abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Heimnetzverkabelung im Mehrfamilienhaus für 2 Wohnungen

Highlighted
1 von 11

Guten Abend miteinander

 

Ich (EG) und mein Nachbar (2.OG) kamen auf die Idee ein Zentrales Nas einzurichten.

Da wie gesagtein Höhenunterschied von 2 Stockwerke besteht und ich nicht ein LAN Kabel Quer durchs Treppenhaus ziehen kann wollte ich mal Fragen, was für Lösungen es geben würde um mein Netzwerk oder auch gleich das Internet mit ihm zu teilen.

 

Meine Überlegungen:

 - bez. einem Ethernetkabel direkt zu ihm hochzuziehen finde ich ein bisschen Aufwändig.

 

 - Powerline wird angeblich 50/50 am Wohnungsverteiler blockiert.

 

 - +TT+ Dose: Sein Wohnungsanschluss direkt auf meinen zu löten ist ja leicht. Nur geht dies auch Störungsfrei, bzw funktioniert dies? Bräuchte ja dann 2 Router und das Netz der SC ist teils ja schon mit einem überfordert um das ganze Störungsfrei hinzukriegen^^

 

 

Bin gerne offen für Kritik an meinem Vorhaben oder Anregungen 😉

 

Gruss

L-M-M

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Super User
11 von 11

@Lawn-Mower-Man schrieb:
Apropo. Cat 7 zu overpowered oder doch nur ein Cat5 Patchkabel?

Cat7 definitv overpowered - ist ja nicht nur das Kabel, sondern auch spezielle Dosen/Buchsen

 

Cat6 oder Cat5e Installationskabel genügt x-mal.

 

Uebrigens, Patchkabel sind keine Installationskabel für feste Verlegung! (Funktionieren tuts aber trotzdem...)

keep on rockin'
10 Kommentare
Highlighted
Super User
2 von 11

@Lawn-Mower-Man schrieb:

 

Meine Überlegungen:

 - bez. einem Ethernetkabel direkt zu ihm hochzuziehen finde ich ein bisschen Aufwändig.

 Ist aber die einzige wirklich Lösung

 - Powerline wird angeblich 50/50 am Wohnungsverteiler blockiert.

 Wird zu 100% nicht funktionieren, weil es sicher zwei verschieden Zählerstromkreise 

 - +TT+ Dose: Sein Wohnungsanschluss direkt auf meinen zu löten ist ja leicht. Nur geht dies auch Störungsfrei, bzw funktioniert dies? Bräuchte ja dann 2 Router und das Netz der SC ist teils ja schon mit einem überfordert um das ganze Störungsfrei hinzukriegen^^

 Ach dies ist nicht möglich. Es funktioniert nur ein Modem/Router pro Anschluss.




Gruess Jüre

#userID63
3 von 11
Danke für die rasche Antwort.
Habe ich mir fast schon gedacht...
Mal schaun ob wir das in Angriff nehmen 😛

Gruss
Highlighted
Super User
Super User
4 von 11

 

Statt ein lokales NAS einzusetzen kann man ja auch in der Cloud Speicherplatz sharen.

 

Oder jeder betreibt sein eigenes NAS, bei den heutigen Preisen ist das bei FDir ev. günstiger als eine aufwändige, teure Ethernet-Verkabelung.

 

Highlighted
Super User
5 von 11

Mit dem OneDrive von Microsoft funktioniert das hervorragend .

 

https://onedrive.live.com/about/de-de/

Highlighted
6 von 11

Naja bin eher nicht so der Freund einer Wolke 😉

Zudem geht es primär um Filme und Serien welche gestreamt werden sollten. Explizit um ca 10 TB

 

Nas --> Raspberry Pi (xbmc)

Highlighted
Super User
7 von 11

@Lawn-Mower-Man schrieb:

Naja bin eher nicht so der Freund einer Wolke 😉

Zudem geht es primär um Filme und Serien welche gestreamt werden sollten. Explizit um ca 10 TB

 

Nas --> Raspberry Pi (xbmc)


 

Du kannst die * Wolke * auch nur Temporär als Zweischenspeicher verwenden, aber mit 10 TB kannst Du schnellen Upload ohne Glasfaser Internet vergessen.

Highlighted
8 von 11

Zwischenspeicher?

Könnte das ganze funktionieren wenn man das ganze als SQL Datenbank aufbauen würde und man sozusagen den Film dann nur Buffern müsste?

(Grösse zwischen 400 mb und 18GB)

 

Wobei mit 40'000/4000 Geht das ja auch schon wieder eine ganze Weile.

 

mfg

Highlighted
Super User
9 von 11
Filme aus einer SQL-Datenbank streamen? Die arme Datenbank 🙂 glaube nicht dass das vernünftig machbar ist.. Wegen der Verbindung: wie gesagt wirst du um ein Ethernetkabel (Kupfer oder Glas) kaum herumkommen. Allerhöchstens ginge es evt. noch mit einer WLAN-Bridge mit starken Richtantennen, aber auch da sind die Erfolgschancen und die zu erwartende Stabilität eher gering.
Highlighted
10 von 11

Ne von Wlan bin ich weg 😛

Alles was grösser als 20 MB ist wird bei mir niemlas mehr gewollt über WLan laufen xD

 

naja. Muss mal wege finden wie ich da zu ihm hochkommen soll 😛

Apropo. Cat 7 zu overpowered oder doch nur ein Cat5 Patchkabel?

 

Aber danke erstmal für die vielen Antworten 🙂

Highlighted
Super User
11 von 11

@Lawn-Mower-Man schrieb:
Apropo. Cat 7 zu overpowered oder doch nur ein Cat5 Patchkabel?

Cat7 definitv overpowered - ist ja nicht nur das Kabel, sondern auch spezielle Dosen/Buchsen

 

Cat6 oder Cat5e Installationskabel genügt x-mal.

 

Uebrigens, Patchkabel sind keine Installationskabel für feste Verlegung! (Funktionieren tuts aber trotzdem...)

keep on rockin'
Nach oben