abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Spamflut: Swisscom weitet Gegenmassnahmen aus

Highlighted
Level 2
21 von 39

@corbendallas: Herzlichen Dank für deinen Tipp! Habe gemäss deinen Screenshots alles neu eingestellt und siehe da, nun kann ich wieder Emails senden, halleluja! Bin heute Nachmittag fast verzweifelt, da ich mit der Anleitung der Swisscom nicht weiterkam und nur noch Mails empfangen und keine mehr senden konnte.

 

Liebe Grüsse

toomai

Highlighted
Level 1
22 von 39

Guten Tag!

 

Auch ich kann meine Mails nicht mehr verschicken. Benutze Entourage und einen privaten Mailserver (ebmnet.ch). Habe dem Forum folgend die ausgehenden Mails auf smtpauth.bluewin.ch geändert und auch das "Anmelden mit"auf meine Bluewin-Adresse mit zugehörigem Passwort oder mein Bluewin-Login mit Passwort. Nun erscheint folgende Fehlermeldung:

 

Wenn ich hingegen nur von Port 25 auf 587 wechsle, gibt es folgenden Fehler:

Ich wäre froh um einen Tipp um das Problem zu regeln.

Mit freundlichen Grüssen, marclaurent

 

Highlighted
Level 3
23 von 39

Bitte schön Toomai !

 

@Marc, ich kann leider deine Bilder nicht sehen. Ich vermute aber, dass du das Swisscom Login Passwort (Webmail/Kundencenter) anstelle des Mailpasswortes nimmst, weil du schreibst "Bluewin Login Passwort"...

Highlighted
Level 1
24 von 39

Ich habe nur ein Passwort für beides, an dem kann es also nicht liegen. 

Die Bilder waren Screenshots der Fehlermeldung, was vermutlich auch nicht weitergeholfen hätte.

Nun werde ich meine Mails halt direkt auf dem Server beantworten und nicht mehr über Entourage.

Mit freundlichen Grüssen,

Highlighted
Level 3
25 von 39

Wie du möchtest, aber eigentlich steckt in fast jeder Fehlermeldung ein konkreter Hinweis auf die Ursache oder immerhin ein Ansatz 😉

Highlighted
Level 1
26 von 39

Wenn ich (seit heute) eine bestimmte mail aus meinem Outlook weiterleiten will erhalte ich eine System Administrator Antwort ¨Server error: '573 573  Swisscom Antispam: Authentifizierte Verbindung nicht moeglich. Bitte benutzen Sie den Port 587 anstelle von Port 25. Weitere Informationen: www.swisscom.ch/p25.' Der Port in meinem Outlook ist aber seit Monaten/Jahren auf 587 gesetzt. Swisscom Helpline war nicht sehr hilfreich und versuchte mich zu ueberzeugen dass das Problem von Outlook komme. Ich denke aber eher, dass der Swisscom mailserver ein Problem hat (Spam, Authentication). Wer kann hier weiterhelfen?

Marcel Ehrhard

Highlighted
Level 3
27 von 39

Das Problem liegt garantiert in der Outlook Konfiguration. Hast du nur ein (Bluewin) Konto eingerichtet? Wenn der Server ein Problem mit Spam hätte, bekämst du eine andere Fehlermeldung. Sonst einfach mal das Konto löschen & neu einrichten...

Highlighted
Level 4
28 von 39

Ich habe auch eine interessante Feststellung gemacht. Seit ein paar Tagen kommen sogar gesperrte Adressen wieder in den normalen Posteingang (nicht einmal in Spam)!

Highlighted
Level 1
29 von 39

Danke für die Antwort - remove und neue Installation meines Swisscom hat nichts gebracht ... aber das Problem war wohl mit meiner gmx @ verknüpft. Ich nonnte nur eine bestimmte mail, über gmx.ch empfangen, nicht weiterleiten. Und richtig mein gmx account hatte Port 25 und nicht 587 - nun läuft wieder alles - ausser dass mir der Swisscom Einrichtungsassistent IMAP anstatt POP installiert hat aber das werd ich wohl noch hinkriegen 😉

Highlighted
Level 1
30 von 39

Ich habe auch das Problem bei meinem GMX-Konto.  Trotz Umstellung des Ports bekomme ich folgende Meldung immer wieder...

 

GMX Pop-Konto in Outlook

 

 

 

Ihre Nachricht hat einige oder alle Empfänger nicht erreicht.

 

      Betreff:    AW:

      Gesendet am:      08.09.2013 10:20

 

Folgende(r) Empfänger kann/können nicht erreicht werden:

 

      'xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx am 08.09.2013 10:20

            573 573  Swisscom Antispam: Authentifizierte Verbindung nicht moeglich. Bitte benutzen Sie den Port 587 anstelle von Port 25. Weitere Informationen: www.swisscom.ch/p25. Connexion authentifiee pas possible. Veuillez utiliser le port 587 a la place du port 25. Ulterieurs informations: www.swisscom.ch/p25. Collegamento autenticato non e possibile. Si prega di utilizzare la porta 587 invece di porta 25. Altra informazione: www.swisscom.ch/p25. Authenticated connection is not possible. Please use port 587 instead of port 25. More information: www.swisscom.ch/p25.

 

Highlighted
Level 1
31 von 39
Nachtrag:
Beim Umstellen auf Port 587 nicht vergessen, die Änderung zu speichern. ;))
Jetzt klappts.
Highlighted
Level 3
32 von 39

PC/Outlook Neustart gemacht? Erstellst du ein neues Mail oder antwortest/leitest du weiter? Hast du noch ein anderes Konto im Outlook, dass ebenfalls Port25 hat? Evt. ist im Virenschutzprogramm bei den Maileinstellungen noch etwas drin (Avats wäre so ein Kandidadt).
Ansonsten einfach mal ein neues Profil erstellen & das GMX Konto neu einrichten. Wenn es mit dem neuen Profil geht, dann ist im best. Profil irgendwo in den Tiefen des Microsoft/Outlook Universum diese Einstellung abgelegt 🙂

Highlighted
Level 1
33 von 39

Ich muss sagen, dass diese Umstellung nicht hilfreich ist. Es ist sehr schlecht kommuniziert und nicht alle Provider haben im Standard den Port 587 für SMTP offen. Ich habe noch von keinem anderen Provider je von einer ähnlichen Massnahmen gehört.

Highlighted
Level 6 XT
Level 6
34 von 39

Das ist heute so gut wie normal.

 

Das Problem hatte ich das erste mal bei einem Auslandaufenthalt im 2005 als ich keine Mails mehr schicken konnte. 

 

lg elchoer

Highlighted
Super User
35 von 39

@subujoha schrieb:

Ich muss sagen, dass diese Umstellung nicht hilfreich ist. Es ist sehr schlecht kommuniziert und nicht alle Provider haben im Standard den Port 587 für SMTP offen. Ich habe noch von keinem anderen Provider je von einer ähnlichen Massnahmen gehört.


Jeder halbwegs seriöse E-Mail-Provider hat mittlerweile einen Service auf Port 587 am laufen - wenn nicht, dann ist es höchste Eisenbahn, zur Konkurrenz zu wechseln. Das Blocken von Port 25 ist schon ein alter Hut, gerade bei halböffentlichen Netzwerken (z.B. Gäste-WLAN in Flughäfen, Hotels, Unis etc.) ist Port 25 mittlerweile praktisch immer geblockt. Dass Swisscom das nun auch auf Residential-Anschlüsse anwendet, ist nachvollziebar. Ich glaube sofort, dass es schlicht zu viele Fälle gab, bei denen unbedarfte Privatanwender mit ihrem virenverseuchten Computer fröhlich und völlig nichtsahnend tonnenweise Spams in die weite Welt hinausspuckten. Oft ergriffen die Betroffenen erst Gegenmassnahmen, nachdem ihnen Swisscom die Internetleitung abgestellt hatte. Da ist die Port-25-Sperre eigentlich noch eine ganz humane Lösung...

Level 1
36 von 39

GMX lässt ab 2014 nur noch Verbindungen via SSL zu und in der Anleitung steht explizit, dass man ab sofort als SMTP Port 465 benutzen soll. 

Werden jetzt Emails die zum Beispiel an das Swisscom Kundencenter geschickt werden geblockt?

Highlighted
Super User
37 von 39

Warum sollten Mails geblockt werden? 

 

Entweder habe ich nicht verstanden, was du meinst oder du nicht, wie Mails versendet werden.

 

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Highlighted
Level 1
38 von 39
Ich versende Emails per Outlook über GMX-Email. Bisher war es so das Emails an swisscom Mailadressen (contact.center, etc.) nur zugestellt werden wenn als Ausgangsport 587 eingestellt war. Dies ist ab 2014 jedoch bei GMX nicht mehr möglich. Deshalb meine Frage ob das keine Rolle spielt solange nicht Port 25 benutzt wird.
Highlighted
Super User
39 von 39

Nein das wird keine Rolle spielen. Problematisch wird es nur wenn man versucht mittels Port 25 UND Authentifizierung Mails zu versenden. Hier wird der Mail Proxy der Swisscom abblocken.

Da GMX nun wie du schreibst einfach auf die verschlüsselte Authentifizierung auf den dafür vorgesehenen Port 465 umstellt, sind so oder so absolut keine Probleme zu erwarten.

 

Hier findest du noch einige Hintergrundinformationen sofern es dich interessiert:

http://www.tuxone.ch/2012/09/mail-submission.html

https://www.tuxone.ch
Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Nach oben