abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Wake on Lan (WOL) mit Internetbox

Highlighted
Contributor
21 von 24

Guten Abend

 

Das mit dem Raspberry Pi als WOL Proxy funktioniert 1a hinter der IB der Swisscom.

Eingerichtet mithilfe der Anleitung bzw. davor noch Raspbian Wheezy drauf installiert, alles ohne Vorkenntnisse in unter 1h.

Strom kriegt der Raspi via USB von der IB.

 

Fazit: Mit wenig Aufwand ist es nun möglich, zu jeder Zeit und von überall Geräte im Heimnetz zu wecken.:smileyhappy:

 

Contributor
22 von 24

Late to the party, but still...

 

@andychristen @e-bits

 

Verstehe ich richtig, dass man mit einem iPhone/iPad, welches *nicht* 'jailbroken' ist, WoL über die Internet-Box *nicht* verwenden kann? Ich habe gerade ein paar Stunden darauf verbracht, einen neuen HTPC über LAN aufweckbar/einschaltbar zu machen, ohne Erfolg.

Editiert
Contributor
23 von 24

Hi TizianaD,

 

das geht sehr wohl, jedoch nur mit Hilfe vom RapsberryPi als WOL Proxy. Das sollte dan mit jedem Gerät Android oder iPhone funktionieren.

 

Wichtig zu beachten ist vielleicht noch, ob man sich im selben Netzwerk befindet oder ausserhalb liegt. Von aussen benutzt du dann deine Public IP (www.wieistmeineip.ch) und wenn du zuhause im WLAN bist, musst du die Broadcast Adresse deines Netzwerkes angeben. (192.168.1.255)

 

Ebenfalls musst du deinen Router so konfigurieren, dass die Anfragen von ausserhalb und von jeder IP über den UDP Port 9 an den Raspberry Pi weitergeleitet werden.

 

Gruss e-bits

Contributor
24 von 24

vielen Dank für die Antworten und die funktionierenden Lösungen.

 

Trotzdem hoffe ich, dass Swisscom die Internet Box noch updaten wird und static ARP integriert, damit man auf keine zusätzliche Geräte neben dem Router angewiesen ist. Fortschritte wurden bei der Internet Box ja bereits gemacht, ich hoffe das geht so weiter.

 

Nochmals danke!

Nach oben