abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Ping Spikes

Novice
1 von 5

Hallo zusammen

 

Ich hab seit einigen Monaten ein mühsames Problem. Ich spiele regelmässig online Spiele wie Counter Strike Global Offensive, Battlefield etc - um nicht vollends am Ende der Rangliste zu kleben ist eine schnelle und konstante Internetleitung Pflicht. Bisher lief auch alles reibungslos, doch wie gesagt, seit einiger Zeit habe ich nervige Ping Spikes. Das heisst, dass ich normalerweise auf einem 20-40er Ping sitze (je nach Serverstandort auch mal mehr oder weniger), aber in unregelmässigen Abständen der Ping für 1-2 Sekunden auf 200+ hochschnellt und sich danach wieder stabilisiert. Wäre ja nicht weiter schlimm wenn das ein mal in einer Stunde passieren würde - aber ich hab's im 3-4 Minuten Takt, was das spielen absolut verunmöglicht.

 

Ich dachte, vielleicht liegts an meinem Wlan Stick. Neuen gekauft (Asus AC56), nix gebracht.

Dann dachte ich, vielleicht behebt ja das Update auf Windows 10 das Problem. Windows 10 kam, das Problem blieb bestehen.

Router neustarten bringt nichts. Speedtests sind soweit in Ordnung, ausser ich hänge grad wieder in so einem "spike" fest. Dann ist auch der Speedtest mies.

 

Das komische ist, das bei meinem Ende nichts verändert wurde. Das Problem trat praktisch von heute auf morgen auf. Hat jemand tips oder Hinweise? Es MUSS irgendwas mit der Verbindung meines Vivo Casa***-Dings zu tun haben.

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Super User hed
Super User
2 von 5

Treten die Spikes auch auf, wenn Du den PC direkt mit einem Ethernetkabel (Cat5e oder besser) direkt am Router anschliesst?

 

Gaming via WLAN oder PowerLAN ist eh nicht empfehlenswert. Das kann für Monate oder Jahre gut gehen und plötzlich hat man Probleme weil sich etwas in der Umgebung geändert hat.

 

4 Kommentare
Super User hed
Super User
2 von 5

Treten die Spikes auch auf, wenn Du den PC direkt mit einem Ethernetkabel (Cat5e oder besser) direkt am Router anschliesst?

 

Gaming via WLAN oder PowerLAN ist eh nicht empfehlenswert. Das kann für Monate oder Jahre gut gehen und plötzlich hat man Probleme weil sich etwas in der Umgebung geändert hat.

 

Novice
3 von 5
Ethernetkabel hab ich noch nicht versucht. Wäre aber auch nur temporär eine Lösung (müsste es vom Wohnzimmer in mein Zimmer ziehen und bei unserer Schussel-WG stolpert eh jemand früher oder später drüber). Komisch ist, dass z.B. bei der PS4 keine Spikes auftauchen.

Hab vorhin noch den Wlan-Kanal geändert, half aber auch nichts. Ich versuch's morgen mal mit dem Ethernet-Kabel und gebe hier bescheid ob/was sich geändert hat.

Schon mal besten Dank!
Super User
4 von 5

@Dom_Bird schrieb:
Ethernetkabel hab ich noch nicht versucht. Wäre aber auch nur temporär eine Lösung ...
..

Bei mir war das DIE Lösung. Ein Netzwerkkabel kann man auch so ziehen, dass niemand darüberfällt 😉

Wenn die PS4 diese Probleme nicht hat, und damit gehst du ja schlussendlich auch über deinen Swisscom-Anschluss ins Internet, liegt doch die Vermutung nahe, dass der PC zuerst mal als Übeltäter in Frage kommt? Zudem sind Kabelverbindungen schon prinzipiell normalerweise stabiler als WLan-Verbindungen.

 

Thomas

 

 

 

 

Novice
5 von 5

Sola hab's jetzt über den Mittag mit Ethernet-Kabel ausprobiert und es läuft um WEITEN besser. Konstanter 21er Ping, so muss es sein :).

 

Besten Dank für die Hilfe!

 

EDIT:

Bezüglich PS4 - da hab ich kurz auch meinen PC wieder in Verdacht genommen, aber offenbar lag's wirklich am WLAN. Kann sein, dass die PS4 einen Wlan verträglicheren Chip eingepflanzt hat oder die Datenmengen nicht so hoch sind wie via PC o.ä. Jedenfalls scheint das Problem behoben.

Editiert