abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Mehr Cloudspeicher für Swisscom TV 2.0

Contributor
1 von 25

Hallo !

 

1200 Stunden Aufnahmespeicher sind sehr viel, aber nicht für alle genug !

 

Es wäre ein gutes Geschäft für Swisscom und ein toller Service für die Kunden wenn Swisscom zusätzlichen Speicher kostenpflichtig anbieten könnte. Ich als langjähriger Teleclub Kunde zum Beispiel habe meinen Speicher voll mit TC Filmen und SkyAtlantic Serien. Jetzt muss ich immer wieder alte ungesehene Filme löschen, was ich eigentlich gar nicht will. 

24 Kommentare
Expert
2 von 25
Hier gibt es wahrscheinlich noch andere Hürden - gut möglich, dass dies nicht so einfach umzusetzen ist.
Aber ganz unabhängig davon (ist aber komplett irrelevant): Mir persönlich reichen 1'200 Stunden so was von locker... - das sind 50 Tage komplett TV durchschauen - dazu jeweils 7 Tage Replay... - ich könnte mir niemals 1'200h speichern, die ich ernsthaft (!) einmal ansehen möchte. Aber eben - eine rein persönliche Sicht, die hier nicht relevant ist :).
Expert Pro
3 von 25

soviel ich weiss, ist das an der Hardware gebunden. Mir hat mal jemand gesagt, dass nicht mehr Cloud angeboten werden darf, als eine Hardware (DVD-Player mit Speichermöglichkeit oder so) hat.

 

Ob das stimmt, weiss ich nicht, wäre aber logisch, weil ja die DVD-Verkäufer und auch die Sender sicher ihr Veto gegen Cloudlösungen eingelegt haben. Man kann diese Sachen ja auch nicht extern speichern.

 

Ausgangsziel war ja früher, dass man Sachen kurzfristig speichern kann (weil man es später sehen will) und nicht das Anlegen einer Filmdatenbank.

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Expert Pro
4 von 25

@whoever

 

Ist bei mir leider schon so, dass ich auch laufend am löschen usw bin.  Aber ich gebe dir recht, 1200 Stunden sind viel - und es ist bei mir eher Bequenlichkeit. Mehr wäre toll, aber eben, es ist halt so wie es ist.

 

Denke selber, dass einige (Teleclub, Filmgesellschaften, Sender, DVD-Verkäufer) hier mitzureden haben.

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Contributor
5 von 25

Ich glaube nicht dass das ein Speicherplatzproblem ist, da die Filme nicht für jeden Kunden gespeichert werden, sondern nur ein Link zu Firm, der irgendwo _einmal_ in einer Datenbank gespeichert ist. Die 1200 Stunden sind ein rein verkaufstechnischer Wert. 

Super User
6 von 25

Nein, ist es nicht. Forevermore hat da schon die richtige Thematik angesprochen. Swisscom-TV stellt nicht mehr Speicherplatz pro User zur Verfügung, wie marktübliche ähnliche Geräte schon an Speicherplatz mitbringen. Und was diese mitbringen, orientiert sich an den gängigen Festplattengrössen. Diese lagen bei Einführung von Swisscom-TV2.0 mit Cloudspeicher bei 2-3TB.

Das haben z.B. die Urheberrechtsbeschützer (z.B. Suisa) die Finger drauf...

 

Editiert
Highlighted
Contributor
7 von 25

Wenn ich denn einen TV hätte, der auf ein an USB angeschlossenes Gerät aufnehmen könnte, würde das auch für SC TV 2.0  live Replay resp. Aufnahmen möglich sein?

So könnte man nochmals ein paar TB Sendematerial speichern.

 

Fragende Grüsse

robar

 

 

Expert Pro
8 von 25

vielleicht 1:1, direkt ab Bild - aber ob sich dieser Aufwand heutzutags wirklich lohnt ??  Jeder Film und Serie oder was immer, kommt heutzutags zigmal im selben Monat oder man hat Netflix oder sonstige, andere Möglichkeiten.

 

Ich geniesse genau diese Möglichkeiten, dass ich eben nicht mehr an Zeiten gebunden bin. Mit deiner Lösung müsstest du mindestens am Anfang und am Ende dabei sein. oder das ganze dann im Nachhinein "zurechtschneiden".

 

Die 1200 Stunden sind für die Bequemlichkeit gedacht und nicht für den Aufbau einer Filmdatenbank. Habe auch paar Filme wie Dirty Dancing oder Back to the future gespeichert, aber wenn diese dann dreimal im TV gekommen sind, lösche ich diese auch wieder.

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Expert
9 von 25

Mehr Speicher würde vor längerer anzeigt mal verlangt. Nun scheint dies klangheimlich gemacht worden sein, auch wenn man so gelesen hat in den Foren, dass es wohl ein Fehler seitens Swisscom sei. Bei mir ist der Speicher von 1200 Stunden immer voll, und seit ca. 10 Tagen habe ich extrem viel mehr Speicher (eine Verdoppeöung?), so wird es zumindest auf der Box und in der App angezeigt. Um zu testen, ob dies nur ein Anzeigefehler ist, habe ich natürlich weiter schön aufgenommen, und siehe da, nichts wird mehr gelöscht.

Swisscom
10 von 25

Ich muss euch leider entäuschen. Der Speicherplatz ist aktuell aufgrund eines Berechnungsfehlers höher als zuvor. 

 

Dies wird voraussichtlich nächste Woche korrigiert und der Speicherplatz wird dann wieder gleich berechnet wie früher.

 

Die neue Freiheit ist also leider nur von kurzer Dauer.

gruss RomanE
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Swisscom TV.
Expert
11 von 25

@forevermore schrieb:

soviel ich weiss, ist das an der Hardware gebunden. Mir hat mal jemand gesagt, dass nicht mehr Cloud angeboten werden darf, als eine Hardware (DVD-Player mit Speichermöglichkeit oder so) hat.

 

Ob das stimmt, weiss ich nicht, wäre aber logisch, weil ja die DVD-Verkäufer und auch die Sender sicher ihr Veto gegen Cloudlösungen eingelegt haben. Man kann diese Sachen ja auch nicht extern speichern.

 

Ausgangsziel war ja früher, dass man Sachen kurzfristig speichern kann (weil man es später sehen will) und nicht das Anlegen einer Filmdatenbank.


früher gab es VHS. Da konnte man unzählige Kassetten bespielen. Da kamen Festplatten Recorder mit Brennfunktion. Wenn die Festplatte voll war, konnte man die Filme auf DVD's brennen. Kein DVD Verkäufer und kein Sender konnte etwas dagegen tun. Ebenso konnte man bei der Werbung vorwärtsspulen. 

 

Und weshalb kommt hier im Forum immer wieder das Argument, die Cloud sei nicht als Filmdatenbank gedacht? Wir bezahlen einen Abo-Preis. In diesem Abo ist auch ein bestimmter Speicherplatz enthalten. Ob ich diesen Speicherplatz zu 5% oder 100 % nutze, kann SC meines Erachtens egal sein. Und ob die Aufnahmen 1 Woche, 1 Monat oder gar ein 1 Jahr "lagern"  kann SC auch egal sein. Ansonsten muss SC deklarieren, dass Aufnahmen die älter als xx Tage sind automatisch gelöscht werden.

 

 

 

Swisscom
12 von 25

Es gibt tatsächlich rechtliche Gründe, wieso man derzeit in der Cloud nicht mehr als 1200h Kapazität anbieten darf. Diese darf nicht höher sein als der grösste Digital-TV Festplattenrecorder, der im Schweizer Mark erhältlich ist. Über Sinn und Unsinn solcher Restriktionen zu diskutieren lohnt sich nicht. Swisscom hat sich an die Gesetze zu halten und tut dies auch. 

 

Gruss

unplugged

 

 

gruss RomanE
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter und arbeite im Bereich Swisscom TV.
Expert
13 von 25

Aber logisch sind die 1200h ja auch nicht. Denn diese sagt ja nichts über die Datenvolumen aus.

Nun kann man ja mit der UHD Box auch den Live-Sport in UHD aufnehmen. SD HD und UHD brauchen ja bekanntlich unterschiedliche Datenvolumen. 

Editiert
Super User
14 von 25

btw.

1200h SD Aufnahmen.

Oder 400h HD Aufnahmen. Kann ja jeder selber mal durchrechnen was er auf dem Speicher hat...

Ich habs gemacht 😉

 

(Theoretisch imho dann noch 100h UHD Aufnahmen)


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Contributor
15 von 25

Es kommt ja noch dazu, wenn einer sich vom Teleclub abmeldet, verliert er möglicherweise alle TC Aufnahmen, weil er die "Lizenz zum Anschauen" verloren hat.. So habe ich es zumindest gelesen. Stimmt das überhaupt ? 

 

So wäre die Cloud ja ziemlich schnell leer.. Swisscom gibt keine Auskunft auf der Hotline, sie sagen nur, dass die Gefahr bestehe, dass nach einer Kündigung alle Filme deaktiviert werden ?!

Super User
16 von 25

@Robot schrieb:

Es kommt ja noch dazu, wenn einer sich vom Teleclub abmeldet, verliert er möglicherweise alle TC Aufnahmen, weil er die "Lizenz zum Anschauen" verloren hat.. So habe ich es zumindest gelesen. Stimmt das überhaupt ? 

 

So wäre die Cloud ja ziemlich schnell leer.. Swisscom gibt keine Auskunft auf der Hotline, sie sagen nur, dass die Gefahr bestehe, dass nach einer Kündigung alle Filme deaktiviert werden ?!


Das werde ich dir in etwa 3 Monaten sagen können 🙂


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Expert
17 von 25

Also bei mir waren es mehr als 400 h HD, aber hast schon recht 1200h HD waren es nicht. Aber ca. 600h waren es (370-380 Filme), da meiste auf Teleclub Cinema HD, Prime HD, Star HD aufgenommen, da es leider immer noch kein Telclub Go gibt nehme ich alles neue auf.

Super User
18 von 25

http://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Diskussionen-zu-Swisscom/Anschlussgeschwindigkeit/m-p/427853/...


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Super User
19 von 25

@Mondchalb schrieb:

 


früher gab es VHS. Da konnte man unzählige Kassetten bespielen. Da kamen Festplatten Recorder mit Brennfunktion. Wenn die Festplatte voll war, konnte man die Filme auf DVD's brennen. Kein DVD Verkäufer und kein Sender konnte etwas dagegen tun. Ebenso konnte man bei der Werbung vorwärtsspulen. 

 

Und weshalb kommt hier im Forum immer wieder das Argument, die Cloud sei nicht als Filmdatenbank gedacht? Wir bezahlen einen Abo-Preis. In diesem Abo ist auch ein bestimmter Speicherplatz enthalten. Ob ich diesen Speicherplatz zu 5% oder 100 % nutze, kann SC meines Erachtens egal sein. Und ob die Aufnahmen 1 Woche, 1 Monat oder gar ein 1 Jahr "lagern"  kann SC auch egal sein. Ansonsten muss SC deklarieren, dass Aufnahmen die älter als xx Tage sind automatisch gelöscht werden.

 

 

 


Früher war VHS in SD-Qualität, und abspielen ging nie verlustfrei. Wer mal Filme auf VHS in einer Videothek ausgeliehen hat, weiss was ich meine 😉 Heute wird digital gespeichert, Inhalte können so theoretisch unendlich und (ganz wichtig) verlustfrei kopiert werden.

 

Das Kopieren, aufzeichnen und überspulen von Werbung hat auch früher schon der Filmindustrie nicht gepasst, nur hatte man noch nicht die Möglichkeiten, da steuernd einzugreiffen.

 

Meine Film und Seriensammlung umfasst aktuell etwas mehr als 10TB. Und sie ist für mich auch ohne Internet 7t/24h abrufbar. Deshalb eignet sich ein lokaler Speicher besser für die eigene Datenbank.

Contributor Gnu
Contributor
20 von 25

@unplugged schrieb:

Ich muss euch leider entäuschen. Der Speicherplatz ist aktuell aufgrund eines Berechnungsfehlers höher als zuvor. 

 

Dies wird voraussichtlich nächste Woche korrigiert und der Speicherplatz wird dann wieder gleich berechnet wie früher.

 

Die neue Freiheit ist also leider nur von kurzer Dauer.


Da hätte Swisscom unbedingt informieren sollen. Heute schaltete ich die Box ein und jetzt habe ich massenhaft unvollständige Serienstaffeln! Ich bin sowas von sauer!

 

Gruss

Gnu