abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du: 

Komisches Verhalten bei Samsung S7&8 mit iPhone Kopfhörer

Expert
1 von 6

Hallo zusammen

Ich hoffe hier auf eine Antwort meines Problems zu stossen das ich bereits über 2 verschiedene Samsung Galaxy Geräte habe. Das erste war ein Galaxy S7 (OS Version weiss ich nicht mehr, war aber unter 8) und aktuell Galaxy S8 mit OS 8.0.
Das Problem war/ist bei beiden dasselbe; sobald ich die iPhone Kopfhörer (liegen mir am besten und der Sound ist gut) in die Buchse stecke dauert es nicht lange bis sich die Google Suche ("Höre zu...") einschaltet und die Lautstärke von selbst auf 0 geht. Der einzige Workaround den ich gefunden habe ist auf Flugmodus zu gehen, dann passiert das nicht mehr. Alternativ halt einfach nicht iPhone Kopfhörer verwenden. Aber das kanns ja nicht sein. Ist es möglich dass die Apfel-Leute was in den Kopfhörer bauen das merkt dass da kein Apfel-Gerät dranhängt und dann das Gerät verrückt spielen lässt?
Hat jemand ähnliche oder dieselben Erfahrungen gemacht? Oder sogar eine Lösung dazu?
Dankbar für jeden Hint, denn das Problem nervt richtig...

5 Kommentare
Super User
2 von 6

Das hat sehr wahrscheinlich mit der Drucktaste zu tun, die im Kabel der Apfelkopfhörer integriert ist. Macht es einen Unterschied, wenn du diese beim Einstecken versuchsweise gedrückt hältst?

Jedenfalls wird die Nutzung von drahtgebundenen Apple-Headphones an einem Samsung-Smartphone leider sicherlich von beiden Herstellern weder empfohlen noch unterstützt.

Super User
3 von 6

Soweit ich weiss kann Verkabelung für die Taste anders. Deshalb hat zB Sennheiser von ihren Kopfhörern für Handys 2 verschiedene Modelle 1x für iOS Geräte und 1x Android. Soweit ich weiss war es aber nur damit der Schalter funktioniert. Ansonsten sollte es eigentlich funktionieren.

 

Beispiel: Sennheiser Momentum. Die gibt es als i-Version und als G-Version

 

Was ich aber auch schon gehört habt ist, dass teils auch die Hersteller mit Android die Tastenbelegungen ändern und somit die Fernbedienung nicht funktioniert.

Expert
4 von 6

Hallo zusammen

 

Danke für die Tips und Infos.

Leider hilft da nichts gegen dieses Phänomen.

Dass es von beiden Herstellern nicht unterstützt wird ist klar. Aber wir reden hier von einem Stück Kabel mit 3 Pins und Kopfhörer am Ende um Gottes Willen und nicht über ein technisches Meisterwerk. Demnach schafft es Apple (wie beim Ladekabel) einen "Effekt" einzubauen dass man nur (Original) Apfel mit Apfel nutzen kann.

Wären die Pins vertauscht würde sich das ja aufs Audio auswirken (L/R). Hier spielt aber einfach das Phone selbst verrückt solange es Internetverbindung hat.

Es wird demnach ein Mysterium bleiben. Ich kann damit leben (first world problems...)

Super User
5 von 6

Habe mich mal schlau gemacht weil mich das eigentlich auch schon lange mal intressiert hat und ich gerade Zeit hatte.

 

So wie ich das verstanden habe gibt es für die 4-poligen Klinkenstecker (3.5mm) 2 verschiedene Verkabelungen.

 

Links und rechts sind gleich. AUX (mikrofon) und Erdung sind aber vertauscht bei OMTP bzw. CTIA.

klinke.PNG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anscheinend können diverse Andorid Geräte wie das OnePlus 6 beide verwenden und das Gerät merkt was für ein Stecker gerade aktiv ist. Ob das stimmt weiss ich nicht.

 

Um iPhone Kopfhörer an einem Android Gerät zu vewerwenden kann man anscheinend mit folgender App die Tastenbelegung anpassen: KLICK

Ob es aber wirklich funktioniert weiss ich nicht. Ich habe es nicht getestet und weiss auch nicht wie safe wie App ist. Nur das es gesagt ist.

 

Ansonsten gibt es noch Adapter um Erdung und Mic zu vertauschen: KLICK

Auch das habe ich nicht getestet.

 

Vielleicht hilft dir das ja weiter.

 

Super User
6 von 6

Tatsächlich sehr interessant. Besonders überrascht mich, dass es sich - wenn man dem entsprechenden Wikipedia-Artikel Glauben schenkt - für einmal nicht um einen Cupertino-Alleingang handelt, sondern eher andersrum.

Womit sich die altbewährte Tradition der Telefon-Technologie wieder einmal bestätigt: kein Stecker ist zu klein, um nicht sieben zueinander inkompatible Standards dazu zu definieren.