abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

wieso nicht ssl

Highlighted
Contributor
1 von 4

Hi!

Die seiten http://smtphelp.bluewin.ch/swisscomdtg/de/check_imap/ sind einigermasse hilfreich. aber wieso schlage Swiscom hier nicht standard die verschlüsselte varianten von imap und pop vor? wie auch immer.

 

diese lauten

imaps.bluewin.ch (standard port 993) und

pops.bluewin.ch (standard port 465)

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User
4 von 4

Du meinst wohl pop3s.bluewin.ch auf Port 995 und smtpauths.bluewin.ch auf Port 465, gell :smileyhappy:

Die Frage ist aber sehr berechtigt. Auch wenn das Webtool sehr verständlich und ausgeklügelt gemacht ist, so darf das Passwort doch keinesfalls im Klartext über die Leitung geschickt werden. Ist sicherheitstechnisch mehr als bedenklich...

Immerhin ist es zumindest bei Thunderbird so, dass beim Einrichten eines neuen bluewin-Mailaccounts automatisch die verschlüsselten Einstellungen vorgeschlagen werden.

3 Kommentare
Super User
2 von 4

Guter Einwand !

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Expert Pro XT
Expert Pro
3 von 4
Super User
4 von 4

Du meinst wohl pop3s.bluewin.ch auf Port 995 und smtpauths.bluewin.ch auf Port 465, gell :smileyhappy:

Die Frage ist aber sehr berechtigt. Auch wenn das Webtool sehr verständlich und ausgeklügelt gemacht ist, so darf das Passwort doch keinesfalls im Klartext über die Leitung geschickt werden. Ist sicherheitstechnisch mehr als bedenklich...

Immerhin ist es zumindest bei Thunderbird so, dass beim Einrichten eines neuen bluewin-Mailaccounts automatisch die verschlüsselten Einstellungen vorgeschlagen werden.