abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

iOS verhindert Upload - wann gefixt, Swiscom?

Highlighted
Contributor
1 von 5
Wird mit dem iOS 8.1 die Upload-Funktion wieder freigeschalten? Ich will sicher nicht Chrome für iOS (wie in/von Docsafe empfohlen) für den Upload verwenden.
Mit diesen massiven Baustellen (Erkennbarkeit und Darstellung von PDFs, kein direkter Upload ab HP Scanner-Drucker, kein Kamera-Upload mit iOS 😎 wird Docsafe für mich unbrauchbar und lässt mich wieder zu WUALA greifen. Schade!
4 Kommentare
Expert
2 von 5

@swisscom-user schrieb:
... und lässt mich wieder zu WUALA greifen. Schade!

Sorry für das off-topic - aber hier ist ein weiterer Wuala-Nutzer an der Tastatur 😉

 

Ich bin ernsthaft besorgt über die mittelfristige bis langfristige Zukunft von Wuala (was auch der Hauptgrund ist, dass ich mir Docsafe anschaue).

 

Ich kann nachvollziehen, dass Wuala sich aus dem "rat race" um puren Online-Speicher zurückgezogen hat (Amazon, Dropbox, Google Drive und viele andere sind da besser aufgestellt), aber ich als Nutzer des kostenlosen Minispeicher sehe keine Bewegung in der Software und das Fehlen von News auf der Webseite von Wuala suggeriert irgendwie "wir sind im tiefsten Schlaf".

 

Im Prinzip will ich nicht viel - 1-2 GB an Daten für *vertrauliche* Daten (den Rest darf die NSA gerne von Google Drive lesen); all data, anywhere, any device, maximal bequem. Meine use cases sind PDF (Scan), Textdokumente, sowie zentralisierter Password-Safe (keepass2, keepass2android).

 

Wie sieht Du die Perspektive von Wuala (vs Swisscom Docsafe)?

Contributor
3 von 5
Ach, so OT ist das ja gar nicht 😉

Bei WUALA sind die aktuellen News im Blog... schon gesehen? Auf alle Fälle ist im Juni 14 der Entscheid gefallen, dass man keinen Gratis-Service mehr anbieten werde. Ich bin ganz sicher, dass Swisscom es später auch so machen wird, aber bis dahin dürfen wir das System noch wenig aus der Pubertät führen.

Ich habe eigentlich die ziemlich genau gleichen Bedürfnisse wie du. WUALA ist (war?) für mich ideal weil einfachst zu bedienen und zu administrieren mit vielen wirklich coolen Möglichkeiten... BackUp-Folders, Sync-Folders... was will man mehr (wer kennt denn "SyncToy" noch *smile*)? Zudem die Gruppenmöglichkeiten - ich liebe es! Einziger Nachteil, den ich bis heute verzeichnete: Kein Upload vom iPod/iPhone aus (zB bei mit Office 365 überarbeiteten Dokumenten). Das ist schade.

Kennst du SpaceMonkey? Quasi eine fast persönliche iCloud... mehr oder weniger. Clevere Idee, denke ich. Und preiswert. Zuhause läuft das wirklich, da der Drive wie ein Netzwerk-Laufwerk eingebunden ist. Und danach synct er sich mit seinen Kollegen... - und Zugriff über Web oder iOS.

Ich wünschte mir "WUALA" von Swisscom (statt LaCie) und ich würde beinahe ewige Treue schwören. Viele Dinge macht WUALA halt schon nicht nur anders, sondern eben auch einiges besser als Docsafe. Aber ich denke, das wissen die Marketinger von Swisscom auch. Die Zeiten sind vorbei, als man Hühnern die Füsse plattklopfen und sie danach als Enten verkaufen konnte.

Ach ja, für mein persönliche ToDo benutze ich "Due", für die Familie "List Viewer" und für x-bliebige dann "Wunderlist". Und du?

Fragen? Fragen!
Expert
4 von 5

@swisscom-user schrieb:

Bei WUALA sind die aktuellen News im Blog... schon gesehen? Auf alle Fälle ist im Juni 14 der Entscheid gefallen, dass man keinen Gratis-Service mehr anbieten werde. Ich bin ganz sicher, dass Swisscom es später auch so machen wird, aber bis dahin dürfen wir das System noch wenig aus der Pubertät führen.


Wuala - "We are providing you with notice that effective DECEMBER 31, 2014, we will be terminating all existing free storage."

 

Nun ja.

 

Ich habe meine vertraulichen Dokumente (noch) auf Wuala. Strukturiert in "meinem" Datei-Layout, auf dem PC als Dateisystem verfügbar (CIFS), volle Synchronisation zwischen Cloud und lokalen Rechnern (d.h. mehrere Kopien an mehreren Orten mit Versionierung durch Wuala).

 

Die "wertvollen" Massendaten (persönliche Fotos, Video, etc.) liegen auf Google Drive (1 TB-Account), die "nice-to-have" Massendaten (z.B. MP3 von Amazon und eigenhändig erstellte Rips von CDs) sind "risikobehaftet" auf billigsten USB-Festplatten an der Swisscom Internet-Box.

 

Für TODOs gibt es bei mir Google Tasks - extrem simple, aber sehr effektive native Android App und dazu im Browser auch verfügbar.

 

Damit komme ich eigentlich recht gut durch den Alltag.

Contributor
5 von 5

In der Tat hat sich in der letzten Version ein Bug eingeschlichen. Er wird mit der nächsten Version wieder behoben sein (in ca. 3 Wochen).