abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Instabilität Internetleitung

Highlighted
1 von 8

Guten Abend

Ich spiele gerne online Videospiele, jedoch schwankt meine Leitung leider sehr oft und das nicht von 40ms auf 120ms, sondern von 40ms auf bis zu 4775ms...

Ich hatte schon immer eigentlich Pingdrops, doch aufeinmal bin ich immerwieder ausgetimed. Dieses Problem habe ich dann mit dem Lankabel gelöst. Nun spiel ich mit dem Lankabel und die Verbindung schwankt immer wieder. Auch wenn ich alleine zu hause bin, kommt es desöfteren vor, dass die Verbindung auf 2000ms ansteigt. Aber wenn am Abend meine Eltern Tv schauen und meine Schwester auf Youtube unterwegs ist, ist es für mich fast unmöglich zu spielen, da die Verbindung/ der Ping andauernd in die 1000er Zahlen geht.

Auch kann ich manchmal Youtubevideos nicht in HD schauen, sondern nur in 360p. :c

 

Ich wäre sehr froh, wenn ich etwa wüsste, wann in meinem Wohnort ausgebaut wird oder, ob es eine Möglichkeit gäbe, um die Instabilität der Leitung in den Griff zu bekommen.

7 Kommentare
Super User
2 von 8

Wenn TV 2.0 und Internet vorhanden ist, dann TV 2.0 Vorrang und somit bleibt bei einer schwachen Leitung nicht mehr viel übrig für das Internet mit dem PC.

 

Was zeigt den der Verfügbarkeitscheck an, beide Anfragen verwenden, Adresse und Telefonnummer ?

 

https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/checker.html

Editiert
3 von 8

Per Lanverbindung 22mb/s down und 4mb/s up, ist eigentlich ja schon eine gute Zahl, aber leider ist diese nicht stabil. 😮

Super User hed
Super User
4 von 8

Ich bin mit 30/7 unterwegs, aber selbst wenn der TV läuft und Sohn und Tochter am PC sind, habe ich für normale Arbeiten noch genug Power. Klar kann der Ping dann schon mal von 12 ms hoch auf 40-80 ms gehen, aber 4,7s ... da muss noch was aneres nicht in Ordnung sein.

 

Ich gehe davon aus, das diese Ping-Werte vom Spieleserver stammen. Was zeigt zum Vergleich z.B. ein Ping auf 8.8.8.8 (Google DNS) an während der TV läuft und die Schwester Youtube schaut?

 

Was zeigt während der Hochlast der Speedtest an ( http://hsi.bluewin.ch )?

  

Hängt Dein PC direkt am Router oder ist noch ein Switch dazwischen?

 

Falls Du die IB+ hast, was zeigt der integrierte Speedtester?

 

Uebrigens: Alle Messungen und auch das Gamen sollten via Ethernet-Kabel laufen,WLAN ist dafür nicht geeignet.

Editiert
Anonym
5 von 8

@hed schrieb:

Uebrigens: Alle Messungen und auch das Gamen sollten via Ethernet-Kabel laufen,WLAN ist dafür nicht geeignet.


Wieso sollte WLAN nicht dafür geeignet sein?

 

Ein stabiles WLAN hat weder übermässige Latenzschwankungen noch Paketverluste.

 

Aber ich gebe es zu, ein stabiles WLAN ist gegenwärtig mit der Internet-Box Standard nicht erreichbar. Zumindest nicht auf 5 GHz. Auf 2.4 GHz geht es normalerweise sehr gedrängt zu, weshalb dieser Frequenzbereich nur noch mit Einschränkungen nutzbar ist.

 

Beim 5 GHz WLAN der Internet-Box Standard kann ich reproduzierbar Latenzschwankungen bis zu 15 Sekunden beobachten.

 

Dagegen läuft das WLAN der Apple Time Capsule (802.11ac) sehr stabil.

Super User hed
Super User
6 von 8

Eine dauerhaft stabile, hochperformante, problemlose, störungs- und verlustfreie Verbindung mit max. Speed bei minimaler Latenz ist nun mal nur mit einer Giga-Ethernet-Verbindung möglich.

 

Klar kann man via WLAN auch sehr gute Resultate erzielen, aber man ist auch immer abhängig davon, was sich in der Umgebung bezüglich WLAN so tut.

 

Zudem lässt sich via Ethernet-LAN gegenüber WLAN meist noch die eine oder andere ms herauskitzeln, worauf es ja viele Gamer abgesehen haben.       

Anonym
7 von 8

@hed schrieb:

Eine dauerhaft stabile, hochperformante, problemlose, störungs- und verlustfreie Verbindung mit max. Speed bei minimaler Latenz ist nun mal nur mit einer Giga-Ethernet-Verbindung möglich.   


Da muss ich dir leider Recht geben.

 

Die Latenz beim WLAN hängt natürlich von der Übertragungsqualität der Luft-Schnittstelle ab. Im Idealfall beträgt sie aber nur etwa eine Millisekunde. Bei erforderlichen Neuübertragungen steigt sie aber rapide an. Interssant ist, dass beim WLAN schon mal 10% der Pakete neu übertragen werden müssen. Im Normalbetrieb notabene. Glücklicherweise geschieht dies völlig transparent auf OSI Layer 1 und 2.

 

 

Super User hed
Super User
8 von 8

Die Qualität einer WLAN-Verbindung ist von unzähligen Faktoren abhängig, u.a. auch was in der der Umgebung / Nachbarschaft bezüglich WLAN so läuft.

 

Für mich ist WLAN daher nur eine Notlösung für SMART-Phones, Tablets, Webcams, etc. Alle andern Geräte die eine Ethernet-Schnittstelle haben schliesse ich daher wenn immer möglich mit Kabel ans Netzwerk an.

 

Editiert