abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
Gelöst
  • Der Fragesteller hat diesen Beitrag als gelöst markiert.
  • Geschlossen

Spamfilter bei E-Mailweiterleitung ausschalten

Highlighted
Level 2
1 von 6

Liebe Swisscom Community

 

Ich habe ein Problem mit dem bluewin-Spamfilter in Verbindung mit der Weiterleitung des Mailkontos.

 

Einen Thread zum selben Thema habe ich zwar bereits gefunden, jedoch führte dieser zu keiner Lösung:

Alter Beitrag: "E-Mail Weiterleitung ohne Spanfilter"

 

 

Deshalb greife ich das Thema nochmals auf, in der Hoffnung, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Ich habe bei einem bluewin-Konto eine Weiterleitung auf ein anderes Mailkonto eingerichtet, da dieses nicht mehr aktiv zum Mailversand verwendet wird. Sobald man dies tut, schaltet sich automatisch der Spamfilter ein. Diesen möchte ich jedoch ausschalten, damit die Mails nicht in der alten bluewin-Adresse, sondern in der neuen herausgefiltert werden. Sonst könnte es vorkommen, dass Mails blockiert werden, ohne dass ich etwas davon mitbekomme.

 

Weiss jemand, wie man dies lösen könnte? Kann man den automatisch aktivierten Filter irgendwie ausschalten?

 

Ich bedanke mich schon im Voraus für jeden Tipp!

HILFREICHSTE ANTWORT

Akzeptierte Lösungen
Highlighted
Level 2
3 von 6

Hallo Net90,

Wie ChristophN bereits beschrieben hat, ist ein abschalten des spamfilters leider nicht mehr möglich wenn eine weiteleitung aktiv ist. Dies hat einen bestimmten Grund:

werden die SPAM Mails vor dem Weiterleiten nicht gefiltert werden grosse Mengen von Spammails (von allen weitergeleiteten swisscom Accounts) über wenige Server der Swisscom weiter verschickt. Dadurch erhalten grosse Provider wie gmail oder Microsoft abertausende SPAM Nachrichten von den Swisscomservern innert kürzester Zeit. Als Konsequenz sperren die dann die Mailserver und keiner kann mehr Mails an diese Provider weiterleiten. Letztes Jahr waren einige Server auf der Blackliste von Microsoft gelandet und hier im Forum meldeten sich diverse das Ihre weiterleitung nicht ging.

 

Als Konsequenz scheint Swisscom diese Funktion verständlicherweise deaktiviert zu haben.

Ich empfehle dir sowieso in Zeiten von DKIM und SPF nicht mehr die weiterleiten funktion zu nutzen. Dies wird über kurz oder lang nur zu Problemen führen. Fast jeder Provider bietet dir an deine Mailadresse via pop3 abzurufen. somit hast du alle Mails von Bluewin in deiner neuen Mailbox und kannst den Spamfilter auch deaktivieren. Bei gmail kannst du das  zum Beispiel unter Einstellungen -> Konten und Support einrichten und wie man das bei Outlook macht hab ich bei der letzten Sperrung von Microsoft hier erklärt:

 

http://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Archiv-Internet/Mail-weiterleitung-an-Hotmail-funktioniert-ni...

 

Kleiner positiver Nebeneffekt: Falls es sich um einen Lightaccount handelt wird dieser irgendwann bei inaktivität gelöscht. ( weiss nicht genau wie lange glaube 1 Jahr) Dadurch, dass du die mails via pop3 abrufst, bleibt dein Konto immer als aktiv gemeldet.

 

Ich hoffe diese Informationen haben dir geholfen.

 

Grüsse Actinium

 

 

5 Kommentare
Highlighted
Level 2
2 von 6

Hallo Net90,

 

was auch immer früher möglich war, zur Zeit ist es so: Beim Einrichten einer Weiterleitung steht auf der letzten Seite explizit dass sich der Filter nicht abschalten lässt.

 

Auch der technische Dienst wird den Filter wohl nicht abschalten.

 

ChristophN

 

***

Swisscom Mandat, Customer Service Assurance

Dies ist kein offizieller Support

 

Swisscom Mandat, PTS Service Assurance
Dies ist kein offizieller Support
Highlighted
Level 2
3 von 6

Hallo Net90,

Wie ChristophN bereits beschrieben hat, ist ein abschalten des spamfilters leider nicht mehr möglich wenn eine weiteleitung aktiv ist. Dies hat einen bestimmten Grund:

werden die SPAM Mails vor dem Weiterleiten nicht gefiltert werden grosse Mengen von Spammails (von allen weitergeleiteten swisscom Accounts) über wenige Server der Swisscom weiter verschickt. Dadurch erhalten grosse Provider wie gmail oder Microsoft abertausende SPAM Nachrichten von den Swisscomservern innert kürzester Zeit. Als Konsequenz sperren die dann die Mailserver und keiner kann mehr Mails an diese Provider weiterleiten. Letztes Jahr waren einige Server auf der Blackliste von Microsoft gelandet und hier im Forum meldeten sich diverse das Ihre weiterleitung nicht ging.

 

Als Konsequenz scheint Swisscom diese Funktion verständlicherweise deaktiviert zu haben.

Ich empfehle dir sowieso in Zeiten von DKIM und SPF nicht mehr die weiterleiten funktion zu nutzen. Dies wird über kurz oder lang nur zu Problemen führen. Fast jeder Provider bietet dir an deine Mailadresse via pop3 abzurufen. somit hast du alle Mails von Bluewin in deiner neuen Mailbox und kannst den Spamfilter auch deaktivieren. Bei gmail kannst du das  zum Beispiel unter Einstellungen -> Konten und Support einrichten und wie man das bei Outlook macht hab ich bei der letzten Sperrung von Microsoft hier erklärt:

 

http://supportcommunity.swisscom.ch/t5/Archiv-Internet/Mail-weiterleitung-an-Hotmail-funktioniert-ni...

 

Kleiner positiver Nebeneffekt: Falls es sich um einen Lightaccount handelt wird dieser irgendwann bei inaktivität gelöscht. ( weiss nicht genau wie lange glaube 1 Jahr) Dadurch, dass du die mails via pop3 abrufst, bleibt dein Konto immer als aktiv gemeldet.

 

Ich hoffe diese Informationen haben dir geholfen.

 

Grüsse Actinium

 

 

Highlighted
Level 2
4 von 6

@Actinium An ein automatisches Abrufen habe ich garnicht gedacht, und das gibts doch auch bei Bluewin. Ich habe das bei tatsächlich noch nie getestet für Emails die als Spam deklariert wurden, aber das fände man ja schnell heraus.

 

Webmail > Einstellungen > Email > Konten > Externe Email-Konten

 

die alte Emailadresse eintragen und abrufen lassen.

 

ChristophN

 

***

Swisscom Mandat, Customer Service Assurance

Dies ist kein offizieller Support

Swisscom Mandat, PTS Service Assurance
Dies ist kein offizieller Support
Highlighted
Level 2
5 von 6
@Net90 handelt es sich dabei um eine Weiterleitung von Bluewin zu Bluewin? Irgendwie habe ich automatisch angenommen, dass es sich um einen anderen Provider bei der neuen Adresse handelt. Falls es auch Bluewin ist geht das leider nicht. Da wäre ein rename besser gewesen. Die alte Adresse kann dann als alias 3 Monate weiter betrieben werden. Aber wenn es wirklich von und zu Bluewin ist, gäbe es auch kein Grund wieso sie dir den Filter nicht abschalten. Die eigenen Server landen intern nie auf einer Blacklist. Mein Tip: Ich würde es Mal mit der Hotline probieren. Wichtig: erwähnen das es sich um eine Swisscom interne Weiterleitung handelt, keine Gefahr einer Sperrung besteht, das Ticket gleich zum technischen L2/L3 weitergegeben werden soll (die an der Hotline werden das nicht tun können) und zu guter Letzt hoffen, dass du einen an der Hotline erwischst der das Problem versteht... 😉

@ChristophN Swisscom hat es unterbunden andere Bluewin/ Bluemail Accounts in das Webmail einzubinden. Den Grund hab ich nie wirklich verstanden. Hat bestimmt etwas mit ihrem Classic/light Business Modell zu tun.
Zudem wird im Webmail das Konto als imap hinzugefügt nicht via pop3 abgeholt.

Grüsse Actinium
Highlighted
Level 2
6 von 6

Hallo @ChristophN, hallo @Actinium

 

Vielen Dank für Eure rasche Antworten. Es handelt sich in der Tat nicht um einen zweiten bluewin Account, sondern um ein externes Exchange-Konto.

 

Die Lösung mit der POP3-Anbindung werde ich anschauen, diese hört sich im vorliegenden Fall sehr gut an.

 

Ich wünsche Euch einen schönen Tag

 

Net90

Nach oben