abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Ende gut, alles gut

Contributor
61 von 73
Bin beim Recherchieren auf folgendes gestossen: Die XT2 PLUS von Lupus bietes das alles vom Smartlife und noch einiges mehr…

http://www.aesag.ch/286-lupusec-xt2-zentrale-sets

Kann das jemand empfehlen?
Contributor
62 von 73

Habe jetzt dieses http://intwo.myxyty.com/de/ System installiert.

Kann ich empfehlen schnelle Lieferung und prompte  Auskunft.

 

Ich Danke dem SmartLife Team für die unkomplizierte Rücknahme und schnelle grosszügige Überweisung.

Contributor
63 von 73

Nach den vielen positiven Reviews habe ich mir heute das myfox System bestellt - mal sehen, wie lange die Lieferung dauert.

Contributor
64 von 73

@Roli5745

wie siehts da mit CH Stecker aus?

Novice
65 von 73
Habe mir auch das System http://intwo.myxyty.com/de/ beschafft. Kann dem Kommentar von Roli5745 nur zustimmen. Gute Auskunft und schnelle Lieferung. Das System funktioniert super. Und es gibt erst noch viel mehr Sensoren & Schalter als bei SmartLife.
Novice
66 von 73
@vintx86
Bei der InTwo-Box und bei der beweglichen Kamera ist der CH-Stecker dabei. Die "ferngesteuerte Steckdose" gibt es noch nicht mit CH-Stecker. Frag doch direkt bei InTwo nach via Mail. Du bekommst schnell eine Antwort für die restlichen Komponenten.

PS: Als Alternative habe ich mir die ferngesteuerte Steckdose von myStrom besorgt.
Contributor
67 von 73

Box und Kamera gibts mit CH Stecker. Für den Zwischenstecker habe ich einen Adapter gekauft.

Contributor
68 von 73
@adchris
vielen Dank für die Antwort. Wird die mStrom Steckdose von der inTwo Box erkannt und kann ebenfalls gesteuert werden?
Expert
69 von 73

Hallo

 

Das InTwo-System sieht ja ganz nett aus, mit kleinen Ausreissern würde ich sagen:

 

-eine VGA-Kamera für 200 Euro wird hoffentlich niemand mehr kaufen. (Gibts beim Discounter für einen Viertel davon und auch die lassen sich per App steuern und haben Alarmfunktionen ... und sehen auch genau gleich aus...)

-Bewgeungsmelder für 299.- ... auch mit zwei Sensoren etwa um Faktor 5-10 zu teuer

 

Nur Nebenbei: Die meisten Sensoren arbeiten mit Funk bei 866MHz. Wenn sich der Nachbar (oder Einbrecher) z.B. ein Babyfon kauft oder Funkkopfhörer, dann läuft möglichweise nichts mehr. Soviel zum Thema "Sicherheit".

 

bye

 

NotNormal

Novice
70 von 73

@vintx86

Ich bediene die myStrom Stecker über die Internet-Box App von Swisscom. Du kannst Szenarien hinterlegen, den Ferienmodus (=Zufallsgenerator) aktivieren, die Stecker fernsteuern, den Stromverbrauch auswerten etc. Tolle Sache! Kann ich nur empfehlen!

Klar, man kann geteilter Meinung sein. Wieso zwei Apps bedienen?! Ich arbeite aber stets mit Szenarien oder Zufallsgenerator, so passt es für mich.

Novice
71 von 73

Hat jetzt jemand eine Ersatzlösung die echt das Gleiche wie Smartlife bietet:

 

  • Akkubetrieb
  • SIM Karte 
  • Sensoren für Wasser, Feuer, Temperatur
  • fernbedienbare Schalter

Nebst, Bewegungsmelder, Türkontakten und Kameras?

 

Und dann noch eine App, die nicht abzockt?

 

Irgend etwas hat bisher bei jedem Produkt gefehlt.

 

Danke für einen seriösen Tip.

Contributor
72 von 73

@Francobello schrieb:

Hat jetzt jemand eine Ersatzlösung die echt das Gleiche wie Smartlife bietet:

 

  • Akkubetrieb
  • SIM Karte 
  • Sensoren für Wasser, Feuer, Temperatur
  • fernbedienbare Schalter

Nebst, Bewegungsmelder, Türkontakten und Kameras?

 

Und dann noch eine App, die nicht abzockt?

 

Irgend etwas hat bisher bei jedem Produkt gefehlt.

 

Danke für einen seriösen Tip.


Du solltest Dir grundsätzlich die Frage stellen, ob Du wirklich ein System willst, bei dem Alarmanlage und Smarthome verbunden sind. Die Internet of Things Teile sind nicht wirklich sicher. Schau Dir mal die aktuelle c't Ausgabe an, dort werden 6 Smarthome / Alarmsysteme getestet. Von den 6 schneidet nur MyFox mit guter Sicherheit ab, die anderen (inklusive Abus etc.) sind allesamt sicherheitsmässig eine Katastrophe. Alle Smarthome Systeme sind zudem auch Cloud Systeme, d.h. Deine Daten wandern in die Cloud, ob Du willst oder nicht. Falls Dir das nicht behagt, musst auf herkömmliche Systeme ohne Cloudfunktionalität setzen. Ob diese aber sicherer sind, sei dahingestellt. 

 

Ich habe selber auf MyFox gesetzt (noch bevor ich den c't Artikel gelesen hatte). Ich bin sehr zufrieden damit. Via IFTTT habe ich es an meinen Smarthome hub (Samsung Smartthings) gehängt. Funktioniert natürlich aber auch mit allen anderen IFTTT-bereiten Geräten. MyFox bietet keine Wasser- oder Rauchmelder. Bei letzteren setze ich auf Nest Protect, welche mit MyFox nativ laufen, Wassermelder habe ich über Smartthings am laufen. Tönt alles komplex, läuft aber erstaunlich gut zusammen. 

 

MyFox bietet Backup-Akkus für alle Komponenten, inklusive der Kamera. Die Hausvernetzung bei mir habe ich mittels kleinen APC USVs gegen Stromausfall abgesichert. Der Internetzugang ist redundant (1x über Kabel, 1x via 4G mit Failover via einem Dual-WAN Router. Ich habe zudem den Elektrokasten draussen ebenfalls Alarmgesichert. Aussen rum habe ich Netatmo Presence Kameras, die sich ebenfalls via IFTTT über die MyFox Anlage scharfstellen lassen. 

 

Wenn Du Schalter etc. willst, kommst Du innen um Z-Wave kaum rum - schau dir mal die D-Link Heimzentrale als Ergänzung zur Alarmanlage an. Smartthings ist leider hier nicht erhältlich, habe ich aus England importieren müssen (bin häufig geschäftlich da). 

 

SIM-Karte kann man aktuell rauchen. Die Swisscom schaltet bis in 3 Jahren das GSM Netz ab, die anderen Anbieter dürften auch nachziehen. Bis auf Jablotron (nicht ganz billig) bietet meines Wissens nach kein Anbieter 3G / 4G Module an. D.h. wenn Du jetzt auf ein System mit GSM-Modul setzst, kannst Du es spätestens in 3 Jahren in die Tonne treten. 

 

 

Meine Lösung ist zwar aufwendig, verhebt aber. MyFox ist nach meinen Erfahrungen äusserst zuverlässig und die Integration mit IFTTT, Nest und Amazon Echo (verwende ich ebenfalls) ist komfortabel. Dank IFTTT ist die Alarmanlage nicht physisch mit IoT Geräten verbunden, was die Sicherheit massiv erhöht. So komfortabel war Smartlife nie 🙂

Super User
73 von 73

@Francobello schrieb:

Hat jetzt jemand eine Ersatzlösung die echt das Gleiche wie Smartlife bietet:

  • Akkubetrieb
  • SIM Karte 
  • Sensoren für Wasser, Feuer, Temperatur
  • fernbedienbare SchalterNebst, Bewegungsmelder, Türkontakten und Kameras?

Und dann noch eine App, die nicht abzockt?

Irgend etwas hat bisher bei jedem Produkt gefehlt.

Danke für einen seriösen Tip.


Bei mir läuft das einfache Produkt unten, mit zusätzlichen Sensoren und genügt vollkommen für meine Ansprüche, zusätzlich noch den Router (Internet-Box) mit einer kleinen UPS gegen Stromausfall gesichert, schaus Dir einfach mal an.

Alarmmeldung kommen über das App beim iPhone und iPad durch !

 

https://www.brack.ch/chuango-wifi-alarmanlage-aw1-420858

Editiert
Nach oben