abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Swisscom hebt den Routerzwang auf

Contributor
1 von 20

Quelle: http://www.pctipp.ch/news/kommunikation/artikel/swisscom-hebt-den-routerzwang-auf-87603/2/

 

Falls ich einen eigenen Router mit FW will, was wird von euch empfohlen? Anforderung meinerseits wäre Möglichkeit VPN.

 

Danke

19 Kommentare
2 von 20

Ich bin mit der AVM Fritzbox 7490 und dem Suport durch AVM sehr zufrieden.

 

Gruss aus dem Wallis

Gruss aus dem Wallis
Super User
3 von 20

Alles schön und gut mit dem "hebt den Routerzwang auf".

 

Auf VDSL siehts neben den Fritzboxen total "schitter" aus - Auswahl kann man an "1-2 Fingern" abzählen...

und ob diese mit Technologien wie z.B. g.fast optimal zusammenspielen, steht auf einem gaaaaanz anderen Blatt...

 

Bei Fiber siehts viel besser aus - den passenden Medienkonverter und dahinter einen technolgieneutralen Breitbandrouter - wo die Auswahl schon bedeutend besser ist....

keep on rockin'
Highlighted
Contributor
4 von 20

Geht UHD TV Problemlos ohne InternetBox(2)? Telefonie habe ich sowieso nicht.

 

PS: Habe Glasfaser Gbit.

5 von 20

@POGO 1104 schrieb:

Alles schön und gut mit dem "hebt den Routerzwang auf".

 

Auf VDSL siehts neben den Fritzboxen total "schitter" aus - Auswahl kann man an "1-2 Fingern" abzählen...

und ob diese mit Technologien wie z.B. g.fast optimal zusammenspielen, steht auf einem gaaaaanz anderen Blatt...

 

Bei Fiber siehts viel besser aus - den passenden Medienkonverter und dahinter einen technolgieneutralen Breitbandrouter - wo die Auswahl schon bedeutend besser ist....


Die FB deckt g.fast ab, aber die Swisscom deckt die Schweiz nicht mit g.fast und schon gar nicht mit Fiber ab :smileyfrustrated:.

 

Ich weiss wovon ich rede. Ich komme mit dem Kupfer auf 20/5 (mit der FB gemessen).

 

Gruss aus dem Wallis

Gruss aus dem Wallis
Expert
6 von 20
Hallo Wolf :-)
Wie deckt die FB g.fast ab?
LG René
Super User
7 von 20
FB 7590
Obs dann funktioniert, steht auf einem anedern Blatt ;-)
#userID63
Expert
8 von 20
OK & danke Herby

schauen wir ob AVM oder Swisscom zuerst liefert 😂
9 von 20

@rene.borer schrieb:
Hallo Wolf :-)
Wie deckt die FB g.fast ab?
LG René

... nur wenn es von Swisscom implementiert ist und dann automatisch (wurde bereits diskutiert!)

 

@Jüre

... nicht so negative Gedanken ... es funktioniert dann auch!

 

 

Gruss aus dem Wallis

Gruss aus dem Wallis
Super User
10 von 20

...es wollen aber nicht alle eine FB als Alternative - egal ob die g.fast können oder nicht

 

Also, es sind Alternativen gesucht jenseits des Swisscom und AVM Universums

keep on rockin'
Super User
11 von 20

Weils gerade so zum Thema passt erlaube ich mir meinen Beitrag zu kopieren.

g.fast oder LTE Bondig, das ist nur etwas um Kunden welche eh schon verloren haben glauben zu machen das wäre etwas tolles ;)

 

 

Auf dem BBCS Netz könnte im Zuge von neuen Technologien wie g.fast ein de facto Router/Modemzwang entstehen.
Dies wäre natürlich zu verhinden.
Es bestehen mehrere Gefahren. So ist für Swisscom der Glasfaserausbau wenig interessant, kann sie Kunden mit günstigen Hybridlösungen ruhig stellen. So ist ein Hybridausbau auch immer mit einem lachenden wie auch weinenden Auge zu betrachten. Ist eine Hybridlösung erst mal umgesetzt, kann der Kunde auf Garantie die Eieruhr wieder setzen. Diese zählt dann aber nicht in Minuten...
Weiter setzt Swisscom in ihrem Netz auch nur noch auf 2 Systeme. Das ist die Internet Box und der Centro Business im KMU ENT Bereicht. Das heisst, Hersteller wie Zyxel und Cisco sind nun ebenfalls aussen vor.

Kurz gesagt. Jeder welcher keinen Fiber Access hat, ist aus mehreren Gründen nicht zu beneiden.

Je nach Anspruch würde ich aber weiterhin Zyxel Geräte aus der 870 sowie 3600er Serie in Betracht ziehen. Als Komplettlösung sicher auch AVM.
Gerade durch die Freischaltung der SIP Daten ist es nun auch für diese Hersteller wieder interessanter geworden, sich sogar selber und nicht nur durch Netzkunden der Swisscom, zertifizieren zu lassen.
Es ist also auch als Chance für diese Hersteller zu sehen.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Expert
12 von 20
Hallo POGO 1104
Also auf Trendnet, TP Link und Netgear habe ich nicht so Lust. Da hört man wegen Sicherheitslecks m.E. zuviel.
Dann wäre da noch MikroTik. Aber die haben so viele verschiedene Modelle dass die Auswahl schwierig wird.
Was schlägst Du vor?
LG René
Anonym
13 von 20

@Tux0ne schrieb:

Auf dem BBCS Netz könnte im Zuge von neuen Technologien wie g.fast ein de facto Router/Modemzwang entstehen.


Dem ist leider so. Die Auswahl an Endgeräten für g.fast ist sehr übersichtlich. Im Herbst soll von AVM die neue Fritz!Box 7590 kommen, ob diese bei uns überhaupt g.fast unterstützen wird, erachte ich als ungewiss.

 

Neben den Boxen von Swisscom und den AVM gibt es auch für Vectoring keine vernünftigen Alternativen mehr. Die Hersteller können keine grossen Stückzahlen absetzen und daher erachte ich die Versorgung mit aktueller Firmware als problematisch.

 

Auf einen FTTH-Ausbau brauche ich nicht mehr zu hoffen. Die monatlichen potentiellen Mehreinnahmen für 1 Gigabit/s betragen bloss noch CHF 10.-. Das rentiert nie im Leben. Einen Ausbau dürfte es höchstens noch bei Bedarf gegen Erstattung der Kosten geben. Eventuell mit GPON in Gebieten mit bestehendem FTTS oder FTTB. Aber auch hier wäre es kundenseitig nicht mehr mit einem einfachen Medienkonverter getan.

Super User
14 von 20

Da man jetzt die SIP Daten hat, wäre es an der Zeit ein transparent zu schaltendes Zugangsgerät zu proprietären Netztechnologien durchzusetzen.

Mal fragen wie das die WEKO so sieht :D

 

Leider hat man sich damals nicht dafür interessiert, als ich meinte die Internet Box Light müsse als vollwertige Bridge (mit Giga Eth) Ports konfigurierbar sein. (Das Gerät war damals noch längst nicht auf dem Markt bzw. überhaupt an einem Feldtest). Zeit, wäre vorhanden gewesen...

Alternative Fakten sagen dazu: Der Bridge-Mode gibt nuuuuuur Probleme.


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Contributor
15 von 20

Ich habe noch eine AVM 7390 die ich von einem Bekannten haben könnte, ginge das auch?

Super User
16 von 20

@rene.borer schrieb:
....
Dann wäre da noch MikroTik. Aber die haben so viele verschiedene Modelle dass die Auswahl schwierig wird.
Was schlägst Du vor?....

Hat Mikrotik Geräte mit xDSL Modem drin?

keep on rockin'
17 von 20

 


@djt83 schrieb:

Ich habe noch eine AVM 7390 die ich von einem Bekannten haben könnte, ginge das auch?


@djt83

 

Ja, die aktuelle Firmware, 6.83 steht auch für die Schweizer Version für die 7390 zur Verfügung.

 

Gruss vom Wolf

 

Gruss aus dem Wallis
Contributor
18 von 20

Draytek Vigor Serie ;-)

 

 

Contributor
19 von 20

Kurze Frage noch dazu: Geht es ohne "IP-Weiterleitung" auf der Internet Box sprich nur die Fritzbox?

20 von 20
Klar, geht ohne Internetbox, das war ja der Sinn dafür die SIP Credentials zu fordern.
Gruss aus dem Wallis