abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Ineternet Box NAS beschreiben via FTP

Novice
1 von 5

Hallo,  ich möchte meine Ip Cam Bilder via Ftp auf dem NAS der Internetbox plus speichern. Geht das überhaupt ? Gibts andere Optionen ?  Dank und Gruss Jürg 

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
2 von 5

Die Internetbox kann kein FTP.

 

Da brauchst du wohl ein anderes Gerät im Netzwerk das dir einen FTP-Server zu verfügung stellen kann. Eventuell einen richtigen NAS oder falls du gerne bastelst z.B. einen Raspberry Pi. Einen externen FTP Server würde es eventuell auch tun.

 

Alternativ müsstest du schauen ob deine Kamera nebst FTP auch SMB kann. Den damit könntest du auf "die Internet Box schreiben".

4 Kommentare
2 von 5

Die Internetbox kann kein FTP.

 

Da brauchst du wohl ein anderes Gerät im Netzwerk das dir einen FTP-Server zu verfügung stellen kann. Eventuell einen richtigen NAS oder falls du gerne bastelst z.B. einen Raspberry Pi. Einen externen FTP Server würde es eventuell auch tun.

 

Alternativ müsstest du schauen ob deine Kamera nebst FTP auch SMB kann. Den damit könntest du auf "die Internet Box schreiben".

Highlighted
Novice
3 von 5

Für alle die evtl. die Internetbox plus in ein Linux System einbinden wollen:

 

Um das Share "mounten" zu können benötigt es nebst den user-credentials noch das "Appendix" sec=ntlm

 

Das sieht dann so aus:

mount  -t cifs //internetbox-nas/ /mnt/pfad -o user=MyUser,password=MyPassword,sec=ntlm

 

 

Dies bedingt natürlich, dass für den Nerzwerkspeicher ein Passwort (--> MyUser/MyPassword gesetzt wurde.

 

Dieser Appendix ist nötig, damit beim Aufbau der Kommunikation die Art der Verschlüsselung für User/Passwort auf den alten Standard "ntlm" gesetzt wird. Neuer Standard wäre ntlmssp. Ohne diese Einstellung wird die Anmeldung mit "permission denied" verworfen.

 

Damit ist es dann z.B. auch möglich, über eine FTP-Server auf einem RaspPi das Networkshare anzusprechen.

Editiert
Novice
4 von 5

Hey,

 

danke für die gute Erklärung. Aber wie vergebe ich in der Swisscom-Box ein Passwort für den NAS-Speicher?

 

Wenn ich von meinem Linux aus den cifs mounten will, werde ich immer danach gefragt...

 

NB: ich kann 'internetbox-nas' oder '192.168.0.2' erfolgreich pingen.

 

Danke und Gruss

 

---

 

ÄHM, habs selber gefunden: applications -> central storage -> Activate password protection for central storage

 

Kann nun problemlos den NAS auf allen meinen Linux-Boxen mounten 🙂

Editiert
Novice
5 von 5

Auf der Internetbox Verwaltungsseite findest Du unter den Applikationen den zentralen Speicher. Dort kannst Du ein Passwort einstellen. Du musst allerdings den Web-Site-Modus auf Experte stellen, damit Du die Passworteinstellungen siehst.

 

Pio

 

 

da war ich zu langsam 🙂

Nach oben