abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Apple Airport Express Problem

Highlighted
Contributor
1 von 7

Liebe Community Kollegen,

 

ich habe ein Konfigurationsproblem welches ich nicht gelöst bekomme:

 

Folgende Grundstruktur:

 

- Swisscom InternetBox mit 100Mbps Abo (via Glasfaser)

Meine Swisscom InternetBox steht im Flur am Sicherungskasten. Da kann sie nicht weg, da sich dort der Glasfaseranschluss befindet.

 

- Zwei Airport Express zur Verfügung

- Ethernet Verkabelung in der Wohnung (Kat5)

 

Meine Wunschkonfiguration und das Problem:

 

Die Internetbox schafft es nicht das WLAN vom Flur bis ins Wohnzimmer zu bringen (Einfach zu verwinkelt).

 

Jetzt würde ich gerne ein Airport Express als AcessPoint verwenden. Ich möchte als den Airport Express via Ethernet an meine SwisscomBox anbinden und damit DAS GLEICHE Wlan Netz erstellen, damit es quasi so aussieht, als wäre es ein grosses. Ich habe es bisher als Roaming Netzwerk versucht. Das Problem liegt aber darin, dass eines der Geräte immer zwei verschiedene Netze draus macht (laut WIFI SCAN; und damit meine ich nicht die 2.4 und 5 GHz). Er zeigt mir zwei 5 Ghz (das was mich interessiert, hab keine 2.4er Geräte mehr) mit zwei unterschiedlichen Kanälen an. Ich kann zwar die Kanäle manuell gleich stellen aber dann erreiche ich noch eine Leistung von 10-20 Mbps. 

 

Weiteres habe ich versucht, den Airport Express als Repeater zu konfigurieren. Also habe ich den AP auf halbem Weg zwischen Internetbox und platziert und wollte ihn als "Drahtloses Netzwerk erweitern" konfigurieren. Das Ergebnis: Bei der Konfiguration trat ein Fehler auf, der Airport ist nicht mehr erreichbar. Ausweg: Reset. Fazit: Genau wieder am Anfang.

 

Hat mir vielleicht jemand einen Lösungsvorschlag...... Ich bin solangsam mit meinem Latein am Ende. Ich bin zwar kein Netzwerktechniker aber ein bisschen was von der Materie verstehe ich auch. Selbst der Swisscom Technical Support konnte mir nicht weiterhelfen....

 

Hier ein kleiner Plan meiner bisherigen Hardwarekonfig.

Hardwarekonfig.jpg

 

Mich würde einfach die Einstellungskonfiguration interessieren, dass ich ein grosses WLAN Netz sowohl von der Internetbox, als auch vom Airport hab....

 

Danke schonmal im Vorraus!!

 

Grüssle

 

 paramedicus

6 Kommentare
Super User
2 von 7
Die bereits von dir versuchte Variante, bei der du zwei Netze auf unterschiedlichen Frequenzen, aber mit gleicher SSID und Verschlüsselung hast, ist die richtige in dieser Situation. Durch die unterschiedlichen Frequenzen stören sich sie APs untereinander nicht.
Was ist denn das Problem mit dem einen Gerät? WLAN-Scanner zeigen dies korrekterweise als zwei WLANs an. Ansonsten sollten sich die beiden Netze aus Anwendersicht wie von dir beabsichtigt wie ein einzuges grosses Netz verhalten, dh wenn der Empfang zum ersten AP zu schwach wird, wechselt das Gerät (fast) nahtlos zum zweiten und umgekehrt.
Super User
3 von 7

richtig, fürs Roaming unterschiedliche Kanäle, aber identische SSID und Key.

 

Die 2 Netgear-Switche - was sind das für welche? Schon die aus dem Swisscom-Sortiment?

 

Gruess, POGO 1104

keep on rockin'
Contributor
4 von 7
Guten Morgen POGO 1104!! 🙂

Die zwei Netgeat Switche sind Swisscom kompatibel ^^ Sind zwei Gigabit Switches :). gibt es auch im Swisscom Sortiment
Contributor
5 von 7
Guten Morgen PowerMac,

Ich glaube den Fehler gefunden zu haben.. Ich hab nochmals die beiden Netze aquivalent angepasst ABER die Kanäle auf mindestens 5 Kanalunterschiede gestellt. Jetzt kommt es zu keinen Überlappungen mehr was vorher das Problem gewesen sein könnte.

Danke!
Contributor
6 von 7

Aber jetzt kommt die Preisfrage...

Warum schaffe ich von ursprünglich 100 Mbps nur noch 40 im neuen Netz...... An beiden Spots läuft nur das 5 Ghz Netz.. Also das 2,4er kann es nicht sein.

 

 

image.jpg

Editiert
Super User
7 von 7

@paramedicus schrieb:

Warum schaffe ich von ursprünglich 100 Mbps nur noch 40 im neuen Netz...... An beiden Spots läuft nur das 5 Ghz Netz.. Also das 2,4er kann es nicht sein.


WLAN ist gut und praktisch fürs komfortable drahtlose Arbeiten. Für Speedtests ist es das definitiv falsche Medium, für verlässliche Messungen führt kein Weg am kabelgebundenen LAN vorbei. Von daher würde ich die Messergebnisse nicht überbewerten.