abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Internetbox / Xbox One / Nat

Novice
1 von 16

Hallo zusammen

 

Bei mir habe ich eine Internetbox mit 2 TV Boxen (irrelevant), Verbindungskit duo (+1 für zusätzliche Reichweite) und an diesen meine Xbox One angeschlossen.

 

Bevor ich meine Xbox eingeschaltet habe, habe ich die Portweiterleitungen bereits gemacht aus früheren Erfahrungen. Teredo wurde sogar automatisch erkannt (upnp o.ä) und die fehlenden habe ich noch ergänzt. Mit dem Test kam dann aber die Ernüchterung: 174ms Latenz, NAT strikt (Onlineinhalte und Multiplayer Service eingeschränkt).

 

Interessanter Punkt: Sogar eine DMZ auf der Xbox One hat die Sache gelöst.

Was ist da genau los?

15 Kommentare
Super User
2 von 16

Was meinst Du: die hohe Latenz oder was ist die Frage?

Novice
3 von 16

Latenz ist sicher ein Problem. Aber etwas das garnicht geht ist die Tatsache, dass die Xbox einen strikten NAT anzeigt. D.h ich habe ein Problem mit der Portweiterleitung obwohl ich alles eingestellt habe. Kann sogar noch ein Screenshot posten sobald ich wieder zu Hause bin.

Super User
4 von 16

ok strange. Habe jetzt bei der PS4 gar nichts konfigurieren müssen, es klappt auf Anhieb.

 

 

Novice
5 von 16

Habe nun verschiedene Varianten ausprobiert. 

 

WLAN mit Portforwarding und mit DMZ

LAN (Verbindungskits) mit Portforwarding und ebenfalls mit DMZ


Resultat: NAT Strict 

 

Ich komme hiermit zum Schluss: Swisscom DSL und/oder die Internetbox sind mit dem Service für Xbox One nicht kompatibel. 
Mein Verdacht ist, dass die Swisscom im Hintergrund entweder eine Art Firewall für den Konsumenten und/oder die Internetbox hat begrenzte Möglichkeiten. 

 

Vorallem die Tatsache dass eine DMZ (Demilitarized zone) immernoch eine strikte NAT hat ist nahezu der Beweis, dass diese keine "wahre" DMZ ist.

 

Hat sonst jemand ähnliche Probleme? 

 

Gruss

Alee

Contributor
6 von 16
Hallo Alee,

ich habe das selbe Problem.
NAT-Typ Mittel
Swisscom
7 von 16

Hallo zusammen,

habe das selbe problem. Habe alles ports aufgemacht und das DMZ Service aktiviert: alles NAT Strict (auf XBOX One und Call Of Duty AW).

 

Mit Centro Grande, die selben Ports aufgemacht: hat super geklappt, alle NAT Offen

Collaboratore Swisscom - Supporto tecnico 2nd Level
Contributor
8 von 16

Habe Zuhause luxushalber beide Next-gens (X1 und PS4) und die Internet Box in Betrieb. Habe bei der X1 gar keine Ports freigegeben und sämtliche Online-Partien funktionieren relativ gut (etwas laggie, aber sonst ok). 

 

Was mir aufgefallen ist, dass ich mit NAT 2 (NAT 1 scheint bei der IB nicht möglich) bei COD AW auf der PS4 massive Lags habe (nicht nur am Weekend und zur Primetime) und das joinen bei Freunden sogar völlig unmöglich ist.

 

Via Ethernet verbunden, Ports freigegeben = Keine Besserung

Via Ethernet verbunden, Portfreigabe deaktiviert & DMZ aktivert = Keine Besserung

Via Ethernet verbunden, Proftfreigabe & DMZ aktiviert = immernoch keine Besserung

 

Also wenn es nur an der Internetbox liegen würde, dann sollte ich ja auf der X1 die selben Probleme haben. Was mich aber wundert ist, dass egal was ich eingestellt habe auf der IB, der NAT Type ändert sich in keinster Weise auf der PS. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Müsste mal schauen ob es mit CoD AW auf X1 oder CoD Ghosts auf PS4 (gleicher Netzcode wie COD AW) dieselben Probleme gibt, dann kann man ausschliessen ob es an der Konsole, dem Netzcode oder doch dem Router liegt.

veni vidi vici
Novice
9 von 16

Hallo Zusammen

 

Vermute schwer das es die internet box ist, bei anderen routern wie centro grande, oder motorola ging es problemlos nur bei der internet box nicht.

 

Was ich ne frechheit finde, ist das die supporter der swisscom demjenigen nicht mal helfen können oder wollen.

Da wird einem gesagt: internet läuft, TV auch und für den rest ist die swisscom nicht zuständig.

 

wenn ich solche aussagen in meinem geschäft machen würde (bin auch im IT support tätig)

dann hätte ich blitzartig die kündigung auf dem tisch.

Expert Pro
10 von 16

es ist nun aber mal so, den NAT geht um Spiele oder Sachen, die sich hinter dem Modem abspielen und- Aerger hin oder her, die Swisscom hätte eine Anlaufstelle, aber da musst zahlen. Diese Sachen würden einen Support so in die Länge ziehen, dass die normalen Kunden mit wirklichen Problemen viel länger warten müsste.

 

Hinzu kommt, dass die Firstlevel-Supporter meistens tatsächlich nicht helfen können, weil sie für solche Sachen nicht ausgebildet sind / werden.

 

Dafür stellt ja die Swisscom dieses Forum und viele helfen einander hier, also stell deine Frage im Forum und dir wird, wenn möglich geholfen

 

Nicht alles ist gratis, oder würdest du auch für andere arbeiten, ohne was dafür zu kriegen

lg forevermore
------------------
Hinweis: Ich bin Swisscom Mitarbeiter, schreibe hier jedoch als private Person.

- Thema gelöst? Markiere den Beitrag mit "Als Lösung akzeptieren"
- Vergib Likes für gute Beiträge, so trägst Du zur Stärkung der Community bei!
Editiert
Contributor
11 von 16
Wow, mit sehr viel Feingefühl verfasst! Und zudem noch konstruktiv! Vielen Dank
Contributor
12 von 16
Übrigens seit dem Wochenende habe ich NAT-TYP OFFEN!
-Internetbox auf Werkeinstellungen zurücksetzen
-automatische Portweiterleitung aktiviert lassen
-zusätzlich die benötigten Ports von Microsoft manuell weiterleiten
-Firewall deaktivieren
Seit dem ist der NAT-TYP offen
New Member
13 von 16

Hallo!

Hatte dasselbe Problem:

Internetbox 2.0/automatische Portweiterleitung an=> NAT-Typ Mittel
Internetbox 2.0 / automatische Portweiterleitung an/DMZ aktiviert => NAT-Typ Strikt (!)
Internetbox 2.0 / automatische Portweiterleitung aus/DMZ aktiviert => NAT-Typ Strikt (!)
Internetbox 2.0 / automatische Portweiterleitung an/DMZ deaktiviert => NAT-Typ Offen

Fazit:
DMZ funktioniert (noch) nicht bei der Internetbox 2.0


Geholfen hat bei mir der 1.Schritt des XBOX One Supports, UPNP Tabelle aktualisieren

Anleitung:

1.Konsole ausschalten
2.Automatische Portweiterleitung deaktivieren (Upnp IGD), speichern
3.Internet-Box / Neustart
4.Automatische Portweiterleitung aktivieren, speichern
5.Internet-Box / Neustart
6.Konsole einschalten => NAT_typ offen




Highlighted
Contributor
14 von 16

Also ich habe jetzt den NAT offen hingekriegt. Auf PS4 und Xbox One. 

 

Habe von nem Bekannten nen Centro Grande Pirelli erhalten und voilà... Es geht wunderbar. Herumjoinen etc alles kein Problem mehr.

 

Es erkennt es als offenen NAT. 

 

zB beim CoD hat man noch den künstlichen Lag durch die achso tolle "Lag-Compensation"-Funktion, aber ist um Welten besser als mit der Internetbox. 

 

Auf der PS4 musste ich zwar eine fixe IP verteilen und die Ports noch freigeben aber hat geklappt. Xbox One hat gleich nach dem Anschliessen, ohne Einstellungen sofort den neuen NAT erkannt (Sorry muss ich jetzt loswerden: Nach 1,5 Jahren mit beiden Konsolen muss ich sagen, dass die Xbox One für mich persönlich einfach die Nase vorn hat.)

 

Also der Centro Grande Pirelli scheint die Lösung zu sein.

veni vidi vici
Contributor
15 von 16


@"iFreak schrieb:

Habe Zuhause luxushalber beide Next-gens (X1 und PS4) und die Internet Box in Betrieb. Habe bei der X1 gar keine Ports freigegeben und sämtliche Online-Partien funktionieren relativ gut (etwas laggie, aber sonst ok). 

 

Was mir aufgefallen ist, dass ich mit NAT 2 (NAT 1 scheint bei der IB nicht möglich) bei COD AW auf der PS4 massive Lags habe (nicht nur am Weekend und zur Primetime) und das joinen bei Freunden sogar völlig unmöglich ist.

 

Via Ethernet verbunden, Ports freigegeben = Keine Besserung

Via Ethernet verbunden, Portfreigabe deaktiviert & DMZ aktivert = Keine Besserung

Via Ethernet verbunden, Proftfreigabe & DMZ aktiviert = immernoch keine Besserung

 

Also wenn es nur an der Internetbox liegen würde, dann sollte ich ja auf der X1 die selben Probleme haben. Was mich aber wundert ist, dass egal was ich eingestellt habe auf der IB, der NAT Type ändert sich in keinster Weise auf der PS. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?"

 

 _________________________________________________________________________________________

 

 

Ja, habe ich.

 

Es kann fast nicht an den Konsolen liegen, denn ich habe genau die gleichen Geräte wie du, ausser statt X1 die PS3... 

 

Das Problem ist einfach, dass sich der NAT Typ nicht ändern will.

 

Ich brauche NAT Typ 1... denn; der NAT Typ 2 scheint einfach nicht ausreichend zu sein, da es zu 'Zwangsabmeldungen' kommt, die anscheinend, alle 24 Stunden (spätestens), seitens des Routers gemacht werden.

Mit NAT Typ 1 soll das anscheinend verhindert werden.

 

Hat jemand Ahnung, wie man den NAT Typ 1 mit der Internetbox erreicht, respektiv

was und wie man die Internet-Box einstellen muss, um sie (IB) in einen reinen Modem-Modus zu schaltetn?

 

 


 

Editiert
16 von 16

Hallo zusammen

 

Ich musste es mit dem neuen Xbox One Dashboard erneut anpassen, daher stelle ich mal meine kleine Anleitung für die Internet Box hier rein.

 

1. Xbox muss eingeschaltet sein

2. Login auf Router (UPnP aktivieren falls noch nicht getan)

3. Bestehende Rules löschen (insbesondere die von der One selbst erstellte)

4. Xbox One neu starten (muss zwingend komplett powered off sein)

(5. Multiplayer-Verbindung testen in den Netzwerk Einstellungen der Xbox)

 

Danach müsste die neue Rule in der UPnP Tabelle eingetragen sein.

Das Problem bei der Xbox One ist, das sie die Ports nicht aktuallisiert wenn der "schnelle Start" aktiv ist. (daher reicht es vielleicht bei einigen schon, wenn einfach die Konsole komplett neu zu starten wird)

 

Hoffe ich kann einigen damit helfen.

 

 

Editiert
Nach oben