abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Spam wird automatisch versendet

Contributor
1 von 34

Hallo

Seit dem 23.9. werden von meinem Mailkonto Spam-Mails an diverse Adressen gesendet. Die Spam-Mails sind nicht in meinem Postausgang. Die Empfänger sind nicht in meinen Kontakten, jedoch habe ich an diese Adressen bereits einmal Mails geschrieben. Das Passwort für den Mail-Account habe ich bereits einmal geändert, hat jedoch nichts gebracht (Passwort für Swisscom-Login nicht geändert).

Hat jemand eine Ahnung woher das kommt/kommen kann?

Danke für eine Antwort

33 Kommentare
Super User
2 von 34

Lösche mal das Mail-Konto auf deinem Natel,bzw. schalte die Daten- und WLAN-Verbindung aus.

Könnte vielleicht ein Virus/Malware auf dem Handy sein.

Scanne deinen PC mit einem Antivirentool und lade dir Spybot Search&Destroy runter.

 

Es wäre auch möglich, dass einfach nur deine Absenderadresse verwendet wird und dein Adressbuch irgenwie ausgelesen wurde.

Es muss nicht zwangsläufig vom Bluewinkonto kommen.

 

Ändere auf jeden Fall noch das Passwort für dein Swisscom Login.

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Editiert
Super User
3 von 34

Wo steht den etwas von einem Natel ?  :smileyindifferent:

Super User
4 von 34

Auch ein Natel kann SPAM verschicken, ohne dass man es merkt. :smileysurprised:

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Contributor
5 von 34

Denke nicht das mein iPhone betroffen ist... Computer sind eigentlich auch alle geschützt...

Da die Empfänger in keinem Adressbuch von mir gespeichert sind und diese wohl auch nicht mit meinem Benutzernamen/Passwort erhältich sind, tippe ich eher darauf das die Adressen direkt aus einer Swisscom-Datenbank stammen.

Super User
6 von 34

*Marcus* hat schon recht, auch Mobile Geräte können zum Problem werden, auch die hochgelobten sicheren iPhone bekommen immer wieder Probleme, siehe Link unten .

 

http://www.apfeltalk.de/community/threads/update-app-store-ios-malware-infiziert-ueber-500-millionen...

 

 

Editiert
Super User hed
Super User
7 von 34

@stee

Ueber offene Mail Relay-Server kann jeder mit einem Absender einer fremden Person ein Mail versenden:

 

https://de.wikipedia.org/wiki/SMTP-Relay-Server

 

Konkret kannst Du z.B. problemlos über ein solches Relay ein Mail mit der gültigen Absenderadresse eines Bundesrates aufsetzen und versenden.

 

Da genügt es, dass Deine Mailadresse mal in unseriöse Hände gelangt welche dann unter Deinem Namen (bzw. Deiner Mail-Adresse) Millionen von SPAM versendet.

 

Contributor
8 von 34

@hed

Das ist mir schon klar, erklärt aber nicht woher die Empfänger für den Span herkommen...

 

Die Empfänger-Adressen haben mir entweder einmal direkt ein Mail geschrieben oder waren in einem Verteiler mit drin.

Super User hed
Super User
9 von 34

Die Frage stellt sich, ob die Empfänger geziehlt mit SPAM belästigt wurden oder ob der SPAM an Millionen raus ging und Deine Empfäner-Adressen unter den vielen zufällig auch dabei waren.

 

 

Novice
10 von 34

Ich habe genau das gleiche Problem wie der Autor dieses Themas.

Alle Passwörter mehrmals geändert. Alle Geräte (PC, Laptop, Handy), die auf das Mail zugreifen gescannt. Weder Virus noch Malware wurde gefunden.

 

Hat jemand bereits eine Lösung parat?

 

Danke und Gruss

promo

Super User
11 von 34

Wenn ein Virus oder Troyaner im E-Mail Konto vorhanden ist dann sperrt Swisscom das E-Mail Konto mit dem entsprechenden Hinweis.

Novice
12 von 34

Bedeutet das nun, dass ich einfach damit leben muss, dass jemand in meinem Namen Spam verschickt? Das wiederum würde bedeuten, dass meine Adresse früher oder später auf allen Spamlisten aufgeführt wird und ich mir eine neue Adresse zulegen kann. Klingt irgendwie nicht wirklich befriedigend.

Super User
13 von 34

Leider gibt es keine gute Lösung mit dem vorhandenen E-Mail Konto den ungerechtfertigten Mail Versand zu unterbinden.

 

Schau Dir noch den Link unten an mit zusätzlichen Infos.

 

https://www.antispam-ev.de/wiki/Meine_Emailadresse_wurde_als_Absender_missbraucht

Contributor
14 von 34

@promo

Wann wurde das 1. mal ein Spam-Mail verschickt (Datum und Zeit)? Waren dir die Empfänger auch bekannt?

Novice
15 von 34

Bei mir war es auch etwa um den 23. Sept.

Die Empfänger waren mir teilweise (ca. 50/50) bekannt, stammen aber definitv nicht aus meinem Adressbuch, dieses ist nämlich nahezu leer.

 

Momentan wird etwa jeden zweiten Tag während 5min in meinem Namen gespamt.

Zu Beginn war es noch deutlich öfter.

Contributor
16 von 34

Möglicherweise hat auch die Swisscom eine Sicherheitslücke...

Novice
17 von 34

Ich habe das gleiche Problem inkl. Zeitrahmen wie die vorherigen Poster.

(SPAM unter meinem Namen an mir bekannte Leute / E-Mail Adresen)

Mehrfache Ueberpruefung des PCs mit Trend Micro, Bitdefender, Spy Search & Destroy hat rein gar nichts ergeben.

Alle Passwoerter (Bluewin Login, Mail Account) geaendert, SSL ueberprueft.

In der Nacht auf Samstag nun trotzdem nochmals eine Welle, obwohl zu diesem Zeitpunkt alle meine Devices offline waren.

Bei der Ueberpruefung ist mir nun aufgefallen, dass saemtliche verwendeten E-Mail Adressen im SPAM aus E-Mails stammen, welche ich im Gesendet Folder auf Bluewin Webmail hatte (welches ich nur sehr sporadisch nutze).
Sogar die Chronologie der im Spam Email verwendeten Adressen stimmt mit dem Verlauf des Folders ueberein.

 

Habe nun Webmail komplett plattgemacht / alles geloescht.

 

@ Bluewin / Swisscom - was ist hier los ?? Gibt es ein Sicherheitsproblem, welches Ihr verschweigt ?

Editiert
Super User
18 von 34

Auch auf dem Natel oder Computer hat de dem Ordner Gesendete. 

D.h. auch dort kann der Spammer die Infos her haben. 

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Novice
19 von 34

Danke Markus,

Diese E-Mails/ Adressen stammen teilweise aus 2011/12 - sind auf meinem PC gar nicht mehr vorhanden / laengst geloescht und waren nur noch im Webmail Folder.

Mein Handy war nie / ist nicht mit Bluewin gelinkt.

Super User
20 von 34

@Protyreus

zu 99% ist ein fremder PC verseucht, wo deine Mailadresse dort in den Kontakten gespeichert ist (Vermutlich PC von irgendjemanden, wo du je mal eine Mail hingeschickt hast). Dieser "Virus" dort auf dem fremden PC nimmt willkürlich aus dessen Kontakliste Mailadressen und versendet unter deren Namen die Mails/den SPAM....

 

Der Besitzer jenes PC's merkt gar nix davon, in dessen Mailprogramm sieht man gar nicht, der Virus verwendet wohl eine eigene SMTP Engine....

 

kann man nicht wirklich was dagegen machen....

 

Gruess, POGO 1104

keep on rockin'
Editiert