abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Erfahrungen USB3-Festplatte an Internet-Box?

Contributor
1 von 37

Hallo, liebe Community

Seit dem 22.7.2015 bin ich zufriedener Neukunde mit Vivo M (Glasfaser). TV- und Upload-mässig wurde ich vom UPC-Mittelalter in die Zukunft katapultiert. Ich habe meinen Wechsel noch keine Sekunde bereut.

Leider hat es in der Community kaum Beiträge zur Funktion zentraler Speicher an Internet-Box.

Bevor ich nun meine ganze Datenorganisation umkremple, frage ich euch nach Erfahrungen bei Verwendung einer USB3-Festplatte an der Internet-Box?

Zurzeit verwende ich für Fotos und Familienfilmchen (MP4) ein älteres Synology-NAS (kein Ersatz geplant), das nur bei Bedarf eingeschaltet wird (Lüfter lärmt). Das Abspielen auf dem TV (DLNA) funktioniert flüssig und störungsfrei (Vivo M, Glasfaser, hohe Performance, WLAN-Verbindungskit).
Würde das auch ab der zentralen USB3-Festplatte zufriedenstellend funktionieren? TV und Internet-Box stehen am gleichen Ort (hohe WLAN-Performance).

Meine Dokumentdateien liegen auf einer Schweizer Cloud und werden mit drei Computern synchronisiert. Auch hiere wäre denkbar, diese Daten auf dem zentralen Speicher an der Internet-Box zu speichern. Dem "Internetbox-NAS" würde ich dann auf den Windows-PC einen festen Laufwerksbuchstaben zuteilen (Netzlaufwerk verbinden).

Die Cloud diente dann noch für das externe Backup.

Mit Spannung erwarte ich eure Meinung zum Thema.

Gruss, rene1212

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
36 Kommentare
Super User
2 von 37

Tja, das "NAS" in der Internetbox reicht mal fürs streamen locker.

Irgendwo in den Tiefen der Community hab ich mal gelesen, dass das USB3.0 mehr Marketing ist als technisch ausreizbar....

 

Jetzt kommts natürlich auf deine Ansprüche an. Die scheinen ja nicht allzuhoch sein, sonst hättest du ja dein älteres Synology NAS bereits ersetzt. Man muss sich einfach bewusst sein, ein richtiges, aktuelles NAS hat und braucht CPU Power und kann die nur fürs NAS einsetzen. Ein Router ist vorwiegend ein Router und kann nebenbei noch ein NAS sein. Die CPU/RAM Ausstattung ist in erster Linie auf Router Bedürfnisse ausgelegt - wenn da noch was übrigbleibt - ja gut, dann kann man damit noch ein NAS betreiben.

 

Lange Rede, kurzer Sinn: Probiers aus, obs deinen Ansprüchen genügt....

 

ich hab mal vor längerer Zeit Vergleichmessungen gemacht:

 

Messungen NAS Performance Internet-BOX

Messumgebung: -HP-Probook mit GB-LAN an Internet-Box -Synology NAS DS110+ (Jg. 2010) mit GB-LAN an Internet-Box -Toshiba 500GB 2.5" HD mit USB3.0 an Internet-Box -Geschwindigkeiten gemäss Kopieranzeige Windows 7 Mess-Szenario 1: 2600 Dateien à ca. 5MB kopieren Ergebnisse: Syno-NAS --> PC : 35MB/s // PC --> Syno-NAS : 16MB/s IB-NAS --> PC : 18MB/s // PC --> IB-NAS : 10MBs Mess-Szenario 2: 1 Datei à 2GB kopieren Ergebnisse: Syno-NAS --> PC : 90MB/s // PC --> Syno-NAS : 58MB/s IB-NAS --> PC : 34MB/s // PC --> IB-NAS : 27MBs

 

 

keep on rockin'
Super User
3 von 37

NAS gibt es in verschiedensten Ausführungen.

Die Funktion der Internet-Box kommt nicht im entferntesten an die Leistung und Funktion eines Gerätes von Synology ran.

Falls man wirklick nur ein wenig Daten ablegen möchte und auch die Zugriffssteuerung nicht wirklich eine Rolle spielt, so kann die Funktion der Internet Box reichen.

Es soll zB. Rentner geben, die ganz begeistert sind so ihre Fotos der Familie zu zeigen....

Für deine Ansprüche würde ich uU. auch mal eine Festplatte in Betracht ziehen, welche man ans Netzwerk hängt.

So ein myBook könnte da schon reichen.

 


Falls du in deinem Thread eine Antwort von Tux0ne wünschst, so ergänze deinen Text mit @Tux0ne. Damit erhalte ich eine Benachrichtigung.

Selbstdeklaration


Swisscom spezifische Kenntnisse in Sales/Tech:

inOne/inOne KMU > In allen Rollen sowie own Gateway, own SIP Device

Smart Business Connect: Business Internet Services > CB2 Router Konfig in allen Rollen, Business Communication Services > Hosted, Trunk direct, UCC

BNS Business Network Solutions: Managed LAN > Switches, Access Points. Managed Security > Antivirus, Webfilter. RAS, PWLAN, DCS Anbindung

Generell: L1-L7, Firewall, DMZ, VPN Client/Site-Site, 802.1x, SIP, ISDN, Mivoice400, DNS, Dual Stack uvm. wie zB. Fachkundigkeit nach NIV.
Expert
4 von 37

Kleine Zwischenfrage.

Was für eine Schweizer Cloud verwendest du?

Danke und Gruss

 

Ferdi

Contributor
5 von 37

@fmueller

 

speicherbox.ch (SpeicherBox Home)

 

Ich habe mich nach Erfahrungen mit diversen ausländischen Gratis-Clouds im November 2014 für diese kostenpflichtige Schweizer Lösung entschieden.

 

500GB für 108.00/Jahr. 1 TB für 230.00/Jahr. Neu auch mit 100GB für 49.00/Jahr.

 

Gruss, René

 

 

Edit vom 28.6.2016 @fmueller

 

Leider musste ich nach mehreren gröberen Störungen bei speicherbox.ch die Reissleine ziehen. Seit Ende September 2015 bin ich zufriedener Kunde beim Schweizer Cloudanbieter SecureSafe (Variante GOLD). Wieso dieser in Cloudvergleichen nie erwähnt wird ist mir ein Rätsel.

 

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Contributor
6 von 37

@POGO 1104 @Tux0ne

 

Danke für eure Feedbacks.

 

Ich habe nun meine beim TV nicht mehr benötigte USB3.0-Festplatte WD MyBook 2TB an die Internet-Box (USB3.0) angeschlossen.

1. Test:

  • Homevideo 3.8GB von Synology DS210j über LAN Gigabit-Switch - WLAN Verbindungskit - Internet-Box auf "Internet-Box NAS" kopiert.
  • Kopier-Performance: Sehr langsame 2MB/s (Anzeige Windows).
  • Streamen über WLAN auf TV am gleichen Standort wie Internet-Box: Absolut flüssig.
Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Super User
7 von 37

@rene1212 schrieb:

1. Test:

  • Homevideo 3.8GB von Synology DS210j über LAN Gigabit-Switch - WLAN Verbindungskit - Internet-Box auf "Internet-Box NAS" kopiert.
  • Kopier-Performance: Sehr langsame 2MB/s (Anzeige Windows).

Mehrere GB von/auf ein NAS kapieren via WLAN ist natürlich nicht wirklich sinnvoll.

 

Wieviel ists in die andere Richtung?

keep on rockin'
Contributor
8 von 37

D.h. es lohnt sich für eine definitive grosse Kopieraktion die DS210j vom Büro ins Wohnzimmer zu zügeln und direkt per LAN-Kabel an die Internet-Box anzuschliessen.

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Super User
9 von 37

@rene1212 schrieb:

D.h. es lohnt sich für eine definitive grosse Kopieraktion die DS210j vom Büro ins Wohnzimmer zu zügeln und direkt per LAN-Kabel an die Internet-Box anzuschliessen.


oder:

https://www.brack.ch/wirewin-cat-6-utp-30m-schwarz-229646

keep on rockin'
Expert
10 von 37

@rene1212 schrieb:

@fmueller

 

speicherbox.ch (SpeicherBox Home)

 

Ich habe mich nach Erfahrungen mit diversen ausländischen Gratis-Clouds im November 2014 für diese kostenpflichtige Schweizer Lösung entschieden.

 

500GB für 108.00/Jahr. 1 TB für 230.00/Jahr. Neu auch mit 100GB für 49.00/Jahr.

 

Gruss, René


Danke dir vielmals für deine Info!

 

Gruss Ferdi

Novice
11 von 37
Hallo zusammen.

Ich wollte die IB auch als "NAS" nutzen. Habe extra eine neue 2T HDD gekauft. Via App habe ich auch super Zugriff auf die Daten, jedoch funktioniert DLNA einfach nicht richtig. Ich habe auf der HDD auch meine Musiksammulng drauf. Die Wiedergabe auf meine Networkspeaker funktioniert jedoch jeweis immer nur ein paar Minuten, danach ist fertig. Dann muss ich in der IB die DLNA freigabe wieder neu aktivieren, dann geht es wieder ein paar Minuten. Ist so für moch nicht brauchbar.

Ich muss mir wohl etwas anderes zulegen. Was haltet ihr von einer WD My-cloud? Ich denke die würde etwa genügen für DLNA-Dienste, Filmwiedrrgabe auf TV und ein bisschen Cloud.

Gruss Smön
Super User
12 von 37

Wenn Du Dir schon ein NAS anschaffen willst, würde ich persönlich eher ein Synology empfehlen

Super User hed
Super User
13 von 37

Ich würde mal abwarten, wie gut das mit dem Rel 7 der IB funktioniert. Der sollte ja in den nächsten Wochen erscheinen.

 

Contributor
14 von 37

Seit Monaten habe ich Familienfotos/-filme sowie MP3-Musik auf dem zentralen Speicher an der Internet-Box plus (USB3-Harddisk). Das Abspielen erfolgte in der Regel über zwei Panasonic-TV (DLNA-Client, WLAN) und funktionierte praktisch störungsfrei. Die Handhabung war einfach, sodass auch eine Technik-Laie wie meine Frau es bedienen konnte.

 

Seit einiger Zeit werden mir die Unterverzeichnisse der Ordner Foto, Film und Musik überhaupt nicht mehr gelistet. Es könnte durchaus seit dem Update auf die Applikations-Software Version 7.50.34 sein. Genau kann ich es zeitlich nicht bestimmen.

Die Internet-Box wird als Media-Server "Swisscom Internet-Box (Media)" angezeigt. Darin kann ich mich über die Ordner Foto, Film oder Musik bis zur Festplatte "My Book 2 TB" durchwählen. Da existieren dann aber keine Verzeichnisse (mehr).

Sowohl das sichere Trennen und Wiederanschliessen der Festplatte als auch ein Internet-Box Neustart haben nicht bewirkt, dass die Verzeichnisse erfasst werden.

 

Ist der "Fehler" bekannt? Gibt es eine Lösung? Oder wird die Funktion zentraler Speicher nicht mehr unterstützt? Wie wird das bei der IB2 sein?

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Contributor
15 von 37

@rene1212 schrieb:

Seit Monaten habe ich Familienfotos/-filme sowie MP3-Musik auf dem zentralen Speicher an der Internet-Box plus (USB3-Harddisk). Das Abspielen erfolgte in der Regel über zwei Panasonic-TV (DLNA-Client, WLAN) und funktionierte praktisch störungsfrei. Die Handhabung war einfach, sodass auch eine Technik-Laie wie meine Frau es bedienen konnte.

 

Seit einiger Zeit werden mir die Unterverzeichnisse der Ordner Foto, Film und Musik überhaupt nicht mehr gelistet. Es könnte durchaus seit dem Update auf die Applikations-Software Version 7.50.34 sein. Genau kann ich es zeitlich nicht bestimmen.

Die Internet-Box wird als Media-Server "Swisscom Internet-Box (Media)" angezeigt. Darin kann ich mich über die Ordner Foto, Film oder Musik bis zur Festplatte "My Book 2 TB" durchwählen. Da existieren dann aber keine Verzeichnisse (mehr).

Sowohl das sichere Trennen und Wiederanschliessen der Festplatte als auch ein Internet-Box Neustart haben nicht bewirkt, dass die Verzeichnisse erfasst werden.

 

Ist der "Fehler" bekannt? Gibt es eine Lösung? Oder wird die Funktion zentraler Speicher nicht mehr unterstützt? Wie wird das bei der IB2 sein?

Vielen Dank für eure Unterstützung.

 


 

 

Gibt es zum geschilderten neuen Problem wirklich keine Informationen? Werde mich wohl an den Support wenden müssen.

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Expert
16 von 37
Ich habe keine Infos dazu, würde dir aber empfehlen, dazu das Fehlermelde-Formular zu verwenden (auf der Seite der Beta-Firmware).
Zuerst jedoch noch einen reset machen - das könnte helfen.
Contributor
17 von 37

Danke @whoever

 

Da es sich ja nicht um von mir eigenverantwortlich installierte Betaversionen sondern um automatisch installierte endgültige Versionen handelt, habe ich die neue Fehlfunktion beim Support als Mangel gerügt.

Dort liegen noch keine ähnliche Meldungen vor. Ein Zusammenhang mit den neuen Versionen für Router und Applikationen wird als sehr wahrscheinlich erachtet. Vom Aufwand für einen Total-Reset des sonst einwandfrei funktionierenden Netzwerkes wird abgeraten (Abwägung Aufwand/Chance/Risiko). Bis zur Hehebung in ? Monaten bleibt nur die nicht alltagstaugliche Notlösung Fotos/Filme/Musik mit einem Notebook auf die TV zu streamen (HDMI-Kabel).

 

Für mich ist der Mangel sehr ärgerlich. Die Applikation zentraler Speicher war ein wichtiger Teil bei den Überlegungen vor dem Wechsel von UPC zu Swisscom.

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Highlighted
Super User hed
Super User
18 von 37

Ich weiss nicht wie aufwändig Deine Netzwerkeinstellungen in der IB sind, aber mit einem vorgängigen Backup ist das Risiko vertretbar. Ausser dem Tf.-Buch sind in der Regel die üblichen Einstellungen zudem in wenigen Minuten auch manuell wieder hergestellt.

 

Klar, man sollte nicht einfach leichsinnig bei jedem Problem sofort ein Reset fahren, aber bevor ich u.U. monatelang auf den nächsten Release warten würde, käme bei mir zuvor noch ein Reset in Frage.

Contributor
19 von 37

Danke V hed

 

Ein Reset ohne Support kommt für mich nicht in Frage. Der Swisscom-Support hat die Vorgehensweise abgeklärt. Swisscom ist der Meinung, dass es sich bei der an der Internet-Box plus als zentraler Speicher angeschlossenen USB3-Festplatte um ein Fremdgerät handle. Darum sei der Support kostenpflichtig über My Service abzuwickeln. Wenn die Intervention wirkungslos ausfalle - und dieses Risikon sei gross - würde der vor dem Eingriff bestehende Zustand wieder hergestellt (Router-Backup) und dieser Support wäre aber in jedem Fall kostenpflichtig!

Diese Argumentation erinnert mich unangenehm an meine UPC-Zeiten.
Ich bin der Überzeugung, dass die Applikation zentraler Speicher fester Bestandteil des bei Swisscom gekauften Routers ist. Diese Funktion war wichtiges Merkmal beim Entscheid für einen Wechsel zu Swisscom. Der Mangel ist in dieser Applikation zu suchen und nicht in der tadellos funktionierenden USB-Festplatte. Der Zugriff über PC ist ganz normal möglich.

Die als DLNA-Clients integrierten Smart-TV haben noch die gleiche Firmware wie zur Zeit als es noch funktionierte. Diese Möglichkeit für den Fehler entfällt.

Die Antwort der Beschwerdeabteilung ist ausstehend.


P.S. Mit der neuen Firmware/Software funktioniert nun dafür die SIP-Telefonie bisher störungsfrei.

Seit 22.7.15, Vivo M dann inOne Int.M/TV L/Tel.M (1 UHD/2 HD-TV-Boxen), Glasfaser, Internet-Box 2, 2 Gigaset CL660HX, WLAN-Verb.-Kit.
Vorher 1980-2015 Rediffusion/Cablecom/UPC, digital ab 2002. LG TV OLED65C6V, SONY Heimkino-Audio HT-XT3.
Super User
20 von 37

Werden Dir den die Verzeichnisse (Ordner) mit Inhalt beim Zentral-Speicher bei einem

normalen PC angezeigt ?