abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Wake on Lan (WOL) mit Internetbox

Highlighted
Level 1
1 von 24

Hallo zusammen

 

Hat es schon irgend jemand geschafft, mit der Internetbox (Firmware: 05.01.12/05.01.18/689) einen «Wake on Lan» auzuführen - von ausserhalb des Heimnetzwerks?

 

Bei mir kommen die WOL-Pakete an, aber leider nur dann, wenn der PC schon läuft - macht wenig Sinn.

Es scheint als ob der Router die ARP-Einträge verliert, sobald der PC abgestellt wird. Kann das sein?

 

Wake on Lan hat bei den Swisscom-Routern genau einmal funktioniert, das war dann, wo der CentroGrande geknackt werden konnte und man per Telnet zugriff auf den Router hatte... bei mir jedenfalls.

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Level 1
18 von 24

Like all posters here I've been struggling to set up wake-on-lan on the Swisscom Internetbox. On powering down a PC the ARP table is lost inside the Internetbox and since the PC is not powered on it no longer has an IP address, so forwarding magic packets on port 7 or 9 basically does not work from the internet. Also, the Internetbox does not allow or isn't capable of using a broadcast on x.x.x.255, so the only way to have some sort of wake-on-lan functionality is to have at least one device on the local network powered on all the time, capable of waking up the other devices. Since I don't want my PCs on all the time, the only device that I have available is an Android tablet. Below my solution how to implement wake-on-lan via android.

 

Device: Rooted Nexus 7

Installed from Google Play Store: SuperSU, BusyBox, SSH Server 

 

This will probably work on any rooted Android device, and UPDATE: also on iOS, see 8.

 

1. Root, install SuperSU (or Superuser, etc), Busybox Free, SSH Server

2. Change your wifi ip address from a DHCP assigned one to a static one (it needs to be static to be able to forward a port on the Internetbox)

2. Set up SSH server to your liking (I set it up to start on boot, chose a random port to run it on, disabled password login, installed my public key on the device and set SSH server to use it; normal login works ok too of course, but don't forget this device is going to be on all the time and ssh will therefore be exposed to the internet 24/7, which means you should really only use ssh login via rsa keys if you want to be safe.)

3. Set up Internetbox to forward an outside port to the ssh port on your android device. I never use port 22 on the Internetbox (unless you like hundreds of break-in attempts per day). Choose a random port or one that you can remember. In this example I've taken port 41414 on the internet box and forwarded it to the port SSH Server is running on.

4. Try SSH'ing into your Android device from the internet using Putty (windows) or from the terminal in Mac or Linux. (I use JuiceSSH on my Android phone, which works brilliantly) Don't forget to pick the correct port, and to make sure your private key is installed locally in ~/.ssh As a Linux example: ssh -p 41414 root@your-internetbox-ip-address-or-dynamic-dns. It should work.

5. Now, to wake up any device on your lan, we are going to need 'ether-wake' (which should be included in Busybox) and this will only run if you're root, hence do a 'su' At this point you probably will get a pop up on your Android device asking for Superuser rights for SSH Server! Approve this in case that happens.

6. Now to wake up your PC do:

 

ether-wake -b -i wlan0 AA:AA:AA:AA:AA:AA

# (The -b switch does a broadcast, so we don't need to know the ip address of
# the device that needs waking, the -i switch indicates the interface 
# (wifi should be wlan0), and the AA:etc is the MAC address of the PC
# that needs waking)

 

7. Profit.

 

8. UPDATE 26.08.2015, below instructions to get it working on a jailbroken iOS device

9. Start with jailbroken iOS device with Cydia installed

10. Install BigBoss Recommended Tools (to give you apt-get, nano, vi and whole host of others)

11. Install Open SSH, SBSettings

12. After respringing you can launch SBSettings by swiping the top task bar

13. Look for the SSH toggle inside SBSettings and switch it on

14. Set your IP address to a static one inside the Wifi options (we'll need that later to forward a port on the router)

15. Now use Putty (Windows) or terminal in Mac/Linux to ssh into your iDevice:

 

ssh -p 22 root@192.168.1.XXX # (XXX being the static address assigned in 14.)

 

16. Default SSH password on iOS is 'alpine' without the quotes

17. Change the password immediately to something else using

passwd

 

18. Optional for extra safety, but highly recommended: install your public key into /root/.ssh/authorized_keys, change permissions on .ssh to 700 and change permissions on authorized_keys to 600, try logging in with your private key afterwards, if working then disable password login by modifying /etc/ssh/sshd_config (PermitRootLogin without-password), afterwards reboot

19. Now we need to be able to send a magic packet to wake up our sleeping PC. Only thing I've found that works is 'socat'. Install it with 'apt-get install socat'

20. Now make sure you're in /root (cd /root), and generate your magic packet as follows:

 

MAC="aabbccddeeff" # (Change aabb,etc to the MAC address of
                   # your sleeping PC, just remove the colons [:])

MAC2="${MAC}${MAC}${MAC}${MAC}"

MAC3="FFFFFFFFFFFF${MAC2}${MAC2}${MAC2}${MAC2}"

echo ${MAC3} | xxd -r -p > wakeUpPacketForMyPC

# now wakUpPacketForMyPC contains the magic packet that 
# we need to send via socat as a broadcast on the network:

socat - UDP-DATAGRAM:192.168.1.255:9,broadcast <  wakeUpPacketForMyPC

# This assumes of course that your network is 192.168.1.XXX and
# that your sleeping PC accepts WOL packets on port 9. Port 7 could
# also be used, so adapt this line to fit your network.

21. If it all works as expected, then forward a random port on your Internetbox to port 22 on your iDevice

22. Profit! Now also on iOS.

 

 

Editiert
23 Kommentare
Highlighted
Level 8
2 von 24

Lieber andychristen

 

Unsere My Service Experten helfen Dir bei Deinem anliegen kompetent weiter: My Service

 

Liebe Grüsse

TizianaD

Swisscom


Belohne hilfreiche Antworten mit einem Like. 
Lösung gefunden? -> Als Lösung akzeptieren!
Highlighted
Super User
3 von 24

@TizianaD 

 

muss man eigentlcih bei MyService auch bezahlen - wenn man schlussendlich herausfindet, dass diese (oder jene) Funktion vom Router/Internetbox nicht unterstützt wird ?

 

Gruess, POGO 1104

keep on rockin'
Highlighted
Level 7
4 von 24

@POGO 1104 schrieb:

@TizianaD 

 

muss man eigentlcih bei MyService auch bezahlen - wenn man schlussendlich herausfindet, dass diese (oder jene) Funktion vom Router/Internetbox nicht unterstützt wird ?

 

Gruess, POGO 1104


Ich würde sagen: Nein, wenn es eine zugesicherte Eigenschaft des Produktes ist, die aber nicht genutzt werden kann. Ist es jedoch eine Eigenschaft, die der Kunde wünscht, die aber nicht angeboten wird, dann würde ich eine Bezahlung in Ordnung finden.

Highlighted
Level 8
5 von 24

Hallo zusammen

 

Kostenlos ist der Support wenn die gewünschte Einstellung durch unsere Produkte vorgenommen werden kann. 

Wenn Funktionen oder Einstellungen gewünscht sind, die den Einsatz von Geräten erfordern, welche bei Drittanbietern erworben wurden, ist der Service kostenpflichtig. 

 

Die My Service Experten entscheiden situativ.

 

Liebe Grüsse

TizianaD

Swisscom

 


Belohne hilfreiche Antworten mit einem Like. 
Lösung gefunden? -> Als Lösung akzeptieren!
Highlighted
Level 1
6 von 24

Hallo Zusammen, bin momentan krampfhaft an der gleichen Problematik dran, hat schon jemand eine Antwort gefunden?

 

Mein letzter Versuch endete mit dem durchstöbern aller möglichen Einstellungen auf dem Swisscom Router per SSL Zugriff. Aber die Einstellmöglichkeit einen Statischen ARP Eintrag für die Portweiterleitung zu hinerlegen habe ich nirgends gefunden...

Ich habe ein wenig die Befürchtung dass dies mit diesen Modems gar nicht möglich ist... 😞

 

Wüsste jemand wie man das Signal vom Swisscom Router auf einen zweiten Router durchwinken könnte, auf dem diese EInstellung dann möglich ist?

 

LG Lupi314

Highlighted
Level 1
7 von 24

Habe gestern mit dem Experten vom MyService telefoniert, der muss aber noch bei einem anderen Experten nachfragen und dieser sollte sich dann heute noch bei mir melden.

Ich denke jedoch nicht, dass es möglich sein wird - seit Jahren warte ich vergeblich auf diese Funktion in einem Swisscom-Router - schade.

Das Signal solltest du mit der DMZ-Funktion durchwinken können.

 

Highlighted
Level 1
8 von 24

Der Experte hat sich heute tatsächlich wieder gemeldet (sehr positiv), aber leider mit einer negativen Antwort. Er leitet meine Anfrage nun an einen Firmware-Experten weiter und der soll sich dann wiederum innerhalb einer Woche bei mir melden.

 

Ich hoffe nun, dass der einen guten Tag erwischt und sich unserem Problem stellen wird. Schwer wird es ja wohl nicht sein das zu lösen, und auch aus sicherheitspolitischen Gründen sehe ich dabei keine Bedenken, dies nicht zu tun - heutzutage beherrscht das doch jeder herkömmliche Router.

 

Stay tuned....

Highlighted
Level 1
9 von 24

hallo

 

hast du inzwischen eine Antwort bekommen?

bin selbst an der gleichen Problematik dran ... innerhalb des LANs funktioniert das WoL perfekt aber über Internet klappts halt nicht (nach ein bisschen Recherche denke ich, dass es daran liegt, dass die Swisscom Internet Box weder 'directed broadcasting' noch das Erstellen einer statischen ARP-Tabelle beherrscht).

 

Vielen Dank für die Rückmeldung

Highlighted
Level 1
10 von 24
Nö, ich warte immer noch auf eine Antwort von Swisscom. Es liegt wahrscheinlich nur am ARP-Eintrag, da WOL (Internet) ja funktioniert, aber leider nur für ein paar Sekunden nachdem der Computer herunter gefahren wurde. Danach geht im Router irgendetwas verloren.
Mein ökologischer Fußabdruck würde sich freuen, wenn ich für sowas nicht einen zweiten Router betreiben müsste.
Highlighted
Level 1
11 von 24
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Würde mich freuen, weiterhin von dir zu hören, wenn sich da etwas tut!

Gruss und merci
Highlighted
Level 1
12 von 24

hallo wieder mal!

 

ich nehme an, da hat sich noch nichts getan?

 

inzwischen verwende ich die internet box nun auch schon einige Monate und ich hoffe sehr, dass noch einige Firmware updates nachkommen werden. die funktion für WOL over Internet bzw. Static ARP wäre natürlich wünschenswert, aber leider habe ich einige andere Probleme (z.B. habe ich gelesen, dass viele User über zu viele erkannte Geräte klagen - bei mir ist es anders herum und die Internet Box listet einige Geräte, die ich verwende, nicht auf ...). Wenn alle diese kleinen "Kinderkrankheiten" der IB weg sind, wird das Produkt aus meiner Sicht richtig gut sein.

 

Hoffen wir, dass deine Anmerkungen und die von vielen anderen Usern angenommen und die IB noch ein paar Updates spendiert bekommt.

Highlighted
Level 1
13 von 24
sind nun auch schon wieder drei monate vergangen...tut sich da etwas? Danke für die auskunft
Highlighted
Super User
Super User
14 von 24

Hier ist ein Forum "Kunden helfen Kunden" und keine offizielle Auskunftsstelle von Swisscom. Wenn niemand eine Lösung bzw. Antwort auf Deine Fragen hat, so tut sich halt nichts. Das ist ja wohl normal für ein solches Forum, oder?

 

Highlighted
Level 1
15 von 24
Lieber hed, silvanburch hat schon recht. Er fragt, ob mich die Swisscom, wie versprochen, schon angerufen hat. Leider ist das bis heute aber noch nicht geschehen - ich warte weiterhin auf den Anruf.
Highlighted
Level 1
16 von 24
Hallo zusammen
tja wollte weder andychristen noch hed belästigen...falls das so aufgefasst wurde tut mir das leid!
Auf jedenfall danke andychristen für die antwort...schade dass sich swisscom nicht mehr gemeldet hat! Weiterhin alles gute
Highlighted
Super User
Super User
17 von 24

Dass sich Swisscom nicht mehr gemeldet hat ist unschön. Aber mit warten alleine kommst Du ja auch nicht weiter. Ich würde auf jeden Fall so lange immer wieder bei Swisscom anrufen, bis ich eine Antwort erhalte.

 

Highlighted
Level 1
18 von 24

Like all posters here I've been struggling to set up wake-on-lan on the Swisscom Internetbox. On powering down a PC the ARP table is lost inside the Internetbox and since the PC is not powered on it no longer has an IP address, so forwarding magic packets on port 7 or 9 basically does not work from the internet. Also, the Internetbox does not allow or isn't capable of using a broadcast on x.x.x.255, so the only way to have some sort of wake-on-lan functionality is to have at least one device on the local network powered on all the time, capable of waking up the other devices. Since I don't want my PCs on all the time, the only device that I have available is an Android tablet. Below my solution how to implement wake-on-lan via android.

 

Device: Rooted Nexus 7

Installed from Google Play Store: SuperSU, BusyBox, SSH Server 

 

This will probably work on any rooted Android device, and UPDATE: also on iOS, see 8.

 

1. Root, install SuperSU (or Superuser, etc), Busybox Free, SSH Server

2. Change your wifi ip address from a DHCP assigned one to a static one (it needs to be static to be able to forward a port on the Internetbox)

2. Set up SSH server to your liking (I set it up to start on boot, chose a random port to run it on, disabled password login, installed my public key on the device and set SSH server to use it; normal login works ok too of course, but don't forget this device is going to be on all the time and ssh will therefore be exposed to the internet 24/7, which means you should really only use ssh login via rsa keys if you want to be safe.)

3. Set up Internetbox to forward an outside port to the ssh port on your android device. I never use port 22 on the Internetbox (unless you like hundreds of break-in attempts per day). Choose a random port or one that you can remember. In this example I've taken port 41414 on the internet box and forwarded it to the port SSH Server is running on.

4. Try SSH'ing into your Android device from the internet using Putty (windows) or from the terminal in Mac or Linux. (I use JuiceSSH on my Android phone, which works brilliantly) Don't forget to pick the correct port, and to make sure your private key is installed locally in ~/.ssh As a Linux example: ssh -p 41414 root@your-internetbox-ip-address-or-dynamic-dns. It should work.

5. Now, to wake up any device on your lan, we are going to need 'ether-wake' (which should be included in Busybox) and this will only run if you're root, hence do a 'su' At this point you probably will get a pop up on your Android device asking for Superuser rights for SSH Server! Approve this in case that happens.

6. Now to wake up your PC do:

 

ether-wake -b -i wlan0 AA:AA:AA:AA:AA:AA

# (The -b switch does a broadcast, so we don't need to know the ip address of
# the device that needs waking, the -i switch indicates the interface 
# (wifi should be wlan0), and the AA:etc is the MAC address of the PC
# that needs waking)

 

7. Profit.

 

8. UPDATE 26.08.2015, below instructions to get it working on a jailbroken iOS device

9. Start with jailbroken iOS device with Cydia installed

10. Install BigBoss Recommended Tools (to give you apt-get, nano, vi and whole host of others)

11. Install Open SSH, SBSettings

12. After respringing you can launch SBSettings by swiping the top task bar

13. Look for the SSH toggle inside SBSettings and switch it on

14. Set your IP address to a static one inside the Wifi options (we'll need that later to forward a port on the router)

15. Now use Putty (Windows) or terminal in Mac/Linux to ssh into your iDevice:

 

ssh -p 22 root@192.168.1.XXX # (XXX being the static address assigned in 14.)

 

16. Default SSH password on iOS is 'alpine' without the quotes

17. Change the password immediately to something else using

passwd

 

18. Optional for extra safety, but highly recommended: install your public key into /root/.ssh/authorized_keys, change permissions on .ssh to 700 and change permissions on authorized_keys to 600, try logging in with your private key afterwards, if working then disable password login by modifying /etc/ssh/sshd_config (PermitRootLogin without-password), afterwards reboot

19. Now we need to be able to send a magic packet to wake up our sleeping PC. Only thing I've found that works is 'socat'. Install it with 'apt-get install socat'

20. Now make sure you're in /root (cd /root), and generate your magic packet as follows:

 

MAC="aabbccddeeff" # (Change aabb,etc to the MAC address of
                   # your sleeping PC, just remove the colons [:])

MAC2="${MAC}${MAC}${MAC}${MAC}"

MAC3="FFFFFFFFFFFF${MAC2}${MAC2}${MAC2}${MAC2}"

echo ${MAC3} | xxd -r -p > wakeUpPacketForMyPC

# now wakUpPacketForMyPC contains the magic packet that 
# we need to send via socat as a broadcast on the network:

socat - UDP-DATAGRAM:192.168.1.255:9,broadcast <  wakeUpPacketForMyPC

# This assumes of course that your network is 192.168.1.XXX and
# that your sleeping PC accepts WOL packets on port 9. Port 7 could
# also be used, so adapt this line to fit your network.

21. If it all works as expected, then forward a random port on your Internetbox to port 22 on your iDevice

22. Profit! Now also on iOS.

 

 

Editiert
Highlighted
Level 1
19 von 24

Profit! Thanks limecat, this is a great workaround. Your my man!

Hier noch Ergänzungen, falls ihr das Ganze mit einem alten iPhone macht.

 

1. Um socat installieren zu können, muss man den «MobileTerminal» via Cydia herunterladen und folgende Befehlszeile im Terminal-Fenster eingeben: apt-get install socat

 

2. Falls ihr den PC über euer aktuelles iPhone (in der Hosentasche) starten wollt, müsst ihr ein SSH-Tool vom App-Store herunterladen. Ich benutze «SimpleSSH» für 2 Stutz.

 

Host erstellen:

NAME: (beliebig)

HOST/IP ADRESS: xxx.internet-box.ch (xxx mit eurem Hostnamen ersetzen)

PORT: 5800 (oder beliebig)

USER: root

PW: alpine (falls ihr das noch nicht geändert habt)

 

Nun müst ihr den Code von limecat im «SimpleSSH» unter COMMANDS einfügen.

(Diesen Menüpunkt erreicht man mit einem Rechtswisch.)

Achtung; im Script von limecat ist in der letzten Zeile noch ein Leerschlag zuviel drin – darum hier nochmals: 

 

MAC="aabbccddeeff"
MAC2="${MAC}${MAC}${MAC}${MAC}"
MAC3="FFFFFFFFFFFF${MAC2}${MAC2}${MAC2}${MAC2}"
echo ${MAC3} | xxd -r -p > wakeUpPacketForMyPC
socat - UDP-DATAGRAM:192.168.1.255:9,broadcast < wakeUpPacketForMyPC

aabbccddeeff = eure MAC-Adresse (ohne Doppelpunkte)

 

Die zwei Portweiterleitungen in der Internet-Box sehen nun so aus:

- Port 5800 (TCP/UDP) weiterleiten an altes iPhone (mit fixer IP) auf Port 22

- Port 9 (UDP) weiterleiten an aufzuweckenden PC (mit fixer IP) auf Port 9

 

Nun ist es möglich, den PC via «SimpleSSH» aufzuwecken.

Und das mit nur einem Klick - oder wie es limecat sagen würde; profit!

 

 

Editiert
Highlighted
Level 1
20 von 24

Hallo,

 

vielleicht wäre ein Raspberry Pi die Lösung. Der Power könnte direkt vom Swisscom Modem via USB bezogen werden und auf dem Raspi würde ein WOL Proxy laufen.

 

http://www.green-it-software.com/wake-on-lan-proxy-with-raspberry-pi/

 

Gruss e-bits

Nach oben