abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Internet-Box plus und DLNA

Contributor
1 von 15

Ich habe ca 25'000 Musiktitel in FLAC, ALAC, AAC und MP3 Format. Nun erwäge ich einen hochwertigen Musikstreamer anzuschaffen. Die Idee ist, eine Festplatte an die Swisscom Box anzuschliessen, damit das Front End Gerät, der Musik Streamer darauf zugreifen kann. 

 

Nun meine Fragen: Hat der Swisscom Router Beschränkungen in Bezug auf

1. Die obengenannten Musikformate

2. Die Grösse der angeschlossenen Harddisk

3. Die Anzahl der darauf gespeicherten Files

4. Die Anzahl der Unterordner auf die er zugreifen kann

5. Die Information, die im Tag zur Verfügung gestellt wird, welche Informationen kann er auslesen?

6. Die Grösse des Album Art (File Size) das er lesen kann

7. Die Informationen die er für die Musik Library zur Verfügung stellt.

 

Hat schon jemand Erfahring mit einem solchen Setup mit dem Swisscom Router als DLNA Server?

 

Besten Dank

14 Kommentare
Super User
2 von 15

Einfach mal als klare Aussage meinerseits, eine angeschlossene Harddisk oder SSD an die Internet-Box ist KEIN hochwertiger Speicher für den Musikstreamer.

 

Der Zentral-Speicher ist geeignet z.b. um Bilder abzulegen oder als einfacher Datei Speicher z.b. Office Dateien.

 

Der USB Anschluss ist nicht schnell gegenüber einem LAN Anschluss.

Selber verwende ich den Zentral-Speicher auch nur um Bilder zu speichern um darauf von extern zuzugreifen.

 

Das beste in Deinem Fall ist ein richtiges NAS angeschlossen über LAN.

Editiert
Super User
3 von 15

@WalterB schrieb:

Einfach mal als klare Aussage meinerseits, eine angeschlossene Harddisk oder SSD an die Internet-Box ist KEIN hochwertiger Speicher für den Musikstreamer.


kommt drauf an, was mit "hochwertiger" Speicher gemeint ist.

Es ist "einfach" nicht vergleichbar mit einem "richtigen" NAS. Keine Benutzerverwaltung, Keine Rechteverwaltung. Performance höchstens wie ein Low-End NAS.

 

Von der Performance her zumindest ists aber absolut kein Problem für das bisschen Audiostreaming.

 

Ansonstigen habe ich keine Erfahrung mit dem konkret genannten Setup.

 

 

keep on rockin'
Contributor
4 von 15

Danke für das Feedback. 

 

Nehmen wir an eine FLAC Musikdatei Datei ist 25 MB gross und hat 5 Minuten Laufzeit. Warum soll dann USB zu langsam sein?

 

was meinst du mit hochwertig? Wird die Qualität der Musik beeinträchtigt?

 

Besten Dank.

Contributor
5 von 15

@POGO 1104 schrieb:

@WalterB schrieb:

Einfach mal als klare Aussage meinerseits, eine angeschlossene Harddisk oder SSD an die Internet-Box ist KEIN hochwertiger Speicher für den Musikstreamer.


kommt drauf an, was mit "hochwertiger" Speicher gemeint ist.

Es ist "einfach" nicht vergleichbar mit einem "richtigen" NAS. Keine Benutzerverwaltung, Keine Rechteverwaltung. Performance höchstens wie ein Low-End NAS.

 

Von der Performance her zumindest ists aber absolut kein Problem für das bisschen Audiostreaming.

 

Ansonstigen habe ich keine Erfahrung mit dem konkret genannten Setup.

 

 


Ok verstehe ich. Werden die Tag Inhalte zur Verfügung gestellt oder ist das von irgendeiner Software abhängig, die noch installiert werden muss?

Super User
6 von 15

Der Speed vom USB Zentral-Speicher beträgt zirka 8-12 Mbit/s , es ist kein USB 3 Anschluss, sondern erfüllt nur USB 2 , auch wenn es die Farben von USB 3 sind.

Super User
7 von 15

Ich wüwrde an Deiner STelle ein NAS anschaffen, die gibts bereits für ein paar hunder Franken oder bei mir als Occassion :smileywink:

Contributor
8 von 15
Danke fürs Feedback. Berichte doch mal über deine Erfahrung zu meinen konkreten Fragen, wie es dich mit dem NAS verält.
Super User
9 von 15

EIn NAS wird direkt mit dem LAN verbunden und kann Medienformate ins Netzwerk streamen. Mit meinen NAS streame ich sämtliche gängigen Audio- und Musikfomate auf alle meine TV's etc. Mit der UHD-TV-Box kannst Du diese Netzwerkmedien mit dem VLC-Payer ebenfalls auf der TV-Box anschauen.

 

Zu Deinem konkreten Setup kann ich Dir auch keine Angaben machen, da ich den Medienserver der Internetbox nicht benutze.

 

Hoffe jedoch konnte DIr einbisschen helfen

 

Gruss

Contributor
10 von 15

@WalterB schrieb:

Der Speed vom USB Zentral-Speicher beträgt zirka 8-12 Mbit/s , es ist kein USB 3 Anschluss, sondern erfüllt nur USB 2 , auch wenn es die Farben von USB 3 sind.



Hallo @WalterB

 

Seit dem Juni-Firmware/Software-Update habe ich Probleme mit dem Zentral-Speicher. Ordner werden auf DLNA-Clients nicht mehr gelistet.
Nun bin ich über deinen Post betr. USB-Performance an der Internet-Box gestolpert. Bei meinen Vorabklärungen vor dem Wechsel zu Swisscom (Juli 2015) hat der technische Support immer von zwei USB3-Anschlüssen gesprochen. Die blauen Anschlüsse versprechen USB3-Standard. Auch bei meiner heutigen Nachfrage beim technischen Support wird USB3 bestätigt. Ich bitte hier um Verifizierung der Aussagen. Sollte es sich wirklich nur um USB2-Anschlüsse handeln fühlte ich mich von Swisscom vor dem Kauf bzw. Aboabschluss getäuscht.

Gruss rene1212

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Super User
11 von 15

@rene1212 schrieb:

@WalterB schrieb:

Der Speed vom USB Zentral-Speicher beträgt zirka 8-12 Mbit/s , es ist kein USB 3 Anschluss, sondern erfüllt nur USB 2 , auch wenn es die Farben von USB 3 sind.



Hallo @WalterB

 

Seit dem Juni-Firmware/Software-Update habe ich Probleme mit dem Zentral-Speicher. Ordner werden auf DLNA-Clients nicht mehr gelistet.
Nun bin ich über deinen Post betr. USB-Performance an der Internet-Box gestolpert. Bei meinen Vorabklärungen vor dem Wechsel zu Swisscom (Juli 2015) hat der technische Support immer von zwei USB3-Anschlüssen gesprochen. Die blauen Anschlüsse versprechen USB3-Standard. Auch bei meiner heutigen Nachfrage beim technischen Support wird USB3 bestätigt. Ich bitte hier um Verifizierung der Aussagen. Sollte es sich wirklich nur um USB2-Anschlüsse handeln fühlte ich mich von Swisscom vor dem Kauf bzw. Aboabschluss getäuscht.

Gruss rene1212


Bei der Internet-Box wird der Speed beim USB Anschluss nicht nach der Spezifikation von USB 3.0 erreicht, das steht aber auch nirgends beschrieben das es der USB 3.0 Spezifikation entspricht was der Speed angeht. Bei der Internet-Box 2 sieht es dann besser aus.

 

Selber habe ich kein Problem mit diesem Speed da ich nur Fotos drauf habe um diese über das iOS App über LAN / WLAN mit dem PC oder TV-Gerät oder Mobile Netz anzusehen.

 

Wie mehrmals hier im Community erwähnt der Zentral-Speicher entspricht nicht einem richtigen NAS, aber für normale Ansprüche kann es genügen.

 

N.b. bei einer kleinen Firma verwenden sie diesen Zentral-Speicher um Office Daten zu speichern und auch wärend der Arbeit darauf zuzugreifen und das funktioniert ohne Probleme. Video abspielen ist eine andere Klasse.

Contributor
12 von 15

@WalterB schrieb:
Bei der Internet-Box wird der Speed beim USB Anschluss nicht nach der Spezifikation von USB 3.0 erreicht, das steht aber auch nirgends beschrieben das es der USB 3.0 Spezifikation entspricht was der Speed angeht. Bei der Internet-Box 2 sieht es dann besser aus.

 



Wenn ein Gerät mit blauer USB-Buchse angeboten wird und der technische Support bei Vorabklärungen sowie auch noch heute von USB 3.0-Anschlüssen spricht, dann finde ich es eine arge Täuschung der Kunden, wenn dann der Speed doch nur nach USB 2.0 ist. So habe ich vergebens speziell eine USB 3.0-Festplatte angeschafft.

Bei der Applikation Zentral-Speicher besteht zudem seit dem Firmware/Software-Update das neue Problem, dass die Ordnerstruktor per DLNA nicht mehr auf den Smart-TV aufgebaut werden kann. Siehe Post dazu im Thread hier

 

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Highlighted
Super User hed
Super User
13 von 15

Der Chipsatz an der die blaue USB-Buchse hängt, ist schon USB3. So gesehen ist alles o.K. Der limitierende Faktor bei der Geschw. ist das OS resp. die CPU der IB. Zudem hängt der Speed noch stark von Art und Grösse der Files ab.

 

Das ist letztendlich bei USB-Sticks nicht anders. Hast Du viele kleine Dateien, so kann die Schreibgeschwindigkeit selbst bei einem Hi-End USB3-Stick bis runter auf einige 100 kbps fallen. Das ist sogar weit von USB2 entfernt. Dennoch spricht auch hier niemand von Ethikettenschwindel.

 

Anyway, wenn Du Performance willst, so kaufst Du nicht eine USB-Festplatte sondern ein richtiges NAS und hängst das an die Ethernet-Schnittstelle der IB. Ueber die Ethernetschnittstellen der IB erreichst Du problemlos 940 Mbps.

   

Editiert
Super User
14 von 15

Wenn man die Spezifikation von USB 3.0 unten beim Link sieht fragt man sich schon wer das im normalen Betrieb mit der entsprechenden Hardware erreicht.

 

http://www.giga.de/extra/usb/specials/usb-geschwindigkeit/

Super User hed
Super User
15 von 15

Walter, Du triffst den Nagel auf den Kopf.

 

Ich zweifle sogar die im Link beschriebenen Werte für den realen Alltagswert an. Nach meiner Erfahrung liegt der mit USB2 beim Schreiben bei max. 10 - 20 MByte/s (= 80 - 160 Mbps) und mit USB3 bei 40 - 80 MByte/s (= 320 - 640 Mbps).

 

Das sind Erfahrungswerte mit hochwertigen USB-Sticks und externen SSD Harddisk mit in der Grösse realistischen Files beim Schreiben. Und wie schon gesagt, bei sehr vielen sehr kleinen Files von einigen hundert Bytes Grösse bricht der Speed massiv ein.

 

Aber für die Werrbung sieht es doch immer gut aus, ist das selbe Thema wie mit dem WLAN Durchsatz oder dem Spritverbrauch beim Auto.