abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Was gibts Neues, wenn Glasfaser ins Haus kommt

Highlighted
Level 3
41 von 117

Hallo,

 

Ich wäre schon glücklich, wenn die Glasfaser in unserem Haus wenigstens im Keller wäre. Glücklicherweise wurden beim Neubau der Strassen im Quartier mitten in Zürich Leerrohre verlegt, dass Glasfaser dann kommen kann, wenn sich EWZ, Swisscom, Behörden usw. geeinigt haben, wer das Glasfaserkabel in die Strasse legen darf! So wird die Strasse nicht in wenigen Jahren wieder aufgerissen.

 

Mein Sohn hat Glasfaser seit Jahren, beim Wohnungswechsel im letzten Oktober in ein anderes Stadtquartier hatte er innert 3 Tagen wieder den Glasfaseranschluss. Anbieter: Orange, Ort: Bratislava SK. Zürich und die Schweiz sind in Bezug auf Glasfaser für Private noch ein Drittweltland!

 

Gruss

 

Gian

Highlighted
42 von 117

es gibt auch ein gutes beispiel wo bei der swisscom dazumals bei ADSL fertig war und ADSL2+ überhaupt kein thema war... jahrelang gab es nichts schnelleres als 5 mbit... man hätte auch zu dem zeitpunkt bereits auf 15 mbit upgraden können, doch interessiert hat's keine sau.

 

wenn man das ganze zb mit deutschland vergleicht, gibt es auch dort massive probleme. in den gross-städten alles schön, je weiter man sich davon entfernt, kann man teilweise froh sein noch dsl 2000 zu bekommen...

 

wäre doch schön, wenn wir in der schweiz dem rest in europa zeigen könnten zu was wir im telekommunikationsbereich fähig sind.

 

Editiert
Highlighted
Level 3
43 von 117

Gezogen ist sowohl ein weiterer Monat ins Feld als auch eine Glasfaser zu einer Mieterin in die Wohnung. Sie arbeitet bei der Swisscom.

 

Alle anderen Mieter schauen brav ab Kupferdraht in die Röhre bzw LED oder Plasma.

Highlighted
Level 4
44 von 117

soweit ich den thread hier verstanden habe ist dir das ja alles zu teuer, ergo hast du keinen servicevertrag mit swisscom unterschrieben (für zb. vivo casa x*).

 

eine einzelerschliessung wird erst durchgeführt, wenn ein service vertrag vorliegt, von daher kannst du wohl noch lange warten und berichten.

Highlighted
Level 3
45 von 117

Entschuldigung, Sie haben den "thread"  falsch verstanden, ich habe wie unter Beitrag 1 verzeichnet Trio Casa. Habe also einen Vertrag mit der Swisscom.

Das Problem, welches mich beschäftigt, ist grundlegend:

 

Mit viel Geld und Propaganda werden Quartiere erschlossen und im Keller Graue Anschlussboxen eingezogen und dann ist fertig.

 

Das ist, wie wenn man früher Kupferkabel bis in den Keller gezogen  und dann die Hände in den Schoss gelegt hätte.

 

Damals (schon vor zig Jahren) wurden aber die Kabel automatisch bis in die Wohnungen gezogen (natürlich in der Hoffnung, der Mieter würde sie auch benutzen und zahlen).

 

Meiner Meinung nach fehlt heute der unternehmerische Mut und Geist (der SWISSCOM und Anderer) das Projekt Glasfaser zu Ende zu führen. Wem nützt eine Box im Keller??

 

Die viel geschmähte Cablecom (seinerzeit des schlechten Services wegen wohl zurecht getadelt) beispielsweise, hat von sich aus vor Jahren alle Wohnungen in unserem Haus mit der neusten Kabeltechnik erschlossen und für Internet TV und Telefon ohne Rückfragen bereitgestellt.

 

Highlighted
Super User
46 von 117

Bei Mietobjekten und Überbauungen ist es eigentlich so das erst bei einer vorhandenen OTO (Glasfaserdose) in der Wohnung Services bestellt werden können.

Natürlich wird in jede Wohnung ein Glasfaser gezogen, wie es mit den Kupferkabel der Fall war.

Jetzt ist es aber so das noch so manches Gebäude einen BEP (Glasfaserkasten) bereits im Keller hat. Die Erschliessung in die Wohnung aber noch nicht erfolgt ist.

Scheinbar sind die Zuleitungsarbeiten oftmals schneller abgeschlossen als die auch sehr aufwändigen Inhouse Erschliessungen.

Warum jetzt da die einte Swisscommitarbeiter bereits jetzt als einzige eine Dose in der Wohnung hat weiss ich auch nicht.

Möglich das es am guten Vitamin B liegt. Auch möglich das jemand mit 150.- Benefit pro Monat eher weniger dazu neigt Terror zu machen.

Die Fiber Services haben noch nicht die Qualität der guten alten POTS Dienste.

 

Ob es bei HE anderst aussieht entzieht sich meiner Kenntnis. Wahrscheinlich ist es dort schon so das erst eine Glasfasererschliessung erfolgt wenn bereits Verträge unterschrieben werden.

 

 

 

betriebsorganisation.JPG

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Highlighted
Level 6
47 von 117

irgendwie verstehe ich den ganzen Aufstand nicht.

 

Es wurde keine Abos beantragt zu der glas notwendig wäre.

Es wurde selbst keine Investitionen getätigt.

Es scheint kein bedarf da zu sein das Bestehende Abo zu ändern.

 

Weshalb sollte bitte ein Unternehmer Geld in die Hand nehmen?

Nur um die Neugier zu stillen ?

 

Immo bieten die neuen Abos auf Glas nicht mehr als die alten Kupferabos, bieten aber noch mehr Risiko.

 

Weshalb also die "Grundsätzliche" Undgeduld ?

 

PS:

Wen den "Gwunder" aber sticht kann jederzeit bei der Swisscom eine "Musterwohnung" besichtigen gehen...... gratis

Master of Desaster
Highlighted
Level 1
48 von 117

Unter:

 

http://www.swisscom.ch/fibre

 

kann man sich über den Glasfaserausbau orientieren...!!

Highlighted
Level 4
49 von 117

Also, Thema normaler Rollout durch ein Gebiet: Häuser in der "Ausbauzone" werden angeschlossen, also BEP Ready, wenn der Eigentümer einverstanden ist. Wenn von den Bewohnern/Mieter kein Fibre Service bestellt wird, wird auch keine Steigzone/Inhouse gebaut, End of Story.

 

Anders ist das wenn eine Vollerschliessung gemacht wird, und das wird in der Regel nur in Neubauten gemacht.

 

Neu ist allerdings, dass bei Einzelerschliessungen, dh. das Gebäude ist BEP Ready, aber nicht OTO Ready (siehe Tux0ne's Grafik), sobald eine Person einen Fibre Service bestellt, das ganze Gebäude Inhouse erschlossen wird.

Das ist aber wie gesagt neu.

 

Highlighted
Level 4
50 von 117

Und das heisst für scharly:
Wenn du die eine Glasfaser in deiner Wohnung willst, musst du bei Swisscom auch einen Glasfaserservice bestellen, sonst bekommst du auch keine Dose. So einfach ist das.

 

Und zum Thema "unternehmerische Mut und Geist".

Wer zahlt das?
Du ja offensichtlich nicht, dir ist ja alles zu teuer.

 

Swisscom gibt derzeit Milliardenbeträge aus für den Glasfaserausbau.

Swisscom macht derzeit die Hausinstallationen, also Steigzone kostenlos. Eigentlich wären die Leitungen im Haus nicht Sache von Swisscom, sondern von einem Elektriker, den du selber bezahlst (und zwar viel Geld).

 

Also unterm Strich willst du nichts bezahlen, aber dafür alles bekommen.

Vielleicht solltest du nach Deutschland auswandern.

Highlighted
Level 3
51 von 117

Deine Belehrungen sind köstlich

Highlighted
Super User
52 von 117

@scharly:

Das sehe ich jetzt nicht als Belehrung an, sonder als Erklärung Deiner Feststellungen und wo der Hase halt lang läuft.

 

Deine Feststellung von Post 38 kann ich voll unterstützen. Kupfer reicht alleweil.

 

Noch eine Anmerkung  zu Post 45:

Es gab schon eine Zeit, wo auch Kupfer nicht automatisch in jede Wohnung gezogen wurde. Damals musste jeder Mieter, der einen Telefon Anschluss wollte, selber für dies Kosten aufkommen,  um den Draht und Anschlussdose in die Wohnung zu bekommen.

 

 

Gruss Herby

#userID63
Highlighted
Level 3
53 von 117

Contra verbosos noli / contendere verbis; / sermo datur cunctis, / animi sapientia paucis.

Highlighted
Level 6
54 von 117

Contra verbose noli --> Auf der anderen Seite nicht wortreich
contendere verbis --> Worte, um zu kämpfen
sermo datur cunctis -->das Wort ist für alle da
animi sapientia paucis.--> Seele des Weisen wenige.

 

Und was sollen wir nun damit anfangen?

 

indociles non destruam via

 

PS: Falls ein Admin hier mitliest

Bitte diesen Theader zu schliessen

 



Master of Desaster
Highlighted
Level 3
55 von 117

Gegen Wortreiche streite nicht mit Worten! Die Rede wird allen gegeben, die Weisheit des Geistes wenigen.“ – Zitat aus den Dicta Catonis

 

Das die Uebersetzung

 

Es tut sich was mit der Glasfaser im Keller. Die wendige Quickline (mit EWB) macht von sich aus Angebote in Bern, welche die Swisscom erbleichen lassen könnten ( und die ich eigentlich von der Swisscom erwartet hätte).

 

Ob Quickline die Qualitäten hat, weiss ich noch nicht. Diesbezüglich höre ich wenige Erfahrungen.

Quickline würde die Faser  nach oben ziehen und der Elektriker würde den Anschluss herstellen und sicherstellen im angebotenen Kombiangebot, also Festnetz 7/24_ TV_Internet_Wlan. Dies ohne Installationskosten.

 

Ich werde mir mal bei einer Quickline Basis die Sache genauer ansehen

Highlighted
Super User
56 von 117

Auch ich sehe langsam Licht am Horizont. Letzte Aussage, Anfangs Juni sollte es bei mir soweit sein.

Na gut, warten wir mal ab.

 

Wann wurde dieser Thread gestartet? :smileywink:

 

Noch etwas. Auch „QuickLine“ verlegt keinen Glas Anschluss bis  in die Wohnung ohne einen dementsprechenden Vertag in der Tasche zu haben, resp. sie könnten ohne diese Infrastruktur Ihre Dienste gar nicht anbieten.

#userID63
Highlighted
Super User
57 von 117

@Jüre schrieb:

Auch ich sehe langsam Licht am Horizont. Letzte Aussage, Anfangs Juni sollte es bei mir soweit sein.

Na gut, warten wir mal ab.

 

Wann wurde dieser Thread gestartet? :smileywink:

 


Hallo Herby

 

Nach der Erfüllung erfolgt meistens die Ernüchterung, Glasfaser ist leider noch nicht das Gelbe vom Ei, jedenfalls habe ich immer noch tägliche  Aussetzer (sekundenmässig) und die Techniker geben sich wirklich alle Mühe, aber wenn die Anbieter von Router schlechte FW liefern sind auch die Techniker machtlos und so viel Auswahl an Routern mit Glasfaseranschluss gibt es leider nicht

 

Tschamic

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*
*P.S. Den "Daumen hoch" kann man, wenn es geholfen hat, drücken.*
Highlighted
Level 3
58 von 117

Zur Aussage:

 

Noch etwas. Auch „QuickLine“ verlegt keinen Glas Anschluss bis  in die Wohnung ohne einen dementsprechenden Vertag in der Tasche zu haben, resp. sie könnten ohne diese Infrastruktur Ihre Dienste gar nicht anbieten.

 

Das ist klar, ohne Faser können die gar nichts anbieten, das ist das gute an der Sache, denn der Faser gehört die Zukunft, davon bin ich überzeugt (bis ev etwas noch Grundlegenderes entdeckt wird).

 

Ich bin auch überzeugt, dass SWISSCOM noch reagieren wird. Die können doch nicht die Faser propagieren, sie mit viel Kapital überall einziehen und dann diese im Keller verrotten lassen, während ihnen wendige KMUs die Butter vom Brot wegessen.

Highlighted
Super User
59 von 117

@Tschamic

Hoffe mal, dass es bis denn eine neue Firmware für den Centro Grande geben wird und es sich somit bessert.

 

Gruss Herby

#userID63
Highlighted
Super User
60 von 117

@Jüre schrieb:

@Tschamic

Hoffe mal, dass es bis denn eine neue Firmware für den Centro Grande geben wird und es sich somit bessert.

 

Gruss Herby


@ Herby

 

Neue FW soll ja im Mai/Juni erscheinen, Beta ist ja schon einige Zeit im Test. Gebe dann bescheid wie die neue Software sich mit den Aussetzern verhaltet.

 

Tschamic

*Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung.*
*P.S. Den "Daumen hoch" kann man, wenn es geholfen hat, drücken.*
Nach oben