abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Die Unfähigkeit eines Telekommunikations-Unternehmens

Contributor FIZ
Contributor
1 von 31

Ich besitze seit ich denken kann ein Swisscom Abo und bin grundsätzlich mit der Preis/Leistung zufrieden...was sich jedoch heute wieder abspielt kann ich in keinster Weise nachvollziehen....

 

Man setzt den Start der Vorbestellung der neuen iPhones auf 00:01. So weit so gut. Sollen die Leute, die ein iPhone 6 zuerst haben wollen auch etwas Zeit investieren und zu dieser Zeit sollte! wohl auch mehr bzw. genug Bandbreite zur Verfügung stehen um den Traffic bewältigen zu können.

 

Die Realität sieht jedoch so aus, dass der erste Content bei mir um 00:09 auftaucht....vorbestellen? Vergiss es....Treueangebote berechnen? not a chance....Fehlermeldung nach Fehlermeldung....

 

Wie man als Telekommunikations-Unternehmen einmal mehr! (beim iPhone 5 war es ja schon ein Disaster) von dem Traffic überrumpelt wird, kann und will ich nicht verstehen. 

 

Lasst doch solche dummen Aktionen in Zukunft wenn Ihr 1. eurem Anspruch als bestem Telekommunikations-Unternehmen der Schweiz gerecht werden wollt 2. keine Kunden verärgern wollt und 3. euch nicht lächerlich machen wollt.

 

Einmal mehr darf ich Morgen in einen eurer Shops gehen um noch mehr Zeit aufzuwenden...

 

Danke!

 

Ein (einmal mehr) verärgerter, treuer Kunde!

30 Kommentare
Contributor
2 von 31

Komm mal auf den Boden zurück. Alle wollen um 00.01h ihre Bestellung bestätigt haben - ich glaube wir müssen die Unfähigkeit übertragen.

 

Ein Unternehmen der Kategorie Apple hat den Livestream am 9. September nicht hinbekommen - 1-2 Stunden darüber berichtet und alle haben es vergessen - aber hier packen wir gleich mal die Dramaturgie höchster Güteklasse aus.

 

Alles wird gut - auch du wirst dein iPhone bald in den Händen halten und damit angeben können. 

Novice
3 von 31

Dieser Meinung kann ich mich leider nur anschliessen.

 

Da hat mein Server die bessere Leistung als was sich hier Swisscom für Ihren Shop leistet.

 

Wenn man schon nicht fähig ist um 0:01 Uhr (wie im Email von $wisscom angekündigt) die

Bandbreite geschweige denn die neuen Iphone 6 + 6 plus auch im Shop zu präsentieren, dann

sollte man die Finger davon lassen.

 

Ich mache in meinen Onlineshops auch keine Versprechungen die ich nicht halten kann.

Ich käme schon gar nicht auf so eine blödsinnige Idee wenn ich schon von Anfang an

weiss, dass ich dann dem Ansturm nicht gewachsen bin.

 

Das können sich nur Multi-Millarden-Konzerne leisten weil diese im Glauben sind

dass es keine Konsequenzen nach sich zieht. Aber glaubt mir, irgendwann kommt

der Bumerang zurück.

Novice
4 von 31

Einen Livestream mit einem Onlineshop zu vergleichen finde ich einen sehr gewagten Vergleich (Bandbreite von Livestream = gleiche Belastung für einen Onlineshop?)

Contributor
5 von 31

Der Vergleich kam deshalb, weil man von Apple auch erwartet hatte, dass der Livestream ruckelfrei funktioniert, obwohl die ganze Welt zuschaut. Aber im Endeffekt freut man sich über die Infos, den Releasetag und alles was angekündigt wurde.

 

Aber ist in Ordnung - eines Tages werden Millionen von Menschen gleichzeitig eine Bestellung machen können, als wären sie die einzigen auf dem Planeten. Wir werden es wohl nicht miterleben, aber diese Lächerlichkeit und Reden von enttäuschten Kunden werden für immer einen Platz in meinem Herzen haben - es gibt nichts amüsanteres im Herbst als Leute, die sich darüber aufregen, dass sie eigentlich ganz bestimmt nicht die ersten sein werden, die das Gerät in den Händen halten werden.

 

Go on, made my day.

Contributor FIZ
Contributor
6 von 31

Ich sehe nicht wie man die Unfähigkeit auf den Kunden übertragen kann geschweige denn übertragen werden sollte!

 

Wenn ich als Unternehmen gross ankündige, dass ein Produkt an Datum X zu Zeit Y bestellbar ist und dies nicht einhalten kann, dann sollte man solche Aktionen von vorne rein nicht durchführen. 

 

Bei einem Produkt wie dem iPhone und dessen Beliebtheit sollte auch einer Swisscom bewusst sein dass ein erheblicher Traffic zu erwarten sein wird. Wenn es sich hierbei um einen x-beliebigen Online-Shop handeln würde könnte ich es ja noch einigermassen nachvollziehen...aber nicht bei einem Telekommunikations-Unternehmen wie der Swisscom!

 

Und wieso du mir unterstellen musst, dass ich mit einem iPhone angeben will kann ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen. 

Novice
7 von 31

gerade konnte ich ein iphone 6 für meine Eltern über Sunrise bestellen. Die Bestellung erfolgt promt nach Adresseeingabe und senden.

 

Bei Swisscom kam ich an Adresseingabe und Rechnungsart, danach war aber schluss. Nun funktioniert "mein Kasse" nicht mehr. Das ist so frustierend, vor allem, weil Swisscom die Grösse CH Telefkom Unternehmen ist und keine stabile Verbindung garantieren kann. Das ist doch mehr als peinlich!

 

So long...

Contributor
8 von 31

Kann Dir da nur Recht geben. War mehr als eine Stunde dran. Mal konnte das Treueangebot berechnet werden, mal nicht. Start war nicht um 00.01, sondern erst später. An sich kein Problem, aber die grossartige Ankündigung hätte vermuten lassen, die Swisscom wäre (dieses Mal) bereit.

Novice
9 von 31

Jajaja immer dasselbe bei Swisscom. Das ist also die kompetenteste Telekomfirma in der Schweiz... nun gut, man hat auch nicht wirklich Konkurrenz.

 

 

@damir.l  : Solche anspruchslosen Kunden, die alles abnicken, kann man ich mir als Shareholder nur wünschen. Obwohl ich mich gerade frage, warum ich eigentlich Aktien dieser Firma habe 😄

 

 

Warum musst du etwas rechtfertigen, das es nicht zu rechtfertigen gilt? Diese Performance von Swisscom war ein weiteres Mal miserabel. Wenn ich es um 6.30 wieder probieren wollte, ging es immer noch nicht, nachdem ich um 1.30 aufgegeben habe.

Super User
10 von 31

Hat jemand die Folge "Ein Abend mit Dart Vader" der Serie "The Big Bang Theory" gesehen? Zu Beginn vesuchen die vier Nerds über ein Onlineportal Karten für die Comic-Con zu ergattern... 🙂

Novice
11 von 31

Habt ihr eine Bestätigungsmail bekommen nach Abschluss der Bestellung??

Super User
12 von 31

Warum habt Ihr immer ein Problem wenn ein Server wegen hohem Trafik überlastet ist ?

 

 

bestellung-iphone.JPG

Contributor
13 von 31

ja habe ich, ziemlich sofort danach

 

edit: sorry war die Antwort auf die Frage nach dem Bestätigungsmail

Highlighted
Contributor FIZ
Contributor
14 von 31

Nach dem ich heute Nacht 2h versucht habe, war ich soeben in einem Swisscom Shop in Basel. 

 

Die nette Dame hat mir nach 10 Minuten warten mitgeteilt, dass auch Sie im Shop nur über den Webshop bestellen könne...und dieser durch den hohen Traffic überlastet sei...ich solle doch nach Hause gehen und es dort einfach übers Internet versuchen....

 

Seriously? Echt kein Kommentar mehr dazu...einfach nur peinlich, mühsam und endtäuschend! 

Expert STK
Expert
15 von 31

Sorry, aber im Grunde genommen ist doch Apple selbst sowie die Apple Anhängerschaft dafür hauptverantworlich oder zumindest in hohem Grade mitverantwortlich... 

Apple liefert zum Marktstart jeweils zu wenige Devices (Stichwort: Angebotsverknappung) aus, was die Nachfrage zusätzlich steigert und die Kundschaft wartet (teils Tage zuvor vor dem Shop campierend), schreit und rennt nach dem neusten Gerät.

Klar hat da Swisscom ihre Kapazitätsgrenzen der IT-Systeme, welche das Jahr hindurch gut ausreichen und wegen eines einzigen alljährlichen Releases wohl nicht extra aufgestockt werden.

 

Nichts für ungut, aber alles hat seine Grunde und man sollte nüchtern betrachtet werden! 🙂

Ich wünsche euch die nötige Geduld beim Warten und viel Spass mit eurem neuen iPhone.



***
Hat mein Beitrag weitergeholfen? Für Kudos bzw. Sterne/weisser Pfeil sowie das Markieren von Lösungen bin ich bzw. die Swisscom Community dir dankbar!

***
Contributor
16 von 31

Anspruchslos insofern, weil man sich hier eigentlich dem Ausmass bewusst sein sollte, den solch ein iPhone-Ansturm auslöst. Ich wusste als iPhone-Wartender genau, was mich erwartet und hab nebenbei noch TV geschaut, Aufnahmen bereinigt und im Internet rumgesurft - als ich auf die Uhr sah, dachte ich mir auch dass es doch etwas arg lange ging - aber im Endeffekt habe ich bestellt und passt.

 

Wenn ich jetzt den Vorgang nochmal durchspiele habe ich keine Probleme - hätte mir innerhalb von 10-15 Sekunden ein Gerät aussuchen und bestellen können. Man sollte auch die Realität nicht aus den Augen verlieren, wenn ein neues iPhone ansteht. Immerhin hätte man auch einfach keine Vorbestellungen aufnehmen und nur auf die Geräte im Shop verlassen können. DAS wäre eine Theatralik gewesen.

Contributor
17 von 31

Leute von heute. Alle Jahre wieder. Es handelt sich zweifelsohne um ein technisch hochstehendes Gerät. Ohne dieses Smartphone seid ihr jedoch weder "nicht" erreichbar, da ihr noch ein Vorgängermodell euer Eigen nennt. Noch bietet dieses Gadget Features, welche die Lebensqualität erhöht. Und wenn jemand der Meinung ist, dass die Lebensqualität dank einer frühzeitigen Lieferung eines iPhone 6 steigt, dann tut mir eine solche Person leid.

 

Es gibt ja nicht nur einen Anbieter in der Schweiz, welcher ein iPhone 6 anbietet. Auch für den Provider seines Vertrauens nicht. Und wenn jemand um Mitternacht eine Bestellung aufgeben und sich dann hier nerven kann, wäre die Zeit auch gut investiert, vor einem Applestore die Beine in den Bauch zu stehen.

 

Da es deutlich grössere Probleme gibt, als ein iPhone 6 innerhalb der ersten Wochen in den Händen halten zu können, geniesst das Leben. Denn wer sich bei sowas aufregt, der ist im Leben wohl nicht angekommen.

Expert
18 von 31

 

Seriously? Echt kein Kommentar mehr dazu...einfach nur peinlich, mühsam und endtäuschend! 



trifft auf alle Apple Iphone Leute zu, die sich hier beschweren. Was habt ihr denn erwartet ?? In DE ist das Iphone schon längstens ausverkauft und die Schweiz wird grundsätzlich von Apple (obwohl Apple-Land) vernachlässigt.

 

Was hat denn der Provider damit zu tun, wenn die Seite von tausenden konfrontiert wird, welche trotz Iphone 5 am ersten Tag der Bestellung ein neues IPhone brauchen. Ständig wird gejammert, dass man kein Geld hat, aber wenn ein Iphone auf den Markt kommt, spielen einige verrückt. Unsere Gesellschaft geht immer mehr den Bach runter. Wie wenn heute das Iphone 5 abgestellt worden wäre.

 

Wenn eine Homepage oder ein Shop in die Knie geht, dann liegt es am Ansturm, das passiert sogar Google und Facebook.

 

Und wetten 3 Monate nach Iphone 6 fragen die ersten schon wieder nach, wann Iphone 7 kommt und wie man es bestellen kann. Egal was es kann oder nicht.

Export Pro
19 von 31

Also ich finde es gut, dass Swisscom ihre Serverinfrastruktur nicht auf eine Spitzenbelastung auslegt, die nur alle zwei Jahre mal fürt einen halben Tag auftritt.

Aus ökologischer und ökonomischer Sicht ist es unsinning Front- und Backsysteme 1 Jahr 11 monate 30 Tage und 18 Stunden halbleer Strom saufen zu lassen, nur damit ein paar ungeduldige Kunden nachts um 1 eine Bestellung absetzen können.

Ansonsten hätte ich als Kunde meine Bedenken, ob Swisscom ihre kostenstruktur im Griff hat.

Also: "Bravo Swisscom, gut gemacht"

:smileylol:

Novice
20 von 31

Ich verstehe die Aufregung auch nicht. Ich fand es lustig, da man wirklich "Glück" haben musste, dass man durchkommt. Hätte alles um 12:01 perfekt geklappt, wäre die Spannung weg 🙂 

Nach oben