abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Internet Ausfälle seit Ende Jahr

Novice
1 von 12

Hallo zusammen

 

Seit Ende Dezember 2014 erlebe ich vor allem beim "Gamen" / Netflix auf der PS4 aber auch beim Surfen auf mobilen Geräten Ipad und ipod das Problem, dass meine Verbindung am Abend abricht. Ich kann jeden dritten Abend nicht ins PSN Netzwerk einloggen (ohne zu übertreiben) und in diesen Momenten ist meine Intergeschwindigkeit auf der Stufe das google nicht mehr geladet werden kann. Habe es auf den grossen Internetverkehr um die Feiertage geschoben, aber langsam wird es mühsam, da mittlerweile alles Internet braucht um zu funktionieren. Ich befürchte schon den Tag wo ich nicht mehr kochen kann, während mein Router wiedereinmal seine schwierigen 5 Stunden hat. Wenn die Verbindung ein Mal weg ist hilft weder das Empfangsgerät (PS4) noch den router neuzustarten. An diesem Abend ist dann einfach keine Verbindung mehr möglich.

 

Der Router steht im Zimmer neben an und ist durch eine Wand ca. 2 meter von der PS4 und dem Fernseher weg. Wenn die Störung auftritt zeigt der Router selbst keine Probleme an bzw. die Lichter sind grün/weiss.

 

Ich habe auch in meiner Wohnung praktisch keinen Handy-Empfang. Da Internent über eine Leitung kommt kann es an dem wohl kaum liegen.

 

Irgendweleche Tipps für mich?

 

Danke und Gruss

11 Kommentare
Super User
2 von 12

Ist das Problem nur mit WLAN vorhanden ?

Probiere mal mit dem Speedtest beim Link unten am Tag und am Abend, über WLAN und über LAN !

 

http://hsi.bluewin.ch/speedtest/?language=de,%20http://www.cnlab.ch/performancetest/faq_de.htm

 

Bei einer WLAN Verbindung kannst Du auch noch den Optimierer beim Link unten verwenden.

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/hilfe/loesung/drahtlose-verbindung-optimieren.html?sc_cat=cn...

Editiert
Highlighted
Contributor
3 von 12

Ich habe ein ahnliches Problem: Pro Woche bricht zwischen 22 und 23 Uhr 3 bis 4 Mal die Verbindung zum Internet ab. Allerdings habe ich nach einem Neustart des Routers wieder eine Verbindung zum Internet. Ich hatte schon vorher mal Probleme; da war es das Kabel zum Telefonanschluss, das defekt war. Die LAN-Kabelanschlüsse zu den PC's sind OK. Es ist also irgendwo auf der Strecke bis zum Router.

 

Editiert
Novice
4 von 12
Ich konnte es noch nicht testen. Ich hatte in den letzten Wochen beruflich zu wenig Zeit um meine PS4 zu nutzen. Ich versuche es zu testen, sobald ich wieder ein Mal Zeit habe. Meistens geht es genau dann nicht. 🙂

Besten Dank und Gruss
Contributor
5 von 12
Kenne ich sehr gut. Regelmässige Internet-Unterbrüche, die nur mit Restart des Routers wieder *einigermassen* behoben werden können, Downloadraten, die an die gute alte Modem-Zeit erinnern, verpixelte TV-Bilder, etc. Morgen sieht sich das mal ein Techniker an. Falls es nicht besser wird, wechsle ich zur Konkurrenz. Das ist nur noch lästig.
Editiert
Super User hed
Super User
6 von 12

In vielen Fällen wo es Probleme gibt, liegt die Ursache im Verantwortungsbereich des Kunden d.h.

- Schlechte Installation der Zuleitung vom UP bis zum Router (Kabel, Bridge Taps)

- Ungeeignete Netzwerkkabel (es müssen mindestens Cat5e sein)

- Vernetzung über WLAN oder PowerLAN (das kann, muss aber nicht funktionieren)

- Einsatz ungeeigneter Switches

- Verwendung alter HDMI-Kabel

Wenn das alles überprüft wurde und 100% i.O. ist, so ist das ein Fall für den Swisscom Support (0800 800 800)

 

Novice
7 von 12

Ich habe auch kurze Internetausfälle (10s - 60s) stets am Abend. Mit einem fortlaufenden Pingtest über mehrere Wochen konnte ich ein "Muster" erkennen. Mehrmals in der Woche und vor allem am Wochenende zwischen 17:00 und 18:00, verliert das Modem immer das erste Mal das VDSL-Signal für kurze Zeit. Das Problem immer auf den Kunden abzuwälzen, ist natürlich die kostengünstigste Lösung für Swisscom, aber nicht für den Kunden!

Super User hed
Super User
8 von 12

Niemand will das Problem auf den Kunden abwälzen. Es geht lediglich um eine saubere Abgrenzung. Wenn Die Installation vom UP bis zur Internet-Box i.O. ist und die Messung mit einem PC der direkt mit Ethernet-Kabel an der Internet-Box angeschlossen ist auch den beschriebenen Fehler bei verschiedenen angepingten Zielen zeigt, so ist das ein Fall für die Helpdesk von Swisscom (0800 800 800).

 

Contributor
9 von 12
Das scheint auch die Vorgehensweise im Swisscom Support zu sein. Ob das richtig oder falsch ist, will ich jetzt nicht darauf eingehen. Ich habe oft dem Support angerufen und meine Meinung geäussert, dass meine Probleme mit Änderungen auf Seiten Swisscom oder mit dem Router zu tun haben. Begründung: a) es lief alles bestens während über zwei Jahren, seit Installation des neuen Routers (Pirelli Centro Grande) aber nicht mehr und b) ich habe auf meiner Seite nichts geändert, somit kann meine Installation nicht plötzlich fehlerhaft sein.

Da das nach Meinung des Swisscom Supports ausgeschlosen werden könne, habe ich u. a. neue Powerlines bestellt. Schlussendlich musste ein Techniker vorbei kommen. Auch ihm sagte ich, dass ich v. A. den Router im Verdacht habe. Er meinte, genau wie oben beschrieben, dass es i. d. R. an der Hausinstallation liege und somit nicht mehr im Einflussbereich der Swisscom. Um es kurz zu machen, es war der Router, wie ich es seit mehreren Monaten dem Swisscom Support gegenüber meldete. Ich habe jetzt die Internet Box und meine Probleme sind beinahe verschwunden, es bleiben noch Leistungsschwankungen, aber die regelmässigen Komplettausfälle bleiben mir jetzt erspart.
Editiert
Super User hed
Super User
10 von 12

Wenn in 8 von 10 Problemfällen die Ursache auf Seite des Kunden liegt (mangelhafte Verkabelung, unstabile PowerLAN oder WLAN, ungeeignete Switches, Probleme mit Firewalls und PC-Installationen, mehrere DHCP-Server im LAN, etc.) so ist es ein Stück weit begreifflich, dass man zuerst dort sucht bzw. die Frage des Supports zuerst auf mögliche Probleme auf Kundenseite abziehlt.

 

Novice
11 von 12
Früher war es nicht ganz einfach einen Router zu installieren. Ich erinnere mich dass ich vor 8 Jahren mit der Hotline zusammen mehrere Stunden irgendwelche Einstellungen im binär code korrigieren. Aber heutzutage stecke ich die orginal kabel in den router und statre das Ding. Damit ist die Installation abgeschlossen. Im Computer gebe ich das Passwort ein. Was genau kann man als user da falsch machen? Ich muss aber zugeben ich habe das Problem nicht mehr gehabt seit ich meinen Beitrag gestartet habe.
Super User hed
Super User
12 von 12

Mit Installation meine ich nicht die Einstellung am Router selbst, sondern z.B. das Kabel vom UP bis zum Router oder die Verkabelung im Haus. Falsche Aufschaltung der Dosen oder Split-Ethernet/Multimediadosen, oder die Verwendung ungeeigneter Switches, instabile bzw. von der Umgebung gestörte WLAN oder PowerLAN, Bridge Taps, nicht entfernte Filter / Splitter bei All-IP, alte HDMI-Kabel für TV2.0, Inkompatibilitäten bei den angeschlossenen Geräten, Treiber, FW, DHCP-Server, VPN, VLAN, etc. etc., es gibt da zig Möglichkeiten was falsch zu machen, wie auch die Beiträge in den verschiedenen Foren zeigen.