abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 
  • Geschlossen

Ordnerstruktur

Highlighted
Level 3
1 von 25

Hallo

 

Ich würde gerne meine Ferienfotos in der Cloud sichern allerdings wird das zu unübersichtlich wen keine Unterordner erstellt werden können. Ist sowas geplant?

24 Kommentare
Highlighted
Level 2
2 von 25

Hallo MBCA

 

Für Dateien haben wir das. Für Alben allerdings nicht. Wir haben es aber schon viel und häufig diskutiert, ob Alben geschachtelt werden können oder nicht. Bisher haben wir uns gegen dieses Konzept entschieden weil wir der Meinung sind, dass es eher ein Überbleibsel ist aus Tagen als man noch keine guten Möglichkeiten hatte seine Dateien bzw. Fotos anders zu finden und deshalb gezwungen wurde diese sehr geordnet abzulegen (ich habe das persönlich bisher auch genau so gemacht). Letztendlich geht es ja darum, dass man seine Fotos wieder finden kann. Eine Ordner bzw. Alben-Struktur ist eben nur ein Mittel dazu. Wir möchten uns lieber darauf konzentrieren das auffinden der richtigen Bilder mittels umfangreichen und intelligenten Filter- und Suchfunktionen (Datum, Kontext, Typ, Ort, etc.) zu erlauben. Diese Filter sind bisher zwar auch nur begrenzt implementiert, aber wir arbeiten dran.

 

Macht das so Sinn für dich?

Highlighted
Level 3
3 von 25

Hallo

 

Es ist eine Variante aber für mich persönlich zu unübersichtlich und mehr eine Ergänzung zum Ordnersystem. Es bräuchte einen massiven Zeitaufwand meinerseits um alle meine Bilder zu Tagen, Orte hinzuzufügen, usw. nur um dann mittels suche vielleicht das gesuchte Bild zu finden. Diese Form der Bildersortierung gibt es ja auch auf den Handys aber auch da mussten sie wieder Ordner einführen (auf Wunsch der Kunden)

 

Um mal eine Vorstellung über den Umfang bei mir zu geben:

2 Wochen Kenia, davon 8 Tage Safari mit 3 Kameras. Gibt pro Tag 1 Ordner indem dann für jede Kamera ein Ordner ist. 6200 Dateien (wobei hier ja die RAW noch wegfallen würden)

30 Tage Road Trip durch Skandinavien mit 2-4 Kameras. Auch hier pro Tag 1 Ordner und wo notwendig Unterordner für die einzelnen Kameras. 17400 Dateien (nur wenig RAW)

 

Ich möchte die Cloud primär als Backup nutzen und da dann noch x Stunden in eine neue Sortierung zu investieren macht keinen Sinn.

Highlighted
Swisscom
4 von 25

Hallo MBCH

 

Spricht etwas dagegen, für das Backup die Dateiansicht zu verwenden? Dort kannst du beliebig Unterordner erstellen.

Highlighted
Level 3
5 von 25

Das habe ich mir noch gar nicht angesehen weil ich dachte das ist für Dokumente usw. Werd ich mir die Tage mal anschauen aber klingt soweit schon mal gut

Highlighted
Level 2
Level 2
6 von 25

Hallo Klaus, eine Ordner-/Alben struktur ist absolut notwendig. Insbesondere sollten diese über die Backupsoftware abgleichbar sein. Ansonsten kann man die Cloud nicht brauchen... respektive es ist viel zu aufwändig diese zu füttern. Bei Dropbox ist das ganz einfach umgesetzt...

Highlighted
Level 1
7 von 25

Ich sehe das genau gleich wie MBCA ... ich scheibe meine Fotos ven den Ferien 'XYZ' auf meinem Compi in einen Ordner mit der Bezeichnung 'XYZ', welcher unter dem Ordner Ferien liegt. Das ist sehr einfach und ich brauche nichts zu Tagen oder zu Labeln ... zudem kann ich da auch etwas in den Ordner ablegen, was sonst auf Grund anderer Kriterien (z.B. Datum da gar nicht rein passen würde.

 

Mir scheint es wischtig, dass in der Cloud die Daten mit allen Strukturen 1:1 so abgebildet werden, wie
der User diese bei sich auch ablegt. Es kann nicht sein, dass einem Swisscom vorschreibt, wie man die Daten bei sich zu strukturieren hat ... jeder hat seine Vorlieben. Wen ich meine Daten zuerst umordnen muss, damit die Synchronisierung klappt ist das nicht ideal.

 

Ich würde also die Möglichkeit von mehrstufigen Ordnern auch sehr begrüssen!

Highlighted
8 von 25

Guten Tag Klaus

 

Wie ein User seine Daten organisiert – in Ordnern oder nicht – sollte mit Verlaub schon Sache des Users selber bleiben dürfen.

 

Abgesehen von der Tatsache, dass Ordner den immensen Vorteil haben, dass OHNE weitere Tools wie Bilderdatenbanken die Daten strukturiert betrachtet werden können (und wie manche Bilderverwaltung, die es vor 10 Jahren gab, gibts heute noch, wie viele von Den aktuellen wird es es in zehn Jahren noch geben...?), scheinen die Konzepter mit wirklich grossen Datenmengen nicht wirklich vertraut. Sonst wüssten sie, dass Bilder von Digitalkameras durchaus manchmal einen Dateinamen tragen können, der bereits früher für ein Bild benutzt wurde und in derselben Datensammlung des Users liegt. Jeder Fotograf kennt das. Darum bietet beispielsweise der Industriestandard in Sachen Workflow in Digitalfotographie, Adobe Photoshop Lightroom, an, die Bilder beim Import automatisch in einen Unterordner der Form JJJJ-MM-TT abzulegen. Danach kann man sie immer noch Ordnerübergreifend betrachten...

 

Darum muss man leider anerkennen, dass die Swisscom Cloud noch in den Kinderschuhen steckt. Hier wird mit unbegrenztem Speicher geködert für dahezu keinen echten Service - ausser dem Platz. Ein Widerspruch in sich, wenn man es genau bedenkt.

 

Beste Grüsse

Hitsch

Highlighted
Level 2
9 von 25

Ich sehe das genauso wie. Das Hochladen ganzer Ordner ist erstens total unzuverlässig, zweitens können Unterordner schon gar nicht mit hochgeladen werden. Das macht diese Cloud so gut wie unbrauchbar.

 

Die Verwendung einer Ablage in der Cloud ist noch am Anfang und die Leute beginnen erst jetzt, ihre Daten in eine Cloud transferieren zu wollen. Die meisten dürften eine bestehende Ablagestruktur haben, welche die Dateien in Ordnern und Unterordnern organisiert. Diese Ordnung ist mit grosser Wahrscheinlichkeit über Jahre hinaus entstanden und einigermassen komplex. Sie möchten diese Ordnung eins zu eins in der Cloud abbilden. So ist das auch bei mir.

 

Wenn der Schritt, die Daten in die Cloud zu verlegen so gestaltet ist, dass erst die gesamte Ordnerstruktur in der Cloud manuell abgebildet werden muss und dann die jeweiligen Ordnerinhalte einzeln hochgeladen werden müssen, anstatt dass einfach ein Ordner mit seinem gesamten Inhalt inklusive Unterordner in einem Rutsch hochgeladen werden kann, hat dies einen unverhältnismässigen Aufwand zur Folge, ganz abgesehen davon, dass dabei jede Menge Fehler passieren können. So kriegt man die Leute nicht dazu, die Cloud zu verwenden, es sei denn, sie hätten bloss eine Handvoll Dateien ohne jede Ordnungstruktur und wer hat das schon?

 

Keine Ahnung, was Swisscom sich dabei gedacht hat. Ich kenne eigentlich keinen Cloud-Dienst, bei welchem das so umständlich ist, ausser myCloud. Eine Cloud hat sich so zu benehmen, wie ein lokales Laufwerk. Ich würde den Dienst sehr gerne nutzen, aber solange diese Hürde besteht, werde ich die Finger davon lassen.

Editiert
Highlighted
Level 3
10 von 25

Das sehe ich genau so. Bei vielen  (>100)Ordner und Unterordner ist das Angebot von Mycloud  im Bilderbereich UNBRAUCHBAR. Auch die vorgegebene fixe Themenstruktur; höflich gesagt: "was soll das".

Aber inzwischen konnte ich meine Ordnerstruktur auf Mycloud hochladen. Nur im Dateisystem aber es funktionierte inkl Unterordner. Man kann aber dann diese Bilder nicht im TV ansehen. Was mir auch noch fehlt. ist die komische Beschränkung der Dateitypen. Aber das wird sicher noch. 

Highlighted
Level 2
11 von 25

@Erni49

 

Nach deinem Beitrag habe ich erneut versucht, einen Ordner mit Unterordnern und Dateien in einem Rutsch hochzuladen und siehe: es ging! Keine Ahnung, ob Swisscom zwischen meinen Versuchen und heute etwas geändert hat. Damit wird die Cloud - jedefalls für mich - interessant.

 

edit:

da war ich wohl doch etwas voreilig. Anscheinend gelingt dies bloss mit geringen Datenmengen, sprich 2,3, Unterordner mit kleinen Dateien, die ich als Test versucht hatte. Sobald die Datenmengen grösser sind verabschiedet sich die Seite ohne irgendeine Nachricht, oder der Browser (Chrome, Edge) friert ein. Ein unbeschwertes Drag&Drop ist jedenfalls nicht möglich.

Editiert
Highlighted
Level 2
12 von 25

Hallo

 

Ich sehe, die Emmotionen gehen hoch bei dem Thema Ordner bzw. Alben. Kann ich auch gut verstehen. Bitte entschuldigt, wenn ich mich irgendwie unverständlich ausgedrückt habe. Ich versuche nochmal unsere Überlegungen aufzeigen.

 

Dateien

 

Wir unterscheiden zwischen Ordnern (für Dateien) und Alben (für Fotos). Diese beiden Teil sind ziemlich hart getrennt - ob nun berechtigt oder nicht - darüber lässt sich streiten. Natürlich soll es möglich sein Ordner hochzuladen und dieselbe Struktur beizubehalten. Das ist es auch heute schon. Ihr könnt ganz einfach eine Ordnerstruktur zum Beispiel aus dem Explorer in den myCloud WebClient ziehen und schon habt ihr dieselbe Ordnerstruktur in der Wolke - mit allen Unterordner. Beim herunterladen aus der Wolke hat man dann auch wieder dieselbe Struktur in der ZIP Datei, die zu dem Zweck generiert wird. Wenn da etwas nicht funktioniert wie erwartet, bitte lasst es uns wissen. Ich habe mir notiert, dass das anscheinend nicht bei allen 100% funktioniert - wir werden dem nachgehen. Wenn ihr uns genauer Beschreiben könnt unter welche Umständen es Probleme gibt ist es leichter für uns diese zu reproduzieren und somit zu beheben.

 

Bei den Dateien können wir uns auch dem Vergleich mit Dropbox nicht entziehen. Was Dropbox allerdings hat und wir halt noch nicht ist der Sync-Client (so nennen wir diesen Mechanismus der automatisch zwischen Wolke und lokalen Ordnern abgleicht). Es ist unser Anspruch auch diesen Sync-Client zu liefern, wir sind diesbezüglich aber noch nicht da wo wir sein wollen. Uns ist bewusst, dass viele auf diesen Sync-Client warten.

 

Fotos

 

Derzeit stehen allerdings die Fotos eher im Fokus. Hier ist der Vergleich mit Dropbox aus unserer Perspektive nicht angebracht. Wir sehen uns eher in Konkurrenz mit Google Photos, Instagram, usw.

 

Wir nehmen an, dass das grösste Bedürfnis bzgl. Fotos ist, dass man diese schnell wiederfindet. Klassisch organisiere ich zum Beispiel deshalb meine Bilder nach Jahr, Monat, Tag und/oder Ereignis in einer Ordnerstruktur. Wenn ich also Bilder aus den Sommerferien vor 4 Jahren suche gehe ich in den Ordner "2012" > "05-Mai" > "Sommerferien" > "Sardinien". Das soll natürlich auch in Zukunft unter myCloud möglich sein. Dazu benötigt es aber nicht unbedingt Unteralben finden wir. Wenn nun myCloud beim hochladen dieser Bilder (in einer Ordnerstruktur) alle automatisch mit dem Namen der ursprünglichen Ordner Kennzeichnet wäre es mir weiterhin möglich genau dieselben Bilder auf genau dieselbe Art zu finden. Ein Bild in dem oben genannten Ordner hätte dann vier dieser Kennzeichen (engl. 'Tags'),  nämlich "2012", "05-Mai", "Sommerferien" und "Sardinien". Wenn ich nun nach so einem Bild suche, würde ich die Filter-Funktion (die wir gerade am Ausbauen sind) benutzen. Erst filtere ich nach allen Bildern die das Kennzeichen "2012" haben (entspricht in den Ordner "2012" zu wechseln), dann "05-Mai" (entspricht in den Unterordner "05-Mai" zu wechseln), usw. Ich habe aber zusätzlich auch andere Möglichkeiten. Wenn ich zum Beispiel öfters auf Sardinien gewesen bin, kann ich ein mein bestes Sardinien-Foto finden indem ich einfach nur nach "Sardinien" filtere (egal in welchem Jahr oder Monat) - das wäre mit den Unteralben recht Mühsam, weil ich dann jeweils in den Jahren 2008, 2009, 2012 und 2014 schauen müsste. Oder wenn ich nicht mehr genau weiss in welchem Jahr wir auf Sardinien waren, dann könnte ich erst nach "Sardinien" filtern und anschliessend (vorausgesetzt die Filter-Funktion ist schlau genug nur Kennzeichen zu Filtrierung vorzuschlagen die auch verwendet worden sind) nach einem der Jahre.

 

Andererseits könnten wir das mit diesen Kennzeichen so oder so implementieren und Alben bzw. Unteralben einfach als fixe Verknüpfung (engl. "Shortcut") zu so einem Filter sehen. Themen sind im übrigen auch nichts anderes. Wir haben vor die automatischen Kennzeichen markant zu verbessern (reissen heute ja nicht wirklich jemanden vom Hocker). In der Kombination mit einer starken Filter-Funktion wäre das aus unserer Sicht recht wertvoll im Hinblick auf das Bedürfnis Bilder schnell finden zu können. Was meint ihr?

 

Schlussfolgerung

 

Ihr habt mich ein bisschen überzeugt bzw. diese Diskussion hat dazu geführt, dass ich es heute auch eher so sehe, dass wir Unteralben implementieren  sollten. Ein Versprechen ist das aber noch nicht, eine Meinung kann sich mehr als einmal ändern :-).

 

Liebe Grüsse,

Klaus

 

Highlighted
Level 1
13 von 25

Hallo Klaus

 

schön, dass du dich - hoffentlich nicht nur temporär - der allgemeinen Meinung in diesem Forum anschliesst.

 

Ich sehe zwar deine Arrgumente für die diversen Filtermöglichkeiten und kann mir auch vorstellen, dass ich diese in gewissen Fällen auch anwenden werde. Ich habe inzwischen mit einigen Usern von MyCloude

gesprochen und alle - wirlich alle - können es aktuell nicht verstehen, dass für Fotos keine Unterordner möglich sind, denn sie haben inzwischen über Jahre ihre Methode gehabt Ordner zu Bezeichnen und die Fotoablage zu strukturieren ... vielleicht ist das aus heutiger Sicht 'alte Schule', aber sie funktioniert

und man kann so Fotos aus irgend welchen Gründen in einen Ordner schieben, obwohl weder Bezeichnung, noch Datum dazu passen - einfach, weil das Bild für einen da rein gehört. 

 

Mit was ihr durchaus Punkten könnt ist, wenn ihr beides anbietet: eine Mehrstufige Fotoablage, welche 1:1 mit derjenigen auf dem PC übereinstimmt (und dann natürlich später automatisch so synchronisiert wird) und vielfälltige Filtermöglichkeiten.

 

Also: bitte ändere deine Meinung nicht mehr 😉 ... ein Hoch auf das Ende der Bevormundung 😉

Highlighted
Level 3
14 von 25

Freut mich zu sehen dass nicht nur ich diese Ordner Struktur gerne hätte. Finde auch den Vorschlag von Klaus (Ordner & Tags) sehr gut. Das sollte so umgesetzt werden. Eine Auto Sync (Natel und PC) wäre natürlich ebenfalls wünschenswert.

 

Was ich noch gerne hätte wäre die Aufhebung bzw. Erweiterung der unterstützten Formate. Besonders denke ich hier an das RAW Format

 

Highlighted
15 von 25
Stichwort: RAW – Es scheint,als ob die Swisscom sich mit ihrer Cloud nicht an Profis und Poweruser wendet. 😉
Highlighted
Super User
16 von 25

Warum soll Swisscom Profis und Poweusern unlimitierten Speicherplatz anbieten?! 

cu Marcus
Die Swisscom Community ist ein Kunde-hilft-Kunde-Forum.
Highlighted
Level 2
17 von 25

Hallo

 

Interessante Diskussion!

 

Wir müssen halt abwiegen was wir als nächstes machen. Wenn wir an A arbeiten muss B warten und umgekehrt. Es ist uns auch wichtig, dass die Anwendung einfach zu verstehen und verwenden bleibt. Sich gegen gewisse Funktionen zu entscheiden ist oft schwerer als alles abzunicken. Ich würde aber nicht von Bevormundung sprechen.

 

Ich kann bestätigen, dass wir derzeit ganz bewusst nicht ein System für Profis und Poweruser bauen. Das muss aber nicht unbedingt heissen, dass RAW nicht doch irgendwann unterstützt wird - aber ganz oben auf unserer Liste steht es nicht.

 

Liebe Grüsse,

Klaus

 

Highlighted
Level 2
18 von 25

Ja, es spricht etwas sehr dagegen! Ich möchte die Cloud verwenden um die Fotos am SCTV anzusehen (2 TVs).

Nun bei ca. 10-20 Alben pro Jahr (z.B. auf dem PC abgelegt unter 2015/Jan-Dez/thema..) und 16 Jahren seit 2000, sind das ca. 240 Alben. Absolut unübersichtlich mit der Lösung ohne Unter-Alben.

 

Vor dem Jahre 2000 habe ich ca. 7000 Dias gemacht die ich abfotographiert und so in JPGs umgewandelt habe. Leider tragen diese .jpgs alle ein Datum von ca. 1999-2001. Lade ich diese hoch entsteht ein totales Chaos, unbrauchbar für mich.

 

cu ev

Highlighted
Swisscom
19 von 25

Hallo an alle

 

Wir sind im Produktmanagement gerade dabei, uns das Thema Unterordner genauer anzusehen.
Da das Thema Ordner und Unterordner schnell sehr komplex werden kann, möchten wir genauer verstehen, was eure Needs hier sind: 

a) abbilden der bestehenden Struktur, wie ihr sie auf eurem Rechner angelegt habt, um diese auf MyCloud zu sichern und einfach und überall zur Verfügung zu haben oder zum Beipsiel Bilder auf Swisscom TV ziegen zu können? 

 

oder 

 

b) ihr wollt auch in der Alben/Foto Welt auf Basis dieser Ordnerstruktur neue Alben/Ordner beliebig erstellen, Fotos verschieben und neu zusammenstellen, sprich eine Flexibiltät, wie sie auf dem Rechner daheim besteht?

 

Danke für euer Feedback, damit wir das Thema richtig angehen und alle Auswirkungen auf andere Komponenten berücksichtigen können. 

Viele Grüsse
Mario 

Highlighted
Level 2
20 von 25

Hallo Mario

ich bevorzuge Lösung a) mit folgendem Wunsch: alle JPGs, MPEGs und weitere relevante Files (.txt, .pdf etc). sollten auf der Daten-Cloud gesichert werden können, wie auf dem PC, in Orndern und Unterordnern. Also quasi ein Abbild meines PCs. Das Hochladen von Ordner und Unterordnern sollte automatisch in einem Rutsch möglich sein.

 

Für das "Viewing" sollten diese Ordner (und Auswahlen aus denen von Fotos u. Videos) in Alben und Unter-Alben kopiert werden können, die auf all meinen Geräten (ScTV's und SmartPhones) und auch der meiner Freunde, zugänglich gemacht werden können. Die Struktur der Alben und Unteralben kann frei gewählt werden (kann aber auch ein Auszug der Daten-Cloud darstellen.

 

cu E_Wald

Nach oben