich CHF 25.25 sparen kannst bzw. dann fürs mobile brauchen kannst.

________________________________

 

Ich weiss nicht, was du mit deinen Aussagen bei mir erreichen willst. Wenn ich mir die Fr. 25.00 sparen könnte, was eigentlich ja gar nichts mit den neuen Horror-Tarifen zu tun hat, dann will ich es sicher nicht an einem anderen Ort zum Fenster rausschmeissen ohne dass ich dafür einen Mehrwert für mich persönlich habe. Dann hätte ich ja genau nix gespart. Ausserdem hat das ja nichts mit den überteuerten Tarife zu tun, das neue Abo kostet trotzdem noch Fr. 99.00. Glaub's mir einfach... ich kann ganz gut rechnen, und in meinem Fall müsste ich etwa 3 mal (!) mehr bezahlen, man kann's drehen und wenden wie man will.

 

Bezüglich deiner "speziellen" Ansicht zur verursachergerechten Verteilung nehme ich ganz sicher nicht detailliert Stellung. Höchstens soviel: Wenn ich eine akzeptables Tempo haben möchte, bezahle ich meine Fr. 99.00 ob ich nur 100MB pro Monat beanspruche oder 2GB. Die Datenmenge und Beanspruchung (welche Voraussetzung sind für eine verursachergerechte Verrechnung) spielt eigentlich gar keine Rolle mehr, man wählt nur das Tempo. Fair?^^ Alles klar;-)

Contributor
147 von 477

Du hast da völlig Recht mit den eingesparten CHF 25.25, dass es keinen Sinn macht die für einen Dienst einzusetzen, welchen du gar nicht brauchst. Jedenfalls hoffe ich, dass es dir mit diesem Angebot möglich ist, dich vom Fixnet zu befreien.

 

Dass du fürs neue Abo mit dem selben Speed CHF 99.- zahlen musst und dass dies für dich nicht aufgeht ist mir klar. Wollte dir einfach mitteilen, dass es bisher bei Swisscom nie ein Problem war, die alten Abos solange zu behalten, bis man selber etwas ändern will. Daher für dich kein Problem.

 

Dass Swisscom für einige nicht mehr attraktiv ist mit den neuen Abos ist auch klar. Aber das war bisher auch der Fall. Wer oft kurz telefonierte zahlte eindeutig mehr als bei den Mitbewerbern.

 

Meine Ansicht ist keinenfalls speziell. Den Begriff des Verursachergerechten Preises hast du eingebracht. Knapp ist wie gesagt die Bandbreite und nicht die absolute Menge der heruntergeladenen Daten. Und wer von dieser heute noch knappen Ressource mehr beanspruchen will, muss konsequenterweise mehr bezahlen.

 

Jedoch finde ich die 0.2 Mb/s zu niedrig für das Einsteigerangebot. 

 

 

Editiert
Novice
148 von 477
Speedtest: Ich habe heute Abend den Speedtest (cnlab Speed) auf meinem iPhone 4S installiert um zu sehen was meine jetztige Uebertragungsgeschwindigkeit ist. Überraschenderweise ist sie auf ca. 2.1 Mbit/s beschränkt. Wenn ich die SIM Karte in einen Mobile Hotspot (ZTE MF60) lege, erreiche ich 6.6-6.8 Mbit/s. Ist es möglich, dass für iPhones (das Gleich ist mit dem Galaxy S2 auch der Fall) bereits die Geschwindigkeit bewusst gedrosselt wird? Ich habe das ganze mit einem Natel Data Flat Abo, welches 7.2 Mbit/s erlauben sollte, ausgeführt. Habt Ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gruss, Pascal
Contributor
149 von 477

Noch ein problematischen Punkt den ich sehe: Wer garantiert mir, dass die Swisscom bei allen alten Abos nicht nach und nach die Bandbreite drosseln wird, z.B. auch auf 0.2 Mbit/s oder weniger?!

 

Auch wenn gesagt wird, dass die Bandbreiten der bestehenden Abos erst einmal nicht verringert wird, im Vertrag festgeschrieben ist so etwas (meines Wissens) keinesfalls und damit jederzeit moeglich. 

Super User
150 von 477

@Fuxji schrieb:
Speedtest: Ich habe heute Abend den Speedtest (cnlab Speed) auf meinem iPhone 4S installiert um zu sehen was meine jetztige Uebertragungsgeschwindigkeit ist. Überraschenderweise ist sie auf ca. 2.1 Mbit/s beschränkt. Wenn ich die SIM Karte in einen Mobile Hotspot (ZTE MF60) lege, erreiche ich 6.6-6.8 Mbit/s. Ist es möglich, dass für iPhones (das Gleich ist mit dem Galaxy S2 auch der Fall) bereits die Geschwindigkeit bewusst gedrosselt wird? Ich habe das ganze mit einem Natel Data Flat Abo, welches 7.2 Mbit/s erlauben sollte, ausgeführt. Habt Ihr auch ähnliche Erfahrungen gemacht? Gruss, Pascal

Hast Du bei dieser Messung beim iPhone 3G eingeschaltet ?

Contributor
151 von 477

Ich habe auch ein paar Speedtests gemacht. Mit einem iPhone 4s und einem HTC One X.

 

Und egal ob ich in der Stadt war (Bern) oder etwas ausserhalb (mit 3G-Empfang), die Downloadleistung war immer zwischen ca. 5 und 6 MBit.

 

 

Contributor
152 von 477
Hier auch zwischen 4.5 und 5.5 Mb/s in Bern und Umgebung. Im Zug zwischen 0.2 und 1.2 Mb/s (Strecke Bern - Münchenbuchsee)
Novice
153 von 477

Das mit der Geschwindigkeit befürchte ich ebenfalls. Momentan wird sie wohl noch gleich bleiben. Kann mir aber sehr gut vorstellen das sie so gedrosselt wird, das man fast gezwungen ist so ein völlig überteuertes abo zu lösen.

 

Bin mir schwer am überlegen ob ich meinen Auslaufenden Vertrag verlängern soll. Ich denke bei einer Vertragsverlängerung ( Liberty Medio ) wirds wohl kain neues Iphone 5 dazu geben zu einen vernünftigen Preis 😞

 

Hab mal bei Orange die Tarife studiert. Für 45 Fr im Monat hast du 30 Min in alle Netze dabei, 90 sms und 1Gb Datenvolumen. Dies ist so ein Angebot das für mich als Wenigtelefonierer ideal ist.

 

Warum kann dies Orange und bei Swisscom zahle ich 3 Mal so viel im Monat?

Editiert
Highlighted
Novice
154 von 477

Was noch nicht beantwortet wurde ist die Frage nach ausländischen Mobilnummern. Sind Anrufe auf Mobilnummern im Ausland ebenfalls im Kontingent enthalten?

 

 

Super User
155 von 477

@Marcello44 schrieb:

Was noch nicht beantwortet wurde ist die Frage nach ausländischen Mobilnummern. Sind Anrufe auf Mobilnummern im Ausland ebenfalls im Kontingent enthalten?

 

 



je nach Abo ja (CH --> Mobile Ausland)

 

Update: ist eine berechtigte Frage. Habe wirklich nichts gefunden, ob hier Fixnet oder Mobile gemeint ist....

Editiert
Super User
156 von 477

Ralf Beyeler von Comparis hat noch was interessantes gesagt:

 


@ralf Beyeler, Comparis schrieb:
Das ganze ist jetzt ein Preisschock. Das war damals die Umstellung auf den Studentarif ebenfalls - damals waren auch alle Foren voll mit vergleichbaren Posts. Die Swisscom hat jetzt quasi über Nacht das US-System hier eingeführt. Für Schweizer, die sich gewohnt sind, nur den Verbrauch zu bezahlen und sich dafür freiwillig einschränken, um die Telefonrechnung nicht durch die Decke zu treiben, ist das natürlich extrem ungewohnt. Es wundert mich, dass Swisscom einen derart radikalen Einschnitt ohne kleinere Zwischenschritte durchführt. Anyway - in den USA wurde diese Art von Angeboten schon vor 10 Jahren eingeführt. Das Resultat war / ist: die Leute verwenden ihr Handy jetzt viel mehr. Es wird den ganzen Tag gequasselt ohne schlechtes Gewissen, stundenlange SMS-Chats sind an der Tagesordnung. Auch hier wird das in einem halben Jahr so aussehen und wir werden uns kaum mehr daran erinnern können, wie es war, als wir uns noch bei jedem SMS überlegen musste, ob das diesen Monat noch in die Rechnung passt. Anyway - ich finde die neuen Abos definitiv besser. Für den Moment werden wir mehr bezahlen - haben sich die Gewohnheiten erst mal geändert, wird die Nutzung explodieren hier. Und genau hinsichtlich dieser zu erwartenden Entwicklung hat Swisscom die Preise festgelegt - und nicht anhand der aktuellen Nutzung. Das Nutzungsverhalten, das wir in 6 Monaten an den Tag legen, würde nach heutigen Abo-Modellen drastisch mehr kosten als die Infinitiy Abos.

Aber wie gesagt - jedem das seine. Eine Alternative zu den Infinity Angeboten wäre auch Migros Mobile - Migros - M-Budget Mobile Abo

19.90 im Monat, 200mb inklusive, 25 Fr. pro Minute in alle Netze. Und Migros verwendet ebenfalls das Swisscom Netz.

Ich wiederhole mich: wer eines der Infinity Abos wählt, kann den Festnetzanschluss kündigen. Macht natürlich, wie oben schon gesagt, am meisten Sinn in kleineren Haushalten. Allerdings: bei grösseren Familien verwenden die Kinder ja ohnehin eines der Jugend-Abos, wo Telefonie inbegriffen ist - auch da: weg mit dem Festnetz und sich dieses Geld sparen.



lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Novice
157 von 477

Ich verstehe nicht ganz, was die ganze Aufruhe soll?

Swisscom bietet lediglich neue Abos an, was der Kunde damit anfängt, ist jedem selber überlassen.

Wenn zum beispiel einer das Internet fast nicht braucht. So kann er für läpische 59.-- Fränkli so viel telefoneiren und sms/mms schreiben wie er möchte. Schon klar dass wenn man mehr Geschwindigkeit will, dass man dann mehr bezahlen muss. Aber das ist über so Und wenn ich so mit den anderen Anbietern vergleiche, sind die Abos wirklich günstig.

Novice
158 von 477

@suisse schrieb:

@Marcello44 schrieb:

Was noch nicht beantwortet wurde ist die Frage nach ausländischen Mobilnummern. Sind Anrufe auf Mobilnummern im Ausland ebenfalls im Kontingent enthalten?

 

 



je nach Abo ja (CH --> Mobile Ausland)

 

Update: ist eine berechtigte Frage. Habe wirklich nichts gefunden, ob hier Fixnet oder Mobile gemeint ist....


Ich habe eben auch nichts gefunden, obwohl ich alles abgesucht habe. Somit Frage an Swisscom: Kann ich als Beispiel mit Infinity L für 100 Minuten aus der CH auf eine Mobilnummer in Deutschland telefonieren, natürlich ohne irgendwelche Mehrkosten? 

Super User
159 von 477

Ab dem M gibts gratis Anrufe ins Ausland. Egal ob Festnetz oder Mobile.infinity.png

lg Warren
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.
Editiert
Contributor
160 von 477

@Warren schrieb:

Ralf Beyeler von Comparis hat noch was interessantes gesagt:

 

------------------------------------------

 


Für potentielle Vielnutzer sind mag das okay sein. Aber nur weil es jetzt im Preis inbegriffen ist, werde ich nicht häufiger telefonieren oder SMS schreiben...ich habe auch vorher nicht auf dem Preis geachtet. Aber neu müsste ich ja für etwas schon fix (das doppelte) bezahlen, das ich gar nicht (in dem Mass) nützen möchte.
Das Festnetz "muss" ich leider sowieso behalten für Anrufe ausserhalb Europas. Das brauche ich täglich und eine wirklich zufriedenstellende Mobile-Lösung habe ich für das noch nicht gefunden.

Bei M-Budget sind mir leider die 200MB zu wenig (brauche monatlich zwischen 600 und 800), sonst wäre das eine Alternative.

 Zusatz: Wenn Swisscom nicht das "Monopol" für die 30 Sportsender auf Teleclub hätte, wäre jetzt defintiv der Zeitpunkt unser ganzer Haushalt (Internet, TV, Mobile, Fixnet) zu wechseln. Leider habe ich keine Alternative.

Editiert