abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

DNS-Probleme?

Highlighted
Level 1
Level 1
1 von 17

Seit Donnerstag komme ich nicht mehr auf www.swisslos.ch, egal welcher Browser.

 

Im Geschäft funktioniert die Seite tadellos.

 

Swisscom scheint da irgendwelche Probleme zu haben, bin ich der Einzige, bei dem die Seite nicht geht?

Habe es der Hotline gemeldet.

 

16 Kommentare
Highlighted
Level 5
2 von 17
Funktioniert bei mir ohne Probleme.
www.swisslos.ch

Ferdi
Highlighted
Super User
Super User
3 von 17

Mit aktiviertem ipv6 habe ich auch Probleme, wenn ich ipv6 ausschalte, funktioniert es einwandfrei. Dieses Phänomen habe/hatte ich regelmässig mit unterschiedlichen Zielservern. Via ipv4 gab es nie Probleme.

 

 

Highlighted
Level 1
4 von 17

funktioniert bei mir auch

Highlighted
Level 1
Level 1
5 von 17

Hotline meldete, dass tatsächlich ein Problem bekannt ist, sollte ab heute behoben sein.

 

Update: funktioniert bei mir auch wieder

Highlighted
Level 4
6 von 17
www.swisslos.ch funktioniert bei mir noch immer nicht. Ebenso www.20min.ch.
Highlighted
Super User
Super User
7 von 17

Hast Du es schon mal versucht, im Router und dem PC ipv6 auszuschalten? Bei mir gingen diverse Adressen nicht solange ipv6 aktiviert war.

 

Highlighted
8 von 17

www.swisslos.ch hat tatsächlich eine IPv6 Adresse im DNS eingetragen, antwortet aber auf dieser Adresse nicht. Ich habe sie kontaktiert und auf das Problem aufmerksam gemacht.

 

@hed, Du schreibst, dass es auch mit anderen Zielservern solche Probleme gibt. Es würde mich interessieren, mit welchen, damit die Probleme gelöst werden können und nicht durch die User umschifft werden müssen, indem sie IPv6 deaktivieren.

Highlighted
Super User
9 von 17

20min.ch hatte gestern ebenfalls ein Serverproblem

 

Greez

Highlighted
Super User
10 von 17

Swisslos hat definitiv ein Problem mit ihrer Website, die sollten das besser rasch beheben. In Netzen oder auf Geräten, in denen man IPv6 nicht deaktivieren kann/will, lässt sich die Swisslos-Seite behelfsmässig auch via die URL http://91.213.227.150/ aufrufen, wenn auch mit Zertifikatsfehlern.

Highlighted
Super User
Super User
11 von 17

IPv6@swisscom schrieb:

www.swisslos.ch hat tatsächlich eine IPv6 Adresse im DNS eingetragen, antwortet aber auf dieser Adresse nicht. Ich habe sie kontaktiert und auf das Problem aufmerksam gemacht.

 

@hed, Du schreibst, dass es auch mit anderen Zielservern solche Probleme gibt. Es würde mich interessieren, mit welchen, damit die Probleme gelöst werden können und nicht durch die User umschifft werden müssen, indem sie IPv6 deaktivieren.


Ich habe jeweils keine Buchhaltung geführt, mit welchen Adressen es Probleme mit ipv6 gab. Ich hatte/habe immer mal wieder für Testzwecke ipv6 aktiv. Und wenn es dann Probleme gab/gibt so war/ist das meist durch das Ausschalten des ipv6 gelöst (bzw. umschifft). Wie aktuell grad swisslos und 20minuten "spielen" viele Firmen mit ipv6 nur mal um daran zu schnuppern und/oder IN und dabei zu sein. Das wird aber oft so halbherzig getan, dass niemand (ausser die Kunden) merkt, wenn was auf der ipv6 Schiene abschmiert. Das ist auch einer der Gründe dafür, weshalb ich von ipv6 (noch) abrate. Doch dafür habe ich hier im Forum schon viele böse Posts kassiert. Wie auch immer, ich kann gut damit leben.

Highlighted
12 von 17
Hmm, verstehe Deine Haltung. "Rumspielen" geht gar nicht. Aber es wird halt nur besser, wenn man diese Betreiber darauf anspricht und darauf beharrt, dass sie ihre Aufgaben richtig machen.
Highlighted
Level 1
Level 1
13 von 17

Frage: Ca. jeder 3. Aufruf der Swisscom Community Seite (Forum) (z.B. einem neuen Thread öffnen) wird mit der Meldung quittiert "Seite kann nicht angezeigt werden." o.ä. . Mit F5 zeigt es sie dann im zweiten Versuch an.

Das kommt auch bei anderen Homepages vor, z.B. baz.ch.

Geschwindigkeit  aber ist normal, Mail auch alles i.O.

 

Hat das auch mit iPV 6 zu tun?

Sollte man das besser abschalten, um diesen Problemen auszuweichen. Das kann ja aber nicht wirklich die Lösung sein!

 

Vielen Dank für eure Feedbacks.

Highlighted
Super User
14 von 17

Sowohl die Supportcommunity als auch die BAZ laufen derzeit noch IPv4-only. Das von dir festgestellte Problem dürfte demnach eine andere Ursache haben.

In den letzten Jahren habe ich nur sehr, sehr wenige Probleme gesehen, die durch IPv6 verursacht wurden. Meistens lag es bei genauerer Betrachtung dann an den Serverbetreibern und nicht an den Einstellungen des eigenen Computers. Darum würde ich niemandem empfehlen, IPv6 abzuschalten, da das ja genau wie du sagst nicht wirklich die Lösung sein kann.

Das von dir beschriebene Problem kann etliche Ursachen haben; was für einen Router hast du, und wie sieht dein Netzwerk aus? Bist du per WLAN oder LAN verbunden?

Highlighted
Level 1
Level 1
15 von 17
TypCentro_grande_v2
FarbeWeiss
Seriennummer--------------
IP-Adresse des Routers-------------
MAC-Adresse----------
Firmware-Version9.0.10h2d2

 

Verbunden mit Lan-Kabel, direkt ab Centro_grande. Direkt am Centro hängt auch die SwisscomTV2-Box und ein Lan-Kabel an welchem ein Switch (netgear) die Verteilung auf Drucker, NAS, etc. vornimmt.

 

Danke für deine rasche Antwort.

 

PS Das von mir geschilderte Phänomen habe ich seit ca. einem halben Jahr, habe mit der Swisscom mal telefoniert und daraufhin einen anderen DNS-Server mitgeteilt erhalten( fest zugeteilter DNS-Server) die Wirkung gegen Null. Habe zurückgestellt auf IP-  und DNS automatisch beziehen.

Highlighted
Super User
Super User
16 von 17

Ueber den Einsatz von IPv6 im privaten LAN kann man unterschiedlicher Meinung sein. Aber zur Eigrenzung der Störung kann man ja auch mal hier ansetzen (Ausschlussprinzip). Auch wenn in Deinem Fall die Chance nicht sehr hoch ist, würde ich dennoch einmal IPv6 sowohl beim Router wie auch im PC selbst versuchsweise ausschalten, der Aufwand ist ja nicht gross dies zu tun.

 

Highlighted
Super User
17 von 17

Tritt dieses Verhalten nur auf einem Gerät oder mehreren auf?

Öffne einmal ein Kommandozeilenfenster und lass über längere Zeit (einige Stunden) den Befehl "ping -t 8.8.8.8" laufen. Bei stark schwankenden Pingzeiten oder gar Aussetzern ist etwas am Netz faul, dann muss dort weitergesucht werden.

Nach oben